Luftpolsterselbermachmaschine

Erfahrungen zu Versanddienstleistern wie Deutsche Post, DHL, Hermes, GLS, UPS DPD, sowie Verpackungsfragen und Tipps beim Import / Export von Waren.
Antworten
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von Eat The Rich » 11. Okt 2018 18:07

hat jemand so ein Ding im Einsatz und kann Hersteller empfehlen und was zu den laufenden Kosten sagen?

Die Maschinen die ich gefunde habe, liegen ja so in der Range 300 - 800€, zwischen China Bumms und Made in Germany.

Hatte hier so eine Dame, die uns so ein Teil vorgeführt hat und unseren Kram auch probeverpackt hat. Ist ja alles recht fix und einfach, aber wenn alle so mit der Folie rumaasen, geht das ja richtig in die Kohle. Einzelpreis bei dem Anbieter ist 89€ pro Rolle, 10er Preis 79€ und Palettenpreis 69€, nun will ich mir aber nicht für 5k Folie hinlegen, gibt doch hier sicher auch Reseller?

Also rückt mal raus eure Erfahrungen... thx.


auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

Benutzeravatar
degraf
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13128
Registriert: 21. Sep 2009 12:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von degraf » 11. Okt 2018 19:00

Also rückt mal raus eure Erfahrungen... thx.
Thx.. thanks... Kann aber nicht sein: Vor dem Danke kommt doch ein Bitte? :gruebel:
Außer natürlich, man kannte sich schon im Sandkasten und\oder ist verheiratet.

miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2413
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von miezekatze » 12. Okt 2018 06:24

Wir haben mehrere solcher Maschinen im Einsatz, die AP 502. Haben auch noch kleinere (glaube die Airboy Mini) die aber eher als Backup rumstehen. Kosten sind ja vorhersehbar - ist ja nur die Folie, problematisch wird es nur wenn mal was kaputt ist: das geht richtig ins Geld wenn man es nicht selber reparieren kann.

Auch muss man ja die Folie nicht für komplett alles benutzen nur weil man sie hat. Wir verwenden Schranzpapier, eben LuPo Folie und je nach Artikel auch geschredderte Pappe. Da gibt es jetzt bei uns nicht wirklich Vorgaben zu aber es gibt welche die packen lieber mit dem Papier und welche die lieber mit der Folie arbeiten. Man könnte da aber sicher Vorgaben machen das drauf geachtet wird.
nun will ich mir aber nicht für 5k Folie hinlegen
Naja wieso nicht? also schlecht wird die Folie ja nicht. Wenn man dafür 10/20€ die Rolle spart...

Zuletzt geändert von fossi am 15. Okt 2018 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Video hinzugefügt ;)

cashew
Beiträge: 25
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von cashew » 12. Okt 2018 08:27

Und wie schaut es mit den Kosten aus im Verhältnis vom Schrenzpapier ? habe mir das nicht durchgerechnet da ich mir es nicht so richtig vorstellen kann, wohl aber verstehe dass man damit sehr viel leere Fläche im Karton mal stopfen kann WENN man es mal braucht.

miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2413
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von miezekatze » 12. Okt 2018 08:56

Uhh das ist ne ziemlich gute Frage :gruebel: Kann ich so nicht beantworten.
Ich glaube(!) Schrenzpapier ist günstiger ansich (auch das nehmen wir Palettenweise ab, bzw meherere Paletten), wobei ich persönlich das Handling mit LuPo angenehmer finde wenn ich denn mal packe. Kommt aber auch auf den Einsatzzweck an. Das Papier hat halt keine feste Form und ist besser für kleinere Lücken. Bei größeren müsste man da halt viel abrollen, viel knüllen usw.. während man die Polster einfach reinfüllen kann.

Wobei die Maschine die ich oben nannte auch übertrieben für den reinen Versandhandel ist (haben wir schon ewig, warum ist eine gute Frage - eventuell gabs damals die einfachen noch nicht so). Man kann da halt hunderte verschiedene Polsterformen mit anstellen wobei wir im Prinzip nur eine einzige Form verwenden. Ich denke bei einfacheren Maschinen sind auch Reperaturen kein so großes Thema (Kostenmäßig als auch Häufigkeit weil nicht so kompliziert).

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 21400
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: Irgendwas mit Internet
Wohnort: Daun
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von fossi » 12. Okt 2018 12:05

Ich selber habe seit 4 Jahren ein Billigteil (ePacker) im Einsatz und bin nach wie vor zufrieden.
Ja, Folien kosten und durch Anlaufzeit etc eher etwas für kleinere Betriebe, aber mir reicht es völlig und mein Lager stinkt nicht mehr nach Popcorn (davor hatte ich Maisflocken im Einsatz).

Schrenzpapier? Da gibt es einige nette Lösungen, aber wie mieze schon schrieb: die Knüllerei ist zusätzliche Arbeit und suboptimal, um große Lücken zu füllen.

-------------------------

Du möchtest alle Forenbereiche und -Funktionen nutzen, oder das Forum unterstützen? > PLUS-Mitgliedschaft! <
Weitere Hilfe zu Rechtstexten, der DSGVO oder bei Abmahnungen nötig? > 4 Monate Gratis Händlerbund! <

jordan-jojel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 28. Nov 2010 23:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von jordan-jojel » 13. Okt 2018 18:15

Ich benutzte auch den ePacker. Ich benötige aber eher selten Luftpolster. Daher komme ich mit einer Rolle sehr lange hin. Die Kosten halten sich dementsprechend im Rahmen.

