Ukraine-Konflikt – trefft ihr Vorbereitungen?

There are 1,801 replies in this Thread which has previously been viewed 307,603 times. The latest Post (June 12, 2024 at 8:14 PM) was by Ach.


  • Wenn man sich die am Anfang von den Videos eingeblendeten Karten anschaut, dann scheinen die Frontverläufe zu 99% identisch zu sein.
    Hätte ich nicht gedacht.
    Dachte, dass die Ukrainer seit Monaten Stück für Stück zurück erobern.

    Was man zu sehen bekommt ist zeitlich gut versetzt.
    Die wenigsten haben Zugriff auf Satelitten Bilder.


  • da das nirgends weiter aufgegriffen wird, wird das leider fake sein....

    Schade.* Der Teaser erinnerte mich spontan daran, wie Stalin starb und ich fand das einen seltsamen Zufall.

    *Natürlich wünscht man Putin die Pest an den Hals, aber ich bin mir nicht sicher, ober das bzw. der, der danach kommt eine Verbesserung darstellt, zumal wenn dies unter ungeordneten Umständen abläuft.

  • Diktaturen neigen dazu in einem eher unspektakulären Plopp in die Geschichte einzugehen wenn der Führer stirbt. Von daher hege ich Hoffnungen.
    Ob es die Russen nach Jahrhunderten schaffen sich endlich von ihren autokratischen Herrschern zu lösen möchte ich eher bezweifeln, ich würde es ihnen wünschen aber die Chance ist leider eher klein.

  • Die Bildzeitung vermeldet, dass der Kreml vermeldet, dass Putin sehr wohl am Leben sei. Das alles, weil ein Telegram-Kanal vermeldete, dass Putin gestorben sei. So kann man auch "Nachrichten" generieren ;)

    Aber selbst wenn einer der Putins ein Herzkasperl haben solle, gibt's wahrscheinlich noch genug Austausch-Putins, um die :shit: am Dampfen zu halten.


  • Die Bildzeitung vermeldet, dass der Kreml vermeldet, dass Putin sehr wohl am Leben sei. Das alles, weil ein Telegram-Kanal vermeldete, dass Putin gestorben sei. So kann man auch "Nachrichten" generieren ;)

    Aber selbst wenn einer der Putins ein Herzkasperl haben solle, gibt's wahrscheinlich noch genug Austausch-Putins, um die :shit: am Dampfen zu halten.

    Das Problem ist eben, dass es die NICHT gibt. Die hatten alle "Unfälle".
    Im Wertewesten wird ja immer verbreitet, dass Putin ein Autokrat ist. Einer, der, wie Stalin, keinerlei Opposition hat und jeden sofort in den Gulag schickt, der nicht seiner Meinung ist.
    Das Dumme ist, dass dem absolut nicht so ist.
    Putins Partei hat sogar sehr starken Gegenwind in der Duma von Oppositionsparteien.
    Eine Opposition vertritt die Meinung, man solle endlich Schluss machen mit dem Kasperltheater und auf breiter Front Europa (auch mit Atomwaffen) angreifen. Und die USA gleich auch noch, falls die zucken.
    Die anderen fordern eine Rückkehr zum Kommunismus. Und nein: Die meinen keinen Kommunismus ala Gorbatschow, sondern eher Stalins Kommunismus.

    Ihr solltet beten, dass Putin noch ne Weile am Ruder bleibt.

    [size=10]Wenn man in einem Land mit der höchsten Selbstmordquote weltweit lebt, freut man sich doch jeden Morgen, dass man überhaupt noch aufwacht.[/size]
    Unwichtiges vom A**** der Welt

  • Weiß jemand von euch was zu den kostenlosen DHL-Labels für Sachspenden in die Ukraine?

    Dass man die in den Paketshops nicht abgeben kann: geschenkt. Ich hatte dann einige Pakete in eine Filiale gebracht, wo man sie auch nicht scannen konnte und ich sie dann dort habe stehen lassen, weil ich den Scan ja eh nicht benötige.

    Nun wollte ich dem Fahrer zwei schwere Pakete mit Konservendosen und anderen Lebensmitteln mitgeben und er hat sich geweigert, die mit zunehmen mit der Begründung, dass sein Scanner die Barcodes nicht annimmt (das stimmt so, hat er mir gezeigt) und dass die Pakete deswegen dann übermorgen wieder zu mir zurück kämen (was ja Blödsinn ist, weil ich nicht als Absender auf den Spendenlabels vermerkt bin). Er meinte, ich müsste die Pakete in eine Filiale bringen (was wiederum Blödsinn ist, weil die Abholer dort ja auch keine anderen Scanner haben undes oft die selben Fahrer*innen sind).

    Jetzt frage ich mich aber doch, was einerseits mit (meinen) bisherigen Spenden geschehen ist und andererseits wo ich denn dann bitte diese Pakete einliefern soll? :gruebel:


  • Weiß jemand von euch was zu den kostenlosen DHL-Labels für Sachspenden in die Ukraine?

