Versandservice mit Abholung & einfacher Bedienung für 30 Pakete pro Woche

There are 21 replies in this Thread which has previously been viewed 2,466 times. The latest Post (July 12, 2024 at 1:55 PM) was by daytrader.

  • Hallo zusammen,

    seit vier, fünf Wochen habe ich einen eBay-Shop am Laufen für Motorsägen Zubehör- & Ersatzteile. Das ist meine erster Shop. Privat schon ewig auf eBay und Kleinanzeigen unterwegs, immer wieder mal um auszumisten und alles mögliche zu verkaufen, aber Shop / (Klein-)Gewerbe und das alles sind erstmal Neuland für mich.

    Bislang versende ich immer gerne mit Hermes da zwei Tankstellen in der Nähe mit 24/7 Öffnung. DHL und DPD sind hier nur kleine Lädchen mit unmöglichen Öffnungszeiten, GLS wüsste ich aus dem Stehgreif nichtmal wo einer ist.

    Aber mit rund 30 Päckchen pro Woche, aufgeteilt auf zwei Schübe zu je 15 Päckchen komme ich schon an die Grenzen der Geduld des Tankpersonals sowie der wartenden Kundschaft hinter mir, daher suche ich aktuell nach einer anderen Lösung - stecke aber irgendwie fest.

    1. Gedanke:
    Hermes Business, ab 300 Pakete im Jahr (packe ich), Abholung inklusive und regelmäßig.
    Blöd: Ist etwas teurer als Privatpakete (geht aber).
    Ebenso blöd: anscheinend kann ich das bequeme Erstellen des Versandlabels als QR-Code direkt aus eBay heraus nicht mehr nutzen sondern muss über Hermes die Adressen importieren und ausdrucken.
    Richtig blöd: Thermodrucker sind anscheinend für Kleinanwender nicht möglich, d.h. es muss alles auf A4. Allenfalls als Pdf mit 4x Label pro A4 Blatt.
    Das bedeutet deutlich mehr Aufwand als bisher, da spare ich nichts ein im gegensatz zur Abgabe im Paketshop, hab aber dazu die Kosten der höheren Paketpreise, der Klebeetiketten und des Drucks.

    daher der 2. Gedanke:
    wenn schon Abholung dann ist es ja eh im grunde genommen egal, welches Versandunternehmen.


    Daher meine Frage an die Profis hier:
    kennt jemand eine einfach zu handhabende Lösung, die mit eBay kompatibel ist, Abholung bietet und entweder Label per QR-Code / Smartphone akzeptiert oder zumindest mit einem einfachen Thermodruck-Labeldrucker funktioniert?


    Alternative:
    gibt es einen Trick, um aus eBay heraus einen Etikettendrucker zu benutzen? Das würde nochmal Aufwand ersparen, wenn ich an der Tanke abgeben könnte und das Personal nur abscannen, aber nicht mehr die Label ausdrucken muss.

    - Versandgröße: der überwiegende Großteil meiner Pakete hat etwa halbe Schuhkartongröße
    - Gewicht: um 1 kg oder weniger
    - Versandländer: EU aber 99% Deutschland
    - Sendungsverfolgung und Versandversicherung sind Pflicht

    Hermes XS benutze ich mit Abstand am meisten, reicht völlig aus, selten mal M, kaum etwas dazwischen


    Danke und Grüße
    Stefan

  • Einfach von DHL, DPD, GLS ein Angebot einholen (bzw. über Wiederverkäufer), und dann für Versandtage eine Abholung buchen und Pakete mitgeben...

    Manchmal wollen Paketdienste eine Mindestmenge damit abgeholt wird, zB 5 Pakete je Abholung oder so.

    Sendcloud ist zB ein Wiederverkäufer von Paketdienstleristern (sicher nicht der beste, und auch so nicht zu empfehlen...), da kannst du dir die Preise und Bedingungen ja unkompliziert mal ansehen.

