Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Allgemeine Themen rund um das Ladenlokal - Ladenlokal mieten, Lage und Genehmigungen, Trends im Einzelhandel
Antworten
Benutzeravatar
wanderwomen
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2022 11:22
Land: Oesterreich

Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Hallo,
ich bin noch ganz neu hier, habe mich aber schon mit der Intention einer Frage hier angemeldet. Ich hab jetzt schon etwas durch das Forum gescrollt und einige Beiträge gelesen, aber noch nicht wirklich eine gute Antwort auf meine Frage gefunden, also dachte ich, ich eröffne einen neuen Thread (sonst gerne auch alte Themen verlinken). Vorweg einmal ich hab kein eigenes Unternehmen, arbeite jetzt aber seit neuestem (nach meiner Zeit zuhause bei meinen Kindern) in einem kleinen Familienunternehmen und kümmere mich dort auch um das Marketing. Gelernt habe ich eigentlich etwas gänzlich anderes, aber während meiner Zeit zuhause habe ich recht viel im Bereich Social Media und Blogs gemacht, da ich immer schon gerne geschrieben und fotografiert habe. Nun läuft es eigentlich ziemlich gut in dem Unternehmen und die Eigentümer möchten nun gerne einen nächsten Schritt wagen und auf einer Messe ausstellen. Da ich ja auch das gesamte Marketing mache und sie auch noch keine Erfahrung als Aussteller haben, haben sie mich gebeten, mich da einmal einzulesen und zu recherchieren. Gesagt, getan (ich bei sowas ohnehin immer sehr motiviert und begeistert etwas Neues zu lernen), aber was mich noch interessieren würde sind so ein paar persönliche Erfahrungswerte. Ich dachte da ist dieses Forum bestimmt genau richtig :). Habt ihr schon auf Messen ausgestellt? Wie habt ihr das organisiert? Mit professionellen Messebauern oder selbst gestaltet? Was sind Fehler, die sich vermeiden lassen? Was war eurer Meinung nach besonders wichtig?
Danke euch (auch im Namen meiner Kollegen/Chefs)!


regalboy
Beiträge: 8965
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Ein paar Eckdaten wären schön:
- Wie viele Messen pro Jahr
- Welche Messen
- geplante Anzahl Besucher auf dem Stand
- Anzahl Standpersonal
- Wie groß soll der Stand sein
- Immer gleicher Stand (Größe / Design) oder wechselnd
- schlichter Stand oder pompös
- B2B oder B2C
- Verkaufsmesse?
- Budget
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2568
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Ist gerade eine schlechte Zeit für sowas, aber schau unbedingt mal, was der direkte Wettbewerb so macht.

Bei quasi allen Messen, große wie kleine, werden gerade die Karten neu gemischt. Was vor der Corona-Pandemie gut und richtig war, muss Post-Corona nicht automatisch wieder so weitergehen, als wäre nichts gewesen. Schwer zu sagen, ob die Tipps aus der Vergangenheit künftig noch so gut sind. Ich würde als Messe-Besucher zunächst beobachten, wie die Veranstaltungsformate sich neu aufstellen, einen eingeschwungenen Zustand abwarten und erst danach einen eigenen Messestand ins Kalkül ziehen – es sei denn, die Branche und der Wettbewerb erfordern ein anderes handeln. Klar ist, auf einer Messe mit mieser Stimmung oder mit aufreibenden Corona-Schutzmaßnahmen ist das Ausstellerdasein suboptimal und rausgeworfenes Geld.

Es gibt leider noch ein ganz anderes Problem: Die eine oder andere Messegesellschaft wird nicht überleben, insbesondere, wenn weitere Veranstaltungen abgesagt werden – und, unser langjähriger Messebauer ist auch Geschichte, den gibt es nicht mehr. Wer in der Branche in Vorkasse tritt, geht gewisse Risiken ein.

Ich würde mich mal einlesen, inwiefern Hybrid-Veranstaltungen eine Zukunft haben.
Benutzeravatar
monami
Beiträge: 1754
Registriert: 24. Jul 2012 12:29

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Wie schon angedeutet, kommt es darauf an, ob Du dort Verkauf oder Repräsentieren willst. Ich habe früher bis zu 250 qm Messestand mit entsprechendem Personal gewuppt, aber das war dann ein eigen entwickeltes verladbares modulares System mit Fokus auf Verkauf.

