Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Google My Business, Newsletterversand, Preisvergleiche, Affiliate, Influencer ...
Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Es wurde jetzt jemand eingestellt, der sämtliche Werbemaßnahmen prüft, Datenpunkte zum Tracking der Kunden erstellt, SEO Optimierungen durchführt usw.
Bin gespannt ob sich die Kosten dafür lohnen werden


3 Monate gratis Händlerbund
Benutzeravatar
dipling
Beiträge: 356
Registriert: 13. Dez 2011 17:50
Land: Deutschland
Wohnort: Nordbayern

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Wuehler hat geschrieben: 15. Jan 2022 09:42 Guten Morgen zusammen,

ich würde gerne mal nach euren Erfahrungen fragen...

Wodurch sind auf euch Kunden aufmerksam geworden? Ich habe schon einen monatlichen Zuwachs an Kunden und bin auch sehr zufrieden.
Allerdings denke ich, dass auch mal wieder schlechtere Phasen kommen werden.

Und da möchte ich zumindest jetzt, wo es gut läuft weiterhin neue Wege finden, Kunden anzusprechen.

Wo bekommt ihr eure Kunden her?

Mir geht es auch nur um den Ausbau des Onlineshops. Andere Marktplätze, möchte ich möglichst gar nicht mehr bedienen.

Screenshot 2022-01-15 093344.jpg

Screenshot 2022-01-15 093158.jpg
Entsprechend der einen Quelle, vermute ich Ihr seid im Bereich TCG unterwegs. Von meinen Kindern (unter 16, 1 mit iPHone) weiß ich, dass sie ihren Content dazu überwiegend von Youtube erhalten. TikTok dürfen Sie noch nicht, genausowenig Instagram & Co.
Einzig und allein Youtube an unserem Smart-TV über einen separaten von uns kontrollierten Account (Youtube Kids schränkt wirklich enorm viel ein, deshalb schauen wir dass wir es andersherum machen). Und da gibt es bestimmte Kanäle die sie regelmäßg anschauen. Generell gilt ja sowieso: Zielgruppen-Besitzer ansprechen. In deinem Fall (vermutlich) Influencer & Co. die nicht selbst Karten verkaufen sondern damit spielen, sammeln, vorstellen, auspacken (Unboxing!), da geht es ja gerade im Bereiche Pokemon & Co. sehr stark.

Wir haben selbst mal ein Video zu einem unserer Produkte aus dem Werkzeug/Handwerker/Industrie-Bereich von einem in dem Bereich bekannten Youtube machen lassen der über 200+k Abonnenten hat für einen mittleren dreistelligen-Bereich. Ein echtes Video, mein O-Ton war: Teste es so wie du willst und seit ehrlich im Video. Da wir überzeugt vom Produkt waren, hatten wir keine Bedenken. Das Video war wirklich sehr authentisch, sehr durchdacht, ich hätte mit einem Drehbuch wohl ein schlechteres Ergebnis erzielt. Mit einem kostenlose Versand-Gutschein zehren wir heute noch von diesem Video (lässt sich über den Gutschein-Code ja tracken oder wieder per Quelle).

Zusätzlich finde ich echten Content immer sehr wichtig, das haben wir selbst schon gespürt. Eine Art Lexikon/Glossar in dem viele Details zu wichtigen Begriffen erläutert werden inkl. Querverlinkung und angehängte, in Frage kommende Artikel im Shop sind da ein wichtiger Punkt.

