Ist Wachstum mit dem eigenen Online-Shop noch möglich?

Kunden, Lieferanten, Existenzgründung...
(für Offtopic und Privates bitte den unteren Bereich "Spielwiese" benutzen!)
Antworten

Habt Ihr Wachstum im eigenen Online-Shop (zum Vorjahr) ?

>20%
24
36%
11-20%
7
11%
5-10%
9
14%
0-5%
12
18%
0%
7
11%
< 0%
7
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 66
webstar
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 11. Jul 2009 08:49
Land: Deutschland

12. Okt 2017 08:59

Ich habe gerade einen interessanten Bericht über die Top 500 Online-Shops in Deutschland gelesen.
Die Aussage ist, das nur diese noch ein Wachstum haben und die kleineren Shops eher stagnieren bzw. negatives Wachstum haben. In Zukunft sollen es die kleinen Shops noch schwerer haben. Da ich denke, das die meisten hier eher nicht der Top 500 Kategorie angehören, könnte die Umfrage aufschlussreich werden. Wer zu den Top 500 gehört, wurde nicht erläutert, allerdings nach den Zahlen zu urteilen, vermutlich alles was einen Umsatz > 5 Mio macht. Es geht nur um den eigenen Online-Shop und nicht um Amazon, Ebay & Co.


Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7756
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Danksagung erhalten: 1 Mal

12. Okt 2017 09:27

Ich wachse jedes Jahr. Wenn Du natürlich Schuhe oder anderes Zeug verkaufst, was es bei Amazon und Co gibt, wirst Du eher nicht wachsen.


Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland

12. Okt 2017 09:46

Das sehe ich genauso.
Wenn Wachstum allerdings Wachstum in die Top 500 hinein heißen soll dürfte das schwer werden.
Zuletzt geändert von Woody-HH am 12. Okt 2017 09:47, insgesamt 1-mal geändert.


webstar
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 11. Jul 2009 08:49
Land: Deutschland

12. Okt 2017 09:46

Wolkenspiel hat geschrieben:Ich wachse jedes Jahr. Wenn Du natürlich Schuhe oder anderes Zeug verkaufst, was es bei Amazon und Co gibt, wirst Du eher nicht wachsen.
Was gibt es bei Amazon nicht ;-)
Du hast natürlich recht, solange man eine Nische besetzt und sich durch die Produktauswahl von Amazon und Co. abhebt, so ist Wachstum natürlich möglich. So ist es bei uns ja auch, wir haben mittlerweile ein so tiefes Sortiment, ein paar Artikel gehen nur wenige Male im Jahr und wäre für Amazon völlig uninteressant. Aber unsere (Stamm-)kunden schätzen dies.


Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7756
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Danksagung erhalten: 1 Mal

12. Okt 2017 11:14

webstar hat geschrieben: Du hast natürlich recht, solange man eine Nische besetzt und sich durch die Produktauswahl von Amazon und Co. abhebt, so ist Wachstum natürlich möglich. So ist es bei uns ja auch, wir haben mittlerweile ein so tiefes Sortiment, ein paar Artikel gehen nur wenige Male im Jahr und wäre für Amazon völlig uninteressant. Aber unsere (Stamm-)kunden schätzen dies.
Es gibt einiges bei Ama nicht: gute Marken z.B. Ich besetze keine Nische, sondern einen enormen Markt. Und meine Marke gibt es dort nicht. (Außer ein paar Probensets zum anfixen). Und wird es dort auch nicht geben.
Btw: ich glaube nicht, dass die Top 500 schon bei 5 Millionen Umsatz anfangen. 5 Millionen pro Jahr sind ja jetzt kein Meilenstein, der einen in den Onlinehandelolymp katapultiert.


Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2897
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

12. Okt 2017 11:27

Btw: ich glaube nicht, dass die Top 500 schon bei 5 Millionen Umsatz anfangen. 5 Millionen pro Jahr sind ja jetzt kein Meilenstein, der einen in den Onlinehandelolymp katapultiert.

