Unternehmen skalieren

Controlling & Business Development - Strategien zur Unternehmensentwicklung - Wachstum Finanzierung Tipps
Antworten
powerman7
Beiträge: 7
Registriert: 14. Feb 2021 18:40
Land: Deutschland

Unternehmen skalieren

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag hier, ich hoffe, ich mache alles richtig :)
Ich bin gerade dabei, mein Unternehmen weiter aufzubauen und wollte mir die Meinung anderer einholen, die sich mit der Materie auskennen.
Folgende Rahmenbedingungen:
- Geschäftsbereich: Sammelkarten und Retro Spiele
- seit Anfang 2018 im Online-Handel (Nebenerwerb) tätig (bisher nur auf einer Multi-Vendor Plattform für Sammelkarten, ab sofort auch auf ebay)
- Mitte 2021 habe ich vor, mich komplett selbstständig zu machen
- Umsätze steigen mit der Zeit, die ich reinstecke. Umsätze aktuell konstant hoch
- aktuell alleine tätig

Vorhaben in der Zukunft:
Kapital eingeplant: 50.000€
- bis Ende 2021 eigenen Online-Shop eröffnen (durch/mit Hilfe einer Agentur)
- Produktpalette weiter ausbauen
- Frühjahr 2022 eigenes Ladenlokal eröffnen
- 1-2 Mitarbeiter einstellen

Ich habe vor, mich folgender Soft-und Hardware aufzustellen:
- Hardware Apple und kleine Windows PCs
- bevorzugte Shopsoftware: Shopware
- zusätzlich Afterbuy (auch für Buchhaltung)

Fehlt mir da etwas?

Gerne könnt ihr mir weitere Fragen stellen. Ich danke euch allen schonmal für eure Meinung und hoffe, dass ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt :daumenhoch:


IT-Recht Kanzlei
bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 820
Registriert: 21. Dez 2014 15:48

Re: Unternehmen skalieren

Eine Wawi fehlt mir in deiner Auflistung. Auch wenn du jetzt noch keine benötigst, später eine Wawi zu intgrieren ist sicher schwierig. Afterbuy ist ja denke ich keine Wawi, oder?

Das mit dem Ladengeschäft würde ich nochmal überdenken. Ich habe selbst ladengeschäfte, onlineshop und verkaufe auch auf 2 marktplätzen und das funktioniert bei mir gut da man mit Ladengeschäft auch von markenlieferanten ernst genommen wird und der onlineshop eine super werbung für den laden ist. Die Ladengeschäfte sind Jahrzehntelang etabliert und haben deshalb stammkunden. Das ist auch keine Nische aber ein ladengeschäft neu eröffnen würde ich heutzutage trotzdem nicht.

Ich denke aber in deiner Nische wird es extrem schwer mit einem ladengeschäft erfolgreich zu sein. Ich kann mich täuschen, aber ich würde trotzdem darauf Wetten dass das nicht klappt. Permanent öffnen bei uns Läden in Nischen wo ich mir denke "wie soll man damit Geld verdienen" und nach 2 Jahren sind die Läden wieder zu. Ich denke deine Energie, Zeit und dein Geld ist im onlinehandel besser investiert.
powerman7
Beiträge: 7
Registriert: 14. Feb 2021 18:40
Land: Deutschland

Re: Unternehmen skalieren

bauti hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:05 Eine Wawi fehlt mir in deiner Auflistung. Auch wenn du jetzt noch keine benötigst, später eine Wawi zu intgrieren ist sicher schwierig. Afterbuy ist ja denke ich keine Wawi, oder?

Das mit dem Ladengeschäft würde ich nochmal überdenken. Ich habe selbst ladengeschäfte, onlineshop und verkaufe auch auf 2 marktplätzen und das funktioniert bei mir gut da man mit Ladengeschäft auch von markenlieferanten ernst genommen wird und der onlineshop eine super werbung für den laden ist. Die Ladengeschäfte sind Jahrzehntelang etabliert und haben deshalb stammkunden. Das ist auch keine Nische aber ein ladengeschäft neu eröffnen würde ich heutzutage trotzdem nicht.

