Welche aktuelle Kamera für Produktfotos?

There are 15 replies in this Thread which has previously been viewed 2,659 times. The latest Post (November 19, 2023 at 11:09 AM) was by Zierfischprofi.

  • Guten Morgen,

    ich will meine Pflanzen und Fische einmal selbst durchfotografieren. Welche Kamera eignet sich derzeit am besten dafür? Früher hatte ich eine Canon 400 DS, aber aktuell bin ich etwas raus aus dem Thema. Wir wollen damit auch Makroaufnahmen und Videoaufnahmen machen.

    Ein Smartphone wird dazu vermutlich nicht ausreichen, oder?

    MfG
    Oliver


  • Ein Smartphone wird dazu vermutlich nicht ausreichen, oder?

    Einfach mal probieren. Ich habe einige Fotos mit dem Smartphone selbst gemacht, weil es schnell gehen musste. Erstaunlicher weise verkaufen die besser, als die teuren vom spezialisierten Produktfotografen. Hängt vermutlich damit zusammen, dass die Menschen heute die automatischen Filter gewohnt sind, die die Smartphones immer anwenden. Ich habe keine der zusätzlichen Filter genommen, einfach so aus der Hand mit dem iPhone 13 Pro. Ich überlege mir schon, ob ich künftig die Bilder noch bei Instagram hochlade, um noch deren Filter "mitzunehmen".

  • Wie fotografiert man überhaupt Fische?

    Grundsätzlich kann man mit jeder modernen Kamera gute Bilder machen. Da geht es dann eher um Fragen welche Funktionen man braucht. Z.B ob man die Kamera direkt an den PC anschließen und vom PC aus steuern kann usw.

    Für die reine Bildqualität ist die Beleuchtung entscheidender. Nimmt man Blitze oder Dauerlicht, braucht man Lichtformer usw.

    Ich hab z.B. viele Produkte mit spiegelnder Oberfläche, da war es wichtiger einen Aufbau auszutüfteln bei dem sich nicht der Raum im Produkt spiegelt.

  • Hast du die Canon noch? Dann besorg dir doch gebraucht ein Makro Objektiv dazu, bspw. Canon EF 100mm f/2.8 Macro USM
    Die 10 Megapixel der Canon 400 sind ca. 4000*2500 Pixel, also doppelt Full HD, reicht also für ein Produktfoto locker, selbst wenn man das Foto in der Bearbeitung noch etwas schneiden muss.

    Für Video reicht die natürlich nicht. Wenn du eine neue Kamera kaufen möchtest für Video und Produktbildproduktion, würde ich eine spiegellose Vollformat kaufen (bspw. Nikon z5 + Objektiv NIKKOR Z MC 105 mm 1:2,8 VR S + eventl. Videoobjektiv mit kürzerer Brennweite, falls du im Video ein ganzes Aquarium etc. zeigen möchtest)


  • Guten Morgen,

    ich will meine Pflanzen und Fische einmal selbst durchfotografieren. Welche Kamera eignet sich derzeit am besten dafür? Früher hatte ich eine Canon 400 DS, aber aktuell bin ich etwas raus aus dem Thema. Wir wollen damit auch Makroaufnahmen und Videoaufnahmen machen.

    Ein Smartphone wird dazu vermutlich nicht ausreichen, oder?

    MfG
    Oliver

    Für Bilder im Wasser wirst du um eine Nachbearbeitung der Fotos kaum herum kommen (z.B. Luminar ist leistungsstark und deutlich günstiger als Lightroom)

    Ein Polfilter auf dem Objektiv ist da auch anzuraten.

    Smartphone wird schwierig.

    Und meinst du wirklichMAKRO Aufnahmen oder doch nur NAHaufnahmen?

    Ich selbst habe eine Sony Alpha 6600 mit umfangreichem Objektivpark.
    Die gibt es mittlerweile nach dem Erscheinen der (kaum besseren) Alpha 6700 günstiger. Gebraucht sollte das für ca. 700€ machbar sein.
    Wenn du auf kleinanzeigen kaufen willst: Hüte dich vor deutlich günstigeren Angeboten (das ist alles zu 99% Betrug) und zahle nur abgesichert (z.B. PayPal Waren/Dienstleistungen).

    Слава Україні Slawa Ukrajini

  • Comparometer.com ist eine seriöse Seite, auf der du verschiedene Kameras wie auch Smartphones mit deren unbearbeiteten Bildern gegeneinander stellen und vergleichen kann. Das öffnet dir die Augen!
    Als mal ein schlauer Mitarbeiter mir erklären wollte, dass sein iPhone ja völlig ausreichende Bilder liefere für unsere Produktfptografie hab ich ihm auf der Webseite unsere Sony Alpha 7 mit seinem iPhone gegenübergestellt, danach war nie wieder die Rede von dem Thema.

