Back to the roots: Anpassung der Amazon-Rückgabebedingungen

Erst wenige Monate ist es her, dass sich eine ganz besondere Situation für Menschen und Wirtschaft andeutete: Der neuartige Coronavirus machte sich breit und sorgte für Veränderungen in unser aller Alltag und auch im Online-Handel. Reaktionen waren die Folge, so auch die Anpassung der freiwilligen Rückgabebedingungen von Amazon. Der Marktplatzbetreiber erweiterte das Rückgabefenster für viele Artikel, die zwischen dem 15. Februar und dem 30. April 2020 bei Amazon oder Verkaufspartnern bestellt worden sind, bis zum 31. Mai 2020.

Da sich diese freiwilligen Rückgabebedingungen auch in den Rechtstexten von Marktplatz-Händlern wiederfinden, machte das ganze eine Anpassung notwendig, über welche der Händlerbund seine Mitglieder informierte.

Der Zeitraum für die erweiterte Rückgabe lief nun aus und wurde seitens Amazon auch nicht verlängert. Was nun folgt, liegt beinahe auf der Hand: Die Rückgabebedingungen in den Rechtstexten müssen wieder auf den aktuellen Stand gebracht werden. In unseren Rechtstexten findet sich die entsprechende Regelung unterhalb der für Amazon zur Verfügung gestellten Widerrufsbelehrung.

Freiwillige Rückgabegarantie: Wen betrifft die neue Anpassung?

Marktplatz-Händler sollten nun also tätig werden. Betroffen ist allerdings nicht jeder. Händler, die ganz auf Amazon FBA setzen und keine Ware selbst versenden, finden in ihren Amazon-Shops die Widerrufsbelehrung inklusive der freiwilligen Rückgabegarantie von Amazon. Wer also ausschließlich Amazon FBA nutzt, muss die Widerrufsbelehrung nicht austauschen. Anders sieht es in den beiden folgenden Fällen aus:

  • Amazon-Händler versenden ihre Ware selbst (FBM)
  • Amazon-Händler nutzen FBA nur für ausgewählte Artikel

Wer als gewerblicher Händler in eine dieser beiden Kategorien fällt, muss seine freiwilligen Rückgabebedingungen/Widerrufsbelehrung austauschen.

Händlerbund-Mitglieder erhalten die neuen Regelungen nach Eingabe der persönlichen Zugangsdaten im Mitgliederbereich. Hier finden sie unter „Recht“ → „Rechtstexte“ ihren jeweiligen Amazon-Shop und können nach Überprüfung der getroffenen Einstellungen unter „Rechtstexte herunterladen“ die Widerrufsbelehrung mit den geänderten Rückgabebedingungen für Amazon herunterladen und sofort verwenden. Und wie funktioniert das Einstellen bei Amazon? Das erklärt der Händlerbund nochmal in seinen Einstellhinweisen, die ebenfalls im Mitgliederbereich zu finden sind. Frohes Handeln wünscht der Händlerbund!

Der Händlerbund hilft!

Die rechtliche Absicherung ihrer Internetpräsenzen verursacht vielen Online-Händlern einen enormen Mehraufwand. Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode Seller25 einen Nachlass von 4 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!

Über den Autor

Melvin Dreyer ist seit Mitte 2018 als juristischer Fachredakteur für den Händlerbund tätig. Während er sich im Studium besonders mit Steuerrecht auseinander gesetzt hat, berichtet und berät der Diplom-Jurist nun regelmäßig zu rechtlichen Neuigkeiten und Fragestellungen rund um E-Commerce, IT- und Europarecht.

Melvin Dreyer vom Händlerbund