  • Du kannst A4-Labels auch digital auf 10x15 cm zusammenschnippeln und dann über einen Thermodrucker ausgeben.

    Hier mal ein Beispiel aus dem Python-Code, den ich verwende, um online über die Hermes-Endkundenseite generierte A4-Labels auf 10 x 15 zu bringen.

    Da musst du nur etwa mit den Koordinaten rumspielen, um das auf dein PDF anzupassen. Alternative wäre ein ImageMagick-Skript, das du dir auch von ChatGPT schreiben lassen kannst. Die Barcodeleser der Paketdienste sind gut genug, um die Qualitätsverschlechterung durch Verkleinerung und Ausgabe mit 200 dpi zu verkraften. Wenn die es in der Tankstelle scannen können, kann Hermes es auch scannen.

  • Danke für die vielen Antworten :D


    Schau mal nach Greiff hier im Forum (DPD).


    was genau meinst Du mit "Greiff"? Über die Forensuche finde ich weder Beiträge noch einen Nutzer



    Einfach von DHL, DPD, GLS ein Angebot einholen (bzw. über Wiederverkäufer), und dann für Versandtage eine Abholung buchen und Pakete mitgeben...

    Hab ich mal bei DHL und DPD angestoßen. Mit GLS hab ich als Empfänger bisher mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht, werde ich nicht nutzen.
    DHL bietet nach Anmeldung einen Kalkulator an und da sind die (etwas unübersichtlichen) Preise dann inkl. Abholung in etwa dieselben wie bei Privatpaketen. Also falls ich das richtig interpretiere grob im Schnitt über das Jahr gemittelt ab 5,50€ für versicherte Sendungen.


    Das DPD Angebot kommt im Laufe des Tages, hatte eben einen Anruf vom Geschäftskundencenter mit Rückfragen zu Paketgröße und weiteren Details.
    Schonmal sehr positiv: DPD akzeptiert auch einen Ablageort zur Paketabholung, bei Hermes und DHL muss zwingend jemand zur Übergabe da sein.



    DHL mit Abgabe in Packstation. Keine Ahnung, ob das klappt, müsstest du recherchieren.


    Das ist eine gute Idee, darauf bin ich noch nicht gekommen, danke. Werde ich auf jeden Fall mal austesten, wie hoch der Aufwand ist, hab eine Packstation in unmittelbarer Nähe und zwei weitere etwa 5 Autominuten entfernt.


    Du kannst A4-Labels auch digital auf 10x15 cm zusammenschnippeln und dann über einen Thermodrucker ausgeben.

    Hier mal ein Beispiel aus dem Python-Code, den ich verwende, um online über die Hermes-Endkundenseite generierte A4-Labels auf 10 x 15 zu bringen.

    Danke, leider habe ich mit Programmieren so garnichts am Hut :???:

    Aber ich habe mittlerweile herausgefunden, dass man direkt aus eBay heraus wenn man über Packlink geht auch 4x6 Labels erstellen lassen kann.


    Mit diesen Infos ist mein Plan nun vorerst:
    - DHL Packstationen ausprobieren -> wird vermutlich nur eine Zwischenlösung sein bis Paketanzahl weiter steigt + eigentlich zu teuer
    - DPD Pakethopabgabe mit Thermolabeldruck ausprobieren -> Labeldrucker habe ich gerade günstig auf eBay bestellt
    - DPD Abholung -> wenn das Angebot passt wäre mir das aktuell die liebste Lösung, mal abwarten


  • was genau meinst Du mit "Greiff"? Über die Forensuche finde ich weder Beiträge noch einen Nutzer


    Greiff-Consult ist die Firma, die den Zugang zu einem DPD-Rahmenvertrag mit Großkundenpreisen anbietet. Der User im Forum heißt Costcutter.


    Hab ich mal [...] DPD angestoßen.


    Schade. Wenn ich mich richtig erinnere, ist bereits ein aktuelles Angebot direkt von DPD ein Ausschlusskriterium für Greiff. Jetzt wird es wohl erheblich teurer.


