Posts by daytrader

    Letztmalig zum Thema Zockerei, Haus & Hof verlieren, Fehltrades werden unterschlagen etc.

    Wer das verfolgt hat....mit selbem Schema hätte man in der Mittagspause im Dax noch long ein wenig mitnehmen können...aber hier wäre mein favorisiertes Chance/Risiko Verhältnis von 1:3 nicht aufgegangen. Manuell wären bei mir aber 15-20% drin gewesen. Aber wie ich bereits oben schrieb...Mittagspause = flat...nicht ohne Grund.

    Nachmittags dann wieder die gebildete Box nach unten durchbrochen+ nachfolgend lower high + ChoCh + Bos nach unten durch...3-fache Bestätigung für short....Ergebnis 30%.

    Übertragt das gerne auf den Dow oder Nasdaq oder auch S&P500 oder meinetwegen Bitcoin....lässt sich ja im Chart nachprüfen, das ist kein leeres Gequatsche. Auch heute gäbe es keinen einzigen Fehltrade. Das wäre überhaupt nicht möglich gewesen. Nirgendwo wäre der Kurs heute ins SL (letzter Swing Point) gelaufen . Wer das jetzt noch für Casino hält, dann bitte, soll mir Recht sein.

    Natürlich sehe ich hier meine Zukunft. E-Commerce ist nur noch Hobby (Hobby im übertragenden Sinn..... zahlenmäßig immer noch bilanzierungspflichtig und in der Lage alleine eine 5-köpfige Familie zu ernähren.)

    Du machst das schon richtig mit den kleinen Beträgen am Anfang. Kannst auch erstmal mit Demokonten üben. Finde mit kleinen Beträgen aber besser, da man da die Disziplin lernt. Bei einem Demokonto geht man lasch ran....ist ja kein echtes hart erarbeitetes Geld. Lass dich nur kirre machen mit Glückspiel, Haus und Hof verloren etc. Das passiert Leuten ohne Regeln, ohne Disziplin, ohne Marktverständnis. Das hat nichts mit Glückspiel zu tun, der Markt reagiert immer an bestimmten Marken. Man muss ihn nur verstehen. Das ist sehr sehr weit weg von 50:50 im Casino.

    Wenn man nur mit einem kleinen Teil seines Geldes tradet, man mit einem Chancen Risiko Verhältnis arbeitet und man eine Strategie hat, dann muss mir aber mal einer zeigen, wie man da Haus und Hof verlieren will. Wer zur Sucht neigt und sich nicht unter Kontrolle hat, sollte es bleiben lassen.

    Ich weiß zwar morgens nie wo der Markt am Abend steht, aber ich sehe was er im Moment tut und ich weiß sehr hoher Sicherheit was passiert, wenn er Marken durchbricht....egal welche Richtung. Das ist mir doch tausend mal lieber, als mein Kapital in eine Aktie zu investieren und hoffen, dass sie in X Monaten/Jahren mehr wert ist. Das ist für mich überhaupt nicht vorhersehbar....das ist nichts weiter als Hoffnung. Da kann tag täglich irgendwas passieren, irgendwelche falschen Meldungen kommen. Das was jetzt passiert, wenn der Markt / der Wert die und die Marke durchbricht ist für mich vorhersehbar (zumindest mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit). Und wenn mal 1 Trade von x Trades nicht aufgeht, dann hat man dafür den Stopp Loss.

    Niemals alles auf eine Karte setzen, Chancen Risiko Verhältnis festlegen. Bei 1:3 kannst du nach einen Gewinn Trade, 3 Verlust Trades haben und bist bei +/- 0. Ich müsste also 4 Verlust Trades auf einen Gewinn Trade haben, um in die Verlust Zone zu rutschen. Und wenn ich so schlecht trade, dann sollte ich an meinen Kenntnissen arbeiten, Geld in Coachings investieren, aber auf keinen Fall weiter traden. Das ist es was ich meine, es ist quasi unmöglich Haus & Hof zu verlieren, wenn man die Materie versteht in Kombination mit Regeln und Risikomanagment.

    Nach einen Anstieg mit Higher Highs und Higher Lows, kommt der Change of Character, MSB, Break of Structur..Short Einstieg. Stop Loss über dem letzten Swing Point. Fertig. Immer dasselbe Muster oder eben in die andere Richtung.

    In dem Beispiel von gestern sieht man, dass das Risiko bei meinem Setup und mit bspw. 1000 € Einsatz bei 200 € Verlust ggü. 800 Gewinn stand....ganz grob...und nur allein bis zum ersten Korrektur Move..

