Ukraine-Konflikt – trefft ihr Vorbereitungen?

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2345
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Ukraine-Konflikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Wenn das eher zurückhaltende und Reisewarnungs-lahmarschige Auswärtige Amt (AA) sinngemäß verkündet, ein jeder Deutscher soll sofort aus der Ukraine verschwinden, dann ist das durchaus bemerkenswert. Trefft ihr irgendwelche Vorbereitungen, ob der Kriegsgefahr in der Ukraine und deren Auswirkungen?

Ich denke da so an Aktien umschichten oder eine Zeit lang aussteigen, um etwaigen Börsen-Kapriolen aus dem Weg zu gehen. Oder sich auf dramatisch steigende Energiepreise vorbereiten, da wir ja herzlich abhängig von Gas sind, vieles damit preislich gekoppelt ist und Deutschland sich mit einer jeden Sanktion auch ganz gut selbst bestraft usw. Lieferketten von China führen zumindest bei der Güterzugverbindung Trans-Eurasia-Express auch über Russland, d. h., diese Lieferkette könnte dann gestört sein.

Erwartet ihr diesbezüglich die nächsten Wochen Auswirkungen auf Lieferketten und Business? :gruebel:
Zuletzt geändert von Fotoshooter am 24. Feb 2022 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Schreibfehler in der Überschrift ausgebessert (170 Beiträge, keinem ist es aufgefallen :))))


IT-Recht Kanzlei
regenbogen
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 304
Registriert: 3. Jan 2010 06:56
Land: Deutschland

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Spekulationen und Auswirkungen auf Börse und Wirtschaft mag es geben, aber ich glaube nicht, dass es einen Krieg geben wird.
Bene
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 801
Registriert: 12. Apr 2015 13:31

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

kreien hat geschrieben: 20. Feb 2022 04:18 Ich denke da so an Aktien umschichten oder eine Zeit lang aussteigen, um etwaigen Börsen-Kapriolen aus dem Weg zu gehen.

Erwartet ihr diesbezüglich die nächsten Wochen Auswirkungen auf Lieferketten und Business? :gruebel:
Zum Ersten.
Gold Long. DAX Short. (Das hätte man aber schon vor 2 Wochen machen sollen.)
Man kann nur auf den fahrenden Zug aufspringen und schauen rechtzeitig wieder runter zu kommen.

Zum Zweiten.
Nö.
RepoBeepo

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Wird uns wohl "wenig" tangieren, außer "Energiepreise", "Inflation" und möglicherweise wenn man selbst nach Russland (mögliche Sanktionen) oder Ukraine (mögliche Handelsturbulenzen) liefert.

Krieg wird es vermutlich geben (sofern man dass was dort seit 2014 geschieht im Osten des Landes nicht schon als Krieg bezeichnen kann), aber da wird nichts "überschwappen", da die nächstgelegenen Länder fast alle in der NATO sind.

Sofern ein Angriff Russlands erfolgt kriegen die Börsen sicher gut eine mit (vielleicht geht der DAX um 1000 oder 2000 Punkte runter), und man sollte Geld bereit halten, um schnell einzusteigen (wie auch als der Corona Lockdown 2020 kam). Wer sich hier gut aufstellt wird sogar profitieren.
sesh
Beiträge: 11
Registriert: 16. Feb 2016 17:57

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Ja, habe auch schon Geld bereitgestellt und festgelegt in was ich investieren werde. Ist natürlich ethisch fragwürdig, aber solche Ereignisse sind eigentlich immer gute Kaufgelegenheiten
bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1195
Registriert: 21. Dez 2014 15:48

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Bezüglich Gas könnte es schon dramatische Auswirkungen haben, wenn der Konflikt eskaliert. Was ich glaube, nur die Frage wie stark es eskaliert. Es ist viel möglich zwischen Russland unterstützt die Separatisten noch stärker (so gut wie fix) und russland besetzt die ganze Ukraine (eher unwahrscheinlich). Es wird aber eher doch Sanktionen geben. Die Frage ist ob Russland dann als Reaktion weniger Gas liefert. Oder ob vielleicht die Ukraine Piplines abdreht (ist ja auch ein Druckmittel gegen Russland). Wenn kein Gas mehr kommt oder nuf noch wenig bedeuted dies natürlich große Probleme für ganz Europa und große Bereiche der Industrie müssten heruntergefahren werden. Das spüren wir dann alle. Wirtschaftlich wäre dies vielleicht schlimmer als Corona.

