Retoure DHL ohne Inhalt angekommen

There are 16 replies in this Thread which has previously been viewed 1,130 times. The latest Post (April 29, 2024 at 4:13 PM) was by Seller1981.

  • Hallo allerseits,

    Ich habe in letzter Zeit sehr viele Probleme mit Otto bzwy DHL.

    In Monat März sind 2 Sendungen nicht bei den Empfängern angekommen. Sendung wahrscheinlich geklaut, hat sich alles geklärt, DHL ist für den Warenwert aufgekommen da Versand Versuch war.

    Nun habe ich den Fall dass eine Retoure ankam und ich mit erschrecken feststellen musste, dass der Karton leer war! Es befand sich nur die Plastik Tüte von dem Produkt (Schal) und das Papier mit dem ich’s verpackt habe. Der Kunde ist selbst verdutzt und sagt er hätte alles ordnungsgemäß wieder eingepackt.
    Das Karton sah für mich nicht beschädigt aus.

    Ist jemanden von euch sowas schon mal passiert?
    Man könnte anhand des Gewichts feststellen mit welchem Gewicht es abgegeben worden ist, jedoch las ich von einer Postmitarbeiterin dass Retouren gar nicht gewogen werden.


    Ich denke ich muss mich mal wieder an DHL wenden.


  • Über das Gewicht hast Du bei DHL keine Chance. Ich tippe sowieso auf betrügersichen Kunden!
    Ich würde wenn möglich die Retoure gar nicht bestätigen und nichts erstatten (auch gar nichts dem Kunden komunizieren, wenn er sich nicht meldet)

    Die Retoure habe ich via Otto abgelehnt. Prompt meldete sich der Käufer dass er angeblich alles ordnungsgemäß eingepackt hat und seine Frau es bezeugen kann. Die Quittung von der Post schickte er mir dann auch.

    Wie schon erwähnt, das Karton war nicht beschädigt als hätte jemand von unterwegs das Karton aufgemacht und den Inhalt geklaut, dass weiß ich aber nicht da ich in jüngster Vergangenheit mit DHL ähnliche Dinge erlebt habe.

  • Ich habe schon hundertausende Pakete selbst versandt und natürlich auch Retouren bekommen und kann mich nicht an einen Fall erinnern wo etwas endwendet worden wäre. In meinen Augen klarer Fall von Betrug - vermutlich aufgrund entsprechendem Klientel wo sowas nötig hat (Ottokunde?)

    "....in jüngster Vergangenheit mit DHL ähnliche Dinge erlebt habe."

    Heißt Du hast selbst soetwas aus Kundensicht schon erlebt?


  • Ich habe schon hundertausende Pakete selbst versandt und natürlich auch Retouren bekommen und kann mich nicht an einen Fall erinnern wo etwas endwendet worden wäre. In meinen Augen klarer Fall von Betrug - vermutlich aufgrund entsprechendem Klientel wo sowas nötig hat (Ottokunde?)

    "....in jüngster Vergangenheit mit DHL ähnliche Dinge erlebt habe."

    Heißt Du hast selbst soetwas aus Kundensicht schon erlebt?

    Nein, ich meinte damit, dass ich in dem Monat März schon 2 Fälle hatte in denen 2 Päckchen (2 Fälle) verschwunden sind (es waren keine Retouren, sondern Bestellungen). Daher kam der Gedanke schon auf, dass es vielleicht wieder so war und dass DHL was damit zu tun hat.

  • Wenn anhand der Verpackung vermutet werden kann, dass ein teures Produkt im Paket sein könnte, (iPhone, Macbook, Laptop, Kamera) gab es schon solche Fälle von Diebstahl aus Paketen.
    In diesem Fall halte ich das für sehr unwahrscheinlich, ich glaube da eher an einen Betrugsversuch duch den Kunden.
    Alles Andere ist extrem unwahrscheinlich...

    Die 4 As bei Amazon: Anlocken, Ausnutzen, Abhängigmachen, Aussaugen.


  • Paket verschwunden ist was anderes als Ware heraus gestohlen, hast Du so spezielles klientel als Kunden, die am liebsten Gratis einkaufen?

