JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Erfahrungen und Hilfe zu WaWi und FiBu:
Büroware, Amicron Factura, Lexware, Sage etc.
Antworten
bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1497
Registriert: 21. Dez 2014 15:48

JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Wenn alles glatt geht werden wir in 2 Wochen mit JTL WAWI Live gehen. Auch WMS und WMS mobile setzen wir ein. Ein paar Wochen später werden wir dann noch LS-POS anbinden da JTL-POS für Österreich noch nicht verfügbar ist.

Falls jemand eine ähnliche Konstellation hat, wie macht Ihr das mit dem Nachtsortieren der Ware im Ladengeschäft?

Wir haben pro Artikel nur 1 Stk. im Ladengeschäft, wenn dieses verkauft ist muss der Artikel nach sortiert werden. Gibt es da irgend eine Funktion dafür? Die Liste zum nach sortieren müsste dann auch noch überprüft werden und Positionen manuell gelöscht werden, denn z.B. zum Saisonwechsel werden gewisse Produkte nicht nach sortiert.


Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 10170
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Das ist in der Tat ein bißchen blöd. Wir haben dafür ein System gebaut. Die Ladengeschäfte haben eine Exceltabelle mit ihrem Sortiment. Darin sind die Soll-Bestände der Artikel hinterlegt. Montags wird dann in der Wawi eine Bestellung für den Laden erstellt, indem die Wawi die Differenz zwischen dem Ist-Bestand in der Wawi und dem Soll-Bestand in der Tabelle erkennt und diese Menge dann auf die Pickliste für den Laden setzt.
Frag mich jetzt nicht, wie meine Jungs das umgesetzt haben, aber so funktioniert es ganz o.k Voraussetzung ist, dass die Artikel in der Tabelle genauso heißen wir in der Wawi, sonst werden sie natürlich nicht erkannt.
In deinem Fall mit den saisonbedingten Artikeln ist das natürlich mühsam, denn diese Tabelle muss dann wirklich ständig händisch korrigiert werden.
Benutzeravatar
hissenit
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 16. Mär 2021 15:52
Land: Deutschland
Firmenname: Hissen IT
Branche: Datenautomatisierung * InvoiceCreator für PDF-Rechnungen, Lieferscheine, Dokumente
Wohnort: Bensheim / Südhessen
Kontaktdaten:

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Wolkenspiel hat geschrieben: 27. Aug 2022 14:23 Voraussetzung ist, dass die Artikel in der Tabelle genauso heißen wir in der Wawi, sonst werden sie natürlich nicht erkannt.
heißen = Artikelnummer?
Automatisierung bei der Datenverarbeitung - Arbeit vereinfachen statt Copy & Paste. Systeme koppeln, Daten automatisch wandeln.
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 10170
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Nee, das ist bei uns am Artikelnamen festgemacht. Grund: die Läden haben keinen Zugriff auf die Wawi und sehen keine Artikelnummern. Die gucken halt im Shop, was es so Neues gibt und sollen die Tabellen selbstständig ergänzen können. Nicht alles, was wir neu im Sortiment haben, landet automatisch in den Läden. Manchmal macht es keinen Sinn.
Aber man kann das natürlich auch an anderen Parametern, z.B. an der Artikelnummer, festmachen.
marcibet
Beiträge: 1799
Registriert: 2. Nov 2017 16:04

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Am saubersten ist sicherlich den Laden (bzw die Läden) als jeweils eigenes Lager zu führen. Jeder Kombination Lager/Artikel kann dann ein gewünschter Mindestbestand hinterlegt werden, den du dann automatisch mit einer Umlagerung (zb jeden Freitag) auffüllen kannnst. Einmal eingerichtet ist das dann recht simpel und lässt sich sogar soweit automatisieren dass zb jeden Freitag um 15:00 eine Umlagerung angelegt wird, und automatisch die dazugehörige Pickliste ausgedruckt wird. Diese Pickliste dann im Lager picken und im Laden verteilen.
bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1497
Registriert: 21. Dez 2014 15:48

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Danke schon mal für die Antworten. Der Laden wird als eigener Lagerplatz angelegt, das ist ohnehin nötig da auch Ware aus dem Ladengeschäft im Onlineshop bestellbar ist.

Die Pflege der Mindestmengen ist bei uns vermutlich zu aufwendig, das Sortiment wechselt zu schnell bei uns. Ich habe bei einer anderen Branche als Franchisenehmer so ein System für NOS Artikel, da passt das perfekt. Bei der Branche welche mit JTL gepflegt wird passt dies aber wohl nur für manche Artikel.

Aber eure Antworten waren trotzdem hilfreich. Vielleicht kann man einen Ameisenexport basteln mit den im Ladengeschäft verkauften Artikeln .it Bestand 0 im Ladengeschäft. Das ganze mit Foto. Aus dieser Tabelle könnte man dann unerwünschte Artikel entfernen und dann aus der berarbeiteten Liste eine Umlagerung/Pickliste erstellen.