Ich denke das Risiko ist leider Real. Vorbereiten tu ich mich aber nicht.
Benutzeravatar
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1126
Registriert: 13. Nov 2014 00:42

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Ich glaube nicht dass der Russe in Kiew einmarschiert. Was sollen die in einer 3 Millionen Stadt? Kurz einreiten um die Oligarchenmarionette Selenskyj abzusetzen vielleicht. Dauerhaft besetzen wohl kaum.
Für mich sieht das eher wie eine Privatfehde zwischen Putin und Kolomojskyj aus, in der die NATO mitmischt.

Und der Kasper Biden nutzt die ganze Sache nur um seine Demenz und sein innenpolitischen Versagen zu kaschieren. War schon immer ein beliebtes Mittel.

Das Gas wurde selbst in den größten Krisen des Kalten Krieges nicht abgedreht. Zumindest nicht von Russland.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!
RLV
Beiträge: 47
Registriert: 10. Feb 2022 13:47
Land: Deutschland

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Naja, Russland will verständlicher Weise nicht, dass ein neues Nato Land direkt angrenzt. Würden sie die Ukraine einnehmen, wäre aber genau das mit Polen der Fall...
Und wenn sie das Gas abdrehen würden, würden auch die Deviseneinnahmen wegfallen und das hätte mehr Folgen als bei uns der Gasmangel.
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 26752
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

kreien hat geschrieben: 20. Feb 2022 04:18 Erwartet ihr diesbezüglich die nächsten Wochen Auswirkungen auf Lieferketten und Business? :gruebel:
Nein.

RepoBeepo hat geschrieben: 20. Feb 2022 10:57 ...aber da wird nichts "überschwappen", da die nächstgelegenen Länder fast alle in der NATO sind. ...
Hoffentlich, denn das Thema ist zweischneidig. Einerseits könnte man sagen "Was solls, wenn es rappelt liegt Polen noch dazwischen". Andererseits sind wir NATO-Mitglied und wird nur ein Mitgliedsstaat angegriffen, hängt Deutschland voll mit in der Sache. Ich bemerke jetzt schon reichlich Aktivität bei unseren Militärstützpunkten rundherum und da darf man schonmal ins Grübeln kommen.

Eat The Rich hat geschrieben: 20. Feb 2022 14:21Das Gas wurde selbst in den größten Krisen des Kalten Krieges nicht abgedreht.
Klar. Wer dreht sich selber den Geldhahn zu?
Investor
Beiträge: 14820
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Bene hat geschrieben: 20. Feb 2022 10:21 Zum Ersten.
Gold Long. DAX Short.
Politischen Börsen haben ja immer recht kurze Beine, aber Gold long als Beimischung hat noch nie geschadet. Allerdings auch unabhängig davon was in der Ukraine passiert oder auch nicht.
Casper

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

RLV hat geschrieben: 20. Feb 2022 14:33 ,,,,,
Und wenn sie das Gas abdrehen würden, würden auch die Deviseneinnahmen wegfallen und das hätte mehr Folgen als bei uns der Gasmangel.
Russland baut neue Pipelines auch nach China und ist auf Nordstream 2 weniger angewiesen als wir.
Die werden ihr Gas schon loswerden. Auch andere Länder sind interessiet. Indien zum Beispiel hat immer ein gutes Verhältnis zu Russland gehabt.
Casper

