Wechsel DHL zu DPD

Logistikforum für Deutsche Post, DHL, Hermes, GLS, UPS, DPD, Delivery, Verpackungsfragen, Tipps beim Import / Export von Waren.
- Diskussionsforum -
Forum für Versand und Logistik im E-Commerce.

Der Versand von Waren ist einer der wichtigesten Aufgaben im Onlinehandel.
In diesem Logistikforum geht es um Logistiker-Erfahrungen mit DHL Paket, Deutsche Post, Hermes Versand, GLS Versand, DPD Versand, UPS Versand, Paketpreise, Versandkosten, Verpackungen, Tracking / Sendungsverfolgung und mehr.
Erfahrungsaustausch und Vergleiche für Online Shops, Versender oder die Fachkraft für Lagerlogistik.
Hoffi
Beiträge: 52
Registriert: 13. Feb 2010 22:30
Land: Deutschland
Firmenname: Fahrzeugteile Hoffmann

Wechsel DHL zu DPD

Hallo zusammen.

Bin gerade schwer überfordert. Wir sind seit 12 Jahren DHL Kunde.

Nun war DPD da und hat ein wirklich attraktives Angebot unterbreitet. Schriftlich kommt es nächste Woche.

Nun lese ich aber hier im Forum von Predict ...

Wenn ich ohne Predict versende zahle ich für die 2te Zustellung extra? Sowas kenne ich bei DHL nicht. Bringt DPD die Sendung nicht nach dem ersten Nichtantreffen zum Paketshop?

Oder nutzen hier alle Predict und geben die Email Adressen einfach weiter.? DSGVO EGAL... Habe dazu auch eine Tool eines Forummitgliedes gefunden ... aber ganz ehrlich... ich mache bei 100.000 Sendungen im Jahr nicht so nen Quark mit.

Ich schimpfe ja oft über DHL... aber so nen Käse gibt es da nicht. Zumindest mit meinem Vertrag nicht.

Freue mich auf Feedback


IT-Recht Kanzlei
Insolvenz-Pro
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 18. Feb 2016 13:40

Re: Wechsel DHL zu DPD

Ich würde von dem Wechsel aus eigener Erfahrung auf jedenfall abraten. Bei uns ging der Wechsel von DPD zu DHL.

Seitdem ist mein Leben um einiges stressfreier.

Ich würde die Kosten wegen Rücksendungen weil der Empfänger angeblich nicht dort ist oder Nichtabholungen aus Paketshops (Karte nicht eingeworfen etc..) auch nicht unterschätzen.

Da kannst du dann bei deiner Paketmenge wahrscheinlich einen Mitarbeiter für einstellen. Der sich um den Scheiss kümmert und relativ oft mit deinem zuständigem DPD Depot kommunizieren muss und entweder alles reklamiert was da schief läuft oder einiges an Kosten werden wegen zweifach gesendeten Paketen auflaufen. Irgendwer muss ja dann auch mit den verärgerten Kunden kommunizieren.

Bei DHL haben wir im Monat vielleicht 2 Pakete die nicht aus der Packstation geholt wurden oder irgendein Adressproblem wo DHL sagt der Kunde würde nicht dort wohnen. Das bei 800-1300 Sendungen pro Monat. Bei DPD war diese Rate mindestens 10mal so hoch.

Bei deiner Paketmenge hast du dann wahrscheinlich 150-200 Probleme pro Monat.. Also falls das Angebot dann so gut ist, dass du dir den Mitarbeiter leisten kannst und du noch was sparst könntest du es versuchen.



Falls du es doch wagst würden mich deine Erfahrungen nach einem Monat echt interessieren. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass das Problemlos laufen wird.
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 8528
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Pest oder Cholera....

Den Stress habe ich auch mit DHL. Wenn DHL die Pakete hier abholt, dann erfolgt der Erstscan 2-4 Tage später.....seit Jahren. Also habe ich schon Mega Stress mit den Plattformen auf denen ich meine Fristen nicht einhalten kann, den Stress mit Käufern die mir vorwerfen, die Sendungen nur angekündigt zu haben, aber nicht übergeben zu haben. Letztendlich stelle ich mich in die Schlange in einer DHL Filiale und frage mich immer wieder aufs neue warum ich mir das antue, lasse mich vollmotzen, wie lange ich den Laden blockieren will mit meinen vielen Paketen.