    Wobei man das Risiko so gar nicht berechnen kann, denn das Risiko, dass der Markt solche Marken durchbricht und dann dennoch umdreht und ins SL läuft ist gering....höchstens retestet er nochmal. Eigentlich immer reagiert er entsprechend. Man sieht auch schön, wie er an den vorher eingezeichneten Zonen reagiert (das sind nichts anderes als frühere Zonen....da reagiert er auch jetzt wieder und an den Zonen von heute wird er in Zukunft wieder reagieren). Das ist doch kein Glücksspiel.

    Glückspiel ist für mich Nachrichten Trading oder auf Analysten hören. Sieht man ja an Rheinmetall. Mit Charttechnik wäre das nicht passiert. Schaut in den Chart...vorgestern...Break of Structure mit der 16.05 Uhr Kerze (man hätte auch vorher schon bei den internen BOS um 15.50 Uhr reingekonnt. Wären mit meinem Setup 300% in einer Stunde. Ok das ist rein theoretischer Natur, da man nie weiß wann die Rutsche zuende ist, man kann nur Marke zu Marke mit gehen und SL und TP nachziehen. Meist ärgert man sich hinterher, dass man zu früh raus ist. Man kann auch nie alle Werte auf dem Schirm haben. Aber ich meine ja nur, immer dasselbe. Ein wundern warum der Wert trotz neuem Auftrag fällt, gibt es da nicht. Da ist klar...ok Kursrutsche, da wichtige Marke durchbrochen.

    Und wie ging es mit Rheinmetall weiter? Grüner ChangeofCharacter, BOs und MSB am nächsten Handelstag bis hoch zur Unterseiten des roten CHofCH. Hätte man wieder mitnehmen können. Es ist immer dasselbe, immer. Das ist kein Glückspiel.

    Ich trade nicht in den Mittagspausen der Börsen und versuche 1h vor anliegenden Wirtschaftsdaten raus zu sein. Die Ausschläge sind für mich nicht berechenbar und können extrem sein. Das ist dann wirklich 50:50. Keine Einstiege, wenn Widerstände in unmittelbarer Nähe sind bzw. erst, wenn diese durchbrochen sind.

    Vorteile...mein Kapital ist nie lange gebunden, spätestens nach wenigen Stunden habe ich es wieder, ich bin jeden Abend flat, es kann nichts über Nacht passieren. Es ist mir vollkommen egal, ob ein Markt fällt oder steigt.

    Heute letzter Trading Tag, morgen Urlaub. Hoffe noch auf gutes Urlaubsgeld.

    Eigener Webshop könnte für manche noch funktionieren. Kommt halt stark darauf an was man verkauft, und ob es das auch bei TEMU gibt. Starke Marken werden es wohl leichter haben....

    Dazu muss man aber auch ordentlich in Werbung (Ads etc.) reinbuttern. Würde ich heute wohl nicht mehr riskieren als Neustart. Da braucht man ordentlich Kapital. Allein was ein von einer Agentur aufgesetzter Web Shop heute kostet. Dann die monatlichen Werbeausgaben. Schwierig. Früher hat man 10% Provision abgedrückt und hatte dafür Reichweite auf Ebay. Vorbei die Zeit.

    Zu dem immer mehr ausufernden rechtl. EU Gedöns wurde ja schon genug gesagt. Auch kein Vergleich zu früher.

    Ich habe selbst einige Schulungen im Kundenumgang genossen (vor 20 Jahren oder so). Ich bilde mir ein, ich bin damals nicht grundlos zum Filialleiter gewählt worden. Wenn ich selbst Fehler gemacht, dann bin ich ohnehin scheissfreundlich zu Kunden, entschuldige mich mehrfach, mache Angebote zur Wiedergutmachung. Ich möchte ja, dass dieser Kunde wieder bestellt und nicht glaubt, dass dieser Fehler gang und gebe sei.

    Aber nicht bei der Masse, bei denen der Fehler auf der anderen Seite liegt. Dass ist nichts anderes als bis zur Krawatte in anderer Hintern zu kriechen und ist aus meiner Sicht die Ursache dafür, dass die Leute heute so sind. Die können sonst wie dreist sein...es ist nicht nur folgenlos, sondern man entschuldigt sich sogar noch für deren Fehler und belohnt sie mit Gutscheinen für ihr pöbeln oder gar Betrugsversuche. Ich möchte solche Kunden auch nicht mehr bedienen, daher werde ich auch keine psycholog. Tricks anwenden, dass diese wieder bestellen. Ich habe es aber auch nicht so nötig, dass ich das muss.

    Auch wenn es zweifelsohne besser fürs Geschäft wäre, sollte man sich dann soweit doch nicht prostituieren (sofern man es sich erlauben kann).