Löblich ist die Fahrspur mit dem eigenen Onlineshop. "Leider" ist der Umsatzanteil von Amazon bei uns in wenigen Jahren so stark gestiegen, dass wir mittlerweile noch mehr Anstrengungen unternehmen müssen mit Nicht-Marktplatz Marketing diesen Anteil nach und nach auszugleichen und Marktplätze (oder zumindest AMZ) herunterzufahren. Dafür investieren wir mittlerweile alleine in Software-Tools nur dafür ca. 100-150€ pro Monat, bei denen du automatisierte Kampagnen einrichten kannst, usw. Wichtig dabei: Nicht in das normale "Newsletter"-Denken verfallen, sondern auf personalisierte "wie-vom-echten-Mitarbeiter" E-Mails setzen. Schau dazu mal bei KlickTipp vorbei, die machen tag-basiertes E-Mail-Marketing und der Support hat seinen Namen wirklich verdient (auch bzw. insbesondere per Telefon!).
Gruß
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1005
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Das Thema Werkzeuge und Spielkarten würde ich vermutlich auch über Influencer angehen.
Bei Spielkarten bin ich raus, aber beim Thema Werkzeug habe ich vor paar Wochen selbst ein wenig recherchiert (aus Kundensicht) und war wirklich erstaunt wie viele Kanäle es dazu gibt.
Das sind meist wirklich tolle Youtuber die richtig guten Content produzieren. Auch der dreistellige Betrag hört sich für eine Reichweite con 200+k wirklich sehr fair an!
Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

dipling hat geschrieben: 17. Apr 2023 11:10
Wuehler hat geschrieben: 15. Jan 2022 09:42 Guten Morgen zusammen,

ich würde gerne mal nach euren Erfahrungen fragen...

Wodurch sind auf euch Kunden aufmerksam geworden? Ich habe schon einen monatlichen Zuwachs an Kunden und bin auch sehr zufrieden.
Allerdings denke ich, dass auch mal wieder schlechtere Phasen kommen werden.

Und da möchte ich zumindest jetzt, wo es gut läuft weiterhin neue Wege finden, Kunden anzusprechen.

Wo bekommt ihr eure Kunden her?

Mir geht es auch nur um den Ausbau des Onlineshops. Andere Marktplätze, möchte ich möglichst gar nicht mehr bedienen.

Screenshot 2022-01-15 093344.jpg

Screenshot 2022-01-15 093158.jpg
Entsprechend der einen Quelle, vermute ich Ihr seid im Bereich TCG unterwegs. Von meinen Kindern (unter 16, 1 mit iPHone) weiß ich, dass sie ihren Content dazu überwiegend von Youtube erhalten. TikTok dürfen Sie noch nicht, genausowenig Instagram & Co.
Einzig und allein Youtube an unserem Smart-TV über einen separaten von uns kontrollierten Account (Youtube Kids schränkt wirklich enorm viel ein, deshalb schauen wir dass wir es andersherum machen). Und da gibt es bestimmte Kanäle die sie regelmäßg anschauen. Generell gilt ja sowieso: Zielgruppen-Besitzer ansprechen. In deinem Fall (vermutlich) Influencer & Co. die nicht selbst Karten verkaufen sondern damit spielen, sammeln, vorstellen, auspacken (Unboxing!), da geht es ja gerade im Bereiche Pokemon & Co. sehr stark.

Wir haben selbst mal ein Video zu einem unserer Produkte aus dem Werkzeug/Handwerker/Industrie-Bereich von einem in dem Bereich bekannten Youtube machen lassen der über 200+k Abonnenten hat für einen mittleren dreistelligen-Bereich. Ein echtes Video, mein O-Ton war: Teste es so wie du willst und seit ehrlich im Video. Da wir überzeugt vom Produkt waren, hatten wir keine Bedenken. Das Video war wirklich sehr authentisch, sehr durchdacht, ich hätte mit einem Drehbuch wohl ein schlechteres Ergebnis erzielt. Mit einem kostenlose Versand-Gutschein zehren wir heute noch von diesem Video (lässt sich über den Gutschein-Code ja tracken oder wieder per Quelle).

Zusätzlich finde ich echten Content immer sehr wichtig, das haben wir selbst schon gespürt. Eine Art Lexikon/Glossar in dem viele Details zu wichtigen Begriffen erläutert werden inkl. Querverlinkung und angehängte, in Frage kommende Artikel im Shop sind da ein wichtiger Punkt.