Wer ist die Zielgruppe?

Kritischer Punkt ist der qm2 Preis auf der Messe und die Lage, Lage, Lage. Warst Du selber Besucher auf den Messen, die Du/Ihr bespielen wollt? Nein? Dann mal bei YT schauen ob es von früheren Veranstaltungen dort Videos gibt und einen Eindruck verschaffen.
“Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Messe ist nicht gleich Messe.
Als erstes würde ich mir die Frage stellen ob es sich um eine Fach- oder Verbrauchermesse handelt. Kommen die Leute und kaufen oder ein oder gilt es sich einfach nur zu zeigen. Welche Produkte habt ihr? Bleibt das Portfolio oder Produkt gleich oder ist ständig mit Neuerungen zu rechnen? Wie groß soll der Messestand werden?

Handelt es sich i.d.R. um häufige Verbrauchermessen, so ist es wahrscheinlich sinnvoll sich selbst einen ordentlichen Stand zusammen zu stellen der in der Größe auch etwas Modular ist und einfach aufzubauen ist.
Pass auch ein wenig auf die Vorschriften am jeweiligen Messeort auf. Die Messe München Beispielsweise hat beispielsweise strikte Regeln wie der Aufbau erfolgen muss, wie hoch der Stand sein darf (ansonsten zahlt man extra) und wer überhaupt aufbauen darf. Die Regeln bei deutlich kleineren Messen in irgend einer Halle oder gar Zelt sind da meist deutlich einfacher.
Benutzeravatar
wanderwomen
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2022 11:22
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Hallo, danke für die Rückmeldungen und Entschuldigung für meine verzögerte Antwort, es war gerade recht viel los…
Also erst einmal haben wir zwei (bis drei) Messen angedacht, vorwiegend B2C, bei der einen B2B überlegen wir noch. Bezüglich der Größe sind wir auch noch am Beratschlagen, hätten aber einmal so ca. 15-20m2 angedacht, wir wären grundsätzlich zu 5 würden uns aber auch abwechseln wollen, also vermutlich werden immer so ca. 3 Personen gleichzeitig am Messestand sein.
Bezüglich Standdesign sind wir auch noch recht offen – ist es denn theorethisch sinnvoll und möglich Design und Größe zu wechseln, wenn nur so wenige Messen bespielt werden? Grundsätzlich aber denken wir nicht zu pompös, aber es sollte schon einen gesamten roten Faden geben und das Image richtig rüberkommen, vielleicht sogar etwas ausgefallenes anbieten.
kreien hat geschrieben: 25. Feb 2022 15:53 Ist gerade eine schlechte Zeit für sowas, aber schau unbedingt mal, was der direkte Wettbewerb so macht.

Bei quasi allen Messen, große wie kleine, werden gerade die Karten neu gemischt. Was vor der Corona-Pandemie gut und richtig war, muss Post-Corona nicht automatisch wieder so weitergehen, als wäre nichts gewesen. Schwer zu sagen, ob die Tipps aus der Vergangenheit künftig noch so gut sind. Ich würde als Messe-Besucher zunächst beobachten, wie die Veranstaltungsformate sich neu aufstellen, einen eingeschwungenen Zustand abwarten und erst danach einen eigenen Messestand ins Kalkül ziehen – es sei denn, die Branche und der Wettbewerb erfordern ein anderes handeln. Klar ist, auf einer Messe mit mieser Stimmung oder mit aufreibenden Corona-Schutzmaßnahmen ist das Ausstellerdasein suboptimal und rausgeworfenes Geld.

Es gibt leider noch ein ganz anderes Problem: Die eine oder andere Messegesellschaft wird nicht überleben, insbesondere, wenn weitere Veranstaltungen abgesagt werden – und, unser langjähriger Messebauer ist auch Geschichte, den gibt es nicht mehr. Wer in der Branche in Vorkasse tritt, geht gewisse Risiken ein.

