Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Wollomo
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Roemer hat geschrieben: 14. Sep 2021 12:09 Ist Deine Immo 2 Mio. wert ?
Also wir haben 2 Immobilien und sind noch weit von einer etwaigen Vermögenssteuer entfernt. :-)
Das ist doch genau das Problem. Wo hast du deine Immobilien? In Brandenburg oder in München. Das ist wahrscheinlich ein gehöriger Unterschied. Hier im Münchner Umland (Einzugsbereich S-Bahn) liegen die Quadratmeterpreise für Bauland bei 1.000 bis 2.000€, da kannst du dir ausrechnen, dass die Hütte nicht mal viel Wert sein muss um bei zwei Immobilien ruck zuck über 2. Mio zu kommen!
In Brandenburg oder Mecklenburg Vorpommern kann man dafür wahrscheinlich einen ganzen Ort kaufen.
Und genau das ist doch auch irgendwo das ungerechte bei der Erbschaftssteuer oder einer möglichen Vermögensteuer. Hier können teilweise nicht mal Eltern ihren Kindern ein Grundstück mit ordentlichen Haus vererben weil ansonsten die Erbschaftssteuer voll zuschlägt.


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
Fotoshooter
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 827
Registriert: 25. Okt 2016 13:46

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

fossi hat geschrieben: 14. Sep 2021 12:54 Dieses Jahr ist es echt schwierig.
Die 3 Spitzenkandidaten haben alle was von Pest und Cholera: so richtig taugt keiner von denen.
Bei den Kleinparteien sieht es leider nicht besser aus. Zu schräge Ansichten, oder schlichtweg absolut unwählbar.

Vielleicht mache ich mein Kreuz bei der Partei Die PARTEI.
Man munkelt sie sei sehr gut und auf den Wahlkampfständen gibts lecker Eierlikörchen. :durchdreh:
Tatsächlich verfolge ich die Partei auch schon länger und habe diese auch mal bei einer EU Wahl gewählt. Einfach weil ich die Berichterstattung klasse fand, auch wie diese sich lustig darüber gemacht haben Geld zu bekommen fürs Nichtstun. Die waren wenigstens wirklich ehrlich :D
remen67
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 963
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Apropos ehrlich: wer hat das mitbekommen mit Anne Will und Frau Esken ? Sie war eingeladen, hat abgesagt, weil angeblich verhindert. Stattdessen kam Frau Dreyer. Die anderen Gäste u.a. Herr Spahn wunderten sich, sie gingen davon aus, dass Frau Esken kommt.

Frau Esken wurde kurz vor der Live Sendung 300m entfernt an einer Pommesbude gesichtet und das kam LIVE zur Aufklärung
Benutzeravatar
knoge
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2118
Registriert: 8. Okt 2007 08:15
Land: Deutschland
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

In der Welt gab es kürzlich einen schönen Artikel das Deutschland nur noch das Mittelmaß anstrebt. Westerwelle sprach von spät römischer Dekadenz und wurde dafür vor 10 Jahren gescholten wie ein Straßenköter. Recht hatte er wie wir heute mit Blick auf die Infrastruktur oder ein drohendes Parlament mit vielleicht 1000 Abgeordneten wissen.

In der Tat erwarte ich in meinem Sortiment negative Einflüsse bei einem Linksbündnis.

Wünschen würde ich mir mal eine echte und ernstgemeinte Bewegung um den Staat zu verschlanken und zu modernisieren. Hier in Bayern hatten wir mal das schöne (erfolgreiche) Volksbegehren "Schlanker Staat ohne Senat" in dem die unnütze zweite Parlamentskammer abgeschafft wurde. So eine Initiative würde ich mir auch für Deutschland wünschen denn es gibt im Land genug Strukturen die überarbeitet gehören. Das das geht zeigen ja auch kleine Länder wie Estland.
Lou mi sa.
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25766
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Passend zum Thema:

