Neue Zahlungsabwicklung bei eBay

There are 2,980 replies in this Thread which has previously been viewed 687,098 times. The latest Post (December 22, 2022 at 7:33 PM) was by vbc.

  • Allgemein bleiben nach dem Lesen der Mail bei mir viele Fragen offen.

    Fällt dann die Banküberweisung als Zahlungsart weg? Ich erhalte immer noch 20 Prozent meiner Zahlungen klassisch direkt aufs Bankkonto. Einige Leute nehmen sogar noch beleghafte Überweisungen vor, die sie bei ihrer Hausbank in den Briefkasten werfen oder per Post zu ihrer Bank schicken. Ich habe Zweifel daran, dass diese Käufer in Zukunft gerne zu Google Pay/Apple Pay wechseln wollen.

    Ist dann noch Barzahlung bei Abholung möglich bzw. erlaubt?

    Bekomme ich dann die Zahlung für jeden Verkauf direkt auf mein Bankkonto überwiesen? Ganz toll wäre das bei kleinpreisigen Transaktionen, die mit Paypal bezahlt werden. Da zahle ich also, wenn ich einen Artikel für 3 Euro inkl. Porto verkaufe 40 Cent PP-Gebühr und meine Bank bekommt nochmal zwischen 12 und 30 Cent, je nach Tarif? Oder bekomme ich doch das Geld nur noch wöchentlich oder monatlich ausgezahlt?

    Ob Gebühren direkt abgezogen werden, geht daraus auch nicht hervor. Das wird lustig bei der Buchhaltung.

    Gut, dass das wohl noch mindestens zwei Jahre dauern wird, bis es mich betrifft. Bei sowas elementaren bin ich kein Early Adopter.

  • Wenn denn Paypal nicht mehr die Priorität hat, wie bisher - eben weil man sich von Paypal löst, kann das eigentlich nur im Sinne von Ebay und Käufern/Verkäufern sein. Das Payapl habe ich fett gefressen, so ein dummer Dienst ist mir noch nicht untergekommen.

  • Das wird definitiv nichts Gutes.
    Da kann Ebay bei Retouren erstatten, ohne den Verkäufer vorher zu fragen.
    Wer da glaubt das er das Geld inkl. Gebühren ausgezahlt bekommt träumt am Tag.
    Wird alles wie bei Amazon werden. Ich habe es befürchtet.
    :shit:

  • Hallo, wir wollen auch nicht vorab meckern sondern machen, darum machen wir Onlinehandel.

    Wir haben uns angemeldet und sind hoffentlich dabei. Vielleicht kann man noch Verbesserungen einbringen.
    Mehr Zahlmöglichkeiten sehe ich als große Chance und ich hoffe das weiterhin Überweisungen möglich sind.

  • Es geht ja nicht darum, dass die alten Leute jetzt plötzlich Apple-Pay haben müssen, sondern darum, dass Ebay als Schnittstelle auftritt und damit viele andere Zahlungsmöglichkeiten möglich macht. Und ich erinnere daran, wie wir uns früher mit Händen und Füßen gegen Paypal gewehrt haben. Heute sind wir sauer, wenn man ewig auf eine Banküberweisung warten muss und man die Kohle mit PP nicht sofort bekommt.


  • Gibt kaum Infos, aber schon Genöhle. Respekt!

    Nein, falsch.
    Es gibt Genöle, weil es keine Infos gibt.
    Solchem "Genöle" würde man im Voraus das Wasser abgraben, wenn man den Service vernünftig erklärt.
    Tut man aber nicht. Man schmeisst einfach ein paar Brocken in den Raum und schaut zu was passiert(wieviele und wer sich dazu anmelden).

    Und ja, ich habe mich angemeldet, in der Stillen Hoffnung Paypal als Zwangsdienstleister los zu werden. Dafür ist mir jedes Mittel recht.

    Ich bin ein relativ kleiner Händler. Als ich auf Amazon anfing störte es mich immens, das die Auszahlungen verschleppt werden. Normalerweise brauchst du immer wieder Geld um nachzukaufen. Amazon bremst den (kleinen)Händler damit aus. Dafür sind alle Unkosten bereits abgezogen, während bei Ebay immer 1x im Monat eine Summe offen steht, die man im Hinterkopf haben sollte.

    Ich hoffe, dass das Ebay besser macht mit seiner neuen Zahlungsabwicklung.

    Grüße
    Yulos


  • Gibt kaum Infos, aber schon Genöhle. Respekt!

    Grundsätzlich hast du wohl Recht. Allerdings haben wir in der Vergangenheit häufiger die Erfahrung machen müssen, das Maßnahmen der großen Plattform nicht zu unseren Gunsten laufen. Ich bin ebenfalls ehr skeptisch als euphorisch... gerade dann, wenn ich wieder Worte wie "bessere Kauferfahrung" lesen darf.

    Wir können nur gespannt abwarten.

  • Vielleicht können uns die Early-Adopters ein wenig auf dem Laufenden halten?

    Meinem bescheidenen Erfahrungsschatz nach könnte es auch sein, dass die Person, die die Mitteilung schreiben durfte, auch nicht mehr Infos hatte. Nach dem Motto, wir machen was, wissen noch nicht konkret was, schreiben Sie mal was darüber.

  • Selbst wenn ebay 50% auf die jetzigen gebühren aufschlagen würde wäre dass meist immer noch billiger als pp jetzt. Klugerweise sollte ebay deutlich hierunter bleiben und so einen weiteren wettbewerbsvorteil gegenüber amazon gewinnen.

    Da es aber ein Unternehmen ohne nachvollziehnbare Unternehmensstrategie ist wird ebay 1 mal im monat auszahlen und dabei die jetzigen Gebühren verdoppeln:D

  • Abwarten.... nachdem man bei ebay auch schon Zeiten hatte, bei denen Verkäufer sagen konnten, was Sie wollten und es wurde nichts gemacht, hat sich in den letzten 2 Jahren viel getan. Man wird wieder ernst genommen, und es ist eine Kommunikation möglich.
    Ich denke ebay weiß, dass Sie nicht mehr der erste Kanal sind und einfach nett sein "müssen", damit die Verkäufer nicht die Plattform verlassen.

  • Habe jetzt eine Nachricht von ebay bekommen, dass ich zu den ersten Nutzern der neuen Zahlungsabwicklung gehören könnte.

    Ist aber noch keine offizielle Einladung und weitere Infos gibt es auch noch nicht. Ich halte euch auf dem Laufenden...

  • denke, das wird so wie bei amazon sein
    bei den PayPal-Zahlungen wird sich nicht viel ändern
    aber bei den Überweisungen schon, zugunsten der Händler, denn ebay schaut nun wo das Geld bleibt und ist mit dem Käufer in direktem Kontakt

    hoffe nur, daß nicht noch eine zusätzliche Gebühr kommt

    Der Ursprung ist ja schon etwas her: ebay wollte ja eine Bank werden, was in die Hose ging - nun der zweite Anlauf mit dieser holländischen Firma

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!