Ich würde mich mal einlesen, inwiefern Hybrid-Veranstaltungen eine Zukunft haben.
Oh super danke für diese wertvollen Inputs, von hybrid habe ich auch schon gelesen, das finde ich super spannend, aber ich bin mir unsicher ob wir dazu technikaffin genug sind… oder gibt es da Messebauer, die das auch mit dem Standbau machen? Oder wird das von Messeveranstaltern angeboten?
monami hat geschrieben: 25. Feb 2022 16:12 Wie schon angedeutet, kommt es darauf an, ob Du dort Verkauf oder Repräsentieren willst. Ich habe früher bis zu 250 qm Messestand mit entsprechendem Personal gewuppt, aber das war dann ein eigen entwickeltes verladbares modulares System mit Fokus auf Verkauf.

Wer ist die Zielgruppe?

Kritischer Punkt ist der qm2 Preis auf der Messe und die Lage, Lage, Lage. Warst Du selber Besucher auf den Messen, die Du/Ihr bespielen wollt? Nein? Dann mal bei YT schauen ob es von früheren Veranstaltungen dort Videos gibt und einen Eindruck verschaffen.
Das ist auch ein super Tipp, die eine Messe kennen wir als Besucher auch, aber die andere noch nicht, da ist Youtube sicher hilfreich. Zielgruppe ist Mittelschicht 35-55, naturverbunden, sportlich – und ja wäre zum Verkaufen (bzw. die B2B wäre dann eher mit dem Ziel Repräsentation und Kontakteknüpfen).
regalboy
Beiträge: 8965
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

15m² - 20m² dürften zu klein sein, wenn relativ viel ausgestellt und / oder verkauft werden soll.

3 Personen, da sind ja schon die ersten 3 m² fast weg.

Dazu dann noch die Besucher, Gehfläche, ausgestellte Sachen, Tisch, Stühle, 1m² Abstellraum.....
"Corona-Abstand" wird uns auch noch lange begleiten.

Modulare Messestände kann man problemlos variieren.

Individualstände in gewissem Maße auch, in dem man z. B. einen 4 x 4 Meter Grundstand hat und wenn es 5 x 4 Meter werden sollen einfach noch eine 1 Meter breite Wand dazu baut (Beleuchtung muss dann auch relativ flexibel sein).

Unsere Messen, auf denen wir ausstellen, sind - soweit sie stattfinden - deutlich schlechter als in der Vergangenheit besucht.
Und wenn Messen ganz ausfallen hat man ggf. viel Vorarbeit und nicht stornierbare Kosten.
bafana
Beiträge: 12
Registriert: 20. Mär 2022 17:35
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Ich denke ebenfalls, dass diese Standgröße in diesen Zeiten und für Eure Bedürfnisse zu klein ist. Natürlich sollte man es anfangs nicht mit der größtmöglichen Option angehen, aber der Corona-Abstand (den es in Österreich gewissermaßen leider nicht mehr gibt) hat diesbezüglich vieles verändert. Und mit den Modul- bzw. Baukastensystemen lassen sich im Nachhinein Anpassungen vornehmen. Sprich, in besseren Zeiten könntet Ihr immer noch auf kleine Standgrößen zurückgreifen.

Bezüglich der Messen muss man das momentan laufend im Auge behalten. Das schließt allerdings nicht aus, dass man in bestimmten Branchen vorab darum kümmern kann. Sportaktivitäten in der Natur sind ja besonders im Trend.
Benutzeravatar
wanderwomen
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2022 11:22
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

regalboy hat geschrieben: 18. Mär 2022 15:15 15m² - 20m² dürften zu klein sein, wenn relativ viel ausgestellt und / oder verkauft werden soll.

3 Personen, da sind ja schon die ersten 3 m² fast weg.

Dazu dann noch die Besucher, Gehfläche, ausgestellte Sachen, Tisch, Stühle, 1m² Abstellraum.....
"Corona-Abstand" wird uns auch noch lange begleiten.
Oh danke an so etwas wie Corona-Abstand und Gehfläche hab ich ehrlichgesagt nicht wirklich gedacht… Da ist dann etwas größer natürlich gut, und vielleicht auch nur zwei von uns gleichzeitig am Stand, da hast du natürlich recht danke!
bafana hat geschrieben: 23. Mär 2022 11:49 Bezüglich der Messen muss man das momentan laufend im Auge behalten. Das schließt allerdings nicht aus, dass man in bestimmten Branchen vorab darum kümmern kann. Sportaktivitäten in der Natur sind ja besonders im Trend.
Ja, dass diese Branche boomt merken wir auch in den Rückmeldungen und Verkaufszahlen, deshalb kam überhaupt erst der Gedanke einer Messe auf, schade, dass ihr scheinbar die Erfahrung gemacht habt, dass die Messen allgemein eher weniger besucht sind.

