SOFORT Überweisung hat uns gekündigt

There are 54 replies in this Thread which has previously been viewed 18,367 times. The latest Post (April 13, 2024 at 11:45 AM) was by bauti.

  • Hallo für unsere Shop hat uns die Sofort GmbH,
    kürzlich gekündigt da ihnen unser Transaktionsvolumen zu gering ist.
    Verwiesen wird dabei auf den "technischen und regulatorischen Aufwand" was auch immer das heißen soll.

    Grundgebühr kostet ca. 10€ in Monat und einen bestimmen Prozentsatz pro Überweisung.

    Ist das normal und schon mal jemanden vorgekommen?

  • braucht keine Sau dieses Sofort oder Klarna oder wie es nun heißt.

    Ich habe Paypal, Amazon Pay und Vorkasse und mehr nicht.

    Allerdings sind wir auch Hersteller von unserem Produkt... also wenn es einer kauft dann nur bei uns und dann hat auch nahezu jeder eines dieser drei Zahlungsmittel.


  • @regalbox
    Die erste Nachnahme war sicherlich ein Irrtum.

    das war lustig applaus


    Und die 1,25% Sofort hätten auch mit Paypal bezahlt wenn es kein Sofort gegeben hätte.

    Was ist eigentlich bei Nachnahme wenn die das Paket nicht annehmen? Da muss man doch dann auch bezahlen.

    Verstehe irgendwie denn Sinn von Nachnahme auch nicht... die müssen ja vorher bezahlen und bekommen dann erst das Paket... also der Postmann wartet ja nicht bis die alles überprüft haben :gruebel:


  • Was ist eigentlich bei Nachnahme wenn die das Paket nicht annehmen? Da muss man doch dann auch bezahlen.

    Man muß sie nicht nur bezahlen (Paket + Nachnahmegebühr), sondern dann kommen - im Regelfall - auch noch die Rücksendekosten dazu.
    Das sind dann pro nicht angenommenen Paket gleich mal 15-20 Euro für nix.

    Ich habe grade nachgesehen:
    2014 hatte ich beachtliche 228 Nachnahmen verschickt, lediglich 8 davon wurden nicht angenommen.
    2019 waren es nur mehr 46, aber schon 4 Nieten.

    Irgendwann 2020 hatte ich es dann eingestellt: Da die Nicht-Annahmequote immer höher wurde, der Aufpreis immer höher und die Nachfrage immer geringer...


    Verstehe irgendwie denn Sinn von Nachnahme auch nicht... die müssen ja vorher bezahlen und bekommen dann erst das Paket...

    Naja, klar, gegen den berühmten Ziegelstein nutzt auch Nachnahme nix.
    Aber im Regelfall ist ja das richtige drinnen, und hier ist das schon ein gewisser Schutz: Kein Paket, kein Geld.

    Vielleicht haben manche so auch das in BAR von der Oma erhaltene Geldgeschenk ausgegeben, oder Schwarzgeld, oder was weiß ich...

    Die Zeit ist halt vorbei, ein Relikt aus dem vorherigen Jahrtausend. Damals hatte man sogar Abos, offene Rechnungen, Anzahlungen und was weiß ich noch, nicht selten per Nachnahme bezahlt.

    Für die Firmen war's praktisch, für die Kunden bequem und die Nebenkosten ungleich geringer als heute (als die Post noch Infrastruktur und nicht AG war, hat NN einen Nasenrammel gekostet).

  • Ich bräuchte Sofortüberweisung auch nicht. Manche Kunden scheinen es zu mögen.

    Man kann Sofortüberweisung sehr einfach ohne direkten Vertrag mit denen über Mollie anbieten. Keine Fixgebühren, Volumen egal.

  • Das wird bei mir sicher auch kommen, und ich weine dem Schiceladen nicht nach.
    Ich habe seit ca. 6 Monaten Mollie mit einem breit gestreuten Bündel an Zahlungsmethoden im Shop, darunter auch Sofort, aber durch Mollie nichts mehr mit denen zu tun.
    Sofort erzeugt auch hier den größten Pozentsatz an Abbrüchen während des Checkouts. Viele Kunden haben damit offenbar Probleme.