Ich denke aber in deiner Nische wird es extrem schwer mit einem ladengeschäft erfolgreich zu sein. Ich kann mich täuschen, aber ich würde trotzdem darauf Wetten dass das nicht klappt. Permanent öffnen bei uns Läden in Nischen wo ich mir denke "wie soll man damit Geld verdienen" und nach 2 Jahren sind die Läden wieder zu. Ich denke deine Energie, Zeit und dein Geld ist im onlinehandel besser investiert.
Ich habe mir gedacht, ich nutze Afterbuy als WaWi, da das für meine Produkte doch eigentlich ganz gut gehen sollte.

Thema Ladengeschäft:
Das Ladengeschäft sollte vielleicht 10% ausmachen, soll mir aber dazu dienen, dass ich mehr und günstiger ankaufen kann und kleine Turniere 2x die Woche für die Sammelkarten abhalten kann. Im anderen Teil des Ladensgeschäfts sollten dann die Büroräume sein. Das gute ist an meinen Artikeln, das wenig Lagerfläche benötigt wird. Ich habe aktuell um die 300.000 Artikel in einem 15qm Raum
Benutzeravatar
H.Bothur
Beiträge: 309
Registriert: 13. Nov 2018 17:16
Land: Deutschland
Firmenname: Hermann Jürgensen GmbH

Re: Unternehmen skalieren

Zwei Fragen:

1) warum ein Ladengeschäft ? Bringt dich das mit dem Sortiment weiter ?
2) Warum Apple und Windows gleichzeitig ?

Hans
powerman7
Beiträge: 7
Registriert: 14. Feb 2021 18:40
Land: Deutschland

Re: Unternehmen skalieren

H.Bothur hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:12 Zwei Fragen:

1) warum ein Ladengeschäft ? Bringt dich das mit dem Sortiment weiter ?
2) Warum Apple und Windows gleichzeitig ?

Hans
Hi, Hans

1) Wie oben schon erwähnt: Ich kann leichter ankaufen und auch günstiger und um Turniere abzuhalten. Auch als eine Art Showroom will ich mir das Ladenlokal ermöglichen
2) Apple hatte ich schon immer und komme damit gut zurecht. Den kleinen Windows PC nur für Packtisch etc.

Dazu lässt sich noch sagen, dass ich durch das Ladenlokal nicht unbedingt erhöhte Kosten habe, denn die Fläche vom Ladenlokal kann ich auch als Lager ansehen.
Benutzeravatar
sendiX
Beiträge: 873
Registriert: 29. Dez 2018 16:18
Land: Deutschland

Re: Unternehmen skalieren

bedenke aber auch, dass Du dann immer an die Öffnungszeiten gebunden bist - nur 2h am Tag wirken zwar 'komisch', aber wenn die zuverlässig durchgehalten werden immer noch besser als dauerndes "ach-heute-doch-nicht-wegen-neuer-ausrede"

Desweiteren ist mit der von Dir genannten Hardware mMn auch nicht wirklich der grosse Stich zu machen, da ist die "Laden-wenn-sowieso-Büro"-Lösung wohl zielführender.

[edit] achso, die Hardware nur zum Selbsteinsatz, nicht als Handelsware? Ok...
[edit] Das Ankauf-Argument kann ich gut nachvollziehen, aber lohnt das den ganzen Aufwand? Turniere o.ä. kannste auch im Büro-Nebenzimmer abhalten?!
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25285
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Unternehmen skalieren

bauti hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:05Afterbuy ist ja denke ich keine Wawi, oder?
Habe letztens selber blöd geschaut, aber afterbuy schmückt sich inzwischen auch mit den Worten "Warenwirtschaft online".
Ehrlich gesagt fehlt mir aktuell auch ein Testaccount oder sonstiger Einblick, kann also nichts weiter zu der angepriesenen Wawi sagen.


