Jammerthread ... das nervt mich heute

Platz für eure privaten Dinge, Fun-Threads, YouTube-Videos, Kurioses aus Politik und Wirtschaft, etc.
Investor
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13973
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal

18. Jul 2018 18:24

Naja, Anne nimmt halt den Elfer oder was sonst so im Fuhrpark steht wenn das Elektroauto leer ist. Insofern egal :-y


Viele Grüße,
Christian
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7756
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Danksagung erhalten: 1 Mal

18. Jul 2018 18:29

EIN Auto mit Sound muss ja bleiben :-y


Investor
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13973
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal

18. Jul 2018 18:38

Wolkenspiel hat geschrieben:EIN Auto mit Sound muss ja bleiben :-y
:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


Viele Grüße,
Christian
roman
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3288
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Danksagung erhalten: 2 Mal

18. Jul 2018 19:07

Seit einiger Zeit machen wir auch mit DHL, und sagen daher auch im Vorfeld dass "Packstation" oder "Postfiliale" genutzt werden kann.

Es ist jedoch erschreckend wie "mistig" die Adressen sind die die Kunden angeben: Fehlende Postnummern, anstatt der Packstation wird die Straßenbezeichnung der Packstion verwendet, anstatt dem Kundennamen wird der Name der Postagentur angegeben, es werden gleich mal Wohn- UND Packstationsadressen angegeben, haarsträubenste c/o-Konstruktionen und viele weitere Fehler (unglaublich, welche Fehler man überhaupt erfinden kann!). Manche Kunden sind auch nichtmal bei DHL registriert.

Wir fragen im Zweifelsfall nach und senden auch eine DHL-Musteradresse (Name, Postnummer, Packstation mit Nummer, PLZ, Ort) mit, trotzdem kommt als Antwort oft ähnlich großer Schwachsinn, nur etwas anders als zuvor.

Man hat den Eindruck dass viele der Kunden das Service das erste mal nutzen.


Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 1714
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland

18. Jul 2018 19:15

Wolkenspiel hat geschrieben:...Braucht jemand einen Cayenne? Ich glaube, hier wird bald einer frei...
Danke, ich habe keine Kinder zur Kita zu bringen. aetsch


Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7756
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Danksagung erhalten: 1 Mal

18. Jul 2018 19:16

Ist ein hervorragender Onlinehändler-Lieferwagen :konfuzius:


welpe
Beiträge: 671
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 1 Mal

18. Jul 2018 19:40

Wolkenspiel hat geschrieben:Was für ein Fahrverhalten passt denn nicht? Da kann ich mir jetzt gar nichts drunter vorstellen.
Zum Beispiel wenn man häufig schnell beschleunigen / dauerhaft auf der Autobahn schnell fahren will, keine Lust hat 30 Minuten zu warten bis es aufgeladen ist (z.b. Urlaub)


Sind halt noch ein paar Kleinigkeiten die man zuerst nicht weiß / mitbekommt. Die können aber ziemlich nerven und man will den Wagen so schnell wie möglich loswerden.

Deshalb wurde ich zuerst versuchen es mir ca. 2 Wochen auszuleihen um ein wenig damit zu fahren.


Benutzeravatar
Nico-2012
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1579
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

18. Jul 2018 19:56

welpe hat geschrieben:
Wolkenspiel hat geschrieben:Was für ein Fahrverhalten passt denn nicht? Da kann ich mir jetzt gar nichts drunter vorstellen.
Zum Beispiel wenn man häufig schnell beschleunigen / dauerhaft auf der Autobahn schnell fahren will, keine Lust hat 30 Minuten zu warten bis es aufgeladen ist (z.b. Urlaub)


Sind halt noch ein paar Kleinigkeiten die man zuerst nicht weiß / mitbekommt. Die können aber ziemlich nerven und man will den Wagen so schnell wie möglich loswerden.

Deshalb wurde ich zuerst versuchen es mir ca. 2 Wochen auszuleihen um ein wenig damit zu fahren.
Dann geht man halt entspannt mal einen Kaffee trinken, ansonsten ist die Reichweite bei Tesla doch wohl für die meisten Menschen völlig ausreichend. Glaube auch nicht, dass Anne da jetzt irgendwie 3000KM mit in Urlaub fahren wird oder irre ich mich da? Und wenn das Auto nicht für alle fahrten passt, muss halt noch ein zusätzliches Auto her.


Ralf
Moderator
Moderator
Beiträge: 25656
Registriert: 5. Okt 2007 21:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

18. Jul 2018 20:25

Gerade mit einem Tesla Model S ab 85 kWh muss man sich eigentlich keine Gedanken mehr machen. Aber natürlich macht keiner der Verbrennerfahrer vor 1000 km eine Pause.

