Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Jobangebote - Neue Angestellte und Dienstleister finden!
rechnungspapier
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 589
Registriert: 13. Okt 2007 17:14
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von rechnungspapier » 8. Apr 2017 11:13

Das kenne ich nur zu gut. Ein wichtiges Firmenziel neben Gewinnmaximierung sollte sein: Stressreduktiion. Dies schließt ein, auch mal entspannt Urlaub machen zu können oder eben auch mal krank zu sein. Mach nur das an Geschäftsfeldern, was etwas bringt. Tu es nicht, weil Du ja sonst Leute entlassen müsstest. Au lange Sicht zählt nur gesunder Egoismus. Falls Du es schaffst, bau einen Geschäftsführer auf. Das ist schwer, ich weiß.Setz Dir solche Ziele, die DU willst.

Gute Besserung!


http://www.rechnungspapier.de
Rechnungspapier mit integriertem Etikett - spart Zeit für jeden Versender!

wolle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9468
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von wolle » 8. Apr 2017 11:48

Kaluna hat geschrieben:liegt ziemlich sicher zum allergrößten Teil an dir selbst. Wenn du diese Aufgaben nie abgegeben hast, nie jemandem gezeigt und immer selbst erledigt hast, brauchst du dich darüber nicht wundern. Wenn du keine Verantwortung abgibst musst du sie selbst tragen - auch dann, wenn es dir nicht gut geht.
Naja, das lässt sich sehr leicht sagen. Es gibt nunmal Dinge, die sind Chefsache, weil es eben auch kein anderer kann. Unternehmer denken anders und zielstrebiger. Ich hab auch schonmal für 500 Euro Telefongebühren aus der Karibik einem Mitarbeiter erklärt, wie ein bestimmtes Problem zu lösen ist, auch ohne dass ich nach Hause geflogen komme.

Man kann und sollte zwar die Knackpunkte deutlich reduzieren, aber ausschließen kann man es in einer so kleinen Firma nicht.

Ich konnte die Lage schon deutlich entspannen, seitdem ich immer, wenn ich länger als 24h das Haus verlasse, meinen Laptop mitnehme. Dann kann ich mich zur Not per VPN einwählen, die Lage einschätzen und Anweisungen geben. Aber in einer Firma unter 70-80 Mitarbeitern einen Organisationsgrad zu erreichen, der eine mehrwöchige Abwesenheit erlaubt, halte ich für utopisch (sofern das Geschäft nicht bereits strukturell so einfach ist, was aber eine absolute Ausnahme wäre). Bei Ollis Geschäft halte ich das für utopisch. Es ist allenfalls machbar, einzelne Teilbereiche zu 90-95% auf extra dafür eingestellte Experten zu verteilen (die dann auch Mehrwert generieren). Das muss man sich aber erstens leisten können und zweitens benötigt man dazu auch das Volumen, damit es sich lohnt.

roemerhaardesign
Beiträge: 1980
Registriert: 22. Jun 2014 00:55
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von roemerhaardesign » 8. Apr 2017 11:50

Aqua-Olli hat geschrieben:
Während ich mit 39 Grad Fieber 10 Tage lang ans Bett gebunden war, kamen Dutzende von WhatsApp Nachrichten meiner Mitarbeiter am Tag. Teilweise hat der Plentyshop Probleme verursacht. Während ich also eine lebensbedrohliche Erkrankung hatte, wurde von mir erwartet, Probleme mit Plenty zu klären, Lieferscheine zu teilen, Waren zu bestellen usw.

.............

Mir reicht es. Das kann es doch nicht sein.
Hallo Olli, zunächst mal gute Besserung.

Aber bei allem Verständnis für deine Situation. 3 Wochen sind nun wahrlich kein langer Zeitraum.

Da muss es doch Leute geben, die: mit Plenty sprechen, Lieferscheine teilen und Ware bestellen können. Wenn das nicht der Fall ist, bist Du entwerder nicht bereit Aufgaben zu delegieren, weil Du denkst, ausser dir kann es eh niemand richtig oder nicht dazu in der Lage. Beides führt irgendwann zwangsläufig ins Unglück. Hast Du nicht jemanden im Büro sitzen, der das Tagesgeschäft erledigt?

Ich war nach einer Hirnblutung einmal 6 Monate (Sep.'09-März'10) im Off. In den ersten Wochen komplett unerreichbar, dann höchstens für die ganz komplizierten Fälle(nur per Mail wegen Sprachstörungen und Halbseitenlähmung) ansprechbar. Die Bude ist trotzdem, mit ganz wenigen Rucklern, gelaufen.
Jahresvereinbarungen z.B. wurden im Dezember per Mail verlängert oder bei einem Besuch der Verantwortlichen der Lieferanten in der Reha-Klinik "besprochen".
Auf das Tagesgeschäft konnte ich allerdings keinenerlei Einfluß ausüben.