Ladelisten unterschreiben machen manche Fahrer, müssen sie aber nicht. Also habe ich Stress mit mir selber, weil ich Waren im Wert von tausenden Euro ohne Nachweis aus der Hand gegeben habe.

Den nächsten stress habe ich mit meiner Kasse, weil DHL für die schweren ein vielfaches an Kosten will, Sperrgut unbezahlbar.

DPD knallt die Pakete vor die Tür und rennt weg oder geht gleich in den Paket Shop ohne vorher beim Kunden gewesen zu sein. Unterschriften wurden abgeschafft, Ersatz nur noch der Wiederbeschaffungswert.
Hoffi
Beiträge: 52
Registriert: 13. Feb 2010 22:30
Land: Deutschland
Firmenname: Fahrzeugteile Hoffmann

Re: Wechsel DHL zu DPD

Guten Morgen.

Vorab vielen Dank für eure Antworten.

Die für mich wichtigen Infos habe ich aber nicht bekommen.

Wir zahlen auch bei DHL eine Summe X wenn eine Sendung zurückkommt.

Aber was ist mit Predict?

Und stellt DPD 2 x zu und berechnet dann immer die zweite Zustellung ?

LIEBE GRÜSSE
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 8528
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Ohne Predict kannst du schlicht deine Versandkosten nicht kalkulieren. Jeder weitere Zustellversuch kostet (mich) 2,50 € netto.

Also mache ich Predict. DPD Print ist bei mir so konfiguriert, dass die Mailadressen der Kunden durch meine eigene ersetzt werden. DPD weiß davon und hat es selbst so vorgeschlagen, aber so kann ich Predict nutzen. Alles ziemlich affig.

Zurück kommen trotzdem genug Pakete zu je 6 € netto, weil die Fahrer keine Zettel in den Briefkasten werfen und Kunden Versandmails nicht lesen....oder wie mir erst diese Woche ein Kunde weis machen wollte....er kein Internet hatte. Zur Bestellung hatte er Internet und pünktlich als das Paket auf dem Rückweg war, hatte er auch wieder Internet. Aber in den 7 Tagen Einlagerungsfrist nicht.....
Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2123
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Mach es nicht.

Ich mache DPD nur via Prime by Seller - und versende 90% meiner Pakete mit DHL und 10 % meiner Pakete mit DPD.
Bei der Reklamationsquote von Zustellproblemen liegt trotz der 10%igen Versandmenge DPD aber auch mit 90% vorne.

Bei DHL würde ich für die "Empfänger nicht zu ermitteln"-Pakete ggfls. die Filialrouting-Option hinzubuchen - kostet 1.xx EUR mehr für die Pakete die nicht zugestellt werden können, diese werden dann in die Postifliale gebracht. Ich werde benachrichtigt, versuche dann den Kunden zu kontaktieren, dass er dann seinen Krempel dort abholt. Zufriedene Kunden und in der Regel wird die Rücksendung dann vermieden.
logistics_star
Beiträge: 382
Registriert: 8. Jul 2019 23:24
Land: Deutschland
Branche: .

Re: Wechsel DHL zu DPD

Wenn Deine Empfänger Privat sind, solltest Du unbedingt Predict nutzen. Sonst kostet die Zweitzustellung extra, wie Du schon sagtest.
Es werden zwar oft Pakete nach dem ersten Versuch bei Nachbarn abgegeben oder den Shop gebracht, allerdings nicht alle (seit Cov gehen gefühlt weniger Pakete in Shops).
Predict hat eigentlich nur Vorteile weshalb es bei Privatkunden eigentlich ein Muss ist, vor allem um mögliche Kosten zu vermeiden.


In welchem PLZ Gebiet befindest Du Dich? Es gibt Gebiete, meist Norddeutschland, wo DPD leider nicht ganz so schnell ist für die Einlieferung.