In Bezug auf die B2B Messe habe ich auch von hybriden Messestandvarianten gelesen, denkt ihr das hat mehr Potential? Wenn ich das richtig verstanden habe soll dann der digitale Messestand auch verfügbar/besuchbar sein, wenn die Messe kurzfristig abgesagt werden muss (und natürlich auch wenn sie stattfindet als Zusatz). Rein zu Repräsentationszwecken unserer Firma wäre das denke ich jetzt auch interessant, was haltet ihr davon?
Benutzeravatar
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2028
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Ich find hybride Messen und hybride Messestände als Einkäufer hilfreich.
Bei der Gelegenheit informiere ich mich aber weniger über Produkte - im Vordergrund stehen dann Vertriebsstrategie, Sortiment insgesamt, Konditionen, Messekonditionen etc.
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Ich war, wie wahrscheinlich die meisten Leute, noch auf keiner Hybriden Messe. Ich würde es einfach testen. Warum auch nicht? Die Karten sind durch Corona und dem Krieg derzeit sowieso neu gemischt und das Kaufverhalten und das Besuchsverhalten auf einer Messe hat sich sicherlich geändert.
bafana
Beiträge: 12
Registriert: 20. Mär 2022 17:35
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Zunächst einmal entschuldige ich mich dafür, dass ich mich offensichtlich missverständlich ausgedrückt habe. Für uns ist diesbezüglich gewissermaßen alles nach Plan gelaufen, aber man liest doch immer wieder, dass sich Veranstalter für die Verschiebungen von Messen auf das nächste Jahr und dergleichen entschieden. Bei Eurer Branche denke ich weniger, dass das der Fall sein wird, aber es lohnt sich trotzdem darauf zu achten. Ich habe selbst habe noch keine Erfahrungen mit hybriden Messen gemacht, aber Freunde in Deutschland sind gut damit zurechtgekommen. Dann hängt das selbstverständlich von Branche zu Branche ab. Bei Gastro- oder Blumenmessen kosten und probieren die potenziellen Kunden nun einmal gerne…
Benutzeravatar
wanderwomen
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2022 11:22
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Hallo,
entschuldige für die späte Rückmeldung hier, es war ein Monat, in dem recht viel zu tun war, da bin ich nicht wirklich dazugekommen hier zu antworten…
Ich hab jetzt in Bezug auf hybride Messen noch ein bisschen weiter recherchiert und bin auch auf einen relativ großen Messebauer gestoßen, die ihren österreichischen Sitz ganz in der Nähe von uns haben und jetzt eben auch einen hybriden Messestand entwickelt haben, soweit ich das gelesen habe. Jetzt wollte ich kurz hier nochmal nachfragen, ob vielleicht jemand die Firma SYMA kennt und eventuell schon Erfahrungen gemacht hat?
bafana hat geschrieben: 8. Apr 2022 16:46 Zunächst einmal entschuldige ich mich dafür, dass ich mich offensichtlich missverständlich ausgedrückt habe. Für uns ist diesbezüglich gewissermaßen alles nach Plan gelaufen, aber man liest doch immer wieder, dass sich Veranstalter für die Verschiebungen von Messen auf das nächste Jahr und dergleichen entschieden. Bei Eurer Branche denke ich weniger, dass das der Fall sein wird, aber es lohnt sich trotzdem darauf zu achten. Ich habe selbst habe noch keine Erfahrungen mit hybriden Messen gemacht, aber Freunde in Deutschland sind gut damit zurechtgekommen. Dann hängt das selbstverständlich von Branche zu Branche ab. Bei Gastro- oder Blumenmessen kosten und probieren die potenziellen Kunden nun einmal gerne…
Oh ok, ja das hatte ich falsch verstanden. Stimmt und das geht dann natürlich deutlich schwerer mit den ganzen Vorschriften kann ich mir vorstellen – wobei ich vergangenes Wochenende zum Wienmarathon auf der Messe war und dort auch Kostproben ausgeteilt wurden – ist vermutlich auch je nach Veranstalter oder Bundesland unterschiedlich. Da werden wir uns aber auf jeden Fall genau informieren vorab, was erlaubt ist und was nicht.
bafana
Beiträge: 12
Registriert: 20. Mär 2022 17:35
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Ja, das nicht ausschließlich von Messe zu Messe, sondern vermutlich auch von Konkurrent zu Konkurrent unterschiedlich. Also teilweise sind sie mit Sicherheit gleich, aber teils möchte ja jeder quasi seinen hauseigenen Ideen vorstellen. Außerdem freut sich, denke ich, kaum jemand, wenn er dasselbe kosten darf, in die Hand gedrückt bekommt usw.. Und bezüglich des von dir genannten Unternehmens… Ich habe aufgrund dieser Diskussion am Wochenende mit meinen Freunden telefoniert und sie noch einmal genauer zum Thema befragt. Da bin ich draufgekommen, dass du denselben Messebauer am Radar hast. Was möchtest du konkret diesbezüglich wissen?
Benutzeravatar
wanderwomen
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2022 11:22
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Natürlich, als Aussteller will man bei den Messebesuchern auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wünscht sich natürlich auch, dass sie sich erinnern, was am eigenen Stand und den Ausstellungsstücken das Besondere war! Wir haben inzwischen mit Syma Kontakt aufgenommen und haben gute Erfahrungen mit dem Kundenservice gemacht. Auch wenn wir relativ neu in der Materie sind, wurde uns das Gefühl gegeben, dass es keine dummen Fragen gibt und wir sind in unserer Entscheidung nun ein gutes Stück weit weiter. Wird jetzt auch so ein modulares System werden. Wenn wir mehr Messeerfahrungen gesammelt haben, kommt für uns aber wahrscheinlich auch irgendwann ein hybrider Stand in Frage.

