Was wurde eigentlich aus (ex) Lokaso / Lozuka?

Allgemeine Themen rund um das Ladenlokal - Ladenlokal mieten, Lage und Genehmigungen, Trends im Einzelhandel
Antworten
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25285
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Was wurde eigentlich aus (ex) Lokaso / Lozuka?

Hier im Forum war es ja schon mehrfach Thema.
Selbst hier im Ort gab es vor 2-3 Jahren ebenso Diskussionen: ein "regionales Amazon" sollte her, hieß es damals in der Presse.

In einigen Gesprächen konnte ich damals nicht alle, aber zumindest ein paar Händler im Gewerbeverein davon überzeugen, weshalb die Idee einfach nicht funktionieren kann. Letztlich fand man nicht genug Teilnehmer, aus Lokaso wurde wegen Rechtsstreitigkeiten zwischenzeitlich Lozuka (lokal zuhause kaufen) und die Sache geriet aus den Augen.


In den letzten Tagen kochten an diversen Stellen ähnliche Projektideen wieder als "Lockdown-Alternativen" hoch.
Ein perfekter Moment, um sich das damalige Vorzeigeprojekt "Lokaso Siegen" (bzw jetzt Lozuka Siegen) nochmal genauer anzuschauen! :)


In einem Zeitungsbericht zum 1.Jährigen im Jahre 2017 finden sich ein paar ältere Angaben:
"Am 3. September 2016 ging Lokaso Siegen online. Zu Beginn waren 19 Einzelhändler aus der Region mit von der Partie, mittlerweile sind es 39. ... Statt anfänglich 20.000 Artikel finden Kunden nun bereits 1,4 Millionen Produkte auf der Webseite."

In einer Lokaso Pressemitteilung schrieb der Anbieter vor fast genau 4 Jahren folgende Zeilen:
"Rund 45 Geschäfte haben sich bislang beteiligt und können sich über zusätzliche Einnahmen über den Online-Kanal freuen..."

Tolle Zahlen, das muss doch nach ein paar Jahren rennen wie verrückt! Zumindest denkt man das vielleicht im ersten Moment...


Wir haben 2021, das Zeitalter von Corona.
Lieferdienste boomen, Einzelhändler versuchen sich mit Click&Collect über Wasser zu halten und gerade durch den Lockdown erwartet man eine bombige Teilnahme an solchen regionalen Kooperationen mit Lieferung.
Schaut man aber in die Teilnehmerliste des Lozuka Vorzeigeprojektes in Siegen ( > https://tinyurl.com/5c8n36go ), sieht es nach außen hin eher nach dem Gegenteil aus. Aktuell gibt es in Siegen 11 teilnehmende Händler + Angebote durch den Plattformbetreiber.
Was ist wohl aus den ganzen anderen Händlern geworden, die sich über die "zusätzlichen Einnahmen" gefreut haben? :gruebel:


Das Projekt war scheinbar in den letzten Jahren nicht für alle Händler rentabel, aber wie hat sich das Sortiment entwickelt?

Ein frischer Selbstversuch über Lozuka Siegen mit verschiedenen Produktsuchen zeigt ganz gut, wie es um die Plattform steht.

"Hose": 0 Ergebnisse
"Farbe": Die Suchergebnisse bestehen aus Rinderbraten und Rump Steaks. Lecker, aber kann man mit Steaks Wände streichen?
"Schuhe": 1 Ergebnis (1 Dose Schuhcreme)
"Druckerpapier": 0 Ergebnisse
"Seife": ein paar Ergebnisse, die Hälfte davon besteht aber aus Schinken oder Seitenbacher Müsli.
"Katzenfutter": 0 Ergebnisse
"Schmuck": 0 Ergebnisse
und statt ein "Buch", gibts gekochte Mettwurst oder Heringsfilets.

Ein Resumee erspare ich mir bei den Ergebnissen. :kaffeesmily


Wie sieht es in eurer Gegend aus?
Gibt es dort noch solche Verkaufskooperationen verschiedener Einzelhändler?


IT-Recht Kanzlei
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 986
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Was wurde eigentlich aus (ex) Lokaso / Lozuka?