Unser Geschäft ist mit deinem (lebendige Ware) sicherlich nur schwer oder garnicht zu vergleichen aber die Basics unterscheiden sich wohl eher marginal. Wir wollen auch lieferfähig sein und unsere Kunden schnell und umfassend zufrieden stellen. Und da sind fähige und qualifizierte Mitarbeiter wohl unverzichtbar. Schon aus Gründen des eigenen Wohlergehens.
_________________

Denken ist wie googeln, nur viel spannender!

Benutzeravatar
Kaluna
Beiträge: 1269
Registriert: 13. Mär 2012 18:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von Kaluna » 8. Apr 2017 12:07

wolle hat geschrieben:
Kaluna hat geschrieben:liegt ziemlich sicher zum allergrößten Teil an dir selbst. Wenn du diese Aufgaben nie abgegeben hast, nie jemandem gezeigt und immer selbst erledigt hast, brauchst du dich darüber nicht wundern. Wenn du keine Verantwortung abgibst musst du sie selbst tragen - auch dann, wenn es dir nicht gut geht.
Naja, das lässt sich sehr leicht sagen. Es gibt nunmal Dinge, die sind Chefsache, weil es eben auch kein anderer kann. Unternehmer denken anders und zielstrebiger. Ich hab auch schonmal für 500 Euro Telefongebühren aus der Karibik einem Mitarbeiter erklärt, wie ein bestimmtes Problem zu lösen ist, auch ohne dass ich nach Hause geflogen komme.

Man kann und sollte zwar die Knackpunkte deutlich reduzieren, aber ausschließen kann man es in einer so kleinen Firma nicht.
Das ist völlig klar, aber mal ernsthaft: Lieferscheine teilen? Für drei Wochen mal Ware bestellen? Selbst Telefonate mit Plenty sollten möglich sein, sofern nicht der Totalausfall herrscht. Dass viele Dinge immer Chefsache sind, wird und soll immer so ein, aber bei Olli scheint es grundsätzlich so zu sein - siehe andere Threads - dass er sich selbst um Dinge kümmert, die nicht sein müssten. Er schreibt ja öfter darüber, dass er teilweise deswegen zeitliche Probleme hat oder wichtige Dinge nicht erledigt bekommt.

roemerhaardesign
Beiträge: 1980
Registriert: 22. Jun 2014 00:55
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von roemerhaardesign » 8. Apr 2017 12:12

wolle hat geschrieben: Naja, das lässt sich sehr leicht sagen. Es gibt nunmal Dinge, die sind Chefsache, weil es eben auch kein anderer kann. Unternehmer denken anders und zielstrebiger. Ich hab auch schonmal für 500 Euro Telefongebühren aus der Karibik einem Mitarbeiter erklärt, wie ein bestimmtes Problem zu lösen ist, auch ohne dass ich nach Hause geflogen komme.
Auch naja,Olli klagt ja nicht darüber, dass niemand da ist, der die komplizierten Sachen nicht löst. Sondern über das nicht erledigte Tagesgeschäft.
Der lokale Handel oder die lokale Dienstleistung sind sicherlich nicht zwingend mit dem Onlinegeschäft vergleichbar. Face to face kommen Dinge oft überraschend zustande. Das erlebe ich auch täglich.

Unstimmigkeiten bei Plenty sind aber vorhersehbar. Und wenn es da niemanden im Unternehmen gibt, der mit Plenty nachhaltig erfolgreich Kontakt aufnehmen kann, liegt der Fehler im System. Du wirst kaum in die Karibik fliegen ohne eine Vertetung zu haben, die im Zeifelsfall jemanden anruft, der euer ausgefallenes Buchungssystem wieder in Gang bringt.

Und das splitten von Aufträgen ist in jedem Onlineshop banales Tagesgeschäft. Das können im Notfall bei uns selbst einige Packerinnen. Das Bestellwesen sollte weitestgehend automatisiert ablaufen, so dass vielleicht mal der eine oder andere Fisch nicht verfügbar ist, der Ablauf insgesamt aber nicht gestört wird.

Also alles Kleinigkeiten, die erst dann zu einem großen Problem werden, wenn sie sämtlich bei der gleichen Person landen. Ich stakse auch schon mal durchs Lager und befreie einarmig Paletten von der Folie, mit der sie umwickelt sind. Aber nicht, weil ich es muss, sondern weil ich mir beweisen will dass ich es noch kann. Dass ist hochgradig idiotisch, schadet aber niemandem ;-)
_________________

Denken ist wie googeln, nur viel spannender!

