Drucker... kostengünstig, schnell, wartungsarm

There are 18 replies in this Thread which has previously been viewed 3,358 times. The latest Post (January 3, 2023 at 5:51 PM) was by Lena_1977.

  • Hallo zusammen,

    da die Druckmengen für die Lieferscheine immer größer werden, möchte ich hier dieses Jahr noch etwas umstellen.

    Im Dezember wurden ca. 200-300 Seiten täglich gedruckt.
    Der Laserdrucker der dafür angeschafft wurde, nervt fast wöchentlich damit, dass der Toner getauscht werden müsste.
    Es ist einfach unfassbar anstrengend mit dem Teil

    Der kleine Ecotank, den ich zu Hause stehen habe, druckt bisher ohne Probleme.
    Ist aber sehr langsam.

    Wäre bei den Mengen ein größerer Ecotank denkbar?
    Die Druckkosten wären günstig und es würden keine neuen Toner ständig anfallen.

    Es sollte auch in Farbe gedruckt werden, damit die Eltern, die regelmäßig unterstützen, die Produkte besser auseinander halten können.
    Danke für euer Feedback

  • Unser Brotherdrucker macht 15000 Seiten mit dem Toner. Zwar ist nach 10k die rote Lampe an, aber mit einem Reset wird der Zähler resettet und wir drucken bis wirklich leer ist.

    Ist aber s/w aber reicht für Lieferscheine und Handbücher.
    Toner kostet 50 Euro Nachbau.

    Schöne Seiten drucken wir mit nem Farblaser.

  • Hast du mal darüber nachgedacht, das anderes zu lösen? 300 Seiten pro Tag ist schon eine Hausnummer. Wir legen keine Lieferscheine mehr in die Pakete und picken anhand einer digitalen Pickliste. Bei B2B ist das natürlich doof ohne Lieferschein. Aber auch hier erhalten wir vermehrt selbst Pakete, in denen die Lieferscheine digital per Mail geschickt werden.


  • Unser Brotherdrucker macht 15000 Seiten mit dem Toner. Zwar ist nach 10k die rote Lampe an, aber mit einem Reset wird der Zähler resettet und wir drucken bis wirklich leer ist.

    Ist aber s/w aber reicht für Lieferscheine und Handbücher.
    Toner kostet 50 Euro Nachbau.

    Schöne Seiten drucken wir mit nem Farblaser.


    Habe selbst einen Brother gekauft: l8260cdw
    Und das Ding nervt einfach nur, weil ständig irgendeine Farbe leer sein soll, obwohl noch genügend drin ist.

    Beim Ecotank wird die Farbe quasi nie leer. Und der Preis zum nachfüllen ist ein Witz im Vergleich zum Laser.

    Hier muss dringend eine andere Lösung her.
    Bin aktuell beim Ecotank 5800, aber bevor ich den bestelle, wollte ich mal hier nach Erfahrungen fragen.


  • Hast du mal darüber nachgedacht, das anderes zu lösen? 300 Seiten pro Tag ist schon eine Hausnummer. Wir legen keine Lieferscheine mehr in die Pakete und picken anhand einer digitalen Pickliste. Bei B2B ist das natürlich doof ohne Lieferschein. Aber auch hier erhalten wir vermehrt selbst Pakete, in denen die Lieferscheine digital per Mail geschickt werden.

    Möchte es erstmal so beibehalten, weil aktuell sowieso kaum Zeit ist für irgendwas.
    Website und andere Dinge haben im Moment Priorität.

    Ja, digital wäre irgendwann toll.
    Aber erst richtig interessant wenn man mal in ein neues Lager zieht mit mehr Platz.

    Und so lange möchte ich mit Lieferscheinen weiter arbeiten.

  • Ich weiß nicht was du machst.
    Unsere ganzen Ärzte haben Brother Drucker ohne Probleme. Man druckt aber keine 300 Seiten täglich mit Farbe. Da nimmt man gedrucktes Papier und füllt das mit Schwarz aus.

    Oder man nimmt einen Standdrucker der grosse Tanks hat, Lexmark 735 mit 5000er Farbtanks, oder Lexmark 826 der auf 100k s/w-Seiten monatlich ausgelegt ist. Da kannste der Bildzeitung Konkurrenz machen für etwa 1000,- netto. Der hat 50000er Tanks für 500€ Original oder OEM 400€ netto. Da kannste dir den Seitenpreis ausrechnen nach DIN 5% Deckung. Bei Halbvollen Seiten noch mehr.


  • Ich weiß nicht was du machst.
    Unsere ganzen Ärzte haben Brother Drucker ohne Probleme. Man druckt aber keine 300 Seiten täglich mit Farbe. Da nimmt man gedrucktes Papier und füllt das mit Schwarz aus.

    Oder man nimmt einen Standdrucker der grosse Tanks hat, Lexmark 735 mit 5000er Farbtanks, oder Lexmark 826 der auf 100k s/w-Seiten monatlich ausgelegt ist. Da kannste der Bildzeitung Konkurrenz machen für etwa 1000,- netto. Der hat 50000er Tanks für 500€ Original oder OEM 400€ netto. Da kannste dir den Seitenpreis ausrechnen nach DIN 5% Deckung. Bei Halbvollen Seiten noch mehr.