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Eat The Rich hat geschrieben: 20. Feb 2022 14:21 Ich glaube nicht dass der Russe in Kiew einmarschiert. ....
Das glaube ich auch nicht. Allerdings ist damit die Gefahr einer Auseinandersetzung nicht ausgeschlossen.
Die USA und die Ukraine wollen mit allen Mitteln verhindern das Nordstream 2 in Betrieb geht.
Würden sie Russland dazu bringen etwas zu tun, das nach einem Angriff aussieht, dann wäre Deutschland gezwungen das Projekt zu beerdigen. Einigen Politikern hier, kann das offensichtlich ja auch nicht schnell genug gehen ( Nordstream 2 beerdigen ).
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5656
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Würden sie Russland dazu bringen etwas zu tun, das nach einem Angriff aussieht
Lol. Ja genau. Russland hat gar nix gemacht. Russland stand nur so da, und dann ist die Ukraine ohne Vorwarnung einfach in Russlands Faust gerannt.
Letzendlich gibt es ihm ehemaligen Ostblock zwei Gruppen von Staaten: Die einen Ländern wollen zur NATO weil die Regierungen wollen daß die NATO die Bevölkerung vor Russland schützt. Die anderen wollen zu Russland weil die Regierungen wollen daß Russland die Regierungen vor der Bevölkerung schützt.

Ansonsten denke ich daß uns das schon betreffen wird. Ich denke man kann mal langsam anfangen Flüchtlingsunterkünfte bereitzustellen. Die USA rechnen für die EU mit bis zu fünf Millionen, die EU rechnet mit bis zu einer Million, vermutlich wirds irgendwo dazwischen liegen.
Casper

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

koshop hat geschrieben: 20. Feb 2022 16:39
Würden sie Russland dazu bringen etwas zu tun, das nach einem Angriff aussieht
Lol. Ja genau. Russland hat gar nix gemacht. Russland stand nur so da, und dann ist die Ukraine ohne Vorwarnung einfach in Russlands Faust gerannt.
......
Putin hat selbstverständlich damit etwas bezweckt und das ist, das er keine Nato in der Ukraine haben will. Verständlich. Was würde die USA wohl sagen, wenn die Kanadier oder Mexikaner ein Verteidigungsbündnis mit Russland aufbauen?
.. und das die USA mit erlogenen "Tatsachen" einen Krieg beginnen, hat es natürlich noch nie gegeben.
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5656
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

utin hat selbstverständlich damit etwas bezweckt und das ist, das er keine Nato in der Ukraine haben will. Verständlich. Was würde die USA wohl sagen, wenn die Kanadier oder Mexikaner ein Verteidigungsbündnis mit Russland aufbauen?
.. und das die USA mit erlogenen "Tatsachen" einen Krieg beginnen, hat es natürlich noch nie gegeben.
Zum einen: Ein NATO Beitritt der Ukraine stand überhaupt nicht auf der Tagesordnung. Ist auch laut NATO Charta gar nicht möglich solange es ungelöste Territorialkonflikte gibt.

Zum anderen fürchtet Russland nicht die NATO. Russland fürchtet daß seine Nachbarstatten Dank der NATO Russland nicht mehr fürchten.
RepoBeepo

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

koshop hat geschrieben: 20. Feb 2022 16:49
utin hat selbstverständlich damit etwas bezweckt und das ist, das er keine Nato in der Ukraine haben will. Verständlich. Was würde die USA wohl sagen, wenn die Kanadier oder Mexikaner ein Verteidigungsbündnis mit Russland aufbauen?
.. und das die USA mit erlogenen "Tatsachen" einen Krieg beginnen, hat es natürlich noch nie gegeben.
Zum einen: Ein NATO Beitritt der Ukraine stand überhaupt nicht auf der Tagesordnung. Ist auch laut NATO Charta gar nicht möglich solange es ungelöste Territorialkonflikte gibt.