Aqua-Olli

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von Aqua-Olli » 8. Apr 2017 12:17

Ich habe keine Mitarbeiter, denen ich das zutraue. Und ich finde auch keine. Habe seit 2 Wochen eine Stelle online, bis auf eine Ausnahme bisher nicht mal was dabei, was eine Einladungen wert wäre. Dann ständig der Ärger mit Plenty. Seit dem Update gibt es doch dort auch wieder ständig Ärger. Erst gingen eine Woche die Systemmails nicht richtig raus, dann wurden die Zahlungen nicht richtig zugeordnet. Welcher meiner Mitarbeiter soll das denn auf die Reihe kriegen? Bin schon froh wenn die nach dem Stuhlgang spülen.

wolle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9468
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von wolle » 8. Apr 2017 12:18

Aqua-Olli hat geschrieben:Bin schon froh wenn die nach dem Stuhlgang spülen.
:lol: :lol: :lol:

costumes
Beiträge: 843
Registriert: 1. Jan 2013 13:48
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von costumes » 8. Apr 2017 12:26

Aqua-Olli hat geschrieben:Ich habe keine Mitarbeiter, denen ich das zutraue. Und ich finde auch keine. Habe seit 2 Wochen eine Stelle online, bis auf eine Ausnahme bisher nicht mal was dabei, was eine Einladungen wert wäre.
Suchst Du evtl. zu speziell?
Wäre es nicht sinnvoll, wenn Du jemanden suchst der einfach 'nur' das Büro organisiert und dann in die ganzen Dinge (wie z.B. Plenty, Bestellungen etc.) eingearbeitet wird?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man in Deutschland in der Wüste lebt und es keine organisierten Mitarbeiter gibt...

Sis
Beiträge: 464
Registriert: 28. Apr 2010 10:42
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von Sis » 8. Apr 2017 13:23

OLli, Du hast 3 MA im Büro und keiner ist in der Lage das Tagesgeschäft aufrecht zu erhalten? WOzu zahlst Du 3 Gehälter?

Hast du einmal eine Stellenbeschreibung in Deinen Shop gesetzt? Schon einmal einen Aufruf in den div. AQuaristikforen gemacht? WIr haben damit bisher gute Erfahrungen (Terraristik + Gärtnerei) gemacht.

Gruss

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23862
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal
Kontaktdaten:

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von fossi » 8. Apr 2017 13:41

costumes hat geschrieben: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man in Deutschland in der Wüste lebt und es keine organisierten Mitarbeiter gibt...
In ländlichen Regionen kann es bedeutend schwieriger sein, als in der Stadt. Mein Landkreis als Beispiel hat eine größere Fläche als Berlin, aber es leben hier nur etwas über 60000 Menschen und die sind sicher nicht alle auf Arbeitssuche.

Bei Olli finde ich es aber dennoch ein wenig seltsam. Er hat schon so lange diverse Personalprobleme und die bisherigen Mitarbeiter können nichtmal Wäre nachfordern oder Support leisten?
Was arbeiten die denn? :gruebel:
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Aqua-Olli

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von Aqua-Olli » 8. Apr 2017 13:53

Naja, wenn alle 3 krank sind...

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23862
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal
Kontaktdaten:

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von fossi » 8. Apr 2017 13:58

OK, in der Tat ein Problem...
... aber wenigstens kann so Niemand die Klospülung vergessen! :lol:
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

roemerhaardesign
Beiträge: 1980
Registriert: 22. Jun 2014 00:55
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von roemerhaardesign » 8. Apr 2017 14:05

Aqua-Olli hat geschrieben:........ dann wurden die Zahlungen nicht richtig zugeordnet. Welcher meiner Mitarbeiter soll das denn auf die Reihe kriegen? ......
Der, dem Du es erklärst oder dem Du einen Workflow anlegst, der Fehler weitestgehend ausschließt oder direkt eine Fehlermeldung zeigt.

Ordnet Plenty die Zahlungen automatisch zu? Und sind die i.d.R. dann sämtlich perfekt zugeordnet? Oder muss da noch viel Handarbeit geleistet werden?