Löblich ist die Fahrspur mit dem eigenen Onlineshop. "Leider" ist der Umsatzanteil von Amazon bei uns in wenigen Jahren so stark gestiegen, dass wir mittlerweile noch mehr Anstrengungen unternehmen müssen mit Nicht-Marktplatz Marketing diesen Anteil nach und nach auszugleichen und Marktplätze (oder zumindest AMZ) herunterzufahren. Dafür investieren wir mittlerweile alleine in Software-Tools nur dafür ca. 100-150€ pro Monat, bei denen du automatisierte Kampagnen einrichten kannst, usw. Wichtig dabei: Nicht in das normale "Newsletter"-Denken verfallen, sondern auf personalisierte "wie-vom-echten-Mitarbeiter" E-Mails setzen. Schau dazu mal bei KlickTipp vorbei, die machen tag-basiertes E-Mail-Marketing und der Support hat seinen Namen wirklich verdient (auch bzw. insbesondere per Telefon!).

Ich arbeite schon seit längerer Zeit mit den größten Youtubern in meinem Bereich zusammen.

Wenn deine Kinder Youtube schauen, kennen die sicher meinen Shop.

Allerdings kann so eine Zusammenarbeit auch mal auseinander gehen.
Daher sollte man nicht nur in diese Richtung gehen.

Tiktok ist ein Thema wo ich eigentlich gar keine Lust drauf habe.
Aber ich denke, dafür werde ich mir in Zukunft eine Person holen, die hier Content macht.
Benutzeravatar
dipling
Beiträge: 356
Registriert: 13. Dez 2011 17:50
Land: Deutschland
Wohnort: Nordbayern

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Wuehler hat geschrieben: 18. Apr 2023 02:38
Wenn deine Kinder Youtube schauen, kennen die sicher meinen Shop.
Ich schüttel immer nur mit dem Kopf, wenn ich seh wie anfällig meine Kinder für dieses "diese Karte ist so viel wert" und "Boah, er hat halt echt einen XY gezogen". Ich kenne ein paar Channels vom Namen (wenn ich ihn wieder höre) und habe mich einmal dazu hinreißen lassen eine angeblich besonders tolle "Trainerbox" inkl. Plexiglasschutzkasten für sie zu kaufen (natürlich mit ihrem Geld).
Aber selbst als ehemaliger Magic The Gathering Spieler zu Schulzeiten und heute sogar ab und an noch in Onlinematchen eines bestimmten BR-Games zusammen mit Gleichaltrigen, kann ich der ganzen TCG-Szene nichts abgewinnen, weil sich mir weder ein (nicht vorhandener) materieller Wert noch ideller Wert erschließt. Die ganze Sache ist doch sehr künstlich aufgezogen und extrem schnelllebig was die Serien & Co. angeht. Da kann ich alte Gameboy, NES, usw. Spiele inkl. Rating in der versiegelten Box noch besser nachvollziehen.

Aber dazu noch eine ganz andere Idee, die ich aus Liebe zu meinen Kindern im Kopf hatte. Es gibt gerade für Kinder ohne Smartphone oder unbegrenzten Internetzugang per Tablet wenig Möglichkeit an Karten zu kommen außer über den Weg z.B. per Ebay Kleinanzeigen, Cardmarket, usw. der durch die Altersbeschränkung eher über die (genervten) Eltern geht. Hier war ich fast so weit (weil ich sehr wie das in den Schule umgeht, lokale Geschäfte es gibt, usw.) eine Art lokalen Cardmarket ins Leben zu rufen. Eine Art Flohmarkt nur für TCG, Gaming, Memorabilis, usw. Dafür dann ein Geld pro Tisch oder Tischmeter verlangt + Speis & Trank und evtl. kleines Rahmenprogramm für ein Wochenende. Sowas funktioniert erstaunlich gut für eine (ich nennen es mal so) wandernde "Dinosaurierland"-Ausstellung, für Spinnen, usw. Die Exponate sind nicht wirklich besonders hochtechnisch und in 1-2 LKW verladen. Die Eintrittspreise mit 7-10€ für Kinder und Erwachsene noch mehr aber saftig hoch. Da viele Eltern offenbar keine Ideen mehr für Freizeitbeschäftigung mit ihren Kinden haben, wird das aber wohl (seit Jahren) sehr gut angenommen.