Zum anderen fürchtet Russland nicht die NATO. Russland fürchtet daß seine Nachbarstatten Dank der NATO Russland nicht mehr fürchten.
Randbemerkung: Ich erinnere mich dass Koshop mal ganz explizit hier im Forum geschrieben hat, dass er Politikwissenschaft studiert hat, was auf eine "gewisse" Expertise hindeutet.

Exakt, Ukraine hat den EU und Nato-Beitritt in der Verfassung... das steht da sicherlich nicht so zufällig. Genauso wenig wie Russland die Ostukraine durch seine "Patrioten" beschützen möchte, und den territorialen Konflikt erst herbeigeführt hat, welcher die Ukraine aus der Nato heraushält.

BTW: Norwegen und 2 der Balten grenzen direkt ans Russische Staatsgebiet. Nimmt man noch Kaliningrad, die Exklave, hinzu grenzen noch Polen und der andere baltische Staat Litauen direkt an Russland. Also der Hinweis mit "Nato grenzt an Russland wenn Ukraine beitritt" ist da nicht so wirklich als Grund zu sehen für dass was Russland treibt...

Russland fürchtet nicht die NATO, sondern noch eine weitere Demokratie vor seiner Tür. Russland ist klar der Aggressor.
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 26752
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Um von sinnfreien Schuldzuweisungen zurück zum eigentlichen Thema zu kommen:
Ich frage mich gerade, ob es den Versandhandel im Kriegsfall überhaupt betreffen würde, außer man hat bestimmte Importartikel von dort?! :gruebel:

Russland ist jetzt nicht unbedingt ein Hochtechnologieland, die Haupt-Importprodukte aus dem Osten sind Gas, Öl und Metalle, also "Rohstoffe", aber es gibt kaum fertige russische Erzeugnisse hier am Markt. Auch Lieferketten von EU Händlern haben eher selten etwas mit Russland zu tun: selbst der Chinakram kommt aufm Kutter oder per Flieger daher und die können Russland einfach umgehen.

In meinen Augen besteht das Hauptproblem an einer gewissen Energieabhängigkeit, aber da kann man als Händler relativ wenig beeinflussen bzw Vorbereitungen treffen.
Benutzeravatar
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1126
Registriert: 13. Nov 2014 00:42

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Schau dir mal auf nem Flightradar an, wer so alles durch Russland fliegen muss. Der könnt ihr eure China Air Fright gleich neben den günstigen Containern begraben. China wird noch fliegen dürfen, aber der Rest? Wird dann nochmal teurer bei den ganzen Umwegen.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!
Bene
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 801
Registriert: 12. Apr 2015 13:31

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

Morgen wissen wir mehr, wenn die Winterspiele rum sind.
iceman41
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 28. Jul 2021 20:23
Land: Deutschland

Re: Ukraine-Konlikt – trefft ihr Vorbereitungen?

fossi hat geschrieben: 20. Feb 2022 17:22 Um von sinnfreien Schuldzuweisungen zurück zum eigentlichen Thema zu kommen:
Ich frage mich gerade, ob es den Versandhandel im Kriegsfall überhaupt betreffen würde, außer man hat bestimmte Importartikel von dort?! :gruebel:

Russland ist jetzt nicht unbedingt ein Hochtechnologieland, die Haupt-Importprodukte aus dem Osten sind Gas, Öl und Metalle, also "Rohstoffe", aber es gibt kaum fertige russische Erzeugnisse hier am Markt. Auch Lieferketten von EU Händlern haben eher selten etwas mit Russland zu tun: selbst der Chinakram kommt aufm Kutter oder per Flieger daher und die können Russland einfach umgehen.

In meinen Augen besteht das Hauptproblem an einer gewissen Energieabhängigkeit, aber da kann man als Händler relativ wenig beeinflussen bzw Vorbereitungen treffen.

Ich kaufe teilweise meine Ware in Russland und der Ukraine, hab ich jetzt aber vorerst ausgesetzt.
Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

  • Information