Ich stehe dieser Automatisierungswut ja immer noch einigermaßen skeptisch gegenüber. Nicht, weil ich glaube, wir können es besser, sondern weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass aufwendige Nachkontrollen oft länger dauern, als die direkte manuelle Erledigung. Natürlich nicht mehr ab einer gewissen Anzahl von Aufträgen. Spätestens dann muss die halbautomatische Korrekturbearbeitung vereinfacht werden. ;-)
_________________

Denken ist wie googeln, nur viel spannender!

roemerhaardesign
Beiträge: 1980
Registriert: 22. Jun 2014 00:55
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von roemerhaardesign » 8. Apr 2017 14:06

Aqua-Olli hat geschrieben:Naja, wenn alle 3 krank sind...
Konnte sie ja scheinbar auch nicht, als sie gesund, und "nur" Du krank warst.
_________________

Denken ist wie googeln, nur viel spannender!

wolle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9468
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von wolle » 8. Apr 2017 14:18

Naja rhd, wie erklärt man einem Mitarbeiter, wie man nenn Fehler findet, den es vorher noch nicht gab? Das erfordert Abstraktionsvermögen und das schließt sich meist mit einer abhängigen Beschäftigung wechselseitig aus.

Aqua-Olli

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von Aqua-Olli » 8. Apr 2017 14:34

Plenty bucht die Zahlungseingänge eigentlich automatisch.

Und sobald irgendwas nicht funktioniert, kommen meine Leute nicht mehr weiter. Wenn ich nur an den Scanner letzte Woche denke. Da bekomme ich eine WhatsApp der Barcodescanner funktioniert nicht. Ich aus dem Bett, mit Fieber und Hausschuhen ins Lager. Da war das USB Kabel hinten am Rechner rausgezogen. Ich bin gerade nach der Krankheit völlig frustriert. Die sind einfach nur doof und Hauptsache es bleibt genug Zeit für Qualmen. Was wäre, wenn ich noch länger krank wäre? Die würden alles zugrunde richten.

Benutzeravatar
Kaluna
Beiträge: 1269
Registriert: 13. Mär 2012 18:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von Kaluna » 8. Apr 2017 14:36

Ich habe irgendwie schwer den Eindruck, dass du denen so viel von selbst abnimmst, dass da gar keine Veranlassung besteht, selbst zu denken... Die piepen, du springst...

wolle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9468
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von wolle » 8. Apr 2017 14:40

Also ganz ehrlich, derjenige, der mich mit Fieber wegen eines USB-Kabels aus dem Bett holt, wär mit mir zu Tür rausgegangen und hätte seinen letzten Tag erlebt gehabt. Da hätte ich nicht eine Sekunde gefackelt. Kündigung, Freistellung, bon voyage.

Aqua-Olli

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von Aqua-Olli » 8. Apr 2017 14:47

Ja, wolle, dann habe ich keine Hilfe mehr. Ich finde ja niemanden. Wusstet Ihr, dass ich meine Fische inzwischen von einem Subunternehmer verschicken lasse, weil die Fehlerquote meiner eigenen Leute zu hoch war? Ich erwarte mir von Angestellten gar nix nehr.
Vielleicht sehe ich das im Moment zu negativ, aber ich bin noch immer völlig platt und mir graut vor Montag.

roemerhaardesign
Beiträge: 1980
Registriert: 22. Jun 2014 00:55
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Suche Mithilfe beim Kunden-Support

Beitrag von roemerhaardesign » 8. Apr 2017 14:51

Aqua-Olli hat geschrieben:Plenty bucht die Zahlungseingänge eigentlich automatisch.
Und für die uneigentlichen gibt es einen einfachen Workflow, idealerweise mit Ablaufdiagramm zum nachlesen auf Papier oder als .pdf auf dem Server?

Und sobald irgendwas nicht funktioniert, kommen meine Leute nicht mehr weiter. Wenn ich nur an den Scanner letzte Woche denke. Da bekomme ich eine WhatsApp der Barcodescanner funktioniert nicht. Ich aus dem Bett, mit Fieber und Hausschuhen ins Lager. Da war das USB Kabel hinten am Rechner rausgezogen. Ich bin gerade nach der Krankheit völlig frustriert. Die sind einfach nur doof und Hauptsache es bleibt genug Zeit für Qualmen. Was wäre, wenn ich noch länger krank wäre? Die würden alles zugrunde richten.[/quote]

Erste Handlung: Ruhe bewahren!
Erste Frage am Telefon: Zeigt der Scanner das rote Licht?
Bei NEIN - ist der Stecker drin?
Da hast Du dich noch keine Millimeter bewegt.
Problem gelöst.

Qualmen? Raucherpause bei uns 11:15 bis 11:25 und 13:00 - 13:10 Die Nichtraucher übernehmen die Stallwache und gehen früher. Wobei die Raucher das so flexibel handeln, dass es nicht zu unnötigen Brüchen im Arbeitsablauf kommt. Die bringen dann auf dem Rückweg gleich Kartonagen mit oder sammeln eine kleine Pickliste.
_________________

Denken ist wie googeln, nur viel spannender!

Antworten

Zurück zu „Jobbörse - Shopinstallation, Templateerstellung etc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste