Immer mehr A-Z Anträge

There are 64 replies in this Thread which has previously been viewed 5,880 times. The latest Post (July 11, 2024 at 9:30 AM) was by Gaertner.

  • Bei mir heute auch.

    Obwohl der Kunde selbst sagt, er hat die Ware ausversehen zerstört. Jetzt möchte A , dass ich ihm das Geld erstatte und natürlich auch ein Label zur Verfügung stellen

    Merkt euch:

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! DENN DER KUNDE IST KÖNIG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Bei mir schlagen wieder konzentriert Nachrichten ein, das ja die Sendung nicht angekommen sei. 4 Stück seit gestern. Die Nachrichten sind alle von Amazon formuliert.... Seit ein paar Wochen war es ruhiger, aber eben jetzt vier aufeinmal. :cursing:

    Amazon versendet Emails mit dem Hinweis: Möglicherweise verloren gegangen - Fordere direkt deine Erstattung an

    Wir merken das auch immer an Kundenmails wie diesen:

    "Die Ware ist nicht verloren gegangen, ich habe das Buch vor einigen Tagen bekommen und es auch bewertet, es gefällt mir sehr gut"

    "Hallo, irgendwas ist wohl bei der Sendungsverfolgung schief gelaufen. Ich habe das Produkt bereits erhalten."

    Amazon möchte dadurch mehr Druck aufbauen, die betreffenden Produkte doch per FBA zu versenden. Das ist die einzige Motivation die hinter solchen Mails steckt.

    Man könnte den Eindruck gewinnen Amazon leite Kunden aktiv zum Warenbetrug an ;)

  • Meinst du diese: Ich habe meine Bestellung immer noch nicht erhalten, obwohl das voraussichtliche Lieferdatum bereits überschritten ist. Kannst du eine volle Rückerstattung für meine Bestellnummer 302-074xxx-xxxxxxx vornehmen?

    Daran erkennst Du die ganz faulen Kunden. Die schreiben noch nichtmal mehr selbst, sondern klicken nur weiter :)

    Die kreativen, schreiben wenigstens noch: "nix erhalten will geld zurück"

  • Meinst du diese: Ich habe meine Bestellung immer noch nicht erhalten, obwohl das voraussichtliche Lieferdatum bereits überschritten ist. Kannst du eine volle Rückerstattung für meine Bestellnummer 302-074xxx-xxxxxxx vornehmen?

    Daran erkennst Du die ganz faulen Kunden. Die schreiben noch nichtmal mehr selbst, sondern klicken nur weiter :)

    Die kreativen, schreiben wenigstens noch: "nix erhalten will geld zurück"

    ganz genau diese... in meinem Fall werden Leute zum Betrug animiert, die das tendenziell eher weniger tun würden... Heidrum, Roswitha, Ulrike...

    Traurig

  • Wäre es unhöflich, solchen Leuten einen LInk zu schicken? ... ... ... ... https://alfa-telefon.de/

    Braucht er nicht. Die Mails sind lang und eloquent geschrieben, Forderungen und Drohungen präzise formuliert. Er hat nur noch nicht gemerkt, dass wir die Kommunikation schon eingestellt haben und fährt angeblich am Freitag für drei Wochen in Urlaub. Hoffentlich versaut er sich den nicht mit schlechter Laune.

  • Man könnte den Eindruck gewinnen Amazon leite Kunden aktiv zum Warenbetrug an ;)

    Ja, das tun sie. Anders kann ich so einen Hinweis in meiner Bestellhistorie nicht verstehen (Bild). Bestellung war ein gebrauchtes Buch von Medimops, das via PIN zugestellt wurde. So mancher Kunde mit Charakterschwäche sieht sich hier verleitet zum Nulltarif die Ware zu behalten.

    Und amz kann sich damit schön auf Kosten der Händler zum kundenfreundlichsten Unternehmen profilieren. Zahlen tut es der Händler, die Lorbeeren heimst sich amz ein. Ich bin nur froh, dass ich vor 5 Jahren den Absprung von dem Laden geschafft habe.

  • Da kommen nur die Bestelldetails wie Versandanschrift, Zahlungsart, Datum der erwarteten Zustellung etc. - kein Tracking oder ähnliches. Ich kenne die Tarife von PIN nicht, aber ich nehme nicht an, dass es bei Büchersendungen/Briefen auch nur ein einfaches Tracking gibt,

  • Ja, das tun sie. Anders kann ich so einen Hinweis in meiner Bestellhistorie nicht verstehen (Bild). Bestellung war ein gebrauchtes Buch von Medimops, das via PIN zugestellt wurde. So mancher Kunde mit Charakterschwäche sieht sich hier verleitet zum Nulltarif die Ware zu behalten.

    Und amz kann sich damit schön auf Kosten der Händler zum kundenfreundlichsten Unternehmen profilieren. Zahlen tut es der Händler, die Lorbeeren heimst sich amz ein. Ich bin nur froh, dass ich vor 5 Jahren den Absprung von dem Laden geschafft habe.