Und warum muss Autofahren eigentlich Krach machen? Bevor so ein Explosionsmotor nach Tritt auf das Gaspedal reagiert, ist der Elektromotor schon ein Stück weiter. Mir macht es immer wieder Spaß, den Benzin- und Dieseljüngern ihre Grenzen zu zeigen.

Ich bin seit Anfang des Jahres über 20.000 km rein elektrisch gefahren (ausschließlich privat). Aktuelle Kosten je 100 km: 20-30 Cent. Erste Wartung: 90 Euro. Steuer: 0


"Das Leben wird nicht an der Anzahl unserer Atemzüge gemessen, sondern an den Momenten, die uns den Atem rauben." George Carlin
Baam
Beiträge: 420
Registriert: 13. Sep 2012 17:12

18. Jul 2018 21:13

Ich fahre oft gegen die 1000km am Tag und hänge dann irgendwo am Arsch der Welt in einem Hotel. Da ist tanken dann doch bequemer :daumenhoch:


Benutzeravatar
daytrader
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5030
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

18. Jul 2018 21:19

Ralf hat geschrieben: Aktuelle Kosten je 100 km: 20-30 Cent. Erste Wartung: 90 Euro. Steuer: 0
Ich glaube als Cayenne und Tesla Fahrer hätte ich andere Sorgen :-y
Mir macht es immer wieder Spaß, den Benzin- und Dieseljüngern ihre Grenzen zu zeigen.
Hmm Ansichtssache. Die Grenzen sind bei Elektro Karren schnell aufgezeigt, wenn man mit der Familie (2 Kinder), 2 großen Hunden und 4 Fahrrädern mal am WE einen Ausflug machen will ohne mit mehreren Autos fahren zu müssen. Große Sachen fürs Haus aus dem Baumarkt braucht oder containerweise Grünzeug vom Grundstück fahren will (verbrennen ist ja verboten). Im Winter man mal die Standheizung vorlaufen lässt oder im Sommer die Klima und und und. Alles hat vor und Nachteile.

In der Stadt und bei Singles kann sich Elektro durchsetzen denke ich. Alles andere eher nicht. Bin nicht generell gegen Elektro, habe zum Gassi gehen einen Elektro Roller. Macht an lauen Sommerabenden schon Spaß über die Felder / Landwirtschaftsweg zu fahren.


boden-piloten
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1519
Registriert: 24. Okt 2011 15:39

18. Jul 2018 21:31

Ralf hat geschrieben:Gerade mit einem Tesla Model S ab 85 kWh muss man sich eigentlich keine Gedanken mehr machen. Aber natürlich macht keiner der Verbrennerfahrer vor 1000 km eine Pause.

Und warum muss Autofahren eigentlich Krach machen? Bevor so ein Explosionsmotor nach Tritt auf das Gaspedal reagiert, ist der Elektromotor schon ein Stück weiter. Mir macht es immer wieder Spaß, den Benzin- und Dieseljüngern ihre Grenzen zu zeigen.

Ich bin seit Anfang des Jahres über 20.000 km rein elektrisch gefahren (ausschließlich privat). Aktuelle Kosten je 100 km: 20-30 Cent. Erste Wartung: 90 Euro. Steuer: 0

Bei dir kostet die kWh an der Ladesäule auch keine 50cent.....


Benutzeravatar
fussel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8671
Registriert: 10. Feb 2008 15:29
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

18. Jul 2018 21:44

daytrader hat geschrieben:habe zum Gassi gehen einen Elektro Roller. .
(-o

Du fauler Sack. :-}


welpe
Beiträge: 671
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 1 Mal

18. Jul 2018 21:45

Nico-2012 hat geschrieben:
welpe hat geschrieben:
Wolkenspiel hat geschrieben:Was für ein Fahrverhalten passt denn nicht? Da kann ich mir jetzt gar nichts drunter vorstellen.
Zum Beispiel wenn man häufig schnell beschleunigen / dauerhaft auf der Autobahn schnell fahren will, keine Lust hat 30 Minuten zu warten bis es aufgeladen ist (z.b. Urlaub)


Sind halt noch ein paar Kleinigkeiten die man zuerst nicht weiß / mitbekommt. Die können aber ziemlich nerven und man will den Wagen so schnell wie möglich loswerden.

Deshalb wurde ich zuerst versuchen es mir ca. 2 Wochen auszuleihen um ein wenig damit zu fahren.
Dann geht man halt entspannt mal einen Kaffee trinken, ansonsten ist die Reichweite bei Tesla doch wohl für die meisten Menschen völlig ausreichend. Glaube auch nicht, dass Anne da jetzt irgendwie 3000KM mit in Urlaub fahren wird oder irre ich mich da? Und wenn das Auto nicht für alle fahrten passt, muss halt noch ein zusätzliches Auto her.

