Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

Nützliche Programme zu Zeiterfassung, Dokumentenmanagement etc.
Benutzeravatar
hissenit
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 16. Mär 2021 15:52
Land: Deutschland
Firmenname: Hissen IT
Branche: Datenautomatisierung * DHL-PaketConnector für Pakete und Warenpost
Wohnort: Bensheim / Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

Deswegen sprach ich ja vom Missbrauch der Technik. Dafür kann TPM erstmal nichts.


MrCocktail
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 667
Registriert: 8. Okt 2007 14:14
Land: Deutschland

Re: Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

remen67 hat geschrieben: 8. Dez 2021 10:09 also alter Rechner ohne TPM 2.0 = maximal Windows 10 ?

das wäre wieder eine nachhaltige Meisterleistung
Zur Einführung von Windows 7 mussten alle als Windows 7 zertifizierten Geräte ein TPM haben, spätestens Windows 8 hat meine ich TPM 2.0 gefordert, wenn man das dann zusammenrechnet, sind wir bei einer Ankündigungsfrist (bis zur Umsetzung in 2025) von grob 15 Jahren? Ist das nicht Fair?

Ich verstehe nicht, wieso momentan alle direkt meinen, ich muß Windows 11 einsetzen, Windows 10 hat noch grob 3 Jahre support.
Benutzeravatar
hissenit
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 16. Mär 2021 15:52
Land: Deutschland
Firmenname: Hissen IT
Branche: Datenautomatisierung * DHL-PaketConnector für Pakete und Warenpost
Wohnort: Bensheim / Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

MrCocktail hat geschrieben: 8. Dez 2021 17:11 Ich verstehe nicht, wieso momentan alle direkt meinen, ich muß Windows 11 einsetzen, Windows 10 hat noch grob 3 Jahre support.
Ich rate aktuell keinem Kunden dazu, da keine Notwendigkeit dazu besteht. Knapp 4 Jahre noch Support für Windows 10, bis dahin ist Windows 11 auch auf einem anderen Stand.
Außerdem hatte ich noch keine Anfrage dazu, höchstens wegen der verwirrenden Meldung in Windows 10, dass das Gerät Windows 11 nicht unterstützt.
futro-User-entfernt

Re: Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

MrCocktail hat geschrieben: 8. Dez 2021 17:11
remen67 hat geschrieben: 8. Dez 2021 10:09 also alter Rechner ohne TPM 2.0 = maximal Windows 10 ?

das wäre wieder eine nachhaltige Meisterleistung
Zur Einführung von Windows 7 mussten alle als Windows 7 zertifizierten Geräte ein TPM haben, spätestens Windows 8 hat meine ich TPM 2.0 gefordert, wenn man das dann zusammenrechnet, sind wir bei einer Ankündigungsfrist (bis zur Umsetzung in 2025) von grob 15 Jahren? Ist das nicht Fair?
Kannst ja gerne die einschlägigen Webseiten dazu konsultieren, was bei Windows 11 anders ist. Und es geht nicht darum, ob irgendwas fair in der Ankündigung ist oder ob man das für sinnvoll hält oder nicht. Es geht darum, dass Microsoft die Kontrolle über das Eigentum anderer übernehmen will, um damit eigene wirtschaftliche Interessen durchzusetzen. Das ist wie zwangsweise nur den Internet Explorer vorsehen. Aber es gibt ja auch Leute, die die Geschäftspraktiken von Oracle in Bezug auf Java gut finden. Von mir aus…

Edit: Es sollte auch kein Diskussionsthread über TPM werden, ich hab nur die Frage beantwortet.
remen67
Beiträge: 1094
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

ich dachte TPM wäre was neues
Benutzeravatar
hissenit
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 16. Mär 2021 15:52
Land: Deutschland
Firmenname: Hissen IT
Branche: Datenautomatisierung * DHL-PaketConnector für Pakete und Warenpost
Wohnort: Bensheim / Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

remen67 hat geschrieben: 8. Dez 2021 20:33 ich dachte TPM wäre was neues
Nein, das gibt es schon seit über 10 Jahren. Die Ursprungsidee war kryptographische Schlüssel in Hardware zu sichern. BIOS-Schutz, Malware-Schutz, Verschlüsselung etc. So eine Art eingebaute SmartCard. Natürlich kann man das auch für Lizenzschutz, Hardware-Bundles und und und ... verwenden.
futro-User-entfernt

Re: Microsoft Office 2021 – benutzt das jemand?

hissenit hat geschrieben: 8. Dez 2021 21:19
remen67 hat geschrieben: 8. Dez 2021 20:33 ich dachte TPM wäre was neues
Nein, das gibt es schon seit über 10 Jahren. Die Ursprungsidee war kryptographische Schlüssel in Hardware zu sichern. BIOS-Schutz, Malware-Schutz, Verschlüsselung etc. So eine Art eingebaute SmartCard. Natürlich kann man das auch für Lizenzschutz, Hardware-Bundles und und und ... verwenden.
Wenn man kryptographische Schlüsselverwaltung auf Hardware-Ebene braucht, spricht nichts dagegen, sich sowas als Erweiterungskarte auch in den PC einzubauen. Dafür gibt es ja genug Anbieter und ist in sicherer Form eigentlich grob eher für die Sicherheitsbedürfnisse auf Enterprise- oder Banken-Ebene ausgelegt. Kann man ja machen, wenn man meint, dass man es braucht. Ist dann allerdings auch dementsprechend komplex und vom restlichen System zu 100% abgetrennt. Warum ich jetzt zwangsweise TPM haben muss, erschließt sich mir immernoch nicht. :wink:

Edit: Falls jemand zum Thema Sicherheit, das hier angesprochen wurde, eine Expertise möchte, sei angefügt, dass sich sowohl Deutschland‘s führender Kryptologe Prof. Rüdiger Weis (den ich kenne) gegen TPM ausgesprochen hat als auch das BSI. Beides sollte für sich selbst sprechen. Das Warum kann ja jeder selbst nachschlagen, wenn Bedarf besteht.
Antworten

Zurück zu „Office-Programme & Tools“

  • Information