Bitcoin als Zahlungsart

There are 9 replies in this Thread which has previously been viewed 2,151 times. The latest Post (May 30, 2024 at 9:06 PM) was by arnego2.

  • Ich habe Schaltermaterial für 27 € bestellt, beim Checkout wird mir u. a. als Zahlungsart Bitcoin angezeigt:


    Das habe ich schon länger nicht mehr gehabt. Habt ihr Zahlungsdienstleister, die Bitcoin abwickeln? Nutzen Kunden so was?

    Ich kann mir bei so kleinen Beträgen gar nicht eine Abwicklung mit Bitcoin vorstellen, weil entweder sind die Transaktionskosten viel zu hoch (zweistellig) oder es dauert lange, bis die Blöcke zu einer Blockchain zusammengesetzt sind.

  • Kenne wen der es anbietet, meinte gelegentlich kommt es vor, aber eher die Ausnahme.

    Kann mir vorstellen, dass es bei einigen Shops mit Krypto doch ganz gut funktioniert. Einige VPN Anbieter sind ja der klassische Fall, wo überwiegend Monero oder andere Kryptowährungen zum Einsatz kommen und man Paypal oder Kreditkarte vergebens sucht.

  • Prinzipiell hätte ich erstmal nichts dagegen sowas im Shop anzubieten, allerdings stelle ich mir das in der Buchhaltung alles andere als einfach vor bzw. ggf. auch Kursschwankungen (die müssen ja auch nicht immer zum Vorteil sein :roll: )


    https://www.baumarkteu.de/zahlungsmethoden bietet auch Bitcoin an. Im Infotext steht jedoch nichts von Bitcoin, im Bestellvorgang kann man es aber auswählen.

  • Das wird über Dienstleister wie BitPay abgewickelt, denen du sagst, wie viele Euro du haben willst, und am Ende bekommst du diesen Betrag und hast mit der Bitcoin-Abwicklung nichts zu tun. Ich hatte das ca. 2015 mal im Portfolio, hat auch einwandfrei funktioniert, bis irgendwann die Transaktionskosten Kleinbetragszahlungen unrentabel gemacht haben und BitPay den Dienst in dieser Form eingestellt hat. Ist auch keine Echtzeitzahlung, es dauerte immer eine gewisse Zeit (manchmal mehrere Stunden), bis die Transaktion in einem Block gelandet war.

    Der Betriebsprüfer war höchst "interessiert", aber dann auch sofort zufrieden, als ich erklärt habe, dass ich selbst nie Bitcoin gehalten habe.


  • Der Betriebsprüfer war höchst "interessiert", aber dann auch sofort zufrieden, als ich erklärt habe, dass ich selbst nie Bitcoin gehalten habe.


    Vielleicht ist es auch ein guter Ansatz, einen Betriebsprüfer für einige Stunden mit Smalltalk, Recherche und Zweimarkfünfzig in Bitcoin aufzuhalten.

    Mir ist Bitcoin nur bei Wir-Machen-Druck.de als Zahlart aufgefallen. Die waren einer der ersten, die es dabei hatten und hatten es auch viele Jahre lang. Ob sie es jetzt noch anbieten, weiß ich nicht. Im Bereich "Zahlarten" wird es inzwischen nicht mehr gelistet, bei den letzten Bestellungen hatte ich nicht drauf geachtet.

    Ich kann mir vorstellen, dass das - auch wenn es nur teilweise genutzt wird - für viele auch einfach eine Methode ist, sich selber mit wenig Aufwand als modern, alternativ... zu präsentieren.

  • Rotlichtbezirk engel

    Wenn unter den Moderatoren dann auch Forenmitglieder sind, bei denen sofort das fon bimmelt wenn wieder mal irgendwelche Drecksspammer das Forum missbrauchen, diese Beiträge dann schneller als sonst gelöscht werden und die Spammer selbst auch einen kräftigen Tritt in den Allerwertesten bekommen, so dass sie ungebremst rausfliegen, dann freut uns das alle doch sehr.
    juhu

    Слава Україні Slawa Ukrajini

  • Auch Stripe hatte mal Bitcoin. Die meisten haben es wieder abgeschafft.
    Bitcoin geht auch schneller aber dazu muß man Lightning können.

    Als P2P ist es nicht mehr zu gebrauchen da gibt es schnellere Coins.
    Anbieten kann es jeder der weiß was eine Wallet ist .

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!