Outsourcing: Wer erstellt gut, schnell und günstig Bedienungsanleitungen?

There are 3 replies in this Thread which has previously been viewed 338 times. The latest Post (July 10, 2024 at 10:00 PM) was by kreien.

  • Hallo.

    Aktuell muss sich unser Einkauf häufig mit um das Thema Bedienungsanleitungen kümmern, dabei hätten die genug wichtigere Arbeiten auf dem Schreibtisch.
    Wir möchten die Erstellung daher zukünftig komplett outsourcen und sind auf der Suche nach einem Dienstleister, der das zuverlässig und langfristig übernehmen könnte.

    Vom produzierenden Werk gibt es meist eine englische Vorlage. Diese muss auf europäische Anforderungen hin geprüft und angepasst werden (Nennung Normen, Sicherheitshinweise, Pflicht-Kennzeichnungen).
    Zudem muss die Beschreibung der Bedienung auf Korrektheit und Vollständigkeit getestet werden (manchmal haben wir nur eine Anleitung eines ähnlichen Gerätes, mit abweichenden Funktionen).

    Diese Anleitung brauchen wir dann neben Deutsch und English in den Pommessprachen (FR-IT-ES).


    Wir sind bereits mit der Dekra sowie einen Freelancer in Kontakt, aber suchen noch weitere Ideen oder Vergleichsangebote.
    Die Chance hier jemanden zu finden ist zwar gering, aber vielleicht hat jemand einen Dienstleistervertrag mit einer Agentur, die das noch nebenher anbietet?!
    Sind offen für sämtliche Vorschläge. Danke! :winken:

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:

  • Das Ergebnis würde mich auch mal interessieren. Wir machen alles selbst und sind auch angenervt, aber bei Dienstleistern ist es hier ja auch fast immer das übliche Problem wie bei all den tollen Medienagenturen - wenn ICH sagen muss was drinstehen soll, dann kann ich es jeigentlich auch gleich selbst erstellen

  • Ja, "einfache Gestaltung" macht nahezu jede Werbeagentur.

    Wir möchten aber jemanden, der sich wirklich mit dem ganzen Compliance-Krempel auskennt und weiß, was er da tut, oder zumindest mit entsprechenden Stellen zusammenarbeitet.

    Für einfache Produkte wie Stühle reicht eine simple Skizze als Anleitung. Sobald es aber gefährlicher wird, beispielsweise mit einer Gartenmaschine, möchten wir die Bedienung sinnvoll erklären und uns natürlich auch bestmöglich absichern.

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:

  • Ich habe als Student Manuals aus der Medizintechnik übersetzt, u. a. Röntgengeräte und Monitoringgeräte für intensivmedizinische Anwendungen und für Mittelspannungsschaltanlagen. Bis mir mal ein französischer Konzern vorgehalten hat, dass ich an einer Stelle leider nicht die autorisierte Übersetzung verwendet habe und eine Kanzlei für Produkthaftung mir erklärt hat, dass ich deswegen unbegrenzt in der Haftung stehe.

    Das, was Fossi da anführt, ist ganz wichtig. Bedienungsanleitungen sollte jemand machen, der um Haftung und Produktsicherheit weiß und das auch gelernt hat. Der dazu passende Beruf heißt "Technischer Redakteur" (= Bedienungsanleitungsschreiber), wohingegen Fachredakteur (= Redakteur einer Fachzeitschrift) und Lektor (= je nach Verlag Produktmanager oder wie Fachredakteur – nur, dass leider nicht nach drei Seiten Fachaufsatz schon Schluss ist, sondern das Elend noch 100 bis 1.200 Seiten weiter geht).

    fossi Ich habe da zwei oder drei Vorschläge, die ich die Tage mal per PN vorschlagen kann. Leider wurde die Mailingliste der Technischen Redakteure vor ein paar Jahren abgeschaltet, was ich sehr bedauere.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!