Shop Artikelzahl unterschiedlich bei .de und .com

There are 20 replies in this Thread which has previously been viewed 1,794 times. The latest Post (May 12, 2024 at 6:53 PM) was by Donkeypower.

  • Hallo

    Ich habe hier eine Sache, die ich wirklich nicht verstehe. Und am Telefon konnte mir von Ebay auch niemand helfen. Die konnten sich das auch nicht erklären.

    Ich habe einen gewerblichen Ebay-Account.
    Ich habe 348 Artikel drin.
    Bei allen Artikeln habe ich die Versand- und Zahlungsbedingungen gleich eingestellt.

    Wenn ich meine Shop-Seite über ebay.de aufrufe, wird mir oben recht im Suchfeld angezeigt "Alle 335 Angebote durchsuchen".
    Warum denn nur 335 und nicht 348 Artikel?

    Wenn ich meine Shop-Seite über ebay.com aufrufe, wird mir oben recht im Suchfeld angezeigt "Search all 3 items".
    Und es werden tatsächlich auch nur 3 von meinen 348 Artikeln angezeigt.

    Ein amerikanischer Kunde/Interessent, sieht also nur 3 von meinen Artikeln.
    Das kann doch so nicht richtig sein.

    Könnt Ihr mir da evtl. helfen, das Problem zu lösen?

    Gruß
    Ingo

  • Hallo Ingo

    Dieses massive Problem besteht seit zirka 6 Jahren. Es sind zig tausende Händler betroffen. Wenn man nach UK verkauft, wird auch nur ein Bruchteil angezeigt!
    Ich selbst habe dadurch einen 5 stelligen Umsatzverlust.
    Ebay betrügt seine europäischen Händler, eine Besserung ist nicht in Sicht.

  • sofern es zutrifft... könnte man auch über gewollten "Protektionismus" seitens ebay.com sprechen...denn komischerweise funktioniert es anders herum ohne Probleme! Bedeutet über ebay.de kann ich ohne Probleme ebay.com Shops aufrufen umgekehrt werden aber nur wenige bis keine Produkte angezeigt (jedoch mit Länderkennung Deutschland)

    ich frage mich jedoch ob das für einen ebay.com user auch zutrifft wenn dieser in einem ebay.com Land (Kennung) einen ebay.de Shop aufruft...

    auf jeden Fall werden in meinem ebay.de shop auch seit langem zwischen 50 -100 Artikel weniger angezeigt als eigestellt. Das nimmt anscheinend prozentual zu...


  • ich frage mich jedoch ob das für einen ebay.com user auch zutrifft wenn dieser in einem ebay.com Land (Kennung) einen ebay.de Shop aufruft...

    auf jeden Fall werden in meinem ebay.de shop auch seit langem zwischen 50 -100 Artikel weniger angezeigt als eigestellt. Das nimmt anscheinend prozentual zu...

    Diesem werden alle Artikel, die auf eBay.de eingestellt sind, auch angezeigt
    Das schwankt bei mir immer zwischen 5 % und 8 % der tatsächlich eingestellten Artikel.


  • Mich wundert das minimale Interesse an dem Thema.
    Hier dürften doch viele Verkäufer sein, die ihre Artikel weltweit auf eBay verkaufen möchten.

    Hier geht es doch darum, dass ihr auf ebay.de die Artikel anlegt und diese dann per ebay.com zusätzlich verkauft, oder verstehe ich was falsch?
    Ich kenn das so, dass Händler Artikel auf den internationalen Marktplätzen in der Landessprache zusätzlich anlegen. Diese sind dann von diesem Automatismus nicht betroffen.

  • Es geht nur um Artikel, die auf ebay.de eingestellt sind. Bei ausgewähltem weltweiten Versand müssen diese Artikel dann auch weltweit angezeigt werden. Leider ist das nicht mehr der Fall.
    Ein Einstellen auf ebay.com ist normal nicht notwendig.


  • Es geht nur um Artikel, die auf ebay.de eingestellt sind. Bei ausgewähltem weltweiten Versand müssen diese Artikel dann auch weltweit angezeigt werden. Leider ist das nicht mehr der Fall.
    Ein Einstellen auf ebay.com ist normal nicht notwendig.

    Deine Frage war ja, ob niemand sonst betroffen ist. Viele erstellen aber aufgrund von lokalisierter Artikelbeschreibung, internationaler Preisgestaltung usw. die Artikel zusätzlich auf ebay.com. Die haben dieses Problem dann nicht.

  • Weitereise

    Ich kann Dir nicht direkt antowrten.

    Ich kann es bestätigen, über DE sehe ich bei Dir etwa 274 Angebote, über UK etwa 63, über COM etwa 18, über IT/ES 0.
    Auf die schnelle fällt mir kein Grund für diese massive Abweichung auf.

    Habe wahllos ein paar andere Accounts durchprobiert die mir untergekommen sind ( zum Beispiel: autoersatzteile-frankfurt
    rckfzservice kfzteileschnellversand24 ), bei denen schaut es dagegen "normal" aus.


  • Weitereise

    Ich kann Dir nicht direkt antowrten.

    Ich kann es bestätigen, über DE sehe ich bei Dir etwa 274 Angebote, über UK etwa 63, über COM etwa 18, über IT/ES 0.
    Auf die schnelle fällt mir kein Grund für diese massive Abweichung auf.

    Habe wahllos ein paar andere Accounts durchprobiert die mir untergekommen sind ( zum Beispiel: autoersatzteile-frankfurt
    rckfzservice kfzteileschnellversand24 ), bei denen schaut es dagegen "normal" aus.

