Ware + Co. am Ladengeschäft per Automaten verkaufen

There are 11 replies in this Thread which has previously been viewed 486 times. The latest Post (January 30, 2022 at 12:43 PM) was by dipling.

  • Hallo zusammen,

    ich hatte letztens (in einer geselligen Runde mit zwei Freunden im Laden einer dieser Freunde) die "Schnapsidee" bestimmte Produkte die dafür geeignet und auch entsprechend regelmäßig gefragt werden zusätzlich zum normalen Ladengeschäft über einen Warenautomaten vor dem Laden zu verkaufen.

    Da sich der Laden von dem Bekannten in einer sehr guten Lage in einem großen Wohngebiet, StraBa-Haltestelle vor der Tür, Schulen, Krankenhaus, usw. in unmittelbarer Nähe befindet und nun auch zwecks Wohnungsneubau der letzte Kiosk geschlossen werden musste, sollte die Frequenz vorhanden sein. Zusätzlich zu Gegenständen des täglichen Lebens (FFP2-Masken-Set, Deo, OBs, Corona-Test, sowie Snacks und gekühlte Getränke, zudem wechselnde Aktionen z.B. mit Sachen wie den bekannten fränkischen Spezialitäten "Opa's Weißer", usw. oder US-Getränke und Food) halte ich das als automatisiertes Geschäft (und das Nachfüllen aus dem eigenen Laden) für weiter verfolgungswürdig.

    Technik & Co (Telemetrie-Daten, usw.) ist sehr interessant sowas auch an anderen Standorten zu betreiben.

    Hat damit schon jemand Erfahrung oder macht das evtl. bereits? Leider konnte ich bislang keine profunde Aussage vom Gewerbe/Ordnungsamt erhalten bzw. evtl. Genehmigungen zum Aufstellen es Automates. Würde ja immer direkt an den Gewerbeeinheiten stehen (egal ob eigen oder angemietet) und auf dem Privatgrund des Gewerbes. Es soll kein Verkauf von Alkohol, Zigaretten, usw. statt finden, auch keine Spielautomaten oder so nur Warenautomaten wie o.g.

    Nach Jahren des Online-Handels hat man irgendwie Lust auch mal nebenbei etwas offline zu machen. Ein Restaurant aufmachen ist mir in diesen Zeiten doch etwas zu riskant und der Automat nie von Corona betroffen.

    Gruß

  • Also mein Metzger um die Ecke hat so einen Automaten vor der Metzgerei stehen. Grade im Sommer ist das praktisch, da kann man dann am Sonntag spontan Steaks und Würstchen kaufen. Der wird ziemlich gut genutzt.

    Wenn das ganze auf Privatgrund steht, kann ich mir eigentlich nicht vorstellend daß es da große Probleme gibt oder das großartig irgendwelcher Genehmigungen bedarf. Bei Lebensmitteln unterliegt das natürlich der Lebensmittelüberwachung.

    Ich würde mich mal direkt bei den Automaten-Herstellern erkundigen, die müssten die möglichen Fallstricke eigentlich kennen.

  • Ich kann mich noch an Emma hats in Karlsruhe erinnern. Da konnte man sogar noch Kasten Bier ziehen:
    https://www.ka-news.de/kultur/regiona…;art136,1675456

    In dem Artikel sind auch die Gründe für das Scheitern angerissen.

    Ansonsten bei uns sehr viele Bauern, die per Automaten Eier, Gemüse und auch Fleisch verkaufen. Die Technik dafür stammt überwiegend aus der Schweiz für diese Lebensmittelautomaten.

    “Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”

  • Wir haben bereits seit 10 Jahren Eierautomaten, mittlerweile 4 Stück die auch ziemlich gut laufen.
    3 Automaten stehen bei uns auf Grund und Boden, dafür haben wir keine Genehmigung benötigt weil am Gebäude. Ein Automat steht auf Privatgelände ohne Bebauungsplan (Bayern). Nach Absprache mit dem örtlichen Bauamt, wird dafür keine Genehmigung benötigt.

    Die Technik gibt es, Anbieter noch mehr ;-). Wir haben Schienenautomaten (Regiobox) und Trommelautomaten (Necta Starfood). Wichtig ist bei allen Automaten der Service. Es gibt genügend Händler die 0 Service bieten, die etwas teureren Händler, die dann auch Service bieten, machen aber keinen Service bei fremd gekauften Produkten ;-). Das ist gerade in diesen Gewerbe weit verbreitet!
    Telemetrie haben wir nicht, wird bei uns auch nicht benötigt, wäre aber auch gar kein Problem das nachzurüsten.
    Wenn du fragen hast oder einen kompetenten Kontakt benötigst, darfst dich gerne bei mir melden.

  • Danke für die Info, ich gehe mal davon aus, ihr seid auch gleich Produzent der Eier also Selbsterzeuger?

    Nach zwei Anfragen beim Ordnungsamt kam noch keine Rückmeldung, ich werde es jetzt auch mal beim Bauamt versuchen.

    Gruß


  • Danke für die Info, ich gehe mal davon aus, ihr seid auch gleich Produzent der Eier also Selbsterzeuger?

    Nach zwei Anfragen beim Ordnungsamt kam noch keine Rückmeldung, ich werde es jetzt auch mal beim Bauamt versuchen.

    Ja richtig. Hat aber mit dem Baurechts nichts zu tun. Die Automaten laufen im separaten Gewerbe.


  • Die Technik gibt es, Anbieter noch mehr ;-).

    In diesem Zusammenhang möchte ich nicht versäumen, vor der Firma Vendortec zu warnen. Der Inhaber, Jens Olewicki, Einzelunternehmer, ist insolvent und kassiert munter weiter Geld für Automaten. Ich habe bei ihm vor Jahren etwas bestellt, es wurde nie geliefert. Nachdem ich einen Titel gegen ihn erwirkt hatte, stellte sich heraus, dass vor mir noch eine ganze Latte weiterer Gläubiger auf ihr Geld wartet. Ich warte seit Jahren auf mehrere tausend Euro.
    Meine negative Bewertung hat der Herr dann versucht, über Google löschen zu lassen, in dem er behauptete, er kenne mich nicht. Google hat mich daraufhin kontaktiert und die Bewertung blieb natürlich stehen. Ich habe dann logischerweise bewertungstechnisch nochmal nachgelegt.
    Also sollte jemand an diesen Anbieter geraten: Finger weg.

  • In dem Bereich scheinen die Anbieter aus dem Boden zu sprießen. Evtl. findet sich hier sogar jemand der Automaten betreibt? Wir würden am liebsten auf Outdoor-Automaten gehen.

    Gruß

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!