Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 09:49 
Offline
Mitglied seit:
Mo 7. April 2008, 01:09

Beiträge: 2597
Danke vergeben: 0 mal
Danke erhalten: 65 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Meine Tochter rückte gestern raus, dass sie sich ein Aquarium zu Weihnachten wünscht. Und zwar ganz oben auf der Liste. Ich habe keinen Plan davon und derzeit nicht die Zeit und die Laune, mich tiefergehender mit der Thematik zu befassen. Mit etwas Größerem als so etwas:

https://www.ebay.de/itm/Aquael-Leddy-40 ... SwBLlVTFwO

möchte ich nicht starten. Gibt es Fische, die man guten Gewissens darin halten kann? Am besten welche, für die keine Heizung nötig ist. Ansonsten Kaufempfehlungen für Sets?

Ach ja, wir sind häufiger für 3-5 Tage nicht daheim. Fütterungsmaschinen und so sind möglich?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 10:37 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Mo 9. März 2009, 23:46

Beiträge: 5664
Danke vergeben: 709 mal
Danke erhalten: 782 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
In einem 25 Liter "Aquarium" würde ich - aus ethischen Gründen - nicht unbedingt Fische halten. Das ist m.M. nach eher für Garnelen geeignet (die übrigens sehr, sehr interessant sind!).

Ich habe damals mit einem 54 Liter Aquarium angefangen und betrachte das als das absolute Minimum. Für die gehaltenen Fische, wie auch für einen selbst von der Optik her.

Gruß,
André


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 11:18 
Hallo maddinsen,

ein Aquarium ist grundsätzlich eine gute Idee. Auch so ein kleines Becken. Aber für Fische ist es nicht geeignet. Fische sollten dauerhaft nicht unter 60 cm Kantenlänge gehalten werden.

Fische für unbeheiztes Wasser in kleinen Becken gibt es einige, einer der buntesten Fische davon ist der Kardinalfisch. 18 Grad völlig OK.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 11:31 
Offline
Mitglied seit:
Mo 7. April 2008, 01:09

Beiträge: 2597
Danke vergeben: 0 mal
Danke erhalten: 65 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Erst mal danke für die Meinungen.

Olli, in deinem Shop steht: "Da Paracheirodon innesi recht klein bleiben und auch nur selten längere Strecken an einem Stück schwimmen, sind zur Haltung dieses Fisches Aquarien ab 40 cm Länge durchaus ausreichend."

Eigentlich gibt die Aussage Hoffnung, und der leuchtet so schön. Wäre das die berühmte Ausnahme von der Regel?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 11:34 
Ja, die sind wirklich winzig. Ein ein kleiner Schwarm davon geht in einem Becken ab 40 Liter. Aber nicht in 25 Liter. Allerdings brauchen die es kuschelig warm.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 12:45 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Di 4. September 2012, 13:23

Beiträge: 2641
Danke vergeben: 70 mal
Danke erhalten: 744 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Warum gibt es eigentlich nirgends Komplettaquarien für Anfänger nach Themen geordnet. Z.B. Südamerikaaquarium in klein, mittel, groß mit passendem Pflanzen und Fischen aus der entsprechenden Region und gleichen Wasser und Temperaturbedürfnissen und automatischem Versand der passenden Fische nach 2-3 Wochen wenn das Aquarium eingefahren ist?
Grad als Anfänger vergesellschaftet man schnell die falschen Fische oder denkt nicht daran dass man verschiedene Regionen des Aquariums besiedeln sollte (Boden, Mitte, Oben) usw.
Oder wundert sich wo plötzlich die Fische hin sind. (Gefressen)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 12:46 
Ja, ist schon lange mein Plan, aber mangels Leuten derzeit nicht umsetzbar. Aber 2. Januar fangen zwei neue Leute mit Fachkenntnis an. Ich bin guter Dinge.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 18:29 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Mo 27. Juli 2015, 12:03

Beiträge: 188
Danke vergeben: 71 mal
Danke erhalten: 3 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Lies dich mal in Aquarien Forum quer... je kleiner das Becken umso schwieriger ist es, das stabil zu halten. Besorg dir Mulm zum impfen von einem Aquarianer aus der Nähe. Von Privat gibt's auch preiswert Pflanzen, Fische und Wissen abzugreifen. ;-)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 18:39 
Online
Mitglied seit:
Sa 14. Oktober 2017, 16:14