Zum allgemeinen Vorhaben von powerman7:
Kann mir nicht ganz vorstellen, ob ein Onlineshop für Sammelkarten und das sogar mit weiteren Mitarbeitern und Ladenlokal wirklich tragbar ist.
Ich würde ja sowas tatsächlich eher als Hobby abstempeln und auf entsprechenden Plattformen sehen.

"Hardware Apple und kleine Windows PCs"
Ein Vorredner hat es schon aufgegriffen. Sämtliche eCom-Software ist auf Windows ausgelegt. Weshalb muss man da unbedingt mit Apple rumwurschteln? :gruebel: Andererseits: wenn man mit reinen Onlinetools arbeitet, sollte das Endgerät egal sein. Ist halt nur rausgeworfenes Geld.

" Fehlt mir da etwas?"
Äh, ja, nahezu Alles. :D
Du hast nur eine Hand voll allgemeines Zeug geschrieben.
"Skalieren" will Jeder, Rechner braucht auch jeder und Kapital irgendwie auch. Aus den Angaben kann ich aber noch kein komplettes Konzept erkennen.

Ansonsten: Viel Glück, wird schon und wenn nicht, wars wenigstens den Versuch wert. :)
powerman7
Beiträge: 7
Registriert: 14. Feb 2021 18:40
Land: Deutschland

Re: Unternehmen skalieren

sendiX hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:19 bedenke aber auch, dass Du dann immer an die Öffnungszeiten gebunden bist - nur 2h am Tag wirken zwar 'komisch', aber wenn die zuverlässig durchgehalten werden immer noch besser als dauerndes "ach-heute-doch-nicht-wegen-neuer-ausrede"

Desweiteren ist mit der von Dir genannten Hardware mMn auch nicht wirklich der grosse Stich zu machen, da ist die "Laden-wenn-sowieso-Büro"-Lösung wohl zielführender.

[edit] achso, die Hardware nur zum Selbsteinsatz, nicht als Handelsware? Ok...
[edit] Das Ankauf-Argument kann ich gut nachvollziehen, aber lohnt das den ganzen Aufwand? Turniere o.ä. kannste auch im Büro-Nebenzimmer abhalten?!
Was ist deiner Meinung nach das Problem mit der Hardware?

Öffnungszeiten habe ich mir auch so gedacht, maximal 2-4 Stunden am Tag auf, aber dafür zuverlässig.
Da ich noch nie ein Ladenlokal eröffnet habe, kann ich da leider nicht aus Erfahrung sprechen, aber ist es denn soviel Aufwand eine Theke reinzustellen und ein Kassensystem anzuschließen? Klar kommt noch mehr hinzu, aber soviel Aufwand?
powerman7
Beiträge: 7
Registriert: 14. Feb 2021 18:40
Land: Deutschland

Re: Unternehmen skalieren

fossi hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:20
bauti hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:05Afterbuy ist ja denke ich keine Wawi, oder?
Habe letztens selber blöd geschaut, aber afterbuy schmückt sich inzwischen auch mit den Worten "Warenwirtschaft online".
Ehrlich gesagt fehlt mir aktuell auch ein Testaccount oder sonstiger Einblick, kann also nichts weiter zu der angepriesenen Wawi sagen.


Zum allgemeinen Vorhaben von powerman7:
Kann mir nicht ganz vorstellen, ob ein Onlineshop für Sammelkarten und das sogar mit weiteren Mitarbeitern und Ladenlokal wirklich tragbar ist.
Ich würde ja sowas tatsächlich eher als Hobby abstempeln und auf entsprechenden Plattformen sehen.

