Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Rechtliches im E-Commerce wie AGB, Abmahnungen, DSGVO, Anbieterkennzeichnung, Wettbewerbsrecht
- Diskussionsforum -
Das E-Commerce Juraforum für einen fairen Handel. Hier helfen sich Händler kostenlos untereinander - ohne teuren Anwalt.

Themen und Hilfe rund um eBay und Amazon Abmahnungen, Muster und Vorlagen für Widerrufsrecht Impressum AGB, Beratung zu DSGVO UWG Preisangabenverordnung, Erstellung und Pflichtangaben im Impressum für eBay Amazon oder Facebook sowie weitere Rechtsthemen z.B. aus dem Wettbewerbsrecht.

Keine Rechtsberatung - Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben wird von sellerforum.de nicht übernommen.
Antworten
gesund
Beiträge: 31
Registriert: 21. Aug 2012 10:50

Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Heute haben bereits zwei Optimierungsagenturen für Amazon angerufen und wollten ihre Dienstleistungen verkaufen. Die zweite Dame hat auch nicht locker gelassen, als ich ihr gesagt habe, dass wir schon von einer Agentur betreut werden und sehr zufrieden sind. Auch als ich ihr gesagt habe, dass ich ihren Cold Call als unerwünschte Werbung ansehe, hat diese mich belehert, dass ich das im Unternehmerumfeld ertragen muss. Ich hab dann einfach aufgelegt.

Die Anrufe werden in letzter Zeit immer häufiger und der Spam auf allen Kanälen nervt nicht nur, er kostet wirklich Zeit und Geld. Vor allem meine Sekretärin traut sich bei vielen Sachen nicht, den Spam zu löschen oder den Werbebrief einfach wegzuschmeißen, weil sie sich unsicher ist. Dann bekomme ich das vorgesetzt.

Was muss ich als Gewberblicher akzeptieren? Ich hab noch mal etwas rumgelesen, akzeptieren muss ich
- Werbeanrufe, wenn der Anrufer davon ausgehen kann, dass ich Interesse habe :gruebel:
- Werbeemails, wenn der Schreiber davon ausgehen kann, dass ich Interesse habe :gruebel:
- Werbung per Briefpost muss ich alles akzeptieren :gruebel:

Hab ich das soweit alles richtig verstanden?


IT-Recht Kanzlei
p.albrecht
Beiträge: 166
Registriert: 25. Jan 2009 11:15
Land: Deutschland

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Mein Kenntnisstand:
Werbeanrufe & Briefe kannst du nichts machen - Werbeemails hingegen schon, die sind nicht zulässig, sofern keine aktive Einwilligung vorhanden ist.
Daher kommt auch verhältnismäßig wenig Spam bei uns per eMail rein.
Mich nervt die Kaltakquise von Marketing-Agenturen am meisten...mittlerweile nahezu täglich ein Anruf...
regalboy
Beiträge: 8764
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Mein Kenntnisstand:
Briefe kannst du nichts machen.
Telefon und Mail: illegal.
beat
Beiträge: 315
Registriert: 20. Aug 2011 14:48

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Einfach den Hörer zur Seite legen und nicht auflegen. Man darf dann natürlich nicht sprechen und die Hoffnung auf "was auch immer" verschwindet und es kommen immer weniger Anrufe. Man bekommt ja mit wenn die auflegen... Bei mir ist dann nur die Tastatur hörbar.
bcksbx
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4050
Registriert: 13. Nov 2008 11:33

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Auf der privaten Leitung mache ich das immer so, wenn ich eine Nummer sehe, die ich nicht kenne, gehe ich ran ohne etwas zu sagen. Ein Wählcomputer legt dann automatisch auf und wenn wirklich jemand dran ist, kommt irgendwann ein "Hallo?".
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1174
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Ich hatte da bisher bei B2B eine falsche Rechtsauffassung, dahingehend, dass individuell formulierte Anfragen im Erstkontakt, die einen Bezug zum Geschäftszweck haben, als E-Mail juristisch unkritisch sind. Ich dachte "Penis Enlargement" geht gar nicht, Rechtsanwaltssoftware wäre okay. Das ist augenscheinlich nicht der Fall, wenn man an den Falschen gerät, dann knallt es richtig im Karton, vgl. https://www.kanzlei-hoenig.de/2015/eins ... ld-caller/.

So sehr ich den bloggenden Strafverteidiger schätze, ich fand das damals im beschriebenen Einzelfall für zu hart, zumal die Kontaktaufnahme nicht so völlig abwegig war. Tatsächlich ist die Snail-Mail-Kontaktaufnahme in Home-Office-Zeiten ein Problem, andererseits sind bei uns potenzielle Kunden - die nur via E-Mail erreichbar sind - sauer, weil sie nicht angesprochen wurden. Das sind aber (noch) keine Zulieferer mit laufender Geschäftsbeziehung und bei solchen Kunden, bei denen der letzte Kontakt mehr als vier Jahre her ist wird es auch kritisch?