    Die 4 As bei Amazon: Anlocken, Ausnutzen, Abhängigmachen, Aussaugen.

  • Das ist ein guter Ansatz, Olli. Bilder sind das A und O! Und gerade bei deinem Sortiment kannst du da richtig tolle Sachen machen, wenn du dich reinkniest.
    Ich habe früher meine Produkte zu Producto geschickt und sie haben mir schöne Freisteller gemacht. Jo. Kann man machen. Aber wenn man sich selber da reinkniet, wie das meine beiden Grafiker jetzt machen, dann wird das doch ganz anders.
    Auch Ambientebilder sind wichtig, nicht nur das reine Produkt. Also bei dir würde ich zusätzlich zu einem Bild IM Wasser auch einen Freisteller machen, der den Fisch von der Seite zeigt. Wenn sowas überhaupt geht, aber da wird man ja auch Bilder kaufen können.
    Wir arbeiten mit einer Nikon Nikkor Z 50mm f/1,2 S Serno, dann gabs noch ein sauteures Objektiv dazu. (Ich weiß, für dich überdimensioniert.) Das Ganze kann aber auch Videos, mit denen wir jetzt auch anfangen. Grundsätzlich kann man wohl sagen, dass im E-Commerce die Bilder der halbe Verkauf sind und Videos sowieso, ich denke, das ist in deiner Branche auch so, oder? Da lohnt es sich dann schon, zu investieren. Das ganze Material (Videos und Bilder) kann man ja alles auch für Social Media verwenden.
    Hast du eigentlich einen Instagram Account, wo du Tipps, Videos und Bilder der Tier zeigst?

  • Für Bilder im Wasser wirst du um eine Nachbearbeitung der Fotos kaum herum kommen (z.B. Luminar ist leistungsstark und deutlich günstiger als Lightroom)

    Ein Polfilter auf dem Objektiv ist da auch anzuraten.

    Smartphone wird schwierig.

    Und meinst du wirklichMAKRO Aufnahmen oder doch nur NAHaufnahmen?

    Ich selbst habe eine Sony Alpha 6600 mit umfangreichem Objektivpark.
    Die gibt es mittlerweile nach dem Erscheinen der (kaum besseren) Alpha 6700 günstiger. Gebraucht sollte das für ca. 700€ machbar sein.
    Wenn du auf kleinanzeigen kaufen willst: Hüte dich vor deutlich günstigeren Angeboten (das ist alles zu 99% Betrug) und zahle nur abgesichert (z.B. PayPal Waren/Dienstleistungen).

    Ja, für die Garnelen brauche ich wohl ein Makroobjektiv, die sind nur 1-2 cm groß.

  • Du kannst dir eigentlich alles aktuelle an Kameras kaufen was du möchtest. Du wirst nicht enttäuscht werden. Viel wichtiger wird das Objektiv und Licht. Das muss einfach zu den Gegebenheiten passen. Natürlich ist eine Kosmetikdose deutlich einfacher zu fotografieren als ein Fisch der zappelt. Obwohl ich nun seit 13 Jahre als Hobby fotografiere, würde ich mir das nicht zutrauen wollen. Ich würde daher auf alle Fälle ein Coaching eines renommierten Fischefotografen buchen. Ich habe jetzt einfach mal die lateinischen Namen ein paar deiner Fische in 500PX eingegeben und wirklich gute Ergebnisse gesehen. 500PX war mal der Schwanzvergleich unter den Fotografen, mittlerweile ist das aber ziemlich tot. Evtl. kannst du einen der Fischefotografen kontaktieren.

    Ich kann mir aber bei deinem Gebiet wirklich gut einen Youtube- oder Instagramaccount vorstellen, der Infos rund um das Aquarium gibt. Sowas kann sicherlich einschlagen wie eine Bombe.

  • Ja das dürfte klar sein. Das Problem dürfte sein, dass du zwischen deiner Kamera und Fisch erst einmal Luft, dann Glas und anschließend Wasser hast.D Der Lichtaufbau wird, wegen möglichen Spiegelungen wahrscheinlich auch aufwändiger. Sowas ist erst einmal nicht förderlich für die Bildqualität und bedarf wahrscheinlich auch der Nachbearbeitung.

  • Ja, super, danke für die rege Beteiligung. Ich habe mich jetzt für eine Canon EOS 2000D entschieden. Einfach, weil ich schon mal eine ähnliche Kamera hatte. Jetzt kann ich mich leider nur nicht mehr erinnern, welches Makroobjektiv ich für die Garnelen hatte. Irgendeines von Tamron, aber die Brennweite weiß ich nicht mehr.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!