S/MIME vs. PGP bei DHL Rechnungen

There are 9 replies in this Thread which has previously been viewed 4,787 times. The latest Post (May 22, 2022 at 10:29 AM) was by monami.

  • Hallo Gemeinde,

    aktuell stelle ich im großem Stil die Kommunikation um, weg vom Papier, hin zu digitalem Papier ;)

    Blöd ist nur, wenn die großen Firmen sagen: "Kannst Du gerne machen, aber wir brauchen ne Verschlüsselungsart". Aktuell bietet DHL den digitalen Rechnungsversand nur an, bei Implementierung S/MIME, PGP oder als ZIP.

    Mein Workflow nach Emaileingang ist die Weiterleitung an DATEV Unternehmen Online.

    Was für ein Zertifikat würde sich da anbieten? Als Mail-Client nutze ich Outlook 2019. Oder hat jemand andere Abläufe?

    “Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”

  • S/MIME, braucht man sowieso für die Kommunikation mit dem Steuerberater und ist meines Wissens nach die einzige Verschlüsselung, die alle Mail-Clients nativ unterstützen, so dass man die Anhänge direkt unverschlüsselt speichern kann und keine Entschlüsselungsprozesse dazwischen schalten muss.

  • "als ZIP". Ist ja spannend. Und dann wird irgendwo ein superlanges Passwort hinterlegt? Gut, dazu könnte ich jetzt weiter ausholen. Egal.

    S/MIME und PGP verhalten sich aus Nutzersicht sehr ähnlich. PGP hat den Vorteil, dass man kein Zertifikat kaufen muss. Dafür braucht man bei Outlook ein Plugin (z.B. Freeware Gpg4win). Bei S/MIME ginge das nur, wenn man ein Zertifikat selbst erzeugt (Freeware "xca" z.B.) und direkt hinterlegen kann (was dem eigentlichen Sinn der Zertifikate widerspricht, aber auch egal) oder seine eigene Root.
    Ansonsten kommt es bei öffentlichen S/MIME-Zertifizierungsstellen nur auf den Preis an, die haben keine weitere spezielle Funktion.

    Die E-Mail-Weiterleitung soll dann unverschlüsselt passieren? Wenn das ein manueller Vorgang ist (der Nutzer macht das in Outlook per Hand), ist das kein Problem. Automatisiert wüsste ich jetzt spontan nicht, wie das ohne Scripting gehen soll.


  • Die E-Mail-Weiterleitung soll dann unverschlüsselt passieren? Wenn das ein manueller Vorgang ist (der Nutzer macht das in Outlook per Hand), ist das kein Problem. Automatisiert wüsste ich jetzt spontan nicht, wie das ohne Scripting gehen soll.


    Zentrales Mailgateway / Cloud Dienst,,...

    Wir setzen dafür bei unseren Kunden NoSpamProxy ein, Zerticon gibt es natürlich auch noch.


  • Zentrales Mailgateway / Cloud Dienst,,...

    Wir setzen dafür bei unseren Kunden NoSpamProxy ein, Zerticon gibt es natürlich auch noch.

    Klar geht das. Da gibt es viele Lösungen. Ich meinte ohne Zusatzsoftware. Ich kenne die Größe des TE nicht. :D

  • Klar geht das. Da gibt es viele Lösungen. Ich meinte ohne Zusatzsoftware. Ich kenne die Größe des TE nicht. :D

    Kleine Klitsche, sonst hätte ich in der eigenen EDV-Abteilung gefragt ;)
    Ich brauche das für ein, zwei E-Mail-Adressen, mehr nicht.

    “Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”

  • Klar geht das. Da gibt es viele Lösungen. Ich meinte ohne Zusatzsoftware. Ich kenne die Größe des TE nicht. :D


    Ist für mich ohne Zusatzsoftware, kann man heute als SAAS Lösung kaufen.

    Aus meiner Sicht (und ich mache nichts anderes wie Mail):
    Wenn du es richtig machen willst, identifiziere welche Mailadressen du brauchst und nutze ein entsprechendes Gateway, was nichts anderes macht, dann kann der Rest deiner Prozesse so bleiben und du hast keinen Ärger damit.


  • Ist für mich ohne Zusatzsoftware, kann man heute als SAAS Lösung kaufen.

    Aus meiner Sicht (und ich mache nichts anderes wie Mail):
    Wenn du es richtig machen willst, identifiziere welche Mailadressen du brauchst und nutze ein entsprechendes Gateway, was nichts anderes macht, dann kann der Rest deiner Prozesse so bleiben und du hast keinen Ärger damit.


    Zu NoSpamProxy gibt es leider keine einsehbare Preisliste. Interessant wäre NoSpamProxy auch für andere Problemchen mit zunehmendem Spam über diverse E-Mail Adressen. Seit ich komplett zu all-inkl umgezogen bin tauchen diese Probleme leider gehäuft auf.

    “Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!