"Die Familienunternehmer in Deutschland greifen in den Wahlkampf ein und warnen massiv vor einem Bündnis aus SPD, Grünen und Linken.
Diese Koalition gefährde Arbeitsplätze - auch weil die Unternehmer dann weniger investieren würden.
...
Demnach sagten 78 Prozent, die größten Sorgen bereiteten geplante "massive Steuererhöhungen".
94 Prozent der Befragten befürchteten, eine solche Regierung würde das internationale Image des Wirtschaftsstandortes Deutschland negativ bis sehr negativ verändern.
... "

Quelle: https://www.manager-magazin.de/unterneh ... 8eaf34ad54
wutzel
Beiträge: 499
Registriert: 17. Nov 2007 00:24
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Wenn eine Nachfrage nach einer Leistung besteht, wird diese Nachfrage befriedigt werden.

Wenn nicht - aufgrund mangelnder Investitions- und Innovationsbereitschaft - von alteingesessenen Familienbetrieben, dann eben von neuen Anbietern.
wutzel
Beiträge: 499
Registriert: 17. Nov 2007 00:24
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Eins hat der Vorsitzende des fragenden Verbandes ja selbst schon erkannt:

"...Denn wenn die Unternehmen nicht mehr genug investieren, verlieren sie schnell ihre Wettbewerbsfähigkeit,..."

Wer sich bei Investitionsentscheidungen also von den Regierungsfarben lenken lässt, riskiert in erster Linie seine eigene Existenz. Und machen Platz für neue Marktteilnehmer.
wutzel
Beiträge: 499
Registriert: 17. Nov 2007 00:24
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Der Verband vertritt angeblich 180.000 Familienunternehmen. Hat aber nur 6.000 Mitglieder. Komisch Komisch.
welpe
Beiträge: 1832
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

wutzel hat geschrieben: 14. Sep 2021 16:38 Wenn eine Nachfrage nach einer Leistung besteht, wird diese Nachfrage befriedigt werden.

Wenn nicht - aufgrund mangelnder Investitions- und Innovationsbereitschaft - von alteingesessenen Familienbetrieben, dann eben von neuen Anbietern.
Nur wird die Nachfrage halt aus dem Ausland bedient.

Dann investiere ich halt in Polen, Tschechien oder sonst wo und verfrachte es nach Deutschland.

Je höher der Steuerunterschied umso mehr lohnt es sich.

Bei 5% Unterschied.. okay lohnt sich nicht wirklich... bei 10%... hmm Ausland wäre eine Überlegung... bei 15%... auf jedenfall ins Ausland.


Das einzige was in Deutschland bleibt sind die festen Dienstleistungen bzw. kurzfristige. Friseur, Lebensmittelgeschäfte, usw.

Produktion kannst du auslagern.


Da wundert sich die Regierung warum die billigen Sachen im Ausland hergestellt werden.

Na warum? Weil in Deutschland die billigen Sachen nicht billige Sachen wären sondern teure Sachen.
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25766
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

wutzel hat geschrieben: 14. Sep 2021 16:48 Der Verband vertritt angeblich 180.000 Familienunternehmen. Hat aber nur 6.000 Mitglieder. Komisch Komisch.
Immerhin 6000. :kaffeesmily

Der BVOH sieht sich beispielsweise als "Interessenvertretung des Onlinehandels" und haut regelmäßig solche Meldungen raus.
Kennst du deren Mitgliederzahl? :) Weiß es momentan nicht exakt, aber vermutlich wird die immer noch niedrig 3-stelliges sein, irgendwas um die 100-150.

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) ist genauso im Namen des Onlinehandels unterwegs und hat immerhin >500 Mitglieder.

Große Differenzen zwischen dem "was sie vertreten" und wer wirklich Mitglied dort ist, sind somit garnicht so unüblich.
wutzel
Beiträge: 499
Registriert: 17. Nov 2007 00:24
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

welpe hat geschrieben: 14. Sep 2021 16:49
Nur wird die Nachfrage halt aus dem Ausland bedient.

Da wundert sich die Regierung warum die billigen Sachen im Ausland hergestellt werden.