Jein. Klar denkt man im Vorfeld das es kein Problem ist. Nur so einfach ist es nicht. Zum Beispiel gibt es nicht überall einen Supercharger. Vergisst du am Vortag aufzuladen hast du halt jetzt ein Problem.

Es sind halt die Kleinigkeiten an die man vorher nicht denkt oder nicht beachtet.

Nicht das man sich ein Auto für 80k kauft und nach 4 Wochen nur noch genervt ist^^


Benutzeravatar
Scienceticker
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3599
Registriert: 29. Aug 2011 00:34

18. Jul 2018 21:50

Ralf hat geschrieben:Gerade mit einem Tesla Model S
Bist Du eigentlich auch betroffen von der Rückzahlung der Prämie?


Great minds discuss ideas; average minds discuss events; small minds discuss people.
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7756
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Danksagung erhalten: 1 Mal

18. Jul 2018 22:22

daytrader hat geschrieben: Hmm Ansichtssache. Die Grenzen sind bei Elektro Karren schnell aufgezeigt, wenn man mit der Familie (2 Kinder), 2 großen Hunden und 4 Fahrrädern mal am WE einen Ausflug machen will ohne mit mehreren Autos fahren zu müssen. Große Sachen fürs Haus aus dem Baumarkt braucht oder containerweise Grünzeug vom Grundstück fahren will (verbrennen ist ja verboten). Im Winter man mal die Standheizung vorlaufen lässt oder im Sommer die Klima und und und. Alles hat vor und Nachteile.
Mit dem Model X alles kein Problem, durch den fehlenden Motor ist das Ding riesig. Und Du kannst im Winter nicht nur vorher schon das Auto über die Handy App vorwärmen, sondern im Sommer auch klimatisieren, bevor Du einsteigst. Also ich glaube, gerade was die Digitalisierung eines Autos angeht, ist Tesla ganz weit vorne und ich habe heute ja eh nur die Spitze des Eisbergs gesehen.
Das geilste ist, dass Du das Auto autonom aus einer Parklücke im Parkhaus rausholen kannst. Mir passiert es mit dem Cayenne oft, dass mir jemand die Fahrertüre zuparkt und ich an der anderen Seite reinklettern muss. Den Tesla holst Du einfach ein Stück aus der Lücke raus und steigst ein.
Hammergeil.
Und das Superchargernetz entlang der Autobahnen ist auch sehr gut, wenn Du die Route planst, werden Dir schon die Charger angezeigt und sogar gezeigt, an welchem Du voraussichtlich auf der Tour laden musst. Jede Superchargerstation ist an einem McDonalds o.ä. (die sind meist auf Autohöfen), so kann man überall währenddessen einen Kaffee trinken gehen, wenn man das will.


Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2565
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

18. Jul 2018 22:26

fussel hat geschrieben:
daytrader hat geschrieben:habe zum Gassi gehen einen Elektro Roller. .
(-o

Du fauler Sack. :-}
Lach. Kannst Du den Hund nicht an eine Drohne binden?
Ralf hat geschrieben:Und warum muss Autofahren eigentlich Krach machen?
Ab einer gewissen Geschwindigkeit soll das Abrollgeräusch der Reifen lauter sein als der Verbrennungsmotor, bei langsamen Geschwindigkeiten sollen glaube ich bald schon Geräusche erzeugt werden, um Unfälle zu vermeiden. Dennoch wäre es gerade in städtischen Gebieten eine Wohltat, wenn die LKWs z.B. etwas leiser daher kämen. Ich habe den Lärm an Autobahnraststätten immer für Motorenlärm gehalten. Muss ich mal darauf achten.

Ist doch schön, wenn neue Technologie nicht nur vernünftig ist, sondern auch Begeisterung weckt :daumenhoch:

Ich für meinen Teil erfreue mich an dem Lärm, wenn die 10 Töpfe des etwas älteren Gewerbemobils gezündet werden. U.a. auch deswegen, weil die Batterie noch eine Runde geschafft hat :-)
Das Tanken dauert allerdings auch ne halbe Stunde - fast :D


Ralf
Moderator
Moderator
Beiträge: 25656
Registriert: 5. Okt 2007 21:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

18. Jul 2018 22:27

Baam hat geschrieben:Ich fahre oft gegen die 1000km am Tag und hänge dann irgendwo am Arsch der Welt in einem Hotel. Da ist tanken dann doch bequemer :daumenhoch:
Noch gibt es nur wenige E-Autos mit Autobahnreichweiten über 400 km. Das wird in 2-3 Jahren aber eher die Norm sein und 700-800 km eine gängige Reichweite (oder bei geringerer Reichweite werden sich die Ladezeiten deutlich verkürzen). Das Aufladen über Nacht in einem Hotel wird dann auch Standard sein.