Ich kenne dein Budget und Netzwerk nicht, aber evtl. kennst du einen Event-Veranstalter der soetwas organisiert und du als einziger Sponsor quasi dort präsent bist, inkl. E-Mail Abschöpfung bei der Anmeldung, kostenlose Gadget gegen E-Mail Tausch, usw. vor Ort und diese dann wieder ansprechen. Einen Laden vor Ort für ein WE natürlich auch noch. Das ist doch auch eine Branche "zum Greifen". Oder du organisierst selbst und steckst alle Einnahmen zusätzlich selbst ein. Gibt es bei uns immer wieder in anderen Bereichen, für die meisten ist das nur nicht sichtbar. Da gibt es "BBQs" für die Tuningscene, wo alle ihre Fahrzeuge präsentieren an einer coolen Location, am Ende wird doch auch nur Merch, Essen&Trinken verkauft. Ist halt alles andere als digital, aber lade doch dazu einen der größen Youtube ein, die du "unter Vertrag" hast mit einer Signierstunde und Meet&Greet oder live-Unboxing oder sowas. Daraus noch ein paar schöne Reports und Videos für YT und IG gebastelt und schon geht die Lutzi ab ;)
Gruß
Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

dipling hat geschrieben: 16. Jun 2023 15:27
Wuehler hat geschrieben: 18. Apr 2023 02:38
Wenn deine Kinder Youtube schauen, kennen die sicher meinen Shop.
Ich schüttel immer nur mit dem Kopf, wenn ich seh wie anfällig meine Kinder für dieses "diese Karte ist so viel wert" und "Boah, er hat halt echt einen XY gezogen". Ich kenne ein paar Channels vom Namen (wenn ich ihn wieder höre) und habe mich einmal dazu hinreißen lassen eine angeblich besonders tolle "Trainerbox" inkl. Plexiglasschutzkasten für sie zu kaufen (natürlich mit ihrem Geld).
Aber selbst als ehemaliger Magic The Gathering Spieler zu Schulzeiten und heute sogar ab und an noch in Onlinematchen eines bestimmten BR-Games zusammen mit Gleichaltrigen, kann ich der ganzen TCG-Szene nichts abgewinnen, weil sich mir weder ein (nicht vorhandener) materieller Wert noch ideller Wert erschließt. Die ganze Sache ist doch sehr künstlich aufgezogen und extrem schnelllebig was die Serien & Co. angeht. Da kann ich alte Gameboy, NES, usw. Spiele inkl. Rating in der versiegelten Box noch besser nachvollziehen.

Aber dazu noch eine ganz andere Idee, die ich aus Liebe zu meinen Kindern im Kopf hatte. Es gibt gerade für Kinder ohne Smartphone oder unbegrenzten Internetzugang per Tablet wenig Möglichkeit an Karten zu kommen außer über den Weg z.B. per Ebay Kleinanzeigen, Cardmarket, usw. der durch die Altersbeschränkung eher über die (genervten) Eltern geht. Hier war ich fast so weit (weil ich sehr wie das in den Schule umgeht, lokale Geschäfte es gibt, usw.) eine Art lokalen Cardmarket ins Leben zu rufen. Eine Art Flohmarkt nur für TCG, Gaming, Memorabilis, usw. Dafür dann ein Geld pro Tisch oder Tischmeter verlangt + Speis & Trank und evtl. kleines Rahmenprogramm für ein Wochenende. Sowas funktioniert erstaunlich gut für eine (ich nennen es mal so) wandernde "Dinosaurierland"-Ausstellung, für Spinnen, usw. Die Exponate sind nicht wirklich besonders hochtechnisch und in 1-2 LKW verladen. Die Eintrittspreise mit 7-10€ für Kinder und Erwachsene noch mehr aber saftig hoch. Da viele Eltern offenbar keine Ideen mehr für Freizeitbeschäftigung mit ihren Kinden haben, wird das aber wohl (seit Jahren) sehr gut angenommen.
Ich sehe mich überhaupt nicht in dem Offline Business.
Das braucht viel Manpower, großen Organisationsaufwand und viel Zeit.

Es gibt in dem Bereich unglaublich viel Potential, aber nicht durch solche Events.

Viele Shops verlieren sich gerade in ihrem eigenen Ladenlokal.
Klar ist der Gedanke schön einen Laden zu haben, aber ich nutze lieber meine Zeit um meine Onlinepräsenz weiter zu erhöhen.

Dort ist die Zeit meiner Meinung nach besser investiert.

