Deutsche Post: Änderungen bei Bücher- und Warensendungen zum 1.7.2024

There are 24 replies in this Thread which has previously been viewed 2,052 times. The latest Post (July 11, 2024 at 9:08 AM) was by nutreon.

  • Quote

    ... Die Änderungen umfassen zum einen den Namen: Dieser soll wohl von BüWa auf Warensendung geändert werden.

    ...

    Außerdem gibt es neue Tarifgruppen, die beinhalten, dass Warensendungen künftig mit einem Gewicht von bis zu zwei Kilogramm versendet werden können. Die beiden bisher wählbaren Tarifoptionen für Sendungen mit einem Gewicht von bis zu 500 Gramm für 2,25 Euro und bis zu ein Kilogramm für 2,55 Euro sollen unverändert bleiben. Eine Versandart für Warensendungen mit bis zu zwei Kilogramm für 3,40 Euro wird ergänzt.

    Quelle: https://www.onlinehaendler-news.de/e-commerce-tre…-1-juli-aendern

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:

  • Bei der Post tut sich was bei den kleinen warentragenden Sendungen.

    Aber mal im Ernst: Bei Hermes bekomme ich das S-Paket auch ohne Vertrag im 100er-Pack für 3,95 EUR netto das Stück, da können die mit ihrer 3,40 EUR-Warensendung einpacken.

  • Das sind ja _ausnahmsweise_ mal gute Nachrichten! Und wenn viel von dem bis-2-Kilo-Kleinkram eh mit dem Briefträger kommt, ist das in dieser Hinsicht wenigstens mal konsequent von der Post.


    Aber mal im Ernst: Bei Hermes bekomme ich das S-Paket auch ohne Vertrag im 100er-Pack für 3,95 EUR netto das Stück, da können die mit ihrer 3,40 EUR-Warensendung einpacken.

    Sind das Coupons? Wie hast du es geschafft, einen Paketshop zu finden, der diese Dinger einscannen kann?

  • die sind ganz normal für den Paketshop gedacht

    https://versandcoupons.myhermes.de/sites/de/products.aspx

    Was aber nichts daran ändert, dass das in der Praxis nicht funktioniert. Keiner "meiner" Paketshops konnte diese Matrixcodes einscannen, Hermes antwortet mit nicht umsetzbaren Hilfestellungen auf meine Anfragen und wie es scheint, bin ich mit dem Thema nicht allein: https://de.reclabox.com/beschwerde/204…r-keine-antwort

    Ich hab es mir jetzt so zusammengereimt, dass nur die Fahrer einen Scanner haben, der diese Matrixcodes scannen kann - was mir aber nicht weiter hilft, wenn ich keine kostenpflichtige Abholung dazubuchen möchte.

    Wir werden OT. Soll ich einen Thread aufmachen? Kann wer helfen?

  • Ich nutze die selbst nicht.

    Laut "das ist ja so mega toll und einfach"-Video

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    musst du dir den Paketschein aber über die App erstellen. Siehe ab etwa 1:00min im Video

    Also nix mit Code scannen im Paketshop.

    Слава Україні Slawa Ukrajini

  • Ich hab es mir jetzt so zusammengereimt, dass nur die Fahrer einen Scanner haben, der diese Matrixcodes scannen kann - was mir aber nicht weiter hilft, wenn ich keine kostenpflichtige Abholung dazubuchen möchte.

    Das ist tricky und tatsächlich überfordert es 99% der Paketshopmitarbeiter. Ich kann das Hermes-Gerät inzwischen besser bedienen als die und sage ihnen genau, was sie machen müssen. Die Leute in meinem Stammpaketshop habe ich natürlich perfekt trainiert.

    So ungefähr sieht der Paketschein aus: https://www.paket.net/wp-content/upl…paketschein.jpg

    1. "Privatkunden-/Internetpaket" wählen (nicht "Retoure"!)
    2. Großen Barcode an der kurzen Seite scannen.
    3. Kleinen Barcode scannen.
    4. Wenn weitere Pakete vorhanden sind: Großen Barcode am zweiten Paket scannen. Dann kommt eine Abfrage, ob man separate Belege für die Pakete haben will. Ich will das nicht, also "Nein" (roter Button). Dann kleinen Barcode am zweiten Paket scannen. Dann großen Barcode am dritten Paket, kleinen Barcode am dritten Paket, etc., bis alle Pakete gescannt sind.
    5. Unten auf den Pfeil nach rechts tippen.
    ACHTUNG: Danach tippt der untrainierte Mitarbeiter automatisch und sofort auf "Quittung". Das wäre bei Paketen ohne Coupons richtig, aber das beendet den Vorgang sofort und die Coupons können nachträglich nicht mehr erfasst werden. Es bleibt nur die Stornierung aller Pakete und die komplette Neuerstellung aller Paketscheine. Also den untrainierten Mitarbeiter gleich am Anfang auf die Coupons hinweisen und ihm sagen, dass er AUF GAR KEINEN FALL auf "Quittung" tippen darf, solange da nicht als Betrag "0,00 EUR" steht.
    ----------- Ende Teil 1, alle Pakete sind im System, nun werden die Coupons erfasst ----------
    6. Den großen Barcode eines beliebigen Pakets erneut scannen.
    7. Auf dem Gerät die Schaltfläche mit dem abgebildeten QR-Coupon wählen.
    8. Jetzt den QR-Coupon ganz normal und ohne weitere Eingabe mit dem Laserscanner einscannen. Das Gerät zeigt als offenbar einzige Option die Möglichkeit, den Code mit der eingebauten Kamera zu scannen, das ist aber unnötig kompliziert und langsam. Da also auf keinen Fall irgendwas tippen, selbst wenn das Gerät einen geradezu dazu auffordert, sondern ganz dumpf den QR-Code mit dem Laserscanner abscannen.
    9. Bei mehreren Paketen zurück zu 6. und den großen Barcode am nächsten Paket scannen.
    10. Sind alle Pakete/Coupons erfasst, prüfen, ob die Gesamtsumme 0,00 EUR ist. Wenn ja => Schaltfläche "Quittung" wählen, das war's.