So sehr mich breit gestreuter dümmlicher Spam nervt, aber die derzeitige Situation, dass ein jeglicher ernsthafter individueller Erstkontakt via E-Mail und auch Telefon verboten sein soll, ist aber nicht lebensnah. Ich bin da ratlos und muss damit leben, dass es eines Tages schief geht.
bcksbx
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4050
Registriert: 13. Nov 2008 11:33

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Ich finde Hoenig (und auch Vetter) auch top, aber das hier ist dann schon eine Art Venusfliegenfalle.

Bei mir nervt seit Wochen ein Dienstleister für 1+1 Versatel, der Glasfaser an den Mann bringen möchte und es trotz Absage am Telefon bislang nicht unterlassen hat, dauernd wieder anzurufen. Die moderne Technik macht es möglich, dass die Anfragen (der Wählcomputer versucht es immer neun Mal hintereinander, edit: habe gerade mal nachgesehen, es sind 115 Kontaktversuche seit Mitte Mai) gar nicht erst durch die Telefonanlage kommen. Die Bundesnetzagentur ist aber auch schon informiert.
regalboy
Beiträge: 8764
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

bcksbx hat geschrieben: 21. Jul 2021 21:01 Ich finde Hoenig (und auch Vetter) auch top, aber das hier ist dann schon eine Art Venusfliegenfalle.
...
Warum Venusfliegenfalle?

Die Software sollte doch telefonisch aufgeschwatzt werden und man hat sich über die Email dann nur noch alles "gerichtssicher" schicken lassen.
bcksbx
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4050
Registriert: 13. Nov 2008 11:33

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Ach, es hat für mich ein wenig was davon, dass die böse Hexe Hänsel und Gretel nur ins Haus gelockt hat, weil sie ihr den Lebkuchen vom Putz gerissen haben. Man kann natürlich so arbeiten, dass man sich von jedem Cold Caller eine Mail schicken lässt, um dann was verwertbares zu haben, während er denkt, dass er einen Fuß in der Tür hat. Kann man. Meins wäre es nicht.
regalboy
Beiträge: 8764
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

bcksbx hat geschrieben: 22. Jul 2021 10:29 Ach, es hat für mich ein wenig was davon, dass die böse Hexe Hänsel und Gretel nur ins Haus gelockt hat, weil sie ihr den Lebkuchen vom Putz gerissen haben. Man kann natürlich so arbeiten, dass man sich von jedem Cold Caller eine Mail schicken lässt, um dann was verwertbares zu haben, während er denkt, dass er einen Fuß in der Tür hat. Kann man. Meins wäre es nicht.
Wie viele Cold Call anrufe bekommst du am Tag?
Vermutlich keine bis wenige.

Wahrscheinlich denkst du wenn die Anzahl täglich zweistellig ist anders darüber.
Roemer
Beiträge: 1813
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Wenn einer lästig wird, sperre ich die Nummer.
gesund
Beiträge: 31
Registriert: 21. Aug 2012 10:50

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Mehrmals die gleichen rufen eigentlich nicht an. Es nervt trotzdem in der Summe. Es sind "nur" 2 - 3 pro Woche, wenn man das auf das ganze Jahr hochrechnet + dann noch E-Mail Spam ... Der E-Mail Spam mit P+++ etc. wird auch gut gefiltert, aber die Agenturen kann man anhand des Betreffs meist nicht aussortieren.

Hab noch nie was gekauft wenn jemand ungefragt angerufen, geklingelt oder ein brief geschickt hat. Ganz offensichtlich machen das aber genug, sonst hätte das schon längt aufgehört.
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25541
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

gesund hat geschrieben: 22. Jul 2021 11:12 Ganz offensichtlich machen das aber genug, sonst hätte das schon längt aufgehört.
Genau das ist der Grund, weshalb es nachwievor Spammails und Coldcalls gibt und das nicht nur von anonymen Firmen.
Viele sind da so abgedroschen und sehen es einfach als Glücksspiel: solange es sich rechnet, weitermachen und selbst wenn mal einer rechtlich dagegen angeht, ist unterm Strich durch die Masche noch genug Geld übrig.

PS: Wenn es richtig viel nervt, geh einfach zum Gegenangriff über.
Trillerpfeifen sind ganz nett, beim Vorlesen aus der Bibel geben die meisten ebenfalls schnell auf und alternativ gibt es noch die Gegenfragen wie hier > https://egbg.home.xs4all.nl/duits.pdf :winken:
roman
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5112
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile

Re: Spam per Telefon, E-Mail und Brief

Ich finde es immer witzig wenn irgendwelche mutmaßlichen türkischen Jungspünde, die echt schlecht deutsch sprechen, anrufen, und sich mit "Guten Tag, mein Name ist Dietmar Müller" vorstellen.

Entweder gleich auflegen, oder die magische Frage stellen: "wie lautet Ihre ladungsfähige Anschrift?".
Denn dann legt die Gegenseite sofort auf (sofern deren Sprachkenntnis checkt, was mit 'ladungsfähiger Anschrift' gemeint ist)
Antworten

Zurück zu „Recht & Gesetz“

  • Information