  • Aber mit rund 30 Päckchen pro Woche, aufgeteilt auf zwei Schübe zu je 15 Päckchen komme ich schon an die Grenzen der Geduld des Tankpersonals sowie der wartenden Kundschaft hinter mir, daher suche ich aktuell nach einer anderen Lösung - stecke aber irgendwie fest.

    Der Tankstellenpächter verdient mit Sprit recht wenig (ca. 1 Cent pro Liter). Das eigentliche Geschäft wird mit dem Tankstellenshop gemacht, aber auch da quatscht der Mineralölkonzern so Franchise-mäßig natürlich gerne rein. Deswegen ist das Verhalten des Kassenpersonals das Paketshop-Geschäft abzuwürgen eher nicht im Sinne des Pächters. Ein Paket entspricht der Provision für 40 bis 50 Liter Sprit, d. h., du bist 15 Kunden auf einmal.

    Wäre es nicht möglich, mit dem Tankstellenpächter ein Gespräch zu führen, mit dem Ziel eine pragmatische Lösung zu finden?

    Einen Versuch wäre es wert. Allerdings ist mir leider auch schon aufgefallen, dass viele Paketshop-Betreiber und deren talentfreies Thekenpersonal Bedienstete irgendwie nicht so richtig im Sinne einer Unternehmereigenschaft unterwegs sind.

  • Wäre mal ein Versuch wert.
    Leider scheint der Pächter auch nicht weitsichtiger zu sein da ich mal ein Gespräch mitbekommen habe zwischen ihm und einer Angestellten, in welchem er sich über die hohe Auftragslage = hoher Bearbeitungsaufwand beschwert hat. Ich hatte damals aber schon reingegrätscht und deutlich gesagt, dass er den Hermesshop dann eben zumachen soll, gibt ja genügend andere. Zu Coronazeiten war der Paketdienst die einzige lebenserhaltende Maßnahme für viele Geschäfte im Einzelhandel ohne Internetshop, scheinen manche indess wieder vergessen zu haben.

    Leider hat in der Zwischenzeit das gemütliche Second-Hand Lädchen mit Hermesshop in der Gegend zu gemacht, und der dritte Hermes Shop, eine Tankstelle an einer Haupt-Durchgangsstraße, ist im Grunde zu jeder Tageszeit voll mit Kunden, das klappt nie gut.

    Eine Verbesserung wäre ja, die Label nicht per QR-Code zum Paketshop zu bringen, sodass die Druckarbeit und -Zeit dort anfällt, sondern die Label zu Hause zu drucken, was aber nur mit Thermodrucker in einem vernünftigen zeitlichen Rahmen für mich leistbar ist, und das lässt Hermes ja nicht wirklich zu, und über eBay geht das auch nicht da Hermes nicht in Packlink eingebunden ist.

    Aaah, über sowas macht man sich ja vorher keine Gedanken, dass der Paketversand mal ein Problem werden könnte...

  • Ich möchte hier mal Rückmeldung geben zum aktuellen Stand.

    DHL Packstation: ist schon beim ersten Versuch im Vorfeld ausgeschieden aufgrund der Größenbeschränkung bei den Fächern

    Hermes: ich habe eine Zwischenlösung gefunden, die halbwegs praktikabel ist. Per eBay / Hermes direkt hat man zwar keine Möglichkeit, die Hermes-Adresslabel im 4x6 Format zu bekommen, und jedes einzelne zuschneiden per separater SOftware / Onlinedienst macht natürlich keinen Sinn. Aber: wenn man bei eBay ein Hermes-Label kauft und sich den QR-Code als Bilddatei herunterlädt, welches dazu gedacht ist um es aufs Handy zu laden und beim Paketshop vorzuzeigen - DAS ist im 4x6 Format und kann per Thermodrucker ausgedruckt und aufs Paket geklebtw erden. Das muss im Paketshop dann zwar eingescant und ein richtiges Label ausgedruckt werden aber ich kann so einfach 10, 20 Pakete dort abgeben und wieder gehen, und die / der Mitarbeiter*In kann dann in Ruhe wenn wenig Betrieb ist die Pakete abscannen und die Label ausdrucken. Spart mir viel Zeit und vermeidet Stress im Paketshop.