    Ist soetwas überhaupt kartellrechtlich erlaubt?

  • Ist soetwas überhaupt kartellrechtlich erlaubt?

    Sie schreiben ja extra "möglicherweise" und nicht dass es auf jeden Fall so ist. Die wissen schon, wie sie es formulieren ;)

    Ich schreibe den Kunden stets, dass Amazon bei dieser Sendungsart immer so einen Unsinn von "möglicherweise verlorengegangen" schreibt, wir aber in unserer Verfolgung sehen können, dass es angekommen ist... und dass wir daher nicht verstehen wieso der Kunde das anfragt. In den allermeisten Fällen kommt entweder nichts mehr oder die Sendung wird doch auf einmal "gefunden". Gibt nur wenige, die dann noch einen Schritt weiter gehen und bei dieser Behauptung/dem Betrug bleiben - gut und bei denen bleibt eben nix übrig als zu erstatten - aber die meisten lassen sich abwenden.

  • Sie schreiben ja extra "möglicherweise" und nicht dass es auf jeden Fall so ist. Die wissen schon, wie sie es formulieren ;)

    Ich schreibe den Kunden stets, dass Amazon bei dieser Sendungsart immer so einen Unsinn von "möglicherweise verlorengegangen" schreibt, wir aber in unserer Verfolgung sehen können, dass es angekommen ist... und dass wir daher nicht verstehen wieso der Kunde das anfragt. In den allermeisten Fällen kommt entweder nichts mehr oder die Sendung wird doch auf einmal "gefunden". Gibt nur wenige, die dann noch einen Schritt weiter gehen und bei dieser Behauptung/dem Betrug bleiben - gut und bei denen bleibt eben nix übrig als zu erstatten - aber die meisten lassen sich abwenden.

    Das ist seit längeren meine "Taktik" und ich nutze Textbausteine. Ich schreibe mittlerweile noch hinzu, dass wir jeden Verlust zur Anzeige bringen und das wir wissen, dass Amazon oft einen falschen Versandstatus anzeigt. Bisher funktioniert das sehr gut.

  • Das ist seit längeren meine "Taktik" und ich nutze Textbausteine. Ich schreibe mittlerweile noch hinzu, dass wir jeden Verlust zur Anzeige bringen und das wir wissen, dass Amazon oft einen falschen Versandstatus anzeigt. Bisher funktioniert das sehr gut.

    Ja einen Baustein nutze ich natürlich auch, da es regelmäßig vorkommt. Aber das mit der Anzeige spare ich mir dann doch. Ich denke, die, die es "einfach nur mal versuchen" wollen, hören nach der ersten Gegendarstellung auf damit. Und die, die einen Schritt weiter gehen, wissen genau, dass die Sendung nicht wirklich nachverfolgbar ist, zumindest nicht einwandfrei bis zur Zustellung. Ich meine Warensendungen sind gar nicht Verfolgbar, und Briefe nur vereinfacht, wann es in Zustellung ging uind nicht ob es wirklich angekommen ist - einige wissen das sicherlich, und denen ist dann auch die Anzeige egal, weil die wissen dass es ne leere Drohung ist.

  • Ist soetwas überhaupt kartellrechtlich erlaubt?

    Man sollte dies tatsächlich mal juristisch prüfen lassen. Am besten mit einem entsprechend starken Interessenverband im Rücken ... den man in DE aber immer noch vergeblich sucht. Selbst das Kartellamt ist nur ein müder, zahnloser Papiertiger, wenn es um amz geht.

  • Ja einen Baustein nutze ich natürlich auch, da es regelmäßig vorkommt. Aber das mit der Anzeige spare ich mir dann doch. Ich denke, die, die es "einfach nur mal versuchen" wollen, hören nach der ersten Gegendarstellung auf damit. Und die, die einen Schritt weiter gehen, wissen genau, dass die Sendung nicht wirklich nachverfolgbar ist, zumindest nicht einwandfrei bis zur Zustellung. Ich meine Warensendungen sind gar nicht Verfolgbar, und Briefe nur vereinfacht, wann es in Zustellung ging uind nicht ob es wirklich angekommen ist - einige wissen das sicherlich, und denen ist dann auch die Anzeige egal, weil die wissen dass es ne leere Drohung ist.

    Ja, ich weiß, das klingt ziemlich hart. Möglicherweise gab es einen Zeitpunkt, wo mir der Kragen geplatzt ist. Im Kontext des gesamten Textbausteines klingt es nicht mehr soo hart. So wird nicht klar, was mit Anzeige gemeint ist, Versicherung, den Verlust beim Versanddienstleister anzeigen... bla... aber es zeigt wirklich effektiv Wirkung. So bekam ich kurz nach meiner Nachricht z.B. diese Antwort "Danke für die Antwort ,ich habe es heute bekommen" - das ist eigentlich fast immer das gleiche, das nach 3 oder 4 Wochen plötzlich zugestellt wurde, nachdem man geschrieben hat, das die Ware nicht angekommen sei.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!