Laut euren Antworten sollte das Möglich sein. Nur die Frage ob man die über die Kasse verkauften Artikel über die Ameise exportieren kann.

Ich werd meinen Dienstleister beauftragen.
marcibet
Beiträge: 1799
Registriert: 2. Nov 2017 16:04

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

bauti hat geschrieben: 27. Aug 2022 18:19Vielleicht kann man einen Ameisenexport basteln mit den im Ladengeschäft verkauften Artikeln .it Bestand 0 im Ladengeschäft. Das ganze mit Foto. Aus dieser Tabelle könnte man dann unerwünschte Artikel entfernen und dann aus der berarbeiteten Liste eine Umlagerung/Pickliste erstellen.

Laut euren Antworten sollte das Möglich sein. Nur die Frage ob man die über die Kasse verkauften Artikel über die Ameise exportieren kann.

Ich werd meinen Dienstleister beauftragen.
Ja das wäre Option B (wenn auch nicht so charmant), dass ihr es umgekehrt macht und alles was verkauft wurde (und / oder Lagerbestand = 0) nachbestückt wird. Kann man über einen Ameisenexport machen, geht aber genauso automatisch (auf Knopfdruck eine Umlagerung erstellen die alles enthält was verkauft wurde).

Ich weiß nicht wieso hier die Leute so gerne manuelle Exporte/Importe machen wo erst recht wieder was schief gehen kann. Wenn schon eine Wawi genutzt wurd die sehr viel Möglichkeiten bietet (durch die Workflows und durch die API) dann würde ich lieber an den Regeln feilen und dann klare Automatismen schaffen.

"Tägliche Nachbestückung" auslösen, und es kommt 2 Sekunden später eine fix fertige Pickliste raus, und die Artikel werden umgebucht. Nix exportieren, rumklicken .....[.....]..... importieren und dann vielleicht die Umlagerung auch noch manuell zusammenklicken.... :durchdreh: Willkommen in 2022!
Ich bin zwar ein Mädel, aber nicht doof. :D
bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1497
Registriert: 21. Dez 2014 15:48

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Jedes Business ist anders. Dein Vorschlag mit Mindestlagerstand ist natürlich in den allermeisten Fällen die beste Variante. Wie gesagt ich arbeite bei einer anderen Branche auch mit dieser Methode. Bei der Branche um die es jetzt geht ist es aber bei mir nicht ideal.

Kannst es ruhig glauben dass die Pflege der Minimumstände in meinem Fall weit aufwendiger wäre als alle paar Tage 5 Minuten für Export, manuelle Anpassung und import aufzuwenden. Außerdem wäre die Bestückung im Ladengeschäft dann weniger Ideal.

Das sind keine NOS Produkte. Ich muss z.B beachten wie viel Platz momentan im Shop frei ist. Mit Modeware kann man das nicht im vorhinein planen. Mehr Ware für Anlässe bei bestimmten Warengruppen, Saisonwechsel muss berücksichtigt werden. Wir haben 6000 verschiedene Artikel im Sortiment, jedes Jahr kommen 3000 hinzu und 3000 fallen raus. Das kann man nicht alles vernünftig automatisieren. Von vielen Produkten haben wir nur 2 Skt lagernd und bekommen auch nichts nach. Die Lagerdrehung im Landengeschäft ist auch sehr niedrig.
Benutzeravatar
Freak
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: 29. Jan 2010 21:09
Land: Deutschland
Branche: Freaky stuff...
Wohnort: Berlin

Re: JTL verkaufte Ware im Ladengeschäft nachsortieren

Mindestlagerbestand haut bei mir auch nicht hin.
Bei mir löse ich das so (Laden ist eigenes Lager; JTL POS):
* Samstags nach Kassenschluss werden die verkauften Artikel der Woche exportiert (csv).
* Mir wurde ein Tool programmiert, das die Artikel einliest und Diversartikel herausfiltert.
* Ich schau dann nochmal drüber, ob alle verkauften Artikel benötigt werden und exportierte dann eine xml Datei mit Kunde "Laden".
* In der Wawi importiere ich diese als Auftrag, checke ob alles auf Lager ist anhand der Vorschau des Auftrags, liefere den Auftrag aus, erstelle 0 Euro Rechnung und mache eine Rechnungskorrektur, über die ich die Artikel ins Ladenlager importiere und die Artikel mit Preisetikett ausdrucke.
Für mich eine gute Lösung, denn ich habe auch keinen wahnsinnig großen Warendurchlauf im Laden.
Das mit der Umlagerung werde ich mir aber auch nochmal ansehen.
Antworten

Zurück zu „Programme für Warenwirtschaft & Finanzbuchhaltung“

  • Information