    Nein, bisher hatte ich die Erfahrung nicht gemacht dass ich auf solche Kunden gestoßen bin. Da es eher Luxusware ist, könnte es aber vorkommen


  • Wenn anhand der Verpackung vermutet werden kann, dass ein teures Produkt im Paket sein könnte, (iPhone, Macbook, Laptop, Kamera) gab es schon solche Fälle von Diebstahl aus Paketen.
    In diesem Fall halte ich das für sehr unwahrscheinlich, ich glaube da eher an einen Betrugsversuch duch den Kunden.
    Alles Andere ist extrem unwahrscheinlich...

    Ja, ich vermute es auch langsam. Von außen erkennt man nichts, der Karton ist ein neutraler Karton in weißer Farbe.

  • Wir haben so Fälle leider mehrmals täglich (Premium-Bekleidung).

    Je nach Sachlage/Einschätzung haben wir drei Verfahrenswege:

    1) Guter Bestandskunde = 100% Kulanz.
    2) Unklar = EV und Strafanzeige vom Kunden fordern, wenn beides vorliegt & der Paketdienst erstattet hat erstatten wir auch
    3) Klar gegen Kunden = Vollständige Ablehnung, Kunde soll halt klagen, wenn er meint, dass es falsch ist (Quote <0,3%). Wir erstatten dann idR mit dem Anwaltsschreiben, da wir dann davon ausgehen, dass es echt ist (Achtung: Hier wirklich prüfen, ob es den Anwalt tatsächlich gibt - wir haben schon sehr viele gefälschte "Anwaldsschreiben" bekommen.)


  • Wäre interessant je nach Branche wie hoch der Anteil solcher Fälle ist?
    Ich verkaufe Ersatzteile, solche Fälle liegen bei mir bei geschätzt 0,01%

    Wir sind mit den ganzen Assis mittlerweile bei knapp unter 2,5%. 95% erübrigen sich aber mit einer sehr deutlichen eMail.
    Vor Gericht/Anwalt gehen maximal 0,1%. Die restlichen 2,4% zahlen am Ende...


  • Wir haben so Fälle leider mehrmals täglich (Premium-Bekleidung).

    Je nach Sachlage/Einschätzung haben wir drei Verfahrenswege:

    1) Guter Bestandskunde = 100% Kulanz.
    2) Unklar = EV und Strafanzeige vom Kunden fordern, wenn beides vorliegt & der Paketdienst erstattet hat erstatten wir auch
    3) Klar gegen Kunden = Vollständige Ablehnung, Kunde soll halt klagen, wenn er meint, dass es falsch ist (Quote <0,3%). Wir erstatten dann idR mit dem Anwaltsschreiben, da wir dann davon ausgehen, dass es echt ist (Achtung: Hier wirklich prüfen, ob es den Anwalt tatsächlich gibt - wir haben schon sehr viele gefälschte "Anwaldsschreiben" bekommen.)

    Bisher haben wir nur Punkt 2 bei den verschwundenen Pakete vollzogen, lief auch alles gut ab mit DHL. Dass jetzt ein Paket vollkommen leer ist, hatten wir noch nie. Ja, bei uns hegt es auch um premium Kleidung/Accessoires. Der Kunde behauptet er hätte das Produkt korrekt eingepackt und in das Karton gepackt und dass seine Frau Zeugin ist. Er fragte was er tun kann um mit zu helfen um die Sache aufzuklären.

  • Es zeigt aber doch das so Fälle eigentlich sehr sehr selten vorkommen wenn man keine Waren verkauft wo so was gerne versucht wird.
    Wenn man das auf alle anderen Bereiche umlegt, bedeutet das praktisch das 99% der Fälle Betrugsversuche sind, weil die Quote theoretisch sich kaum verändern sollte nur weil andere Waren in neutralen Kartons versendet werden.

  • Wir sind mit den ganzen Assis mittlerweile bei knapp unter 2,5%. 95% erübrigen sich aber mit einer sehr deutlichen eMail.
    Vor Gericht/Anwalt gehen maximal 0,1%. Die restlichen 2,4% zahlen am Ende...