Würd ich gar nicht mal sagen. Die Top10 im Online Handel konzentrieren ja schon 40% des Gesamtumsatzes.
Laut der Statistik war man 2015 schon mit 44 Millionen Umsatz in den Top 100.
http://statista-research.com/wp-content ... hops_D.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Oben konzentriert sich alles, dann gehts relativ schnell abwärts. Schon gut möglich das man mit 5 Mio bereits in den Top 500 ist.


Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7756
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Danksagung erhalten: 1 Mal

12. Okt 2017 12:26

44 Mio sind aber nicht 5 Mio


Ralf
Moderator
Moderator
Beiträge: 25656
Registriert: 5. Okt 2007 21:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

12. Okt 2017 12:36

Und 100 sind nicht 500.


"Das Leben wird nicht an der Anzahl unserer Atemzüge gemessen, sondern an den Momenten, die uns den Atem rauben." George Carlin
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7756
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Danksagung erhalten: 1 Mal

12. Okt 2017 12:41

:durchdreh: Stimmt. Bin wohl doch etwas überarbeitet....


Benutzeravatar
Ehrengast
Beiträge: 1826
Registriert: 7. Okt 2007 00:00

12. Okt 2017 13:24

koshop hat geschrieben: Laut der Statistik war man 2015 schon mit 44 Millionen Umsatz in den Top 100.
2016 aber schon nicht mehr: https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/" onclick="window.open(this.href);return false;

Mit 5 Millionen ist man 2017 sicherlich noch nicht mal unter den Top 1000.
2012 sah es so aus:
ibusiness.de hat geschrieben:Die 500 stärksten Händler erwirtschaften mit 22,2 Milliarden Euro Umsatz einen Anteil von 87,3 Prozent. Damit sind diese Händler nahezu so stark wie der gesamte Markt im Umsatzjahr 2010. Der Umsatz von Händler Nr. 500 beträgt 8,5 Millionen Euro. Im Bereich der Onlineshops 501 bis 1.000 bewegen sich die Umsätze in einem Umsatzspektrum von 8,5 Millionen bis 4,7 Millionen Euro.
http://www.ibusiness.de/aktuell/db/768101SUR.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Und in den letzten 5 Jahren hat sich wohl einiges getan...

Hier noch ein aktueller Artikel dazu: http://www.ibusiness.de/aktuell/db/792613grollmann.html" onclick="window.open(this.href);return false;


webstar
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 11. Jul 2009 08:49
Land: Deutschland

12. Okt 2017 13:37

Hier die Umsatzzahlen (in Mio):
Top 10 15.685
Top 11-100: 11.764
Top 101-500: 8.289
Top 501-1000: 3.832

Wenn ich also die 500-1000 Shops nehme so setzt jeder durchschnittlich 7,66 Mio um. Über die Verteilung kann man sicher streiten, aber es sind vermutlich nicht viel mehr als 5 Mio.

Wie schon erwähnt wurde, setzten die Top 10 etwa 40 Prozent des Gesamtumsatzes um.


Benutzeravatar
Nico-2012
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1582
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

12. Okt 2017 14:39

Grundsätzlich ist schon davon auszugehen, dass es für die "kleinen" immer schwerer wird. Vor allem mit Massenware und man nichts hat womit man sich abhebt. Somit werden gerade viele kleine und mittlere Shops in den nächsten Jahren verschwinden. Die Frage ist wieviele werden nachkommen, ist das eher ein Trend oder erst der Anfang, mit ach ich mach heute einen Shop auf und morgen habe ich schon ausgesorgt?!

Ansonsten mit der richtigen Strategie etc. ist auch mit dem eigenen Onlineshop sicher auch in Zukunft noch Wachstum möglich. Außerdem ist mir ein gesundes Wachstum wichtig und vor allem der Gewinn, deswegen verschwindet auch so mancher aus den Top500 mit der Zeit.


Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland

12. Okt 2017 18:48

Nico-2012 hat geschrieben:...mit Massenware und man nichts hat womit man sich abhebt...
Sowas gibts immer noch? :gruebel:
Wenn jemand mit dem Geschäftskonzept es bis hierher geschafft hat kann ich nur noch staunen.


Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“