    Dass man die in den Paketshops nicht abgeben kann: geschenkt. Ich hatte dann einige Pakete in eine Filiale gebracht, wo man sie auch nicht scannen konnte und ich sie dann dort habe stehen lassen, weil ich den Scan ja eh nicht benötige.

    Nun wollte ich dem Fahrer zwei schwere Pakete mit Konservendosen und anderen Lebensmitteln mitgeben und er hat sich geweigert, die mit zunehmen mit der Begründung, dass sein Scanner die Barcodes nicht annimmt (das stimmt so, hat er mir gezeigt) und dass die Pakete deswegen dann übermorgen wieder zu mir zurück kämen (was ja Blödsinn ist, weil ich nicht als Absender auf den Spendenlabels vermerkt bin). Er meinte, ich müsste die Pakete in eine Filiale bringen (was wiederum Blödsinn ist, weil die Abholer dort ja auch keine anderen Scanner haben undes oft die selben Fahrer*innen sind).

    Jetzt frage ich mich aber doch, was einerseits mit (meinen) bisherigen Spenden geschehen ist und andererseits wo ich denn dann bitte diese Pakete einliefern soll? :gruebel:

    Ich kann den Fahrer verstehen. Soweit ich mich erinnere müssen die für jedes Paket welches aufs Depot kommt einen Nachweis haben. Wenn die das nicht scannen können geht das ja schlecht. Aber dass die Filialen das auch nicht annehmen ist ungeschickt... Die Paketnummern Deiner anderen Pakete hast Du nicht mehr um das mal zu pfrüfen oder?

    Vermutlich wäre es sinnvoller eigene Paketmarken zu machen an die Lieferadresse, so stellst Du sicher, dass Dein Paket A - mitgenommen wird und B - auch ankommt.

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:


  • Die Paketnummern Deiner anderen Pakete hast Du nicht mehr um das mal zu pfrüfen oder?


    Das ist anscheinend immer ein und dieselbe Paketnummer.

    Quote

    Soweit ich mich erinnere müssen die für jedes Paket welches aufs Depot kommt einen Nachweis haben.


    Dann verstehe ich die Idee mit den Ukranian-Aid-Labels wohl grundsätzlich nicht.

    Ich warte jetzt mal, ob am Freitag ein anderer Fahrer mit einer anderen Meinung kommt und falls der sie auch nicht mitnimmt, frankiere ich sie eben privat. Für mich ist erstmal wichtig zu wissen, ob ich irgendwo auf der Leitung stehe und etwas grundsätzliches nicht begriffen habe, was diese Label angeht oder ob es an DHLs Procedere liegt.

    Edit: Ich habe jetzt mal gegoogelt und gefunden, dass Packstationen und Zustellermitnahme ausdrücklich nicht gehen, sondern nur Postfiliale. Okay, in einer Postfiliale war ich beim letzten Mal zwar auch, aber was soll´s. Der Fahrer, der die Pakete aus der Postfiliale abholt ist allerdings der selbe, mit dem ich heute gesprochen habe - einen Nachweis für´s Depot hat der so auch nicht. Aber dann weiß ich wenigstens, wie ich die Pakete loswerde.

  • Yo, siehe hier: https://www.nzz.ch/international/…ands-ld.1834251.

    Da lassen sich übrigens zwei interessante Rückschlüsse für zu Hause draus ziehen:

    Unsere Bundeswehr ist leider genau so fahrlässig aufgestellt. Die im Kalten Krieg üblichen Hardened Aircraft Shelter (HAS) dienten u. a. dem Splitterschutz. Diese Hangars hat man bei neuen Projekten ja aus Kostengründen und der Bedrohungslage geschuldet nicht mehr gebaut, andere wurden abgerissen.

    Und was Drohnen angeht, sind unsere Streitkräfte gewollt damit nicht ausgerüstet worden und weisen nun eine katastrophale Fähigkeitslücke auf. Heron TP wurde damals – entgegen der einhelligen Ratschläge von Verteidigungsexperten – von der SPD abgewürgt. Die Pressemitteilung des BMVg aus dem Jahr 2017 zeugt erstaunlich offen von dem dadurch verursachten Frust und Unverständnis der Truppe: https://www.bmvg.de/de/themen/droh…scheitert-25588. Und auch die Grünen haben bis zuletzt (2020) versucht bewaffnete Drohnen verhindert: https://www.bundestag.de/dokumente/text…-drohnen-812890. Heute würden einzelne Protagonisten am Liebsten welche in die Ukraine schicken, aber die Frage stellt sich ja nach alledem gar nicht – weil wir haben nix und können nix.

    Das Kriegsgeschehen im Bergkarabachkrieg 2020 wurde von modernen Drohnen von Aserbaidschan gestaltet – Armenien hatte keine Chance. Im Ukrainekrieg dominieren bewaffnete Drohnen ebenfalls mittlerweile das Kriegsgeschehen.

    Ich fürchte, hier werden die Augen vor der hässlichen Realität verschlossen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!