"Hardware Apple und kleine Windows PCs"
Ein Vorredner hat es schon aufgegriffen. Sämtliche eCom-Software ist auf Windows ausgelegt. Weshalb muss man da unbedingt mit Apple rumwurschteln? :gruebel: Andererseits: wenn man mit reinen Onlinetools arbeitet, sollte das Endgerät egal sein. Ist halt nur rausgeworfenes Geld.

" Fehlt mir da etwas?"
Äh, ja, nahezu Alles. :D
Du hast nur eine Hand voll allgemeines Zeug geschrieben.
"Skalieren" will Jeder, Rechner braucht auch jeder und Kapital irgendwie auch. Aus den Angaben kann ich aber noch kein komplettes Konzept erkennen.

Ansonsten: Viel Glück, wird schon und wenn nicht, wars wenigstens den Versuch wert. :)
Ich kenne Kollegen, die kommen an die 100.000€ Umsatz / Monat. Umsatz nicht gleich Gewinn, aber was hängen bleibt da schon. Bekommt ihr aktuell nicht den Pokemon und VGA Hype mit? :(

Da ich wie gesagt, bisher nur Online-Tools nutze und zur Not auch mit RDP arbeiten könnte, habe ich das Problem noch nicht so richtig erkannt, lasse mich aber gerne umkehren :D

Kapital habe ich oben erwähnt

lg
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25285
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Unternehmen skalieren

Umsatz sagt wirklich nix aus, aber wenn unterm Strich ordentlich was hängen bleibt, warum nicht.
Vergiss aber nicht die Steuern und sonstige Abgaben und Kosten. Personal und Laden gibts auch nicht für umme.
powerman7 hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:27Bekommt ihr aktuell nicht den Pokemon und VGA Hype mit? :(
Pokemon ist irgend so ein Kindercomic-Kram und VGA ein Grafikkartenanschluss älteren Typs. :gruebel:
Es ist selten, daß ich von einer Sparte absolut garkeine Ahnung habe, aber Sammelkarten gehören wohl dazu. :-y
powerman7
Beiträge: 7
Registriert: 14. Feb 2021 18:40
Land: Deutschland

Re: Unternehmen skalieren

fossi hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:36 Umsatz sagt wirklich nix aus, aber wenn unterm Strich ordentlich was hängen bleibt, warum nicht.
Vergiss aber nicht die Steuern und sonstige Abgaben und Kosten. Personal und Laden gibts auch nicht für umme.
powerman7 hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:27Bekommt ihr aktuell nicht den Pokemon und VGA Hype mit? :(
Pokemon ist irgend so ein Kindercomic-Kram und VGA ein Grafikkartenanschluss älteren Typs. :gruebel:
Es ist selten, daß ich von einer Sparte absolut garkeine Ahnung habe, aber Sammelkarten gehören wohl dazu. :-y
Pauschal würde ich jetzt mal sagen, dass ca. 30% hängen bleibt. Viele reagieren so wie du, wenn ich erzähle, dass ich damit handle, aber diese Spiele gibt es schon seit Jahrzehnten und ich habe komischerweise das Gefühl, es wird eher mehr als weniger :-o

Um dich aufzuklären: VGA ist ein Unternehmen aus USA, dass alte Spiele nach Zustand bewertet
BSW
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 1. Aug 2017 22:26

Re: Unternehmen skalieren

Rohertrag oder Gewinn?
Benutzeravatar
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 841
Registriert: 13. Nov 2014 00:42

Re: Unternehmen skalieren

Kopfschuss für Fullquoter!
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 986
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Unternehmen skalieren

Die Frage, ob Apple oder Windows, ist, wie schon gesagt, nebensächtlich. Dennoch ein Gedanke dazu: Wenn Du Mitarbeiter hast, müssten dann auch Deine Mitarbeiter mit beiden Systemen klar kommen. Klingt auf den ersten Blick banal, ist es aber nicht. Schließe nicht von dir selbst auf andere.
Da ich noch nie ein Ladenlokal eröffnet habe, kann ich da leider nicht aus Erfahrung sprechen, aber ist es denn soviel Aufwand eine Theke reinzustellen und ein Kassensystem anzuschließen? Klar kommt noch mehr hinzu, aber soviel Aufwand?
Es muss dann während der Öffnungszeiten darauf ausgelegt sein, dass auch Kunden reinkommen. Also immer sauber, aufgeräumt, frei von Gefahrenquellen.

