Zwei Läden - Waren teilen?

There are 8 replies in this Thread which has previously been viewed 4,619 times. The latest Post (June 6, 2022 at 6:59 PM) was by AndreM93.

  • Guten Tag,

    wir überlegen, ein zweites Geschäft zu eröffnen.
    Um mich vorab schonmal etwas schlau zu machen, hätte ich gerne gewusst, wie es sich hier mit dem Warenbestand verhält.
    Beide geschäfte (stationärer Einzelhandel) gehören natürlich zum selben Unternehmen (eine GbR), das Warenangebot ist großteils das selbe für beide Läden.

    Vom Lager her und von den Bestellungen her (Bestellmenge, Versandkosten) wäre es gut, sich die Ware für beide Läden nur in das Lager liefern zu lassen (das Lager befindet sich in einem der beiden Läden).
    Außerdem wäre es natürlich gut, wenn man die Ware der Läden austauschen kann (wenns in einem Laden mit einem bestimmten Produkt napp wird, bringt man es in den anderen Laden und umgekehrt).

    Gibt es hier Probleme mit dem Finanzamt etc.?
    Zur doppelten Buchführung sind wir noch nicht verpflichtet.

    Ein Zulieferer sagte mir, dass es da Probleme geben kann, und sie deshalb auch ein separates Kundenkonto mit eigener Kundennummer für den zweiten Laden anlegen müssen...

    Weiß jemand Bescheid?

  • Beide Läden separat führen und sämtliche Warenbewegungen dokumentieren bzw. direkt buchen auch wenn es eine Unternehmen ist. Das hilft Euch die Zahlen im Blick zu haben ob sich ein Standort lohnt.
    Vor allem wenn spätestens Angestelle in den Läden stehen ist es unerlässlich hier feste Strukturen (z.B. separate Kundenkonten bzw. unterschiedliche Lieferadressen zu haben).


    Wie wollt ihr den Warenstrom zwischen beiden Läden dokumentieren?

    “Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”

  • Das ist doch kein Problem. Du bist doch nur eine Firma, die zweite Laden iist eine unselbststständige Niederlassung. Wir haben dasselbe Konstrukt. Bestellen alles Zentral in ein Lager und verteilen es dann auf die Läden. Wenn es Probleme bei den Beständen gibt, lagern wir von einem Laden in den anderen um. Das ist eine Sache der Organisition und Technik (wir machen das mit JTL), das Finanzamt hat damit doch nichts zu tun.
    Wenn Deine Filialen in verschiedenen Städten liegen, wirst du einmal dort und einmal in der anderen Stadt Gewerbesteuer bezahlen. Das ist alles. Und den Lieferanten geht das schon dreimal nichts an. Wahrscheinlich möchte er das, weil es Außendienstmitarbeiter mit Provision gibt und die Gebiete aufgeteilt sind. Das ist aber nicht dein Problem. Die Rechnungsadresse ist ja immer dieselbe, wenn ich das richtig verstanden habe. Und selbst wenn nicht - es ist ein und dasselbe Unternehmen mit einer unselbständigen Zweigstelle.

  • Hallo,
    zunächst erstmal dankeschön für die Antworten!

    Der zweite Laden ist dann in der selben Stadt.

    Ein separates Programm für die WaWi haben wir bisher nicht eingesetzt, da es für einen so kleinen Laden bisher nicht lohnenswert schien;

    die Lagerbestände haben wir bisher mit unserem Kassenprogramm verwaltet (Ready2Order), wo man die Warenbestände etc. anlegen kann und wo dann entsprechend bei Verkauf ausgebucht wird.
    Dieses würde ich auch für den zweiten Laden verwenden, wo dann separate Lagerbestände geführt werden können, da zwei unterschiedliche Accounts.
    Da man bei Ready2Order auch die Einkaufspreise für die verkauften Artikel hinterlegen und auswerten kann, sieht man auch für jeden Laden separat den Wareneinsatz, die Marge etc.
    Wäre das ausreichend?

    Dann ist noch die Frage, ob es quasi ein zentrales Lager für die Lieferungen sein muss, sprich ob es irgendwie von den Läden getrennt/unabhängig geführt werden muss, oder ob ich es dann einfach direkt an den Laden senden lassen kann, wo ich es am ehesten brauche.

    Liebe Grüße!

  • Ausreichend für was? Es geht doch nur um dich.
    Nochmal: für das Finanzamt ist das uninteressant und die Lieferanten geht es nichts an. Du kannst es so machen, wie es für dich am besten ist.

  • OK vielen Dank Dir. Das hilft schonmal weiter.

    Bezüglich des Vorsteuerabzugs:
    Gibt es Probleme, wenn ich als Rechnungsadresse auch mal die Anschrift des anderen Ladens verwende (damit ich es besser trennen kann)?

    Sprich ein und das selbe Unternehmen, die Rechnungsadresse ist aber nicht immer der Huaptsitz, sondern bisweilen auch die unabhängige Zweigstelle.

    (Umsatz-)Steuernummer bleibt ja die selbe, denke ich.

  • Sollte kein Problem sein. Aber wieso solltest du das trennen können? Die Verkäufe und Einbuchungen kannst du doch im System (Wawi?) ersehen. Dafür Rechnungen raus zu kramen ist doch eher umständlich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!