Wenn du dich in dem Thema auskennst, weißt du, das in dem Hobby ein immenser Geldwert steckt.
Meine Sammlung ist in den letzten Wochen um eine gewaltige Summe gestiegen.

Aber man muss eben wissen was man sammelt.
Im Müller wirst du solche Produkte/Karten nicht finden.
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3545
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Wollomo hat geschrieben: 17. Apr 2023 17:50 Das Thema Werkzeuge und Spielkarten würde ich vermutlich auch über Influencer angehen.
Bei Spielkarten bin ich raus, aber beim Thema Werkzeug habe ich vor paar Wochen selbst ein wenig recherchiert (aus Kundensicht) und war wirklich erstaunt wie viele Kanäle es dazu gibt.
In der Tat gibt es da viele Kanäle – ich glaube nach all den Jahren, dass die Zeit der Influencer abläuft, was hat mich das heute wieder angekotzt.

Vorausgeschickt sei: Ich bin seit meiner Jugend ein großer Freund von Werkzeug nebst Werkzeugmaschinen und bereit dafür richtig viel Geld in die Hand zu nehmen – Hazet, Gedore, Mitutoyo, Fein, Deckel-Maho, Weiler, … . Ich schaue mir auch ganz gerne YouTube-Videos an, quasi von Anbeginn der Plattform.

Mir gehen nur diese Influencer, LifeHacker, Maker und Selbstdarstellerfirmen mittlerweile nur noch auf den Sack, da bin ich sicherlich nicht der Einzige. Nun hatte ich das Glück, eine Metallausbildung im Rahmen einer technisch-gewerblichen IHK-Berufsausbildung zu genießen, die mir ungemein weiterhilft. Umso schlimmer finde ich es, wenn auf YouTube Werkzeugbenutzung und Handwerkstechniken unter grober Missachtung des Arbeitsschutzes nicht fachgerecht vorgestellt werden oder selbstbewusst irgendein hanebüchener Schwachsinn erzählt wird.

Da werden Ersatzteile für Autos total falsch eingebaut, da lässt da irgendein Vollidiot den ausgebauten Bremssattel an der Bremsleitung baumeln, gehärtete Hammerbahnen werden aufeinander geschlagen, Winkelschleifer ohne Schutzhaube, winkelschleifen ohne Schutzbrille, Bandsägen ohne Niederhalter, Kreissägen ohne Spaltkeil, fahrlässig schlecht gespannte Werkstücke im Drehfutter, keine Schutzhaube am Schleifbock, freihändiges Schleifen ohne Werkzeugauflage, oder irgendwelche antiken Dickenhobel mit diesen gefährlichen Klappmesserwellen reaktiviert, irgendwelche katastrophalen Schweißarbeiten an Kesseln von Kompressoren, irgendein Vollidiot spannt eine DVD in den Winkelschleifer (natürlich auch wieder ohne Schutzhaube, CDs/DVDs verabschieden sich selbst in Laufwerken mit einem lauten Knall und zersplittern) … quasi ein Mal quer durch die Galerie der BG-Unfallklinik. Es ist nicht zu fassen, man müsste diese Influencer-Seuche dafür in die Haftung nehmen.

Genauso ärgerlich sind Kanäle von irgendwelchen Motoren-/Autoschraubern, die sich auf YouTube als Kundengötter feiern. Wenn man dann mal konkret versucht, Kontakt mit denen aufzunehmen, wird es plötzlich ganz dünn. Da kommt dann raus, dass die im Schwerpunkt eine Filmproduktionsfirma im Hintergrund haben, die ganze Werkstatt so eine Art Productplacement-Messestand ist, die im Auftrag Produkte vermarkten und ansonsten ziemliche Scheißläden sind, die auch nur mit Wasser kochen, wenn man den Google-Bewertungen glauben darf.

So ist TikTok eigentlich die logische Fortsetzung von YouTube. Natürlich gibt es auch massenhaft klasse gemachte Lehrfilme oder hilfreiche DIY-Videos auf YouTube, nur leider geht dieser nützliche Content im reichweitenstarken Rauschen unseriöser Influencer und deren Claqueure unter.

Das ist schon schade, ich habe mich da echt satt gesehen. Bleibt nach alledem die Frage: Ist YouTube wirklich weiterhin ein geeignetes Umfeld oder tickt da auch die Uhr? (Vgl. https://www.heise.de/news/Werbung-Auf-F ... 63810.html)
Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Also YouTube sehe ich überhaupt nicht auf dem absteigenden Ast.
Das ist noch viel mehr Potential drin.

Es kommt wohl auch einfach darauf an, was dich dort interessiert.

Aber ich schaue so gut wie kein TV mehr sondern fast nur noch Youtube.
Benutzeravatar
monami
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2031
Registriert: 24. Jul 2012 12:29

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Wuehler hat geschrieben: 16. Jun 2023 22:37 Ich sehe mich überhaupt nicht in dem Offline Business.
Das braucht viel Manpower, großen Organisationsaufwand und viel Zeit.
Früher (tm) gab es die Goldgräberstimmung mit dem Internet bei den stationären Händlern: Endlich weg von der Manpower, den starren Öffnungszeiten und dem Organisationsaufwand, das ein Ladengeschäft mit sich bringt. Man ist dann nicht mehr bei der One-Man-Show, sondern benötigt auch noch Mitarbeiter, etc. Klar ist es schön mit den Leuten zu quatschen, auf Veranstaltungen präsent zu sein. Dafür hatte ich ein System entwickelt so dass wir innerhalb von 2 Stunden einen modularen vollbestückten Verkaufsstand von bis zu 60 qm aufbauen konnten. Ich möchte meine Zeit mit den Ladengeschäften und den Veranstaltungen nicht missen. Es hat sehr viel Energie und (Wochenend-, Frei-)zeit gekostet. Der Preis war mir damals nicht bewußt und in der Nachschau zu teuer.
“Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1005
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Meiner Meinung nach selektiert Youtube den Content (zu) stark. Mir fällt keine andere Plattform ein, das so starr auf den Nutzer eingeht und Inhalte rechts und links des Themas ausblendet.
Mir ist das erst aufgefallen, als mein Vater über meinen Youtube Premium Account auf einmal seine Modelleisbahn Videos angesehen hat. Auf einmal wurden nur noch Eisenbahn Videos vorgeschlagen und fast nichts anderes mehr.
Man kann sich so also schon auch in die eigene Blase begeben und schränkt Youtube vom Horizont zu sehr ein.

Auf Youtube gibt es richtig gute Inhalte, aber auch richtig schlechte - das ist auch in meinem Interessensbereich so. Bei meinem Bereich, der Fotografie, endet solch ein Video aber dann nicht im BG Unfallkrankenhaus in der nächst größeren Stadt sondern nur mit schlechten Fotos auf der Speicherkarte ;-).
wakabayashi
Beiträge: 52
Registriert: 12. Okt 2015 11:08

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Wuehler hat geschrieben: 16. Jun 2023 22:37
dipling hat geschrieben: 16. Jun 2023 15:27

Ich schüttel immer nur mit dem Kopf, wenn ich seh wie anfällig meine Kinder für dieses "diese Karte ist so viel wert" und "Boah, er hat halt echt einen XY gezogen". Ich kenne ein paar Channels vom Namen (wenn ich ihn wieder höre) und habe mich einmal dazu hinreißen lassen eine angeblich besonders tolle "Trainerbox" inkl. Plexiglasschutzkasten für sie zu kaufen (natürlich mit ihrem Geld).
Aber selbst als ehemaliger Magic The Gathering Spieler zu Schulzeiten und heute sogar ab und an noch in Onlinematchen eines bestimmten BR-Games zusammen mit Gleichaltrigen, kann ich der ganzen TCG-Szene nichts abgewinnen, weil sich mir weder ein (nicht vorhandener) materieller Wert noch ideller Wert erschließt. Die ganze Sache ist doch sehr künstlich aufgezogen und extrem schnelllebig was die Serien & Co. angeht. Da kann ich alte Gameboy, NES, usw. Spiele inkl. Rating in der versiegelten Box noch besser nachvollziehen.