Und Kunden erwarten zumeist auch, dass sie, sobald sie reinkommen, freundlich begrüßt und bedient werden. Das kann bei weitem nicht jeder. Es führt auch dazu, dass du gewisse "Leerlaufzeiten" hast, in denen einfach kein Kunde da ist, aber auch noch nicht die Ladenschluss-Uhrzeit erreicht. Überleg dir einen Plan, was in diesen Zeiten passieren soll.

In meinen Augen ist ein beliebtes Ladengeschäft aber gerade im Hobby-Bereich auch eine Chance, deinem Unternehmen ein Gesicht zu geben. Vor allem, wenn auch noch Events dazukommen.
Aber es sollte mit möglichst wenig Mehraufwand integrierbar sein.

Edit: Warum werden die Leute in denen Laden kommen?
- um zu kaufen?
- um die Atmosphäre der Karten einzuatmen und zum fachsimpeln?
- Für die Events?

Was davon wollen die Kunden, was davon hilft dir und was davon kannst Du anbieten?
Ist "Ladengeschäft" das richtige Format, oder ist ein von dir organisierter "Stammtisch" besser geeigent?
Guck, ob vielleicht Deine Kunden selber das anbieten können, was sie suchen. Beispielsweise sollten die untereinander über die Karten diskutieren - nicht mit Deinen Verkäufern.
Branchen: Stationärer Handel: Consumer Electronics, Haushaltswaren, Geschenke, Lederwaren. Online: Consumer Electronics. Handwerk: Einbauküchen, Elektroinstallation, Haustechnik, Informationstechnik.
Benutzeravatar
Afterbuy.de
Beiträge: 153
Registriert: 1. Aug 2013 09:40
Land: Deutschland
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Unternehmen skalieren

bauti hat geschrieben: 14. Feb 2021 21:05 Eine Wawi fehlt mir in deiner Auflistung. Auch wenn du jetzt noch keine benötigst, später eine Wawi zu intgrieren ist sicher schwierig. Afterbuy ist ja denke ich keine Wawi, oder?
Als Cloud-Lösung begleitet die integrierte Afterbuy Warenwirtschaft den Onlinehändler in allen Prozessen der Wertschöpfungskette des Online-Handels. Angefangen vom Wareneinkauf beim Lieferanten über die Produktdatenpflege, Marketing, Vertrieb auf Markplätzen wie eBay und Amazon oder im eigenen Online-Shop, über die Rechnungserstellung und Versand an den Endkunden, bis hin zur Übergabe Ihrer Geschäftsdaten an den Steuerberater.
Zuletzt geändert von fossi am 15. Feb 2021 19:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Erklärung OK, aber werbenden Teil entfernt: keine PLUS-Mitgliedschaft
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5016
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Unternehmen skalieren

Da ich noch nie ein Ladenlokal eröffnet habe, kann ich da leider nicht aus Erfahrung sprechen, aber ist es denn soviel Aufwand eine Theke reinzustellen und ein Kassensystem anzuschließen? Klar kommt noch mehr hinzu, aber soviel Aufwand?
Wenn du eine Kasse betreibst, denke an die Kassensicherungsverordnung und die geforderte technische Sicherheitseinrichtung.

Sollte man bereits bei der Wahl der Warenwirtschaft berücksichtigen, das da möglichst ein Kassensystem mit dabei ist und so eine einheitliche Bestandsführung gewährleistet ist.
Antworten

Zurück zu „Unternehmensberatung (branchenneutral)“

  • Information