In bin in den letzten Monaten einige Male von HH ins Ruhrgebiet gefahren. Natürlich hat das länger als mit dem Verbrenner gedauert, aber ich war auch wesentlich entspannter am Ziel. Seit ich elektrisch fahre, habe ich keine Müdigkeitserscheinungen mehr. Die Ladepausen (selten über 30 Minuten) nutze ich zur Erholung oder erledige Sachen am Smartphone, die ich sonst nach der Ankunft machen würde. Die Zeit ist also gar nicht verloren.
daytrader hat geschrieben:
Ralf hat geschrieben: Aktuelle Kosten je 100 km: 20-30 Cent. Erste Wartung: 90 Euro. Steuer: 0
Ich glaube als Cayenne und Tesla Fahrer hätte ich andere Sorgen :-y
Es gibt natürlich Leute, bei denen Geld keine Rolle spielt. Aber nur weil man sich ein Auto für 100 k leistet, muss das ja nicht bedeuten, dass man nicht wirtschaftlich denkt. Ich fahre nicht zuletzt deshalb elektrisch, weil es günstiger ist (TCO).
daytrader hat geschrieben:
Mir macht es immer wieder Spaß, den Benzin- und Dieseljüngern ihre Grenzen zu zeigen.
Hmm Ansichtssache. Die Grenzen sind bei Elektro Karren schnell aufgezeigt, wenn man mit der Familie (2 Kinder), 2 großen Hunden und 4 Fahrrädern mal am WE einen Ausflug machen will ohne mit mehreren Autos fahren zu müssen. Große Sachen fürs Haus aus dem Baumarkt braucht oder containerweise Grünzeug vom Grundstück fahren will (verbrennen ist ja verboten). Im Winter man mal die Standheizung vorlaufen lässt oder im Sommer die Klima und und und. Alles hat vor und Nachteile.
Dürfte mit einem Tesla Model X gut machbar sein. Aber natürlich gibt es noch nicht Elektroautos für jeden Bedarf. Wird in 2-3 Jahren anders sein.
daytrader hat geschrieben:In der Stadt und bei Singles kann sich Elektro durchsetzen denke ich. Alles andere eher nicht. Bin nicht generell gegen Elektro, habe zum Gassi gehen einen Elektro Roller. Macht an lauen Sommerabenden schon Spaß über die Felder / Landwirtschaftsweg zu fahren.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass in 4-5 Jahren überwiegend Elektroautos gekauft werden. Rein aus wirtschaftlichen Gründen. Sie werden nicht mehr teurer in der Anschaffung sein und wesentlich günstiger im Unterhalt.
boden-piloten hat geschrieben:Bei dir kostet die kWh an der Ladesäule auch keine 50cent.....
Nenn mir eine PLZ und ich nenne dir Möglichkeiten, zu unter 50 Cent auf 100 km zu fahren.
welpe hat geschrieben:Es sind halt die Kleinigkeiten an die man vorher nicht denkt oder nicht beachtet.
Wer aktuell ein Elektroauto kauft, hat sich damit auseinandergesetzt. Der weiß um die Möglichkeiten und Einschränkungen. Meine Frau war auch erst skeptisch, aber inzwischen fährt sie sehr gern damit.
Scienceticker hat geschrieben:Bist Du eigentlich auch betroffen von der Rückzahlung der Prämie?
Ich fahre kein Model S sondern einen Hyundai Ioniq. Passt besser zu meinem Fahrprofil und ist ein vollwertiges Auto.


"Das Leben wird nicht an der Anzahl unserer Atemzüge gemessen, sondern an den Momenten, die uns den Atem rauben." George Carlin
Benutzeravatar
Nico-2012
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1579
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

19. Jul 2018 00:22

Achja zum Thema Elektroauto ist der Artikel noch ganz interessant. Ist natürlich etwas anderes als ein Tesla aber bin mal gespannt, wie sich das ganze entwickelt.

https://www.zeit.de/mobilitaet/2018-07/ ... ettansicht" onclick="window.open(this.href);return false;


Ralf
Moderator
Moderator
Beiträge: 25656
Registriert: 5. Okt 2007 21:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

19. Jul 2018 08:34

Gerade in Städten wird sich die Mobilität in einigen Jahren komplett anders entwickeln. Car-Sharing in Verbindung mit autonomem Fahren wird die Zukunft sein.

Der e.GO ist für die angebotene Leistung viel zu teuer. Zum gleichen Preis wird es einen Sion geben, der deutlich mehr bietet.


"Das Leben wird nicht an der Anzahl unserer Atemzüge gemessen, sondern an den Momenten, die uns den Atem rauben." George Carlin
Antworten

Zurück zu „Spielwiese - Offtopic“