Aber dazu noch eine ganz andere Idee, die ich aus Liebe zu meinen Kindern im Kopf hatte. Es gibt gerade für Kinder ohne Smartphone oder unbegrenzten Internetzugang per Tablet wenig Möglichkeit an Karten zu kommen außer über den Weg z.B. per Ebay Kleinanzeigen, Cardmarket, usw. der durch die Altersbeschränkung eher über die (genervten) Eltern geht. Hier war ich fast so weit (weil ich sehr wie das in den Schule umgeht, lokale Geschäfte es gibt, usw.) eine Art lokalen Cardmarket ins Leben zu rufen. Eine Art Flohmarkt nur für TCG, Gaming, Memorabilis, usw. Dafür dann ein Geld pro Tisch oder Tischmeter verlangt + Speis & Trank und evtl. kleines Rahmenprogramm für ein Wochenende. Sowas funktioniert erstaunlich gut für eine (ich nennen es mal so) wandernde "Dinosaurierland"-Ausstellung, für Spinnen, usw. Die Exponate sind nicht wirklich besonders hochtechnisch und in 1-2 LKW verladen. Die Eintrittspreise mit 7-10€ für Kinder und Erwachsene noch mehr aber saftig hoch. Da viele Eltern offenbar keine Ideen mehr für Freizeitbeschäftigung mit ihren Kinden haben, wird das aber wohl (seit Jahren) sehr gut angenommen.
Ich sehe mich überhaupt nicht in dem Offline Business.
Das braucht viel Manpower, großen Organisationsaufwand und viel Zeit.

Es gibt in dem Bereich unglaublich viel Potential, aber nicht durch solche Events.

Viele Shops verlieren sich gerade in ihrem eigenen Ladenlokal.
Klar ist der Gedanke schön einen Laden zu haben, aber ich nutze lieber meine Zeit um meine Onlinepräsenz weiter zu erhöhen.

Dort ist die Zeit meiner Meinung nach besser investiert.

Wenn du dich in dem Thema auskennst, weißt du, das in dem Hobby ein immenser Geldwert steckt.
Meine Sammlung ist in den letzten Wochen um eine gewaltige Summe gestiegen.

Aber man muss eben wissen was man sammelt.
Im Müller wirst du solche Produkte/Karten nicht finden.
Also ich weiss nicht. Ich komme auch aus dieser Ecke und verdiene einen (kleinen) Teil mit TCG. Sind wir ehrlich: der Markt ist völlig übersättigt. Vor allem in Pokemon Bereich. Viel zu viele Anbieter und nur noch einen Bruchteil der Nachfrage.

Diese Nische ist so voll von Dummschwätzern und Blendern, das glaubt man kaum. Das ist nicht weit vom Cryptomarkt weg... Nachwievor behaupten sie auf YouTube alle noch, dass ihre Sammlungen und ihr Lagerwert steigt. Dabei sitzen die meisten auf der Ware. Neue Displays werden sofort auf dem Markt rausgehauen ohne ernsthafte Marge. Alte Displays, die einem früher fast aus den Händen gerissen wurde, sind kaum noch gefragt. Zumindest nicht zu denselben Preisen.

Was will ich damit sagen? Dieser TCG Markt ist einfach sehr zyklisch. Da gibt es goldene Zeiten (während Corona) und halt miese Zeiten (jetzt). Damit muss man Leben. Es bringt nichts, sich einzureden als wäre alles gleich geblieben :wink: Mal sehen, ob die fetten Jahre nochmals kommen und wann juhu

@Wuehler das soll kein Angriff auf dich sein. Ich kenne dich ja nicht und auch deinen Shop nicht. Vielleicht gehörst du ja zu den wenigen seriösen und realistischen Personen in der Nische :daumenhoch:
Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

@wakabayashi
Ich glaube du musst den Leuten in dem Segment mehr bieten, als einfach nur einen Shop der die Ware anbietet.

Ich betreibe aktuell den größten TCG Discord Server Deutschlands.
Habe sehr viele Follower auf Instagram und auch eines der einflussreichsten Profile zu dem Thema in Deutschland.

Ich muss nicht die Ramschpreise mitgehen, die einige Anbieter an den Tag legen, weil die sich wieder völlig mit den Einkäufen verschätzt haben.
Meine Ware geht auch weiterhin für den Normalpreis weg.