Bei uns gab's sowas nie, auch wenn es mehrfach diskutiert wurde. Allerdings sind viele der stationären Händler mittlerweile auch in irgendeiner Form im Onlinehandel aktiv.
Die Formen des Online-Handels sind gemischt: Sowohl eigene Shops als auch Plattformverkäufer sind dabei und gleichermaßen auch sowohl überregional ausgerichtete Händler (gefühlt würde ich sagen: als Minderheit) als auch lokal agierende Onliner wie wir.
Branchen: Stationärer Handel: Consumer Electronics, Haushaltswaren, Geschenke, Lederwaren. Online: Consumer Electronics. Handwerk: Einbauküchen, Elektroinstallation, Haustechnik, Informationstechnik.
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25285
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Was wurde eigentlich aus (ex) Lokaso / Lozuka?

Ach hat geschrieben: 11. Feb 2021 15:55Allerdings sind viele der stationären Händler mittlerweile auch in irgendeiner Form im Onlinehandel aktiv.
Jeder für sich ist vollkommen ok, insofern das Konzept dahinter passt. :daumenhoch:

Das "alle gleich" war einer meiner Knackpunkte, weshalb ich diese regionalen Projekte in der Form als nicht lauffähig einschätze:
Der Hofladen mit Eiern und Hühnchen braucht einen ganz anderen Auftritt wie der Baumarkt mit oft schweren oder chemischen Artikeln, oder das Klamottenlädchen mit Auswahlbestellungen/Retouren, oder der Buchladen mit über 500000 bestellbaren Publikationen (welche dann die Suchfunktion der Plattform sprengen).
Die alle dann auf eine Plattform packen, jeder zahlt pauschal beispielsweise 200€/Monat und die Kunden sollen alleine dadurch kommen, weil es ja eine regionale Plattform ist und jeder regional kaufen möchte? Absolut illusorischer Nonsens!

Wenn man sich neben dem Vorzeigeprojekt (mit 11 Teilnehmern + Plattformbetreiber) mal die anderen ehemaligen Lokaso-Orte anschaut, kommen diverse geschlossene Seiten zum Vorschein.

https://emsaue.lozuka.de : "aus gesundheitlichen Gründen ist der Geschäftsbetrieb aktuell eingestellt."
Lokaso.Arnsberg: von der Bildfläche verschwunden
Lokaso Bigge: Startabbruch, an Teilnehmern gescheitert
Lokaso Spremberg: irgendwie ist nüscht
Lokaso Isartal: findet man nur in Zeitungsartikeln
Lozuka Vulkaneifel / Frankfurt / München: wurden 2019 im firmeneigenen Blatt "Lozuka.Connect 2019" als kommende Betreiberregionen beworben, wobei es in mindestens einem Fall nur mal zur Diskussion stand und nicht mehr. Von einer Umsetzung war das noch weit entfernt... :)



Folgender Zeitungsartikel ist ein wenig seltsam:
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfal ... t-100.html

Demnach "boomt" die Plattform in Siegen, nur irgendwie macht halt kaum ein Händler mehr mit. Keine Ahnung wie das zusammenpasst... :gruebel:

Das Zitat vom WDR ist ebenfalls strange:
"Auch werden unterschiedliche Sachen bestellt: Lebensmittel, Gartenbedarf oder Schmuck sind nur einige Beispiele."

Ähm, ja. Ich finde bei der Suche auf Lozuka Siegen folgende Produkte:
Suche nach "Schmuck" = 0 Ergebnisse.
Suche nach "Garten" = Dosenfisch! Es gibt Sardinen, Markrelen, oder Forellen ohne Haut, aber Nichts für den Garten. :-y
Benutzeravatar
H.Bothur
Beiträge: 309
Registriert: 13. Nov 2018 17:16
Land: Deutschland
Firmenname: Hermann Jürgensen GmbH

Re: Was wurde eigentlich aus (ex) Lokaso / Lozuka?

Das gab doch noch einen ... die haben das sogar in HH probiert und ... Wuppertal ?? Ich komm nur ums verrecken nicht auf den Namen :(

Jetzt weiß ich es wieder: Atalanda meinte ich :)

Hans
Antworten

Zurück zu „Offline-Handel - Stationäres Ladenlokal“

  • Information