Niedersachsen "Digital aufgeLaden" - 10 Millionen Förderung zur Digitalisierung im Einzelhandel

Allgemeine Themen rund um das Ladenlokal - Ladenlokal mieten, Lage und Genehmigungen, Trends im Einzelhandel
Antworten
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25314
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Niedersachsen "Digital aufgeLaden" - 10 Millionen Förderung zur Digitalisierung im Einzelhandel

niedersachsen-digital-aufgeladen.JPG
niedersachsen-digital-aufgeladen.JPG (16.86 KiB) 521 mal betrachtet



Digitalisierungsberatung im Einzelhandel - Förderung im Rahmen des Programms "Niedersachsen Digital aufgeLaden"

Durch die Beratungsförderung zur Digitalisierung werden die Einzelhandelsunternehmen bei der Umsetzung nachhaltiger Digitalisierungsstrategien und -maßnahmen angesichts der geänderten Anforderungen des Marktes, unterstützt. Nur durch nachhaltige Geschäftskonzepte, die digitale Lösungen einbeziehen, ist der Einzelhandel in der Lage, die Folgen der Corona-Krise abzufedern und sich grundsätzlich und für vergleichbare Lagen attraktiv, zukunfts- und wettbewerbsfähig aufzustellen.


IHK Hannover hat geschrieben: Der stationäre Einzelhandel steht im digitalen Wettbewerb mit dem reinen Online-Handel und großen Plattformen. Die Einschränkungen infolge der Covid-19-Pandemie bis hin zum weitgehenden Lockdown haben die Herausforderungen für den stationären Einzelhandel noch verschärft. Die digitale Welt bietet in dieser Zeit – aber auch nach einem Ende der Pandemie – große Chancen für den stationären Handel, beispielsweise in Form lokaler Liefer- und Abhollösungen oder durch das Online-Bestellen beim Händler vor Ort. Aber auch die digitale Optimierung der Lieferantenanbindung, von internen Unternehmensabläufen, die Nutzung digitaler Lösungen auf der Verkaufsfläche bzw. die Digitalisierung des Point-of-Sale sind wichtige Bausteine eines betrieblichen Digitalisierungskonzepts im Einzelhandel.

Das Land Niedersachsen startet am 25. Januar gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft der niedersächsischen Industrie- und Handelskammern (IHK Niedersachsen) und dem Handelsverband Niedersachsen-Bremen (HNB) das neue Förderprogramm „Niedersachsen Digital aufgeLaden“.
Der stationäre niedersächsische Einzelhandel soll in der anhaltenden Pandemiesituation, aber auch darüber hinaus, durch Beratungen, eine Internetplattform und Workshops unterstützt werden, sich beim Thema Digitalisierung wettbewerbsfähig und zukunftsfest aufzustellen. Das Förderprogramm hat ein Finanzvolumen von insgesamt 10 Millionen Euro.


Das Programm enthält folgende Bausteine:

I. Digitalisierungsberatungen

Die Förderung von Digitalisierungsberatungen kann von kleinen und mittleren Einzelhändlern mit Sitz und mindestens einem stationären Geschäft in Niedersachsen in Anspruch genommen werden. Die Beratung erfolgt durch Beratungsunternehmen, die von der Digitalagentur Niedersachsen autorisiert sein müssen. Die mit der Beratung verbundenen Kosten können bis zu einer Höhe von bis zu 2500 Euro vollständig bezuschusst werden.

Die Beratung muss dabei folgende Inhalte umfassen:
- eine am Beratungsauftrag orientierte Analyse der Situation des Einzelhandelsunternehmens und der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Unternehmenstätigkeit (Standortbestimmung) und
- eine Benennung des durch die COVID-19-Pandemie deutlich gewordenen Beratungsbedarfs (Potentialanalyse) und
- eine darauf aufbauende individuelle Handlungsempfehlung mit einer Anleitung zur Umsetzung in der betrieblichen Praxis (Handlungsempfehlungen).

II. Internetplattform

Eine neue Internetplattform bündelt wichtige Informationen zur Digitalisierung im Einzelhandel und stellt sie zentral zur Verfügung. Im ersten Schritt gibt es hier Informationen zum Förderprogramm sowie die Möglichkeit, passende Berater zu finden. Außerdem finden Beratungsunternehmen dort alle Informationen und Dokumente, um sich für die Autorisierung für das Förderprogramm zu bewerben.

III. Workshops

Flächendeckend werden Workshops für niedersächsische Einzelhändler angeboten, in denen mit Digitalisierungsexperten spezifische Digitalisierungsthemen vertieft werden.
Zentraler Ansprechpartner für den Beraterpool, die Internetplattform und die Workshops ist die Digitalagentur Niedersachsen.

- Die detaillierten Förderkriterien des Programms und die Möglichkeit zur Antragstellung finden Sie auf der Internetseite der NBank, die das Programm administriert, sowie unter http://www.digital-aufgeladen.de.
- Kontakt zu autorisierten Beratungsunternehmen kann über die Website der Digitalagentur Niedersachsen aufgenommen werden.
- Die Antragstellung erfolgt durch das Beratungsunternehmen über das Kundenportal der NBank.

Eine Antragstellung ist ab dem 26. Januar 2021 bis zum 28.02.2022 möglich. Die Beratungen sind spätestens am 30.06.2022 abzuschließen.
Quelle: https://www.hannover.ihk.de/ihk-themen/ ... rung2.html


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
degraf
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 14088
Registriert: 21. Sep 2009 12:18
Land: Deutschland

Re: Niedersachsen "Digital aufgeLaden" - 10 Millionen Förderung zur Digitalisierung im Einzelhandel

Und nachher mit der Paketsteuer das 10fache wieder zurückholen.
wegrenn






:ironie:
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9195
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Niedersachsen "Digital aufgeLaden" - 10 Millionen Förderung zur Digitalisierung im Einzelhandel

Klingt so, als wenn das jetzt SEHR viele Einzelhändler äußerst unkompliziert in Anspruch nehmen werden :lol:
Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 2162
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland

Re: Niedersachsen "Digital aufgeLaden" - 10 Millionen Förderung zur Digitalisierung im Einzelhandel

Ist gar nicht so schlimm, den Antrag stellt das Beratungsunternehmen.
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9195
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Niedersachsen "Digital aufgeLaden" - 10 Millionen Förderung zur Digitalisierung im Einzelhandel

Aber das zu finden, zu kontaktieren und der ganze Aufwand - das machen Einzelhändler nicht. Jedenfalls nicht die Kleinen.
Antworten

Zurück zu „Offline-Handel - Stationäres Ladenlokal“

  • Information