    Die Lösung scheidet künftig für mich aber aus da "mein" Hermes Paketshop (die Tanke) neuerdings an Sonn- & Feiertagen keine Pakete mehr annimmt - was ja genau die Tage sind, an denen man tendenziell stressfrei Pakete abgeben kann weil nicht viel Tankbetrieb ist. Und zumindest den Sonntag müsste ich eh zwingend in Anspruch nehmen da ich die Pakete Montag morgens im Lieferfahrzeug haben will. Naja, wer nicht will...


    DPD: ich hab mich nun schlussendlich für DPD entschieden weil Hermes nun aufgrund der Öffnungszeiten ausscheidet und zudem weil mit Abholung natürlich nochmals besser ist. Hab ein Angebot von Greiff Consulting erhalten (Danke nochmal für den Tipp hier aus dem Forum), der Inhaber Herr Greiff war sehr nett und hilfsbereits und hat sehr zeitnah Angebote unterbreitet und geantwortet, sehr zu empfehlen. Der "Deal" wäre gewesen: Nutzung des DPD Großkunden-Rahmenvertrages und im Gegenzug erhält Greiff 40% der Einsparungen beim Paketversand ggü der normalen, bisherigen Preise.

    Ich selbst hatte ja auch direkt bei DPD angefragt für 20 - 25 Pakete / Woche mit 2-wöchentlicher Abholung und dafür ein Abgebot erhalten.

    Fazit:

    die Konditionen sind im Detail sehr unterschiedlich (Greiff-Rahmenvertrag arbeitet mit Größe + Gewicht, DPD direkt nur mit Gewicht aber ist dafür beim Gewicht feingliedriger gestaffelt) sodass ich schlussendlich das Greiff-Angebot ausgeschlagen habe da mein Direktangebot bei zwei der drei Paketgrößen, die ich in der Regel nutze, günstiger ist.

    Montag ist die erste Ahholung sodass ich mich heute zum ersten Mal mit dem DPD Zugang und dem Datenimport aus eBay auseinandersetzen muss.

  • Montag ist die erste Ahholung sodass ich mich heute zum ersten Mal mit dem DPD Zugang und dem Datenimport aus eBay auseinandersetzen muss.

    na dann hören wir ja demnächst wieder von dir im Jammerthread, wenn du dich in das Gejammere vieler anderer Forenteilnehmer über DPD einreihst...

    Слава Україні Slawa Ukrajini

  • Lass dich nicht verunsichern. Es ist nicht das "Gejammere vieler anderer Forenteilnehmer" sondern "viel Gejammere einiger Forenteilnehmer", das täuscht ein klein wenig. Wir verschicken seit 10 Jahren mit DPD und sind soweit zufrieden. Haben immer mal wieder auch die anderen ausprobiert, DPD ist geblieben.

  • Wir verschicken seit 10 Jahren mit DPD und sind soweit zufrieden.

    Wir waren auch viele Jahre mit unserem alteingesessenen Depot sehr zufrieden. Dann wurde hier in der Nähe ein neues hochgezogen und hat uns übernommen. Seit dem gibt es genau die Probleme, über die immer gejammert wird. Hängt wohl wirklich sehr stark vom Depot ab, wie gut es läuft.

  • Natürlich braucht man einen eigenen Etikettendrucker, egal für welchen Versanddienstleister man sich entscheidet.