Ich betreibe aktuell einen sehr gut erreichbaren Blog zum Thema und es werden noch einige Services zusätzlich angeboten.

Dann habe ich Ware meist schneller als alle Anderen in dem Business und ich habe durch die Mengen vermutlich auch bessere Einkaufspreise als die kleineren.

Also es wird nicht funktionieren einfach die Ware beim nächstbesten Großhändler zu bestellen und dann damit Geld verdienen zu können.

Also ich kann sagen, dass ich aktuell sehr gutes Geld damit verdiene.
Und meine Sammlung ist in den letzten Wochen um einen hohen fünfstelligen Betrag gestiegen, vielleicht sogar sechstellig. Und ja, ich bekomme das Geld aber ich will das nicht verkaufen.

Man muss nur richtig in dem Thema sein, sich sehr gut auskennen und immer uptodate bleiben.
Wenn das aber das eigene Hobby ist, dann geht das ganz automatisch.
wakabayashi
Beiträge: 52
Registriert: 12. Okt 2015 11:08

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Interessant... Kannst du mir deinen Shop oder den Discord Server nennen?

Am Ende verkaufst du die gleiche Ware. Sicherlich: Wer einen tollen Shop, mit geiler Community usw. hat, kann sicherlich 10 bis 15% über dem Ramschpreis verkaufen. Aber schlechte Phasen treffen doch alle in dem Business ;)
Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

wakabayashi hat geschrieben: 17. Jun 2023 18:21 Interessant... Kannst du mir deinen Shop oder den Discord Server nennen?

Am Ende verkaufst du die gleiche Ware. Sicherlich: Wer einen tollen Shop, mit geiler Community usw. hat, kann sicherlich 10 bis 15% über dem Ramschpreis verkaufen. Aber schlechte Phasen treffen doch alle in dem Business ;)
Also meine Verkaufszahlen steigen deutlich.
wakabayashi
Beiträge: 52
Registriert: 12. Okt 2015 11:08

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Wuehler hat geschrieben: 17. Jun 2023 19:21
wakabayashi hat geschrieben: 17. Jun 2023 18:21 Interessant... Kannst du mir deinen Shop oder den Discord Server nennen?

Am Ende verkaufst du die gleiche Ware. Sicherlich: Wer einen tollen Shop, mit geiler Community usw. hat, kann sicherlich 10 bis 15% über dem Ramschpreis verkaufen. Aber schlechte Phasen treffen doch alle in dem Business ;)
Also meine Verkaufszahlen steigen deutlich.
Dann ziehe ich den Hut vor dir :daumenhoch:
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3545
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Wollomo hat geschrieben: 17. Jun 2023 09:49 Auf Youtube gibt es richtig gute Inhalte, aber auch richtig schlechte - das ist auch in meinem Interessensbereich so. Bei meinem Bereich, der Fotografie, endet solch ein Video aber dann nicht im BG Unfallkrankenhaus in der nächst größeren Stadt sondern nur mit schlechten Fotos auf der Speicherkarte ;-).
Einen habe ich noch: Wer mehrere kleine Nachwuchs-Sprengmeister im Haus hat, kommt nicht umhin, mit diesen YouTube-Videos anzuschauen. Da gibt es ja nun quasi kein Video, von Leuten mit Gewinnerzielungsabsicht, in dem nicht Fehlanwendungen von Böllern gezeigt werden, als wäre es das Normalste der Welt. Wir besprechen die Doofheit der Influencer, auch habe den Jungendfeuerwerkern gezeigt, wohin Böller-Unfälle führen:
https://www.merkur.de/bayern/rosins-res ... 17194.html.
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1005
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Mehr Kunden erreichen... Aber wie?

Ich bin mal über einen Kanal gestoßen der Feuerwerkskörper testet. Selbstverständlich mit haufenweise in Deutschland nicht zugelassenen Müll. Aber vermutlich bringt nur das Klicks - wen interessiert irgend ein billig Böller vom Baumarkt?
Antworten

Zurück zu „Onlinemarketing Allgemein - Wie mache ich Shop oder Ladenlokal im Internet bekannt?“

  • Information