Beiträge: 106
Danke vergeben: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
wie sieht es eigentlich mit Salzwasserfischen aus? Die Haltung dürfte aufwendiger sein oder? Mich hat dieses Thema in der Vergangenheit schon interessiert, wurde aber immer ad acta gelegt.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 19:12 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Sa 16. August 2014, 17:39

Beiträge: 30
Danke vergeben: 5 mal
Danke erhalten: 5 mal
Postleitzahl: 490
Land: Deutschland
Mozartkugel hat geschrieben:
wie sieht es eigentlich mit Salzwasserfischen aus? Die Haltung dürfte aufwendiger sein oder? Mich hat dieses Thema in der Vergangenheit schon interessiert, wurde aber immer ad acta gelegt.


Tolle Idee applaus
Schollen und Seezungen rein und bei Bedarf gibts immer lecker Frischfisch und kein TK-Kram.
Allerdings bei der Größe des Beckens bist da bestimmt locker bei einer Badewanne XXXL :-y


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 19:43 
Offline
Mitglied seit:
So 11. September 2016, 09:01

Beiträge: 298
Danke vergeben: 16 mal
Danke erhalten: 21 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Du bringst mich auf dumme Ideen...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 19:44 
Seewasser ist geil. Man kann es nicht anders sagen. Früher war das unwahrscheinlich teuer, die Beleuchtung, die Technik der Energieverbrauch.

Inzwischen gibt es aber billige LED Lampen mit niedrigem Stromverbrauch, einige Tierarten gibt es aus Nachzucht und auch die Technik ist inzwischen erschwinglich. Wir haben es nicht im Angebot, aber privat betreibe ich ein Seewasserbecken. Die Farben sind der Wahnsinn. Du kannst Dir sicher sein, jeder Besucher bleibt davor stehen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 20:10 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mo 5. Dezember 2011, 22:48

Beiträge: 868
Danke vergeben: 509 mal
Danke erhalten: 66 mal
Postleitzahl: 9552
Land: Oesterreich
Firmenname: Homelys
Branche: Einzel- & Onlinehandel mit Wellnessprodukten, Reformartikel und mehr
Steff hat geschrieben:
Lies dich mal in Aquarien Forum quer... je kleiner das Becken umso schwieriger ist es, das stabil zu halten. Besorg dir Mulm zum impfen von einem Aquarianer aus der Nähe. Von Privat gibt's auch preiswert Pflanzen, Fische und Wissen abzugreifen. ;-)


Wissen ist ja okay...... bloß bei Pflanzen und Fischen gibt es auch meistens so schöne Zugaben wie Schnecken oder Krankheiten. Das sind Dinge die keiner braucht :wink:
LG Sabina

_________________
http://www.homelys.at & http://www.homelys.de


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 20:17 
Online
Mitglied seit:
Sa 14. Oktober 2017, 16:14

Beiträge: 106
Danke vergeben: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Aqua-Olli hat geschrieben:
Die Farben sind der Wahnsinn. Du kannst Dir sicher sein, jeder Besucher bleibt davor stehen.


eben, die Fische sehen schon beeindruckend aus und deswegen hat es mich auch interessiert. Die "normalen" Fische in der Zoohandlung fand ich dagegen immer irgendwie langweilig.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 20:47 
Homelys hat geschrieben:
Steff hat geschrieben:
Lies dich mal in Aquarien Forum quer... je kleiner das Becken umso schwieriger ist es, das stabil zu halten. Besorg dir Mulm zum impfen von einem Aquarianer aus der Nähe. Von Privat gibt's auch preiswert Pflanzen, Fische und Wissen abzugreifen. ;-)


Wissen ist ja okay...... bloß bei Pflanzen und Fischen gibt es auch meistens so schöne Zugaben wie Schnecken oder Krankheiten. Das sind Dinge die keiner braucht :wink:
LG Sabina


Ja, sehr ärgerlich, so eine Empfehlung hier im Sellerforum. Auf Ebay Kleinanzeigen ist alles voll mit priverblichen Fischverkäufern die ohne Sachkundenachweis und Erlaubnis mit Wirbeltieren handeln und diese auch versenden. Die Tiere stammen aus meist dubiosen Quellen und die Verkäufe werden nicht versteuert. Diese Mengen können keine privaten Nachzuchten sein.