    Bei deinen Beispielen werden tatsächlich fast alle Artikel angezeigt.
    Ich kenne meine Zahlen und die sehen so aus.
    uk = 63
    com = 13
    it = 274
    es = 274

    Das Problem besteht seit über 6 Jahren, den Grund wirst du nie eruiert können.
    Ebay hat sicherzustellen, dass alle Artikel, die weltweit versendet werden können, auch weltweit angezeigt werden, denn wir zahlen schließlich Gebühren dafür.

  • Bei COM werden mir 18 angezeigt.
    Einmal waren es bloß 13, aber das kann ich nicht mehr reprodizieren, es sind jetzt immer 18.

    Warum mir bei IT/ES gestern 0 angezeigt wurden, kann ich nicht mehr nachstellen, es sind jetzt tatsächlich 274 (bzw. jetzt halt nur mehr 273 ... wurde wohl zwischenzeitlich einer verkauft).

    Wenn ebay - wie so oft - nicht helfen kann, muß man halt selbst irgendwo beginnen: Was haben die 13 (18) was die übrigen nicht haben? Hier evtl rumexperimentieren.
    Mehr fällt mir auch nicht ein.

  • Diese Phänomen besteht schon seit Urzeiten, länger als ein Jahrzehnt. Ich verkaufe vom ersten Tag an weltweit, habe auch englische Beschreibung im Text aber hatte es noch nie das alle meine Artikel in US/CA/AU angezeigt werden. Liste deswegen wie oben von anderen schon erwähnt den gleichen Artikel nocheinmal direkt auf der jeweiligen Seite, das funktioniert dann.

  • Warum es so ist - kann ich leider auch nicht erklären. Ich habe eine Vermutung es ist wirklich nur eine Vermutung: obwohl meine Artikelbezeichnungen deutsch & englisch sind - übersetzt Ebay diese nochmal - da kommt teilweise (oder sehr oft) totaler Blödsinn raus. Dadurch werden die Artikel nicht gefunden, es sind dann auch noch öfters "erfundene Bezeichnungen" danach sucht kein Mensch. Dann habe ich eine zusätzliche "Idee" - Ebay begrenz die Angebote. Denn was mir auffällt ich habe in meinen Bereichen sehr viele Verkäufer aus UK und sie haben die Artikel bei ebay uk gelistet. Ob es zutrifft kann ich nicht einschätzen. Ich werde versuchen diese Woche tiefer einzusteigen.


  • Diese Phänomen besteht schon seit Urzeiten, länger als ein Jahrzehnt. Ich verkaufe vom ersten Tag an weltweit, habe auch englische Beschreibung im Text aber hatte es noch nie das alle meine Artikel in US/CA/AU angezeigt werden. Liste deswegen wie oben von anderen schon erwähnt den gleichen Artikel nocheinmal direkt auf der jeweiligen Seite, das funktioniert dann.

    Blödsinn!

    Das Problem bestand vor 2017/18 nicht!
    Auf eBay.ca und eBay.com.au werden alle Artikel angezeigt und zwar zuverlässig!


  • Warum es so ist - kann ich leider auch nicht erklären. Ich habe eine Vermutung es ist wirklich nur eine Vermutung: obwohl meine Artikelbezeichnungen deutsch & englisch sind - übersetzt Ebay diese nochmal - da kommt teilweise (oder sehr oft) totaler Blödsinn raus. Dadurch werden die Artikel nicht gefunden, es sind dann auch noch öfters "erfundene Bezeichnungen" danach sucht kein Mensch. Dann habe ich eine zusätzliche "Idee" - Ebay begrenz die Angebote. Denn was mir auffällt ich habe in meinen Bereichen sehr viele Verkäufer aus UK und sie haben die Artikel bei ebay uk gelistet. Ob es zutrifft kann ich nicht einschätzen. Ich werde versuchen diese Woche tiefer einzusteigen.

    Das Nichtanzeigen aller Artikel im Shop hat nichts mit den Texten zu tun.
    Die Artikel werden zum Teil über die Suche gefunden. Wenn man jedoch auf den Shop oder alle Artikel des Anbieters klickt, werden nur ein Bruchteil der Artikel angezeigt.

  • @Weitreise - Du liegst richtig mit deiner Beobachtung zu den Texten. Ich habe gerade Folgendes getestet: Ich habe einen Laptop mit VPN (Standort New York) verwendet, der sonst nicht für eBay genutzt wird. Ich suchte nach einem meiner Artikel und fand ihn nicht. Als ich einen anderen Artikel fand und alle Artikel des Verkäufers anklickte, wurden nur 44 meiner Artikel angezeigt, obwohl ich ungefähr 480 gelistet habe. Nachdem ich die "Location" auf "worldwide" geändert hatte, wurden meine Artikel in der Suche gefunden, teilweise sogar auf der ersten Seite. Wenn man auf "alle Artikel" klickt, werden alle meine Artikel angezeigt. Welcher Käufer würde schon auf die Idee kommen, so zu suchen? Ich habe die Standorte FR/IT/UK nicht getestet, aber vermutlich ist es ähnlich, dass die Suche standortbezogen ist. Das stellt eine erhebliche Benachteiligung dar.

  • Danke Donkeypower

    EU-weit werden alle Artikel angezeigt, darum mache ich mir keine Gedanken.

    .com
    .co.uk

    sind das Problem, gerade weil weltweit über diese zwei eBay Seiten die meisten Umsätze erzielt werden.

    Und an alle, die meinen, man sollte die Artikel direkt über .com einstellen: Das ist mit zusätzlichem Aufwand, höheren Kosten und Nachteilen beim Support von eBay.com verbunden.
    Wenn ich weltweiten Versand anbiete, müssen meine Artikel auch weltweit angezeigt werden Punkt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!