    Hermes kann auch von ebay über die Hermesprivatkunden Plattform importiert werden. Nachdem das Label dann erstellt wurde ist es viel zu groß. Ich nutze aus meinem Acrobat Proff. das Schneidwerkzeug (kennt man auch aus Photoshop), so ist die pdf Paketmarke in 1,5 Sekunden zurechtgeschnitten und dann ausgedruckt, fertig. Mit den 100er Versandmarken mache ich es genauso: Die werden zu zweit oder dritt auf A6 geschnitten, dann gedruckt, und dann zersäbelt. Und dann gehts beim Scannen auch schnell, obwohl ich jede Quittung einzeln ausdrucken lasse und nicht als Sammelquittung. Solange nicht das Personal wieder eine Fehlbedieung am Scanner macht geht es schnell, auch mit 8 Paketen.

    DPD: Alles richtig was Du zu Abholung und Tarifen schreibst, aber auch der aktuelle Tarifvertrag ist eine Mischung aus Gewicht und Volumen, und ständig wird das Volumen kleiner und ständig versucht DPD durch die Hintertüre Zusatzeinnahmen zu generieren. Von 20 Rechnungen habe ich 18 beanstandet, ausnahmslos Recht bekommen, Zeitaufwand abartig. Auf meinen Hinweis, dass das somit bewiesenen vorsätzliche oder grob fahrlässige ständige falsche Ausstellen der Rechnung im Grunde ein Betrugsversuch sei hat man dann meinen Paketvertrag von Zuschlägen (außer NC) freigestellt und es kehrte Ruhe ein mit der Rechnungsreklamation. Bild Dir Deine Meinung!

  • mittlerweile sind zwei Abholungen erfolgt, das hat soweit schonmal gut geklappt, der Paketfahrer konnte alles problemlos einscannen.


    Aktuelles Problem:

    Der Datenimport von eBay nach DPD funktioniert tadellos, nur bekomme ich es (noch) nicht hin, die DPD Sendungsnummern wieder zurück in eBay zu importieren.


    DPD bietet einen CSV Export an, uA auch ein spezielles "eBay Format" (ebenfalls eine CSV Datei).

    Von der Struktur her sieht diese Datei dann so aus:

    Shipping StatusOrder NumberItem NumberItem TitleCustom LabelTransaction IDShipping Carrier UsedTracking Number
    Unterwegs2,1478E+1293864282,1478E+12 2,1478E+12DPD1,6668E+12
    Unterwegs2,1478E+1293864282,1478E+12 2,1478E+12DPD1,6668E+12
    Unterwegs2,1478E+1293864282,1478E+12 2,1478E+12DPD1,6668E+12


    Doch wie geht es damit weiter?

    Ich habe bisher nur die Möglichkeit gefunden, diese CSV Datei hochzuladen unter

    Verkäufer-Cockpit Pro -> Berichte -> Uploads


    Ist das der ehem. CSV-Manager oder bin ich an dieser Stelle verkehrt?

    Jedenfalls bekomme ich dann immer dieselbe Fehlermeldung s. letzte Zeile im Screenshot.


    Hat jemand eine Idee, wie die korrekte Vorgehensweise ist?

  • Werden die Order Number, Item Title, Transaction ID und Tracking Number als Text übergeben?
    Als Zahl mit Exponent macht das keinen Sinn.

  • also ich habe mir mal die verschiedenen Dateiformate angeschaut.

    eBay erwartet dieses Format (Vorlage direkt bei eBay downloadbar)


    DPD exportiert entweder das hier als "eBay Format"


    oder als Standard-CSV


    das eBay-Export-Format scheint mir völlig ungeeignet zu sein da hier die "Order Nummer", welche zur Zuordnung zur jeweiligen eBay-Bestellung benötigt wird, wie auch die Sendungsnummer mit Exponent dargestellt werden.


    Das Standard-CSV Format bietet zumindest alle Daten normal an.

    Ich schätze zur Nutzung bräuchte es eine Art Konverter / Batch um aus der DPD Standard CSV Exportdatei die benötigten Daten rauszuziehen und in eine neue Datei zu schreiben im Format, wie es eBay erwartet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!