Ich habe selbst während der letzten Jahre einige Webinare gehabt und an Onlinekongressen teilgenommen. Man kann damit einfach nochmal ein größeres Publikum ansprechen. Und wenn ich an meine Zeit zuhause mit den Kindern denke, war es manchmal einfach nicht möglich für eine Messe irgendwo hin zu fahren. Wenn ich von Zuhause aus hätte vorbeischauen können, hätte ich das sicher auch das eine oder andere Mal gemacht.
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Vor 2 Wochen war ich auf meiner ersten Messe nach Corona. Es war eine relativ kleine Fachmesse, alles gut zum Besichtigen innerhalb eines Tages.
Aufgefallen sind teil überdurchschnittlich unmotivierte Standmitarbeiter und teilweise Chefs. Wenn man keinen Bock auf Kunden hat, dann soll man einen solchen Messestand einfach lassen.
Am meisten war gerade bei kleinen Unternehmen los die den Kunden ordentlich die Produkte erklärten und ordentliche Gespräche führten. Kunden ziehen Kunden, steht schon mal keiner am Messestand so ist das meist für andere Messebesucher genauso uninteressant. Die gut besuchten Messestände waren dann nicht mal die professionellsten oder größten, die Mitarbeiter waren einfach motiviert!
bafana
Beiträge: 12
Registriert: 20. Mär 2022 17:35
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Also natürlich ist das eine Ansichtssache, aber ich kann es nach den letzten zwei Jahren nicht wirklich nachvollziehen, dass jemand unmotiviert und ohne Bock auf Kunden an seine Arbeit herangeht. Eigentlich sollte man doch dankbar sein, dass man nach wie vor oder (wieder) einem Job nachgeht und dass der Arbeitgeber an einer Messe teilnehmen kann. Und ich kann mir gut vorstellen, dass die Mitarbeiter der kleineren Unternehmen dasselbe Gedankengut wie ich respektive wir haben.