    Ich drucke Lieferscheine für die Bestellungen aus.
    Es war an Weihnachten so. Das wird sich nächstes Jahr wieder ändern.

    Ich sehe zum jetzigen Zeitpunkt keine Alternative.
    Und ich habe auf den Rechnungen einen leicht farbigen Rand, ein Logo und ein buntes Produktbild, also alles halb so wild.

  • Unser Logo ist auch farbig, aber auf den von uns händisch gedruckten Rechnungen ist alles S/W. Nur wenn wir auf Briefbogen drucken dann haben wir vorgedruckt das farbige Logo. Für Onlinebestellungen machen wir das aber nicht, wofür auch?

    Und wir liegen in den Ausdrucken höher als Du. Als Drucker nutzen wir HP LaserJet 600 M602, davon haben wir in Summe 5 Stück. Alle laufen wie ein Uhrwerk, ab und zu mal die Fixiereinheit oder mal eine Rolle tauschen, das wars.

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:


  • Unser Logo ist auch farbig, aber auf den von uns händisch gedruckten Rechnungen ist alles S/W. Nur wenn wir auf Briefbogen drucken dann haben wir vorgedruckt das farbige Logo. Für Onlinebestellungen machen wir das aber nicht, wofür auch?

    Und wir liegen in den Ausdrucken höher als Du. Als Drucker nutzen wir HP LaserJet 600 M602, davon haben wir in Summe 5 Stück. Alle laufen wie ein Uhrwerk, ab und zu mal die Fixiereinheit oder mal eine Rolle tauschen, das wars.

    Es redet keiner von Rechnungen. Ich drucke auch keine Rechnungen. Es geht hier um Lieferscheine. Die werden zum verpacken benötigt und nicht zwangsläufig für den Kunden.
    Und die Farbe hat auch den Vorteil, dass die Produkte auf den Bildern, die auf den Scheinen abgebildet werden, besser unterscheidbar sind.

    Es geht auch nicht um Sinn und Unsinn. Ich frage nur nach einem Drucker, der nicht ständig wegen dem Toner meckert.
    Teilweise kann ich die Fehlermeldung nur quittieren, wenn ich die Druckaufträge abbreche.
    Und jetzt nervt der mich so sehr, dass ich umsteigen möchte.

  • Wenn ich von Rechnungen spreche meine ich auch Rechnungen = Lieferschein oder nur Lieferschein etc... Bei mir ist das System so, dass es immer ein Dokument gibt das für die Produktion verantwortlich ist und auch mit zum Kunden geht. Der Kunde entscheidet ob es ein Lieferschein oder eine Rechnung ist. Sorry wenn ich mich hier missverständlich ausgedrückt habe. Letztlich ist es aber auch egal. Ich habe meine Empfehlung hingeschrieben. Problem ist hier nur: Den gibt es nicht mehr neu, wir kaufen seit mehreren Jahren auch immer nur gebrauchte Drucker wenn wir mal einen neuen brauchen... Ich will den aber nicht wechseln weil er eigentlich gut läuft :)

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:

  • Amazon hat, wenn sie was mitschicken (z.B. Lieferscheine für Remissionen) nur noch kleine schmale Thermopapierstreifen, ca. 10cm Breite. Wäre das eine Alternative?

    edit: ist der Ecotank 5800 mit kopieren, scannen, faxen nicht an der Notwendigkeit vorbei?


  • Amazon hat, wenn sie was mitschicken (z.B. Lieferscheine für Remissionen) nur noch kleine schmale Thermopapierstreifen, ca. 10cm Breite. Wäre das eine Alternative?

    edit: ist der Ecotank 5800 mit kopieren, scannen, faxen nicht an der Notwendigkeit vorbei?

    Wenn da 5 Positionen oder mehr drauf sind ist ein dina4 Schein schon sinnvoll.
    Amazon läuft ja sowieso für digitaler ab als bei mir.

    Ecotanks gibt es nicht mit weniger Funktionen.
    Ja ist nicht notwendig.
    Aber Laser ist für mich ein ausgeschlossen nach der letzten Erfahrung

  • Aber Laser ist für mich ein ausgeschlossen nach der letzten Erfahrung

    Sorry, da muss ich echt mal widersprechen noch dieses Jahr.

    Du hast einen [strike]Dacia [/strike]Trabbi und willst damit 200Km/h über den Nürburgring heizen. Kann man versuchen aber gibt halt Probleme. Frag mal Fossy.

    Ein Drucker für 200 Euro ist halt ein Homeofficedrucker, der für Wenigdruck geeignet ist. Das hat nix mit Laser zu tun, nur mit der Geräteart.
    Hättest Du Dir gleich einen Drucker gekauft der große Tanks hat, dann hättest Du nicht die Erfahrung gemacht, bei 300 Seiten am Tag. Dann hättest Du nur einmal monatlich bis halbjährlich den Toner nachgefüllt. Bei Installation des Druckermonitors würdest Du auch bei fast leerem Toner ein Popup bekommen mit dem Hinweis der Nachbestellung. Ich glaube bei 10% . Da gibt es dann auch keine Überhitzung bei Massendruck.

    Wie bereits geschrieben, wir haben eine Spedition als Kunden die drucken 1000 Seiten Lieferscheine morgens für die Paletten am Tag, ohne einen Muks. Auch der Ecosys wird irgendwann leer sein und Du wirst davon überrascht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!