Ansonsten kann ich Dir meinerseits zu DPD raten, wir sind zufrieden applaus
Wir haben bei den letzten 1000 Paketen nur 1-2 bei was nachgehen müssen weil Zustellung nicht funktioniert hat. Und auf der Rechnung 1 Mal Falschvermessung, die nach ungefähr 2 Wochen gutgeschrieben wurde.
Zugegeben, das wenn ein Paket weggekommen ist man nur den Einkaufspreis oder -25% vom VK-Preis zurückbekommt ist nicht so toll :(
Aber trotzdem sind wir zufrieden - jedenfalls sind wir viel zufriedener als mit UPS :kaffeesmily
Hoffi
Beiträge: 52
Registriert: 13. Feb 2010 22:30
Land: Deutschland
Firmenname: Fahrzeugteile Hoffmann

Re: Wechsel DHL zu DPD

Danke.

Ich schnall das nicht...

Also ihr habt in der DPD Schnittstelle eine Einstellung vorgenommen wodurch eure eigene Email als Kundenmail fungiert. Dann schaut ihr einfach in diese Mails und kontaktiert bei Problemen den Kunden per Hand oder wie?
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 8528
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Ich kontaktiere niemanden und lese diese Mails auch nicht. Jeder bekommt bei mir eine Versand Email mit Tracking Link. Ich mache das nur, weil ich keine Erlaubnis vom Inhaber habe, diese Mailadressen an DPD weiterzugeben und weil ich aufgrund von gesetzlichen Regelungen keine Mehrkosten deswegen haben möchte.

Diese Trackingdaten werden zusätzlich in den Shop und zu Ebay hochgeladen. Jeder bekommt also alles in die Hand was er braucht. Wem das nicht reicht, dem würde auch meine Bettelmails "Bitte hole das Paket aus dem Shop ab." nicht lesen bzw. nicht reagieren.

Bei Problemen "Adressfehler" bekommt man eine Nachricht im DPD Portal. Aber auch davon sind 80-90% schlicht falsch und die Adresse richtig.
Hoffi
Beiträge: 52
Registriert: 13. Feb 2010 22:30
Land: Deutschland
Firmenname: Fahrzeugteile Hoffmann

Re: Wechsel DHL zu DPD

Ok.

Bei uns wird bei Amazon und ebay auch die Sendungsnummer hochgeladen.

Shop Kunden bekommen Trackinglink.

Wie gestaltet sich denn dann die Berechnung mit Predict?

Nur wenn ein Paket Retour kommt wird wie bei DHL berechnet?
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 8528
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Hoffi hat geschrieben: 14. Jan 2022 09:57
Wie gestaltet sich denn dann die Berechnung mit Predict?

Nur wenn ein Paket Retour kommt wird wie bei DHL berechnet?
Ja....und alles was ich im DPD Portale anfasse wird mit 6 € netto berechnet.
Hoffi
Beiträge: 52
Registriert: 13. Feb 2010 22:30
Land: Deutschland
Firmenname: Fahrzeugteile Hoffmann

Re: Wechsel DHL zu DPD

Sorry ... aber was heisst anfassen?
Investor
Beiträge: 14777
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Wir sind hier auch vor vielen Jahren schon von DHL zu DPD gewechselt. Probleme gibt es mal bei beiden, mit DPD läuft es aber bisher jedenfalls deutlich besser.

Paket retour kostet mich bei DPD die hälfte wie bei DHL, passiert aber bei beiden.
Hoffi
Beiträge: 52
Registriert: 13. Feb 2010 22:30
Land: Deutschland
Firmenname: Fahrzeugteile Hoffmann

Re: Wechsel DHL zu DPD

@investor
Tragt ihr für predict auch die eigene Mail ein?
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 8528
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Hoffi hat geschrieben: 14. Jan 2022 10:38 Sorry ... aber was heisst anfassen?
Anfassen = Bearbeiten. Selbst wenn man nur reinschreibt, dass die Adresse wie angegeben, vollkommen korrekt ist. Kann man hinterher reklamieren, die Arbeit hat man aber trotzdem.
Investor
Beiträge: 14777
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Wechsel DHL zu DPD

Hoffi hat geschrieben: 14. Jan 2022 10:48 @investor
Tragt ihr für predict auch die eigene Mail ein?
Ja, ich gebe grundsätzlich keine Mail Adressen weiter. Die Shop-Kunden bekommen Tracking Link per email mit der Rechnung usw., auf Plattformen werden sowieso die Sendungsnummern angegeben.
Insolvenz-Pro
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 18. Feb 2016 13:40

Re: Wechsel DHL zu DPD

daytrader hat geschrieben: 14. Jan 2022 07:15 Pest oder Cholera....