@wanderwomen: Es kommt nicht oft vor, dass ein Unternehmen einen Messestand bauen lässt. Denn: Es wird dann ebenso für weitere Messen verwendet. Insofern kommt es oft vor, es in diesem Zusammenhang keine Erfahrungswerte gibt. Ihr müsst Euch also definitiv nicht schämen. Habt Ihr den Punkt mit dem hybriden Stand ebenfalls irgendwie angesprochen oder war das noch kein Thema?
Benutzeravatar
wanderwomen
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2022 11:22
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Wollomo hat geschrieben: 28. Mai 2022 09:42
Am meisten war gerade bei kleinen Unternehmen los die den Kunden ordentlich die Produkte erklärten und ordentliche Gespräche führten. Kunden ziehen Kunden, steht schon mal keiner am Messestand so ist das meist für andere Messebesucher genauso uninteressant.
Das kann ich mir gut vorstellen! Natürlich bringt ein professionell gestalteter Messestand nichts, wenn die Mitarbeiter nicht motiviert sind. Ich denke, am besten kommt wahrscheinlich eine gelungene Mischung an. Beim Design nicht zu dick auftragen, aber doch mit solider Wirkung. Und dann eben die Besucher nicht nur anziehen, sondern auch das Interesse wecken und Fragen beantworten können. Wie du sagst: Man geht ja nicht auf eine Messe, um Broschüren durchzulesen, sondern um Anregungen zu bekommen, Fragen stellen und diese fachkompetent beantworten lassen zu können. Und letzteres steht und fällt einfach mit den Mitarbeitern.
bafana hat geschrieben: 3. Jun 2022 16:56Es kommt nicht oft vor, dass ein Unternehmen einen Messestand bauen lässt. Denn: Es wird dann ebenso für weitere Messen verwendet. Insofern kommt es oft vor, es in diesem Zusammenhang keine Erfahrungswerte gibt. Ihr müsst Euch also definitiv nicht schämen. Habt Ihr den Punkt mit dem hybriden Stand ebenfalls irgendwie angesprochen oder war das noch kein Thema?
Schämen tun wir uns ganz bestimmt nicht. Es ist eben nur so, wenn zwei Parteien mit einem sehr unterschiedlichen Wissensstand ins Gespräch kommen, dass wir als die Neuen in der Materie etwas besorgt waren, dass unsere Fragen für Profis selbsterklärend wirken würden. War aber nicht so, und man ist uns sehr entgegengekommen. Ich meine, woher sollte man denn wissen, dass Messestände oftmals wiederverwendet werden können? Das Thema mit den hybriden Ständen haben wir im Gespräch nur ganz kurz angeschnitten. Klingt spannend und vielversprechend, aber für uns ist das definitiv noch Zukunftsmusik.
bafana
Beiträge: 12
Registriert: 20. Mär 2022 17:35
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Ich verstehe schon, auf was Du hinauswillst. Natürlich handelt es sich in dem Fall für die Profis beim Messebauer um selbsterklärende Angelegenheiten, aber sie wissen, dass zumindest einmal die überwiegende Anzahl der Kunden absolut neu in der Materie ist. Und im Nachhinein gesehen ist es logisch, dass man einen Stand wiederverwenden kann und sollte… Sonst wäre es sowohl ums Produkt als auch ums Geld schade. Dann gibt es auf jeder Messe verschiedene Maße und insofern sind Anpassungen notwendig, aber grundsätzlich könnt Ihr einen Stand jahrelang nutzen. Geht Ihr also davon aus, dass Ihr irgendwann den weiterführenden Schritt gehen werdet?
Benutzeravatar
wanderwomen
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2022 11:22
Land: Oesterreich

Re: Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messe?

Genau, wenn man etwas erstmalig macht, stellen sich noch Dinge als Herausforderung dar, die beim zweiten Mal schon keiner besonderen Anstrengungen mehr bedürfen. Dass sich Messen voneinander unterscheiden, ist klar und auch, dass die Aussteller sich den jeweiligen Bedingungen anpassen müssen. Eigentlich liegt es dann auf der Hand auf modulare Systeme zu setzen und diese immer wieder zu verwenden. Kann ja auch sein, dass das eigene Unternehmen mal wächst oder man sich anders präsentieren will, wenn man sich neu erfunden hat.

Was weiterführende Schritte angeht: Warten wir mal ab. Grundsätzlich sehen wir aber schon Potential bei Messen, sei es vor Ort und / oder virtuell vertreten zu sein. Wenn sich zeigt, dass das für uns lohnenswert ist, werden wir in Zukunft auf jeden Fall weitere Schritte gehen. Und wir haben ja jetzt auch schon etwas Substanz geschaffen, auf die wir dann hoffentlich aufbauen können. Danke an euch alle für eure Ratschläge und Hinweise, mit denen ihr mich unterstützt habt!
Antworten

Zurück zu „Offline-Handel - Stationäres Ladenlokal“

  • Information