Na warum? Weil in Deutschland die billigen Sachen nicht billige Sachen wären sondern teure Sachen.
Das ist doch schon seit Jahrzehnten so. Wir importieren einen Großteil unserer Textilien, Schuhe, Sportartikel, Elektro, Elektronik, Spielwaren, Öl, Gas, Metalle etc. etc. Trotzdem steigen unsere Exportüberschüsse. Zuletzt auf ca. 250 Mrd p.a.

Das wir so viel billiges importieren und konsumieren führt doch dazu, dass sich viele Leute vieles leisten können. Das hebt den Wohlstand aller. Wir können gut Teures produzieren. Das diese Arbeitsteilung vielen nutzt, lernt der Wirtschaftsstudent im ersten Semester.

Damit das so bleibt, brauchen wir Investitionen in die Zukunft: Bildung, Forschung, Infrastruktur. Gleichzeitig könnten wir effizienter werden durch weniger Regelungen und Digitalisierung. Das geht aber nicht, wenn nach dem Modell der FDP jedes Jahr 75 Mrd im Haushalt fehlen werden.

Ich bin egoistisch und ein Kapitalist. Ich möchte gern mein Einkommen erhöhen, indem ich auch die heutigen Geringverdienern als potentielle Kunden gewinne. Das geht aber nur, wenn die endlich mal mehr verdienen. Von den paar Millionären, die bei mir einkaufen, kann ich nämlich nicht leben.

Denken wir mal andersherum: Wir schaffen viele Arbeitsplätze in der Autoindustrie, indem nur noch der Mindestlohn gezahlt wird. Wir könnten die ganze Welt mit billigen Autos überschwemmen - Hurra. Leider gehen dann in Wolfsburg, Ingolstadt, Sindelfingen usw. die Lichter aus. Mindestlöhner zahlen zu wenig Steuern und SV-Abgaben. Ausserdem könnten sie sich kein Restaurantbesuch, Auto, Urlaub oder Häuschen leisten. Dann braucht es gleich weniger Gastronomen, Automechaniker, Handwerker usw. Die Spirale geht dann immer schneller nach unten.
JohnGalt
Beiträge: 1002
Registriert: 18. Feb 2013 23:19

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Ach hat geschrieben: 14. Sep 2021 12:09
Zierfischprofi hat geschrieben: 14. Sep 2021 11:47 Mit der Rente hätte ich jetzt aber kein Problem, fände ich sogar gut wenn ALLE darein bezahlen würden oder zumindest die, die keine ausreichenden Rücklagen fürs Alter nachweisen können. Denn die müssen sonst im Alter von der Solidargemeinschaft versorgt werden.
Ich hab bisher bezüglich der Rente eine andere Meinung gehabt, aber Dein Argument hat mich gerade überzeugt. Danke!
Dazu muss aber erstmal festgestellt werden, ob die dadurch erworbenen Mittel die dadurch entstehenden Ansprüche auch übersteigen.

Ach ich vergaß, ist ja ein Pyramidenspiel und die erworbenen Ansprüche zahlen dann die Spätgeborenen, nicht die Rentner von heute, die von der Substanz zehren, die man durch Ausweitung der Zahlerbasis kurzfristig gewinnt. So spielt man das ja, verbrämt als "Solidarität" schon seit Jahrzehnten und schau an, wie gut das funktioniert hat. Wenn sich die Leute schon weigern Kinder für die Rentenkasse zu gebähren, dann muss man wenigstens noch dort Ressourcen holen, wo die Leute so dumm waren nicht arm zu sein.

Deutschlands Attraktivität steigt sicherlich nicht in dem man den Leuten mehr und mehr Steuern, Abgaben und Gebühren für immer schlechtere Leistungen abknöpft.
Casper
Beiträge: 286
Registriert: 20. Nov 2017 18:02

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

JohnGalt hat geschrieben: 14. Sep 2021 19:21 ...
Deutschlands Attraktivität steigt sicherlich nicht in dem man den Leuten mehr und mehr Steuern, Abgaben und Gebühren für immer schlechtere Leistungen abknöpft.
Amen.
Ich werde die Politiker wählen, die mir glaubhaft versprechen, das das Politpersonal in D und Brüssel radikal reduziert wird. Helmut Schmidt sagte vor ca. 20 Jahren einmal in einem Fernsehinterview, man könne den Bundestag problemlos halbieren. Damals hatte das Berliner Parlament 612 Abgeordnete. LOL.
remen67
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 963
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Vielleicht bekommen solche Vereine ja mal mehr Zuspruch, die sich für Volksentscheide einsetzen (die die Politik nicht will)

