Dekoration auf Produktfotos

There are 8 replies in this Thread which has previously been viewed 2,406 times. The latest Post (March 10, 2024 at 9:16 PM) was by Gjay.

  • Halli Hallo!

    Ich baue gerade einen Onlineshop auf und bin dabei, die Produktfotos zu machen.
    Dabei mache ich es so, dass das erste Bild, das angezeigt wird, immer nur das Produkt selbst groß auf weißem Hintergrund zeigt (und nichts anderes).
    Auf den weiteren Bildern möchte ich das Produkt dann etwas in Szene setzen, damit der Kunde einen Größenvergleich hat, das Produkt in einer natürlichen Umgebung sieht und damit es die Leute anspricht.

    Beispiel Buchverkauf:
    Erstes Bild: Es ist nur das Buch zu sehen auf weißem Hintergrund.
    Zweites Bild: Das Buch liegt auf einem schönen Tisch, daneben steht eine Kerze in einem Kerzenhalter.
    Drittes Bild: Genau wie das zweite, nur ist das Buch aufgeschlagen.

    Meine Frage ist jetzt, ob man da rechtlich Probleme bekommen kann bzgl. irreführender Werbung bzw. Lieferumfang für das Produkt. Nicht dass jemand auf die Idee kommt, es abzumahnen, da der Kunde ja sonst meinen könnte, er bekommt den Kerzenhalter vom zweiten Bild mit dem Buch dazu.
    Ich möchte natürlich keine Rechtsberatung, sondern nur Eure Meinung.

    Mir ist klar, dass solche Dekorationsartikel oder Sachen im Hintergrund (Pfanzen, Regal usw.) dann unproblematisch sind, wenn sie keinen direkten Bezug zum Produkt haben und nicht als Zubehör vom Produkt gewertet werden könnten.
    Da das mit dem Bezug zum Produkt aber immer etwas schwammig ist, möchte ich lieber auf Nummer sicher gehen und darum das erste Bild (Hauptbild) immer nur auf weiß fotografieren und die Deko wirklich nur für die weiteren Bilder verwenden.
    (Ein reiner Hinweis im Produkt-Beschreibungstext scheint rechtlich nicht auszureichen, dann müsste man das schon als Text am Bild selbst anbringen, was aber Plattformen wie Amazon etc. scheinbar untersagen.)

    Denkt Ihr, das geht so in Ordnung oder kann einem da selbst bei einwandfreiem Hauptbild noch jemand n Strick draus drehen?

  • Im eigenen Shop kann man einen Hinweis alla "Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang" direkt an den Bildern hinzufügen. In unserer Branche fast üblich, weil hier ein Mitbewerber gerne abmahnt, weil es z.B. Sonnenschirm abgebildet mit Schirmständer irreführend sein kann.
    Auf Nummer sicher geht man mit einem entsprechenden Lieferumfangbild, welches im Shop, aber auch auf den Marktplätzen zum Einsatz kommt.

  • Danke... Du meinst ein Lieferumfangsbild, auf dem ein Text mit "Lieferumfang" platziert ist?

    Leider lässt z. B. Amazon sowas nicht zu, meines Wissens jedenfalls.

  • Okay... dann dürfte das ja auch in anderen Online-Shops so sein, oder?
    Oder ist bei Amazon das Hauptbild irgendwie besonders von den anderen abgegrenzt?

  • Die strengen Richtlinien bei Amazon beziehen sich in erster Linie auf das Haupt- bzw. Galeriebild. Dahinter hat man mehr oder weniger Narrenfreiheit, was die Gestaltung angeht. Es gibt allerdings Marken, die es nicht gern sehen, wenn ihre Produkte als Requisite auf kommerzellen Produktbildern auftauschen. So würde ich zum Beispiel eine gestaltete Produktabbildung von einem Kinderbuch möglichst nicht mit Lego-Artikel dekorieren, die auch als solche zu erkennen sind.


  • Die strengen Richtlinien bei Amazon beziehen sich in erster Linie auf das Haupt- bzw. Galeriebild.

    Wobei selbst dort so einiges an Spielereien durch die Prüfung kommt. :)
    Im Grunde haben wir saubere Freisteller, aber um aufzufallen, wird das Hauptbild meist soweit möglich "aufgehübscht".
    Die Ideen sind da ja ziemlich unbegrenzt: Dekoartikel, Testsiegel, Deutschlandfähnchen usw.

    Im eigenen Shop hingegen würde ich auf Beiwerk im Hauptbild verzichten. Da ist Auffallen mangels Mitbewerber nicht nötig.

    Nachgelagerte infografiken, Ambientebilder oder emotionsweckende Grafiken machen dafür überall Sinn.
    Hier sollte man aber mit neutraler Deko arbeiten. Manche stellen zwar beispielsweise eine Coca Cola + Jack Daniels in ihren zu verkaufenden Minikühlschrank, aber wenn entsprechende Firmen das nicht so lustig finden, wirds schnell teuer. Auch seine Noname-Staubsaugerbeutel mit einem echten Vorwerk-Sauger im Hintergrund abzulichten, ist eine denkbar doofe Idee.

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:

  • Alles klar, ich danke Euch!

    Werde verstärkt darauf achten, dass die Dekoration keinen direkten Bezug zur Ware hat und im Hauptbild auf Text verzichten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!