    Wie gestaltest du die Email?
    Heute habe ich tatsächlich schon wieder von einem Kunden eine Mail bekommen. Dieser hat vor 3 Wochen 2 T-Shirts bestellt. Ein T-Shirt kam vor Wochen zurück und diese habe ich auch so bearbeitet und nahm an dass er wohl eins behalten hat und das andere kam ja zurück. Die Kunden werden sofort per Mail über die bearbeitete Retoure informiert. Heute, nach ein paar Wochen fragt der Kunde mich warum er für ein T-Shirt in Rechnung gestellt wird, er hätte doch beide zurückgeschickt.
    Das stimmt nicht. Er hat ein T-Shirt zurückgeschickt.

  • Dass der Kunde immer schuld ist, bzw. eine jede Streitvermeidung seitens des Kunden als Schuldeingeständnis gewürdigt wird, liegt sicherlich in der Natur der Sache. Ich würde die Rolle der Paketshops und Zusteller in Subunternehmereigenschaft nicht unterschätzen, vgl.
    https://www.mopo.de/hamburg/polize…bei-paketboten/
    https://www.ksta.de/koeln/koelner-…e-pakete-148848
    https://www.logistik-watchblog.de/neuheiten/3980…ro-schaden.html

    Ich bekomme z. B. ungern von einem bestimmten Paketdienst Sendungen, weil die regelmäßig in einen zwielichtigen Paketshop landen, den ich, ob seiner Trinkhallenklientel, normal nicht betreten würde. Ich werde bei der Abholung jedes Mal gefragt, was im Paket drin ist. Klar kann er mich das fragen, um in seinem chaotischen Lagersystem die Größe des Kartons abzuschätzen – ein leichtes Unbehagen bleibt.

    Lifehack: Vielleicht sollte man den Kunden vorm Absenden der Retoure höflich bitten, falls möglich, die Sendung auf eine Küchenwaage zu packen und mit einem Foto zu dokumentieren und z. B. via WhatApp durchzureichen. Man könnte das mit sporadischen Abrechnungsproblemen bei Paketdiensten erklären und sich herzlich für die Mitwirkung bedanken. Das Anliegen versteht jeder, und ein jeder Endkunde hat eine Anekdote zur Servicequalität der Paketdienste parat.


  • Dass der Kunde immer schuld ist, bzw. eine jede Streitvermeidung seitens des Kunden als Schuldeingeständnis gewürdigt wird, liegt sicherlich in der Natur der Sache. Ich würde die Rolle der Paketshops und Zusteller in Subunternehmereigenschaft nicht unterschätzen, vgl.
    https://www.mopo.de/hamburg/polize…bei-paketboten/
    https://www.ksta.de/koeln/koelner-…e-pakete-148848
    https://www.logistik-watchblog.de/neuheiten/3980…ro-schaden.html

    Ich bekomme z. B. ungern von einem bestimmten Paketdienst Sendungen, weil die regelmäßig in einen zwielichtigen Paketshop landen, den ich, ob seiner Trinkhallenklientel, normal nicht betreten würde. Ich werde bei der Abholung jedes Mal gefragt, was im Paket drin ist. Klar kann er mich das fragen, um in seinem chaotischen Lagersystem die Größe des Kartons abzuschätzen – ein leichtes Unbehagen bleibt.

    Lifehack: Vielleicht sollte man den Kunden vorm Absenden der Retoure höflich bitten, falls möglich, die Sendung auf eine Küchenwaage zu packen und mit einem Foto zu dokumentieren und z. B. via WhatApp durchzureichen. Man könnte das mit sporadischen Abrechnungsproblemen bei Paketdiensten erklären und sich herzlich für die Mitwirkung bedanken. Das Anliegen versteht jeder, und ein jeder Endkunde hat eine Anekdote zur Servicequalität der Paketdienste parat.

    Hallo,

    Ja, ich habe Berichte (die links) gelesen, kenne ich ja selbst, im Monat März ist mir das gleich zweimal passiert. Die Pakete kamen gar nicht bei den Empfängern an und DHL musste nachforschen.

    Ja, keine schlechte Idee.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!