Link entfernt
Beim Thema bleiben: "Einfluss auf uns Unternehmer"

Martin
Investor
Beiträge: 14704
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

JohnGalt hat geschrieben: 14. Sep 2021 19:21
Ach hat geschrieben: 14. Sep 2021 12:09
Ich hab bisher bezüglich der Rente eine andere Meinung gehabt, aber Dein Argument hat mich gerade überzeugt. Danke!
Dazu muss aber erstmal festgestellt werden, ob die dadurch erworbenen Mittel die dadurch entstehenden Ansprüche auch übersteigen.
Und verfügt werden das diese "Mittel" nicht vor dem 67 oder 70 oder xx Lebensjahr verkauft werden dürfen. juhu

Den Staat interessiert es ja aber auch gar nicht ob jemand privat vorsorgt von den Selbstständigen, es geht darum so viel Geld wie möglich ins marode Rentensystem zu schiessen.
Benutzeravatar
online-beobachter
Beiträge: 1615
Registriert: 13. Okt 2007 16:25
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Was passiert mit denen die sich freiwillig für eine Privatrente verpflichtet haben, sind die dann ausgenommen? Zweimal zahlen ist sicher schwierig.
Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 2206
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Wenn wir über die Rente sprechen: Wie läuft das denn in Österreich - wenn ich recht informiert bin zahlen dort alle ein, die Renten sind höher und von einem Finanzierungsproblem habe ich noch nichts gehört???
wutzel
Beiträge: 499
Registriert: 17. Nov 2007 00:24
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Das ist wohl in der Schweiz so. Mein Stand ist schon ein paar Jahre alt.
Ganz grob: Da wird innerhalb des Systems umverteilt. Es gibt eine Mindestrente und eine Höchstrente.
Menschen, die sehr viel einbezahlt haben, bekommen anteilig weniger Rente und umgekehrt.
Alle sind pflichtversichert mit Ausnahme von Selbständigen.
Der Beitragssatz war vor ein paar Jahren bei 11 %.

Ach ja: es gibt keine Beitragsbemessungsgrenze nach oben.
remen67
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 963
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Eine Vielzahl der heutigen Probleme haben wir nur deshalb, weil unsere Politiker häufig nicht in der Sache und gut entscheiden, sondern irgendwelche "Lobbyaufträge" ausführen, beispielsweise Riester Rente
JohnGalt
Beiträge: 1002
Registriert: 18. Feb 2013 23:19

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Woody-HH hat geschrieben: 15. Sep 2021 07:44 Wenn wir über die Rente sprechen: Wie läuft das denn in Österreich - wenn ich recht informiert bin zahlen dort alle ein, die Renten sind höher und von einem Finanzierungsproblem habe ich noch nichts gehört???
Es ist halt immer schwierig, nur Teilsysteme zu vergleichen, wird natürlich trotzdem gerne gemacht. Dann hätte ich gerne das (Haus-)Arztsystem aus den Niederlanden, die Rente aus der Schweiz mit dem Steuersatz von den Bermudas. Beim Rentensystem muss man mindestens die die Demographie mitvergleichen und auch die Details wie versichgerungsfremde Leistungen, die es soweit ich weiß vor allem in Deutschland gibt und die die Rentenbeitragszahler eben versicherungsfremd belasten.

Ansonsten ist, bzw. war denn ich habe schon gewählt sobald man durfte, für mich die Rente aber eigentlich gar kein spannendes Thema im Wahlkampf, denn ich bin eben nicht rentenversichert und das auch aus gutem Grund. Mich interessiert in erster Linie nur, dass ich nicht auch noch dazu gezwungen werde. Für meine Ansicht ist das Maß was Zwang angeht schon lange übervoll.
Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

  • Information