    In Österreich ist Willhaben sehr beliebt, gratis Kleinanzeigen, große Reichweite... Wird so Kleinanzeigen Portale doch sicher auch in Deutschland geben? Eventuell als Anhängsel einer Zeitung oder so...

    Und eBay ist doch gratis für private Angebote? Funktioniert das auch nicht?

    Na wenn ich lese, dass Kreien seinen Original Toner für 10 € nicht mal Anfragen / Aufrufe erhält, dann scheint dass nicht mehr zu funktionieren. Gewerblich geht bei mir auf Ebay auch nichts mehr. Eigentlich lohnt es sich da nicht mehr auch nur einen Finger krum zu machen. Ein Wettbewerber hat seinen ebay Shop komplett leergeräumt, 0 Angebote (vermutlich nicht, weil er der Flut nicht mehr nachkommt).

    Und bei Kleinanzeigen, hat mir meine Frau schon erzählt, dass sie das nicht mehr nutzt, da da nichts mehr rum kommt. Ich frage mich halt, wo der private Krempel von Millionen Einwohner den Besitzer wechselt? Die Masse von Ebay und Kleinanzeigen muss ja irgendwo hin gewechselt sein. Vielleicht in irgendwelchen Gruppen auf Social Media Plattformen.

    Wo wird man heutzutage seinen privaten Krempel los, der zu schade zum wegwerfen ist? Ebay offensichtlich nicht mehr. Kleinanzeigen? Dachte die wären auch dramatisch eingebrochen!?

    Kauft man heutzutage nur noch neu auf Amazon und Temu?

    Ferienzeit...alljährlich die bekannten DHL Probleme (trotz jährlicher Preisanpassungen, die allesamt in noch bessere Infrastruktur etc. fließen)....Paket Montag abgeholt...Stand jetzt noch nicht gescannt.

    Kunde dazu:

    "Liegt aber in Ihrer Sorgfaltspflicht dass die Sachen richtig übergeben werden.

    So kann ich nicht einmal den Empfänger anpassen."

    Da haben wir es wieder, der böse Verkäufer hat seine Sorgfaltspflicht wieder verletzt...

    Kunden die einfach nicht abwarten können. Kunde storniert am Dienstag seine Bestellung, da noch nicht produziert und versendet haben wir die Stornierung bestätigt und informiert, dass PayPal in den nächsten Tagen zurücküberwiesen wird. Heute der PayPal Fall.... Ja unsere Buchhaltung war gestern einen Tag nicht im Haus, daher erfolgte die Rücküberweisung noch nicht...

    Ich verstehe es nicht...

    Amazon als Referenz. Da bekommt man auch gleich das Geld zurück. Habe ich auch wieder gemerkt. Samstag habe ich eine Retoure erhalten. Da ich Wochenende keinen Finger mehr krumm mache, hätte ich das Montag erstattet. Aber da hatte ich schon einen Fall.

    Ansonsten ärgern mich gerade wieder drängelnde Kunden. Ebayer stellt tausend Fragen vorher, schießt sofort 2 Fragen nach, wenn die man nicht innerhalb von 3 Minuten antwortet (hätte ich schon sperren sollen). Hat er dann am nächsten gleich erhalten und gleich widerrufen, da er sich für eine andere Lampe entschieden hat.

    Ein anderer hält mich den ganzen Vormittag per Mail in Trapp, wie mache ich dies, wie jenes, wieviel davon etc. Jetzt endlich bestellt, gerade gepackt.

    Bitte rufen sie mich mal dringend an

    Ich habe meine Freunde missverstanden, glaube ich.

    Ich ahne was jetzt kommt, wenn ich anrufe.

    PS: Wieso rennen aktuell wieder so viele mit Masken rum?

    ASML hat Ziele verfehlt. AMD meldet Stornierungen. Jetzt ist wohl erstmal Gegenwind.

    Nasdaq insgesamt hat gestern Federn gelassen

    Donald Trump gibt sich mit Blick auf US-Unterstützung für Taiwan im Falle eines chinesischen Angriffs geschäftstüchtig. "Ich denke, Taiwan sollte uns für die Verteidigung bezahlen. Wir sind nichts anderes als eine Versicherungsgesellschaft. Taiwan gibt uns nichts" sagte Trump dem Magazin "Bloomberg Businessweek" auf die Frage, ob er Taiwan gegen China verteidigen würde. China könne Taiwan einfach angreifen. Das werde China aber nicht tun, "weil sie nicht all diese Chipfabriken verlieren wollen", so der frühere US-Präsident. "An ihrer Stelle würde ich mich jetzt nicht so sicher fühlen, aber denken Sie daran: Taiwan hat uns unser Chip-Geschäft weggenommen, ich meine, wie dumm sind wir?"Quelle: ntv

    Keine Ahnung wie du darauf kommst, dass ich mit dem Schlaganfall Patienten z.B. diskutiert habe. Ich habe dem aktuell noch nicht einmal geantwortet. Ich weiß halt nur schon wie es ausgeht und das alles vergebene Liebesmüh ist, egal was man schreibt. Ich ziehe das Porto ab, er eröffnet Fall, Fall wird für ihn entschieden.