    Hinweis:
    Es ist wichtig, dass die Coupons den korrekten Paketnummern zugeordnet sind. Das stellt der obige Vorgang sicher. Man kann auf dem Hermes-Gerät auch kreuz und quer zuordnen, dann flucht aber der Abholer, weil der nochmal scannen und sich dann Pakete und die passenden Coupons zusammensuchen muss. Hermes-Paketshopmitarbeiter sind leider oft nicht die hellsten Kerzen auf der Torte. Such dir welche, die sich trainieren lassen und nicht "Jaaa, ich kann das schon!" sagen und dann alles falsch machen. Oder die vor lauter Candy Crush wirklich reflexartig sofort auf jede Schaltfläche tippen, die aufpoppt. Es gibt welche, die haben es beim zweiten oder dritten Mal verstanden, und es gibt welche, denen muss man auch nach Wochen jeden Schritt einzeln ansagen. Wenn jemand einen Praxisbeweis für die fortschreitende Verdummung der Bevölkerung (und besonders der Jugend) haben will, hier ist er. An diesem Prozess ist alles schlimm, von der Hermes-Software bis zu den vielen Blödis in den Hermes-Paketshops, aber wenn man es mal kann, funktioniert es ganz gut.

  • Das sind ja _ausnahmsweise_ mal gute Nachrichten! Und wenn viel von dem bis-2-Kilo-Kleinkram eh mit dem Briefträger kommt, ist das in dieser Hinsicht wenigstens mal konsequent von der Post.


    Sind das Coupons? Wie hast du es geschafft, einen Paketshop zu finden, der diese Dinger einscannen kann?

    Ich nutze auch die Coupons, und Ich (!) habe es den umliegenden shops beigebracht wie man die Dinger scannt. Ist auch garnicht schwer wenn die Hermes shoppies nur einfach mal das auf Gerät gucken was das sie fragt oder was das Gerät ihnen sagt.

    Aber bitte nicht so kompliziert machen wie fuzzy: Sondern jedes Pakert einzeln scannen, dann die Wertmarke und dann abschließen, also pro Paket eine Quittung, und auf der steht dann auch die Nummer der entwerteten Wertmarke drauf mit bezahlhöhe 0,0 Euro.

    Vorgehen wie bei fuzy:
    Die beiden Strichcodes des Versandlabels scannen, dann auf "weiter", dann erscheint ein doppeltes Wertmarken Bild im Scanner "andere Bezahlmethode" (das könnte auch applepay oder was anderes sein), auf das untere Bild tippen (das ist ein Bild eines vorbezahlten Coupons) und dann den Coupon scannen, und dann unten den gesamten Vorgang abschließen, der Drucker wirft dann die Quittung aus.

  • Aber bitte nicht so kompliziert machen wie fuzzy: Sondern jedes Pakert einzeln scannen, dann die Wertmarke und dann abschließen, also pro Paket eine Quittung, und auf der steht dann auch die Nummer der entwerteten Wertmarke drauf mit bezahlhöhe 0,0 Euro.

    Das geht definitiv, aber wenn du mal 10+ Pakete bringst, hast du schnell das Problem von dem Forumsmitglied neulich, das bei der Paketshoptankstelle nicht mehr bedient wird, weils zu lange dauert. Die Einzelerfassung dauert bestimmt 20 Sekunden länger pro Paket, das summiert sich.

  • Danke euch beiden vielmals!

    Hermes hatte mir eine Beschreibung geschickt, wie genau gescannt werden muss, aber das funktionierte im Shop dann nicht. Hab da eine sehr engagierte und freundliche Kioskbesitzerin, die hat mich sogar über ihre Schulter gucken lassen.

    Dann versuche ich mal mein Glück!

  • Viel spannender wären eigentlich die zulässigen Höchstmaße bei der 2-kg-Variante, warten wir mal ab.

    Die bisherigen Maße bleiben bei allen Gewichtsklassen, wie bisher, bestehen.
    Die Warensendung darf auch mit über 1 kg nicht höher als 5 cm sein.

    Viele Grüße
    Petra

    Edited once, last by Petra. (July 9, 2024 at 1:37 AM).

  • Warensendung bis 2 kg ist jetzt buchbar, allerdings nur recht wenig intuitiv als 85-Cent-Übergewichtzuschlag für die 1000er-Warensendung. applaus Maximalmaße sind entsprechend auch identisch.

  • Warensendung bis 2 kg ist jetzt buchbar, allerdings nur recht wenig intuitiv als 85-Cent-Übergewichtzuschlag für die 1000er-Warensendung. applaus Maximalmaße sind entsprechend auch identisch.

    Ja stimmt, habe es gerade mal mit der Internetmarke ausprobiert:

    Das Produkt "Warensendung" ist wie alle Briefprodukte GoGreen, die Motivauswahl ist bescheiden – mit "gute Besserung" und einem "Weihnachtsmann" lassen sich aber durchaus kundenspezifische Botschaften implemetieren (schade, dass es keinen Clown oder ein grinsendes [Glücks-]Schwein als Motiv zur Auswahl gibt).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!