    Bei mir läuft ca. 90 % über Paypal, finde aber wichtig, mindestens Sofort, Applepay, Kreditarte und EPS als Alternative anbieten zu können. Und das geht mit Mollie sehr geschmeidig!

    Die 4 As bei Amazon: Anlocken, Ausnutzen, Abhängigmachen, Aussaugen.

  • Ich sitze hier und buche und will meine Klarna-Abrechnungen ausdrucken, aber es gibt keine. Und ich hab mir schon ausgemalt, dass irgendwas hinten runtergefallen ist, aber:

    Letzte bereits für eine Abrechnung verbuchte Zahlung eines Kunden mit Klarna vom 14.8. - Die von 13. und 23.10, sind noch nicht erfasst (wohl eine morgen). Dazwischen ist gähnende Leere. Davor die Monate immer regelmäßig so 2-3. Vielleicht sollte sich eher Klarna mal ansehen, ob da irgendwas hakt.

    In Erwartung einer Kündigung.

  • Wir haben gestern auch die Kündigung erhalten. Eigentlich WAYNE ....

    ABER ACHTUNG !!!

    Danach fiel mir erst auf (ja ich weiß Asche über mein Haupt) das die seit Mai einfach ohne Vereinbarung und/oder Info den Vertrag einseitig geändert haben und 9,99 EUR Grundgebühr auf einmal berechneten. Diesen haben wir dann heute mal widersprochen , Rückwirkend, und zurück gefordert. Daraufhin wurde unser Konto Fristlos und SOFROT geschlossen und gekündigt. Wir haben jetzt keinen Zugang mehr zum Backend von SÜ und es funktioniert auch nicht mehr im Shop bei uns.

    Ob das jetzt mal so rechtens ist, laß ich mal so stehen. Da SÜ eine Randerscheinung geworden ist, interessiert es mich eigentlich nicht mehr so wirklich.

    Wir haben es heute sogar noch Schriftlich per Email erhalten, das wir die Grundgebühr seit Mai bis Oktober zurück bekommen, sind ja schliesslich fast 60 EUR ;)

    Zitat:
    Für die abgerechneten Systembereitstellungsgebühren der Monate Mai 2023 - Oktober 2023 haben wir eine Gutschrift erstellt. Diese wird am nächsten Abrechnungstag übermittelt.
    Zitat Ende

    Ich bin gespannt wann das Geld eintrifft, da die es uns bestätigt haben, werde ich es auch definitiv einfordern sollten die sich doch umentscheiden.

    Also, kleiner Tip für Euch wenn die Grundgebühr auf einmal ohne Info erhoben wurde ;)

    Die Vorgehensweise finde ich aber mehr als fraglich, und dafür das wir seit fast Anfang an dabei waren, eher unschön so die Geschäftsbeziehung zu beenden.


  • Ich habe seit ca. 6 Monaten Mollie mit einem breit gestreuten Bündel an Zahlungsmethoden im Shop, darunter auch Sofort, aber durch Mollie nichts mehr mit denen zu tun.
    Sofort erzeugt auch hier den größten Pozentsatz an Abbrüchen während des Checkouts. Viele Kunden haben damit offenbar Probleme.

    Bei mir läuft ca. 90 % über Paypal, finde aber wichtig, mindestens Sofort, Applepay, Kreditarte und EPS als Alternative anbieten zu können. Und das geht mit Mollie sehr geschmeidig!

    Ich habe Sofort via Mollie auch noch drin. In letzter Zeit gab es aber wieder mal ein paar unbezahlte bestellungen (Bestellung ist im Shop, aber Zahlung wurde nicht abgeschlossen).

    Mein Verdacht war: Kunden die einfach überweisen möchten wählen "Sofortüberweisung" (weil sie das nicht als Zahlungsart kennen), und können es dann nicht abschließen weil es Klarna immer komplizierter macht.

    Habe es jetzt auf "Klarna Sofort (Sofortüberweisung)" umbenannt, weiss nicht ob das hilft. Vielleicht sollte ich es nur "Klarna Sofort" nennen, damit "Überweisung" gar nicht mehr vorkommt?

    Was denkt ihr? Wie kann man es nennen damit es wirklich nur von Kunden die mit dieser Klarna Zahlungsart klarkommen genutzt wird?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!