Google Ads Unterschied "Conversons" vs "alle Convesions"

There are 5 replies in this Thread which has previously been viewed 831 times. The latest Post (April 5, 2024 at 6:01 PM) was by bauti.

  • Kann mir wer erklären was der Unterschied zwischen "Conversons" und "alle Convesions" in der Statistik "alle Kampagnen" bei Googel Ads ist?

    Bei "Conversons" und "Conversions Wert" werden bei mir nur die Conversions von "Purchase/Sale" gezählt.
    Bei "alle Convesions" und "Wert aller Conv." werden zusätzlich noch Conversions von "xxxx ga4 (web) purchase" hinzugezählt.

    Warum gibt es überhaupt Werte welche unter "Purchase/Sale" und Werte welche unter "xxxx ga4 (web) purchase" erfasst werden? ga4 sollte ja das aktuelle Verfahren sein. Kann es sein dass hier Werte doppelt erfasst werden? Oder moduliert sich Googel da noch was zusammen?

    Ich habe für meine Gebotsfindung immer die Werte aus "Conversons" und "Conversions Wert" verwendet, beziehungsweise die daraus entstehenden anderen Werte. Das mit "alle Convesions" ist mir ehrlich gesagt nie aufgefallen.

  • Alle Conversions beinhaltet quasi jede Conversion Aktion in welcher Form auch immer die irgendwie im Konto angelegt ist, aber nicht zwangsläufig die primäre Conversion Aktion ist. Die Spalte findet nur selten Anwendung und wird in der Praxis kaum genutzt.

    Solange ihr einen aktiven Kauftag habt, egal ob GA4 Purchase, Google Ads Tag oder einen Import bspw. Matomo, ist alles gut und man kann mit Conversions und Conversion Wert arbeiten.

    Alle Conversions findet manchmal Anwendung wenn man softconversions betrachten will, welche nicht auf primäre Aktion gestellt sind. Das kann bspw. dann vorkommen, wenn man kaum Daten hat und erstmal mit Pageview oder Add-to-Cart arbeiten will oder man möchte sich für YouTube oder Display mehr Interaktionsconversions anschauen, obwohl der Kauf noch die Primäre Aktion ist. Es gibt dafür aber auch andere Lösungen, eigentlich kann man die Spalte Alle Conversions im normalen Betrieb ignorieren.

  • "Conversions" zählt die primären Conversions.

    "Alle Conversions" zählt die primären und die sekundären Conversions.

    Welche Conversion was ist, legt man in den Einstellungen der jeweiligen Conversion fest. Wir nutzen das in der Praxis schon ;)

  • Danke für eure Antworten. Ich habe mir die Einstellungen bei Conversion angesehen:

    Für "Kauf" ist " Purchase/Sale" die primäre Variante, und "xxxx ga4 (web) purchase" die sekundäre. Es gibt auch noch Conversions für Ladengeschäft-Besuche, Wegbeschreibungen und solche Sachen, den Sinn dahinter verstehe ich aber und soll hier nicht relevant sein.

    Bei "Purchase/Sale" werden ca. doppelt so viele Conversions und auch ein ca. doppelt so hoher Conversion Wert gezählt wie mit "xxxx ga4 (web) purchase"

    Ich gehe mal davon aus dass "Purchase/Sale" eine alte, aber noch aktive Variante vom Tracking ist welche noch aus der Zeit vor ga4 stammt.

    Ich frage ich mich nun ob:
    1. teilweise Convesion doppelt/parallel gezählt werden (1x über ga4 und 1x über "Purchase/Sale") und ga4 weniger erfasst als "Purchase/Sale"

    oder

    2. ob die von ga4 gezählten Convesions nur zusätzliche Conversion sind, welche ""Purchase/Sale" nicht erfassen kann.

    Wenn 1. zutrifft, würden meine Gebote passen. Aber warum kann ga4 nicht so viele Conversions erfassen wie ga4? Kann es einen Grund geben warum das so stark abweicht?
    Oder kann es auch sein dass "Purchase/Sale" mehr Conversions erfasst als es in Wirklichkeit sind? dann würde ich viel zu viel pro Klick/Conversion ausgeben.

    Wenn 2. zutrifft ist auch die Frage warum ga4 mehr erfassten kann als "Purchase/Sale". Wenn das so ist wären auch höhere Klickpreise möglich.

  • Euer Purchase/Sale Tag ist ein Google Ads Conversion Tag (erkennt man an dem Typ: Website), das ist separat von dem GA4 Purchase Import zu betrachten. Zwei verschiedene Conversion Aktionen, verschiedene Zählmethoden, verschiedene Cookies (auch wenn Google stark dran arbeitet, alles zusammenzulegen).

    Dass der GA4 Purchase Tag weniger Conversions/Umsatz enthält kann folgende Gründe haben:
    - Consent (Mode) Einstellungen. Oftmals kommt es vor, dass Ads Conversion Tags nicht blockiert werden bei verneintem Consent, aber Analytics fällt direkt raus.
    - Cookie & Javascript o.ä. Blocker. Viele Browser Plugins fokussieren sich aufs "böse" Google Analytics, dabei werden dann aber oftmals Ads Tracking Cookies vergessen und nur Analytics blockiert.
    - GA4 ist falsch oder fehlerhaft eingebaut.
    - Verschiedene Zählmethoden.
    - Attribution (wobei die Diskrepanz zu groß dafür ist).

    Google hat auch noch ein wenig Lektüre dazu: https://support.google.com/analytics/answer/1034383

  • Danke für deine erneute Rückmeldung. Solange das Purchase/Sale Tag=Google Ads Conversion Tag korrekte Daten liefert ist ja dann alles in Ordnung.

    Bezüglich dem Consent Mode müssen wir vermutlich ohnehin auch noch was amchen, da warte ich aber noch ein paar Monate ab. Aber bei der Gelegenheit kann der ga4 Code dann auch überprüft werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!