Cisnet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2009 22:13
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von Cisnet » 14. Okt 2018 12:31

Habe auch einen ePacker und möchte bei dieser Gelegenheit gleich nochmal diesen Thread in Erinnerung bringen: viewtopic.php?f=4&t=50331&p=602958

NEO123
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1014
Registriert: 27. Dez 2008 16:29
Land: Deutschland
Firmenname: Unterhaltungselektronikbranche

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von NEO123 » 14. Okt 2018 14:13

Ich verkaufe unsere luftpolstermaschine (kleines Teil wie bei Fossi ungefähr )Nutze sie zu wenig. Genaues Modell kann ich bei bedarf raussuchen. Einige Rollen Folie sind auch noch da

Heu


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von Eat The Rich » 14. Okt 2018 21:13

Danke für die Antworten.

@ miezekatze: cooles Teil, aber für uns überdimensioniert.

Der epacker kann wohl nur die eine Sorte Kissen machen? Ist mir zu fett, was das dann kostet pro m2 Polsterung. Würde mich cisnets Frage anschliessen, ob jemand schon mal die breiteren Folien auf dem epacker produziert hat bzw. weiss welche dafür gehen.

@neo: wenn deiner breitere Folien verarbeiten kann, so 40cm, kannst du mir gerne mal schicken wie der heisst und was du für haben willst.

@ degraf: ich spare mir jetzt mal alle deine 13k Beiträge auf fehlende Höflichkeitsfloskeln zu untersuchen. Deswegen jetzt hier: Bitte, Bitte teile mir deine Erfahrungen zum angefragten Thema mit. DANKE! Wenn gewünscht und hilfreich kann ich auch Siezen oder die 2. Person Plural benutzen.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

NEO123
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1014
Registriert: 27. Dez 2008 16:29
Land: Deutschland
Firmenname: Unterhaltungselektronikbranche

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von NEO123 » 15. Okt 2018 09:20

http://af-polster.de/shop/luftpolsterma ... chine.html

Da gehen auch breite Rollen :-)
Würde die Maschine für 350€ netto abgeben - zzgl. Rollen (sind aber alle schmal, also ca. 20cm breite Luftpolster)

Benutzeravatar
Dog-Toy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3956
Registriert: 11. Nov 2007 12:29
Land: Deutschland
Firmenname: Dog-Toy
Branche: Wer hätte es gedacht? Alles rund um den Hund....
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von Dog-Toy » 15. Okt 2018 12:10

Wir haben die Easypack® Packmate™ Pro in gebrauch....
Würde keine Polstermaschine mit Plastik haben wollen.... Papier kann man in den Ofen schmeissen...

Krosser87
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 6. Jul 2009 19:12
Land: Deutschland
Branche: Ersatzteile
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von Krosser87 » 15. Okt 2018 21:26

Dog-Toy hat geschrieben:
15. Okt 2018 12:10
Wir haben die Easypack® Packmate™ Pro in gebrauch....
Würde keine Polstermaschine mit Plastik haben wollen.... Papier kann man in den Ofen schmeissen...
Die Folie doch auch?! engel

Spaß, kannst du mit dem Packmate beliebiges Schrenzpapier verwenden, oder nur von einem bestimmten Hersteller?

Benutzeravatar
pickpackporto
Beiträge: 180
Registriert: 30. Nov 2010 19:45
Land: Deutschland
Firmenname: MAILCOM GmbH
Branche: Fulfillment, Logistik für OnlineShops
Kontaktdaten:

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von pickpackporto » 17. Okt 2018 11:35

Bei den Luftbeutelmaschinen gibt es technisch große Unterschiede:
- die günstigere Variante arbeitet mit Schweissdraht und Teflonband. Das sind beides Verschleissteile, die immer wieder erneuert werden müssen.
- die teurere Variante arbeitet mit einer verschleissfreien Schweissschnecke

Wir haben seit ca. 8 Jahren die teure Variante im Einsatz:
https://www.airworks.biz/maschinen-fuer-luftpolster/
Die Maschine hat uns noch nie im Stich gelassen und wurde in den letzten 8 Jahren kein einziges Mal gewartet.

Die günstigere Variante hatten wir auch als Testgerät bei uns: das war ein Mini PAK'R
https://minipakr.com/en/mini-pakr-machine/
... das Ding hat bereits nach einer Woche bei uns im Einsatz ein neues Teflonband inkl Schweissdraht benötigt

Benutzeravatar
Dog-Toy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3956
Registriert: 11. Nov 2007 12:29
Land: Deutschland
Firmenname: Dog-Toy
Branche: Wer hätte es gedacht? Alles rund um den Hund....
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von Dog-Toy » 17. Okt 2018 23:53

Leider kann man beim Packmate nur das Hausinterne Papier nutzen. Aber das ist qualitativ hochwertig - und bewegt sich preislich auf einem guten Niveau. Für uns ich die Polsterwirkung das Wichtigste, nicht die Paketfüllung, da wir viel Bruchware verschicken..... Aber wir haben keinen Bruch mehr zu beklagen und die Kunden sind davon angetan.

Benutzeravatar
pickpackporto
Beiträge: 180
Registriert: 30. Nov 2010 19:45
Land: Deutschland
Firmenname: MAILCOM GmbH
Branche: Fulfillment, Logistik für OnlineShops
Kontaktdaten:

Re: Luftpolsterselbermachmaschine

Beitrag von pickpackporto » 18. Okt 2018 12:05

Die Packmate hatten wir auch schon mal:
super Maschine!
Im Kern der Papierrollen ist ein Chip eingebaut, der von der Maschine erkannt wird. Nur wenn der Chip erkannt wird, funktioniert die Maschine.
Papier von anderen Herstellern kann man deswegen nicht nutzen ... ausser man würde den Chip aus einer Orignalrolle 'wiederverwenden' ;-)

Antworten

Zurück zu „Versand & Logistik / Im- & Export“