    Ja das klingt in der Theorie immer ganz nett und mache ich auch so in etwa, um es wenigstens versucht zu haben. Aber in der Praxis läuft das doch wieder über eine Fall Eröffnung, sobald ich anfange Porto abzuziehen. Eigentlich könnte man sich auch einfach tot stellen und Energie sparen, da man eh keine Chance hat.

    Die Entscheidung wird dann wie folgt lauten (ebenfalls von einen nicht abgeholten Artikel...DHL hatte da ebenfalls eine Erstattung abgelehnt):

    Wir haben den Fall geprüft und entschieden, eine volle Rückerstattung an den Käufer zu veranlassen.

    Wir haben keinen gültigen Zustellnachweis von Ihnen erhalten. Verkäufer müssen Angaben zur Sendungsverfolgung bereitstellen, aus denen hervorgeht, dass der Artikel an die Adresse geliefert wurde, die in den Einzelheiten zum Kauf angegeben ist. Bei einigen Bestellungen muss der Empfang durch Unterschrift bestätigt werden. Mehr erfahren zu unserem Grundsatz zur Empfangsbestätigung durch Unterschrift.

    Wir haben am eine Rückerstattung in Höhe von EUR 188,90 an den Käufer veranlasst. Die Rückerstattung beinhaltet den Kaufpreis und die ursprünglichen Versandkosten.

    Dieser Betrag wird von Ihrem Konto abgebucht.

    Ja logisch, keine Abholung = kein Zustellbeleg. Das ist nicht am Verkäufer lag und dass dies im Tracking bewiesen ist, ist vollkommen egal. Verkäufer ist der Blödmann für alles in diesem Land.

    Wie lange soll das Spiel gehen? Bis irgendwann mal einer klingelt?

    Außerdem steht immer Aussage gg. Aussage. Ich habe dir mal eine Standard Antwort von rausgesucht. Auf "nicht geklingelt" gehen die gar nicht ein.

    Keine Erstattung möglich: Die Sendung wurde i.s.v. Ziffer 4 Absatz 4 zur Abholung durch den Empfänger oder Empfangsbevollmächtigten bereit gehalten - daher keine Erstattung möglich: Unzustellbarkeit i.s.v. Ziffer 4 Absätze 4 und 5 AGB PAKET/EXPRESS NATIONAL nicht durch DHL zu vertreten.

    Ich sehe mich nicht als Detektei und Streitschlichter. Ich habe für eine Zustellbarkeit an meiner angegebenen Adresse zu sorgen. Wenn bei mir einer nicht klingelt, kümmere ich mich darum, dass er beim nächsten Mal klingelt. Kann doch nicht den Versandhändler tausend Klingelprobleme seiner Kunden lösen lassen. Soll ich vielleicht noch die Bürgergeld Anträge für die Leute stellen?

    Guten Tag Leider ist der Artikel bei mir nicht angekommen.Da der Paketbote nicht geklingelt hat,und somit in die Filiale geliefert wurde.Leider kann ich den Artikel nicht abholen.Da ich einen Schlaganfall hatte. Bitte senden sie mir den Artikel noch einmal zu.Vielen Dank im Voraus.


    Klar ich trage Hin und Rückporto und das Ganze vielleicht sogar noch mehrfach, falls der Bote wieder "nicht klingelt". Der Klingelstreich war zudem vor 7 Tagen. Komisch, dass man sich da gerade heute meldet.

    2 Anfragen von Kunden zwecks "billiger gesehen" zu gutschein glück von der Mo...UG.

    Ich versuche das gerade einzuordnen. Wildes Sortiment (von Wasserpflanzen bis zu Heimwerker, Preise unter meinem EK (Bsp. regulärer EK beim GH 204 €...meiner inkl. Rabatte 165 € netto...dort 164 brutto), Sprache deutet eher auf Ausland hin "KONTAKTIEREN PLANETHANDEL" etc...Zahlarten scheinbar nur Rechnung und Nachnahme...Versand selbst bei 4 € Warenwert immer kostenlos. Also nichts was irgendwie möglich sein sollte.

    Aber finde nichts negatives im Netz, schalten Werbung über Google Shopping. Lt. Impressum bei mir um die Ecke. Mich juckt es ja mal zu lunzen....