Digitale Preisauszeichnung

There are 11 replies in this Thread which has previously been viewed 4,407 times. The latest Post (September 18, 2023 at 3:42 PM) was by fuzzy.

  • Hallo Leute,

    hat sich von euch schon mal wer mit digitalen Preisschildern zur Preisauszeichnung beschäftigt?
    Wir haben einen Laden und die Preisauszeichnung mit Papier ist eines der Themen die immer wieder auf den Tisch kommen. Zeitintensiv, keiner wills machen, bleibt liegen weil gerade Angebot für den Kunden wichtiger usw.
    Die ersten beiden Angebote die ich bekommen habe waren zwschen 45 - 60.000 Euro für die 2000 Preisauszeichnungen und dann nochmal ein paar Tausend Euro für die Integration in unsere Warenwirtschaft. :besserwiss: Das ist unverhältnismäßig vom Preis zu der eingesparten Arbeitszeit.

    Ist das ein normaler Preis, zahlen sich das überhaupt aus, hat das schon mal wer umgesetzt?

  • Moin moin,
    umgesetzt habe ich das noch nicht.

    Im Vergleich mit einem mir vorliegenden Angebot erscheint mir das zu Teuer.


    Um Kosten zu sparen, kannst Du das mit anderen Digitalisierungsvorhaben zusammen bündeln und dich für die Digital-Jetzt-Förderung bewerben.
    Ich spekuliere auch auf Förderung für digitale Preisschilder. Auch, um Repricing stationär durchführen zu können. Mit Papierpreisschildern schafft man da einfach nicht die Geschwindigkeit.

  • Ich hab für mein Lager tatsächlich mal damit geliebäugelt.... gebraucht gibts die Tags ja für nen Spotpreis. Zugegeben: Ohne mich intensiv damit beschäftigt zu haben - haben gebrauchte E-inks einen massiven Nachteil? Wisst ihr das? Weil dann landet man bei 2-3€ je + Gateway und co....

    War aber nur ne Spinnerei ohne allzutief eingestiegen zu sein.....


  • Ich hab für mein Lager tatsächlich mal damit geliebäugelt.... gebraucht gibts die Tags ja für nen Spotpreis. Zugegeben: Ohne mich intensiv damit beschäftigt zu haben - haben gebrauchte E-inks einen massiven Nachteil? Wisst ihr das? Weil dann landet man bei 2-3€ je + Gateway und co....

    War aber nur ne Spinnerei ohne allzutief eingestiegen zu sein.....

    Laufen die auf einfach auswechselbarer Batterie?


  • Mal kurz gegooglet - Hanshow Stellar S3T - gibts bei Ebay für ~2€ hat laut Anleitung wechselbare Batterien.

    Aber war nur ne Spinnerei....mit dem Equipment aussenrum hab ich mich nicht beschäftigt.

    Danke für den Tipp. Die Preisschilder gibt's für einen Spotpreis und auch der dazupassende Access Point ist mit 400 Euro nicht so teuer. Wahrscheinlich sind die Batterien teuerer als das Schild.
    Stellt sich halt die Frage wie man die Dinger bespielt. Viele Details findet man nicht dazu im Netz.

  • Man bespielt die entweder:

    Aus der Wawi/Software über einen Accesspoint in das Schild. Dazu musst du aber genau arbeiten das du das richtige Schild zuordnest. Sollte kein Problem sein bei genauem arbeiten.

    Oder:
    Per Handscanner ändern, erst das Schild und dann den Preis ändern. Musst dann ans Regal.

    Die ganzen Supermärkte machen das vor Ort mit dem Scanner. Dann wird auch gleich Inventur gemacht und nachbestellt.

    Bei Metro wird’s zentral gemacht. Da stand ich mal vorm Regal als gerade alle Schilder n Neustart gemacht hatten und mein Preis sich änderte.


  • Man bespielt die entweder:

    Aus der Wawi/Software über einen Accesspoint in das Schild. Dazu musst du aber genau arbeiten das du das richtige Schild zuordnest. Sollte kein Problem sein bei genauem arbeiten.

    Soweit so klar. Eine Zuordnung aufbauen in unserer Warenwirtschaft sollte nicht das Problem sein. Aber hier muss es doch irgendeine Software, Firmware oder ähnliches geben?
    Also irgendwas das dann den exportierten Feed aus unserer Warenwirtschaft auf die Schilder überträgt. Hierzu find ich leider nichts.

  • Es gibt im Netz einige Hanshow-Handbücher:
    https://usermanual.wiki/Zhejiang-Hansh…/HS-C09851/html
    https://usermanual.wiki/Zhejiang-Hansh…L3N-4539728.pdf

    Letztendlich läuft es darauf hinaus, dass über eine proprietäre Software mit dem Access Point kommuniziert wird. Diese Kommunikation - oder die Funksignale, die der AP aussendet - müsste man entschlüsseln, um mit den gebrauchten ESL etwas anfangen zu können. Der AP allein wird nicht reichen.

    Alternativ kann man auch eine freie Firmware auf die Labels laden, das ist aber beim ersten Mal umständlich (danach gehts kabellos):
    https://github.com/atc1441/ATC_TLSR_Paper
    Mit dieser Firmware sollen sich die ESL über Bluetooth bespielen lassen.

    Allerdings funktioniert das nicht mit den aktuell auf eBay angebotenen Exemplaren, die haben den falschen Mikrokontroller. Geeignet sind Stellar-Labels mit einem "N" in der Typenbezeichnung.

    Davon abgesehen ist Hanshow wohl the real deal, Aldi Süd verwendet die auch: https://retail-optimiser.de/aldi-sued-fueh…on-hanshow-ein/

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!