Bürolärm wegen fehlenden Hintergrundgeräuschen - Arbeitsklima verbessern

There are 32 replies in this Thread which has previously been viewed 12,582 times. The latest Post (February 4, 2023 at 11:35 AM) was by LuftpolsterManu.

  • Ich kann den Bereich 'Konzentration' bei Spotify sehr empfehlen!
    Da gibt es viele verschiedene Playlists, von Jazz bis Piano oder Gitarre ist alles dabei.
    Ich persönlich empfinde beim konzentrierten Arbeiten Gesang oder Sprecher (wie beim Radio) als eher störend und bin mit der Rubrik bei Spotify mehr als zufrieden.


  • Ich kann den Bereich 'Konzentration' bei Spotify sehr empfehlen!

    Wenn keine Kollegen mehr im Büro sind, kann ich https://www.rockantenne.de/empfang/webradio empfehlen.
    Da gibt es verschiedene Streams, von Heavy über Grunge bis zu Deutschrock. :)

    ( bei Klaviergeklimper schlaf ich ein... )

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:

  • Hier ist das Lofi-Girl sehr präsent (mache viel Nachtschicht):

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ich gehe davon aus, dass die MA des TEs in einer Art Großraumbüro sitzen? In solch einem Raum saß ich bei meinem ehemaligen AG auch und dort gab es mit der Zeit und steigender MA Anzahl ähnliche Probleme. Bei uns wurden Raumtrenner, eine Art Kabine nur in billig, aufgestellt.
    So war jeder für sich isoliert was wiederum auch nicht jedem gefallen hat. Besonders unangenehm wurde es an heißen Sommertagen. Am Ende wurde alles wieder zurück gebaut und wer wollte hatte den ganzen Tag Kopfhörer getragen und seine eigene Musik gehört.

    Meiner Meinung nach hilft nur eine andere Raumaufteilung bzw. separate Büroräume oder wenn möglich eine Auslagerung einiger MA in das Home Office wenn selbst white noise Gerätschaften das Klima nicht heben.

  • wer wollte hatte den ganzen Tag Kopfhörer getragen und seine eigene Musik gehört.

    Kopfhörer / Headset macht sowieso Sinn, sobald mehrere im Büro sitzen, oder man etwas "Ruhe" möchte.
    Wir setzen da auf Plantronics und haben einen MDA100 QD Tel/PC Umschalter mit Mute-Taster dran. Relativ praktisch, wenn man sich daran gewöhnt hat.

    Die Werbung nervt? Dann unterstütze jetzt das Forum und buche eine PLUS-Mitgliedschaft. Danke! :heart:


  • Bei uns laufen derzeit europäische Urwaldgeräusche:

    https://mynoise.net/NoiseMachines/…peGenerator.php


    Sehr angenehm, danke für den Link- kannte ich nicht. Habs gearde am laufen und finde es gut,
    Hier läuft eigentlich immer Musik, mal Klassik, mal Blues, mal Electronic...aber wenn mehrere MA im Raum sind eher so leise, dass es wie ein Hintergrundrauschen wirkt.
    Radio geht gar nicht, sobald Werbung kommt, kotze ich.

    Dann gibts noch einen ganz entspannten Stream aus San Francisco: Soma.fm.
    https://somafm.com/groovesalad/songhistory.html
    Darauf können sich oft alle einigen.


  • Ich gehe davon aus, dass die MA des TEs in einer Art Großraumbüro sitzen? In solch einem Raum saß ich bei meinem ehemaligen AG auch und dort gab es mit der Zeit und steigender MA Anzahl ähnliche Probleme.

    Davon gehe ich auch aus, wobei, ich bin in Büroumgebungen ein großer Freund von fest zugewiesenen Einzelbüros bzw. solchen, die mit max. drei Leuten besetzt sind – da sind solche Behaglichkeitsprobleme unbekannt. Mit der DIN 18041:2016-03 "Hörsamkeit in Räumen – Anforderungen, Empfehlungen und Hinweise für die Planung" gibt es eine Planerunterlage, die den Stand der Technik widerspiegelt, da kann ich heute Abend mal reinschauen.

    Am Rande: In all den Jahrzehnten habe ich wenig Beschäftigte kennengelernt, die die Vorzüge eines Großraumbüros identifizieren konnten. Mehrfach habe ich dafür erfahren dürfen, dass der Planer und die größte Labertasche "Pro-Großraum" selbst ein Einzelbüro bekleidet :daumenhoch: . Wenn ich aus dem Bürofenster schaue, kann ich durch die komplette Etage der Nachbarn schauen – dies dank deren Großraumbüros. Das ist ganz angenehm. Ein Blick in die Fensterfront der Großraumbüro-Nachbarn verrät aber noch einen anderen Fakt: Seit mehreren Jahren ist die beheizte Etage menschenleer. Ist schon schlimm, wenn es überall besser ist, außer im Büro. :).


  • Mit der DIN 18041:2016-03 "Hörsamkeit in Räumen – Anforderungen, Empfehlungen und Hinweise für die Planung" gibt es eine Planerunterlage, die den Stand der Technik widerspiegelt, da kann ich heute Abend mal reinschauen.

    Kleiner Nachtrag: Ich habe da mal reingeschaut und kann jetzt wirklich nicht feststellen, dass die DIN 18041 oder die VDI 2569, geschweige denn ASR 3.7 irgendetwas geistreiches zum Threadthema beitragen :lol: .

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!