Auch kleine Becken können total stabil sein, der 30iger Cube von meiner Tochter steht seit über einem Jahr absolut stabil. Nur Fehler verzeiht ein so kleines Becken nicht so leicht. Und diese sind zu hoher Besatz oder zuviel Futter. Das sind eigentlich die wichtigsten Stabilitätsschrauben. In der Aquaristik ist weniger oft besser als mehr.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 21:12 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Di 1. Januar 2013, 14:48

Beiträge: 695
Wohnort: Berlin
Danke vergeben: 39 mal
Danke erhalten: 91 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Ich habe seit Ewigkeiten Aquarien und würde niemals einem Anfänger ein 60er Aquarium empfehlen.
Da kommt es schneller zum Supergau als Du gucken kannst.
Der Fischbesatz wird im Baumarkt ausgesucht und die Verkäufer dort verkaufen Dir alles - Hauptsache schön bunt!
Spätestens im Januar haben die Kinder keine Lust mehr auf die Fische, da man mit denen nicht spielen kann.
Ein 60er Becken zu pflegen ist sehr aufwändig!

Ab 1,20m ist die Pflege nicht mehr so aufwändig und die Fische sind auch weniger gestresst.
Wenn man den Platz hat, dann sollte man lieber ein großes Becken kaufen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 21:18 
@costumes

Die alten 60er Sets waren eine Katastrophe. Mit der einen 15 Watt Leuchtstoffröhre, mit der nur Algen wuchsen aber Pflanzen nicht. Die heutigen 60er Sets mit LED sind geil. Ich habe ein Eheim-Set in meinem Büro, das Becken ist traumhaft. Kleine Rasboras drinne, super. Aber wie schon geschrieben, solche Becken verzeihen keine Fehler. Und wenn dem Händler an seinem Kunden gelegen ist, sollte er diesen auch entsprechend beraten. In der Regel sorgt zu viel Futter für die Supergaus oder das Mischen unterschiedlicher Fischbestände. Wenn man die Futterfinger im Griff hat, sich mit wenigen Tieren zufrieden gibt und regelmäßig etwas Wasser wechselt ist so ein Aquarium gut zu pflegen. Eine ausreichende Bepflanzung und ein paar bodenaktive Schnecken sorgen gemeinsam mit dem Filter für die Stabilität.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dezember 2017, 21:38 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Di 1. Januar 2013, 14:48

Beiträge: 695
Wohnort: Berlin
Danke vergeben: 39 mal
Danke erhalten: 91 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
@Olli
klar kann man mit einiger Erfahrung einen Cube oder auch ein 60er Becken pflegen und auch die Lampen sind besser geworden.
Aber ich sehe bei jedem Einkauf im Baumarkt immer die Anfänger-Sets mit 60er Becken und da tun mir die Fische leid!
Kaum ein Anfänger füttert wenig und der Besatz ist meist zu hoch bzw. falsch.

Die Idee Anfängersets zu entwickeln ist richtig gut! Evtl. mit einer extra Seite die dann auf Deine Produkte verlinkt.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 18. Dezember 2017, 12:30 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Sa 23. Februar 2008, 19:30

Beiträge: 6799
Danke vergeben: 265 mal
Danke erhalten: 222 mal
Aqua-Olli hat geschrieben:
Seewasser ist geil. Man kann es nicht anders sagen. Früher war das unwahrscheinlich teuer, die Beleuchtung, die Technik der Energieverbrauch.

Inzwischen gibt es aber billige LED Lampen mit niedrigem Stromverbrauch, einige Tierarten gibt es aus Nachzucht und auch die Technik ist inzwischen erschwinglich. Wir haben es nicht im Angebot, aber privat betreibe ich ein Seewasserbecken. Die Farben sind der Wahnsinn. Du kannst Dir sicher sein, jeder Besucher bleibt davor stehen.



Hast du ein Bild von deinem Becken für uns?

Wie warm ist das Seewasser?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 


Moderator: wolle


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: boden-piloten, Gamer, McMillion und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

sellerforum.de Impressum:  

Sebastian Feuster - sellerforum.de
Am Kirchberg 9 - 54550 Daun-Neunkirchen

Kundenservice Mo-Fr
Tel: 06592-5741101  Fax: 06592-5741109 
Mail:

USt-ID DE215005895
Like us @ facebook

Feed    FAQ  

sellerforum.de is powered by phpBB.com and Domainfactory.de / Deutsche Übersetzung durch phpBB.de