Den Stress habe ich auch mit DHL. Wenn DHL die Pakete hier abholt, dann erfolgt der Erstscan 2-4 Tage später.....seit Jahren. Also habe ich schon Mega Stress mit den Plattformen auf denen ich meine Fristen nicht einhalten kann, den Stress mit Käufern die mir vorwerfen, die Sendungen nur angekündigt zu haben, aber nicht übergeben zu haben. Letztendlich stelle ich mich in die Schlange in einer DHL Filiale und frage mich immer wieder aufs neue warum ich mir das antue, lasse mich vollmotzen, wie lange ich den Laden blockieren will mit meinen vielen Paketen.

Ladelisten unterschreiben machen manche Fahrer, müssen sie aber nicht. Also habe ich Stress mit mir selber, weil ich Waren im Wert von tausenden Euro ohne Nachweis aus der Hand gegeben habe.

Den nächsten stress habe ich mit meiner Kasse, weil DHL für die schweren ein vielfaches an Kosten will, Sperrgut unbezahlbar.

DPD knallt die Pakete vor die Tür und rennt weg oder geht gleich in den Paket Shop ohne vorher beim Kunden gewesen zu sein. Unterschriften wurden abgeschafft, Ersatz nur noch der Wiederbeschaffungswert.
Ja ok verstehe. Bei uns ist die DHL Filliale gegenüber..
Insolvenz-Pro
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 18. Feb 2016 13:40

Re: Wechsel DHL zu DPD

Hoffi hat geschrieben: 14. Jan 2022 07:41

Wir zahlen auch bei DHL eine Summe X wenn eine Sendung zurückkommt.

Ja nur wird das bei DPD viel häufiger passieren. Rücksendeentgelt haben die nichtmal. Solltest du jetzt mit DHL zufrieden sein. Wirst du meiner Minung nach danach nicht wirklich glücklich werden. Die Anmerkungen von Fonprofi sind natürlich zu beachten..
stpersiel
Beiträge: 7
Registriert: 29. Jun 2018 07:50

Re: Wechsel DHL zu DPD

Ich würde dem Kunden die Wahl zwischen DHL und DPD lassen. Also zwei Paketdienste anbieten und der Kunde wählt den, der bei ihm weniger Probleme macht.
logistics_star
Beiträge: 382
Registriert: 8. Jul 2019 23:24
Land: Deutschland
Branche: .

Re: Wechsel DHL zu DPD

stpersiel hat geschrieben: 14. Jan 2022 13:30 Ich würde dem Kunden die Wahl zwischen DHL und DPD lassen. Also zwei Paketdienste anbieten und der Kunde wählt den, der bei ihm weniger Probleme macht.
Sehe ich ähnlich. Zwei Dienstleister anbieten, damit kann man Kunden im Bestellvorgang überzeugen, finde ich jedenfalls.
Man kann ja z.B. DHL für einen kleinen Aufpreis von 0,79€ anbieten.

Edit: Bei Amazon oder Shops wo man es nicht angeben/wählen kann, nutzen man einen von beiden, wo man glaubt welcher für diese Bestellung besser ist :durchdreh:

Und was ggf. hilfreich sein könnte, geht allerdings nur wenn man einen eigenen Shop hat, dass Kunden auch DPD Paketshops als Lieferadresse wählen können, als Ersatz/Zusatz neben der Packstation.
Natürlich gibt es weniger DPD Paketshops als Packstationen, es gibt sicher auch Fälle wo der nächste DPD Shop näher ist als die Packstation.
Antworten

Zurück zu „Versand & Logistik / Im- & Export“

  • Information