Das erheitert mich heute... ūüėĀ

There are 4,458 replies in this Thread which has previously been viewed 851,389 times. The latest Post (July 16, 2024 at 9:06 PM) was by Technokrat.

  • Meistens jammert man (da w√§r¬īs OT), manchmal ist man zufrieden (da w√§r¬īs auch OT), manchmal muss man auch einfach nur mal lachen (ja, das passiert uns Deutschen in unbeobachteten Momenten schon auch mal :)).

    Ich habe gerade ein brandneues Produkt fotografiert, erste Charge. Das kommt von einem Hersteller, den ich gut kenne. Er r√ľhmt sich vieles und macht sich gerne gr√∂√üer, das darf er auch gerne, weil der meinen vollen Respekt besitzt. So wird auch aus einer angestellten Grafikerin oft eine eigene Werbeagentur. Alles ok, klappern geh√∂rt dazu.

    Als ich das Produkt gerade in¬īs Licht stellte, wusste ich gar nicht, wie ich es stellen soll, weil die Grafikerin bei einer recht einfachen Verpackung wohl versehentlich oder aus Unverst√§ndnis der Geometrie ein paar Fl√§chen auf den Kopf gestellt hat. Haha, n√§n√§n√§n√§n√§ :)

  • Vielleicht fand ich das deswegen so lustig, weil ich selbst auch schon Verpackungen zerschossen habe, oder etwas anders aus der Druckerei kam als erhofft.

    Ich finde den Verlauf des Threads allerdings auch schon wieder lustig: Einer lacht, drei stehen darum herum und sagen, das ist nicht lustig. Fast wie auf einer Baustelle.

    xMerchant: Ich sch√§tze Deine Beitr√§ge immer sehr, weil die sehr stark in die Tiefe gehen. Ich sehe Dich als eine der vielen Instanzen hier, die einiges auf dem Kasten haben. Deswegen halte ich mich auch oft zur√ľck, weil ich wei√ü, da gibt es andere, die etwas viel besser beantworten k√∂nnen, bevor ich antanze und nur noch mehr Fragen aufwerfe.

    Allerdings finde ich geh√∂ren auch die t√§glichen Nicklichkeiten oder eben lustigen Begebenheiten dazu, bei denen es eben keine ausf√ľhrlichen Abhandlungen in die Tiefe bedarf, sondern zumindest ich froh bin zu wissen, dass andere an gleichen Baustellen arbeiten. Deswegen nehme ich das von Dir eben einfach als Feststellung, die ich auch gar nicht verkehrt finde.

    Ich habe lange genug in einem Job Geld verdient, der am Schluss keinen Spa√ü mehr gemacht hat. Deswegen finde ich es schon wichtig, auch wenn es ein Business ist, Spa√ü machen sollte es schon auch - und macht es auch zum Gl√ľck. Zumindest mir - ich hoffe Euch auch.


  • Ich finde den Verlauf des Threads allerdings auch schon wieder lustig: Einer lacht, drei stehen darum herum und sagen, das ist nicht lustig. Fast wie auf einer Baustelle.

    Lass es doch einfach dei dem Geschriebenen. Du hattest Freude daran - das reicht! Und das meine ich durchaus positiv!!

    _________________

    Denken ist wie googeln, nur viel spannender!

  • Ich benutz den Tread einfach mal, daf√ľr ist er sch√§tzungsweise da. :winken:

    Aus einer Lieferadresse:

    Quote

    Vorname Nachname
    im Ziegenstall
    Straße Nummer
    PLZ Ort


    `Kay... rauchen

    Da gibt es wohl mehr als einen Stall, weil sonst h√§tte ja "Stall" gereicht. Ich hoffe jedenfalls, die Schafe lassen die Sendung nicht als "unzustellbar" zur√ľckgehen, weil sie sich diskriminiert f√ľhlen, falls der Postbote die St√§lle verwechselt. :-y

  • H√∂r auf mit dem Flughafen :(

    https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/…er-pannen-liste

    Also ich weiß ja nicht wie es da so abläuft aber dies werden doch mehrer Leute gemeinsam Planen.

    Wie kann man soviel Mist bauen und niemand merkt mal an das da was nicht stimmt? Wurden nur billige Arbeitskräfte eingesetzt?

    . F√ľr automatisch √∂ffnende T√ľren fehlte jede Stromversorgung. Die W√§nde mussten komplett neu aufgerissen werden.

    Da haben anscheinend die Elektriker einen falschen Plan bekommen oder was? Und selbst wenn sollte es Brandabschnitte geben. Da sollte ein erfahrener Elektrikerleiter irgendwann während der Bauphase von alleine drauf kommen das was nicht stimmen kann.


    Da scheint eine Firma mehr Mist zu bauen als die andere.

  • Ich habe gerade auf Amazon eine Aufstellung gefunden, in der Amazon unsere 20 meistgekauften Produkte auflistet.

    Da stimmt NICHTS. Ich weiß nicht, wo die solche Ergebnisse hernehmen. Ein Schuhmodell, 2012 gelistet und erst einmal verkauft im Mai 2016, ist auf Platz 4...

    :)

    "Von Anfang an war die Retoure ein Teil unseres Geschäftserfolges." - Boris Radke, Zalando
    "Die Retourquoten sind uns egal" - Robert Gentz, Gesch√§ftsf√ľhrer Zalando
    "Die Länder mit der höchsten Retourenquote sind die profitabelsten" - Ein Zalando-Sprecher

  • Interessante Artikel gefunden, da musste ich doch ein bisschen lachen:

    - 29% Fl√ľchtlinge unter den Obdachlosen
    - Ein großer Teil der Zuwanderer schafft es nicht, in der ungewohnten Umgebung zurechtzukommen und werden Obdachlose, Alkoholiker, psychisch Kranke, Kriminelle.
    - den wenigsten gelingt es sich ohne Beistand in der Bundesrepubilik zurecht zu finden
    - werden als Sicherheitsrisiko behandel - z.B. in einem Fall "erkennungsdienstliche Behandlung weil √ľbervorsichtige Kneipeng√§ste Meldung erstatten.
    - Viele sind nicht fähig sich mit den "Konflikten des alltäglichen Lebens angemessen auseinanderzusetzen".
    - Sie kamen mit einem "v√∂llig schiefen Bild der Realit√§t"in Deutschland. Nicht jeder f√§hrt einen Mercedes, man muss tats√§chlich daf√ľr arbeiten.
    - Charakteristisch ist ein Mangel an Eigeninitiative, der es ihnen unmöglich macht, sich der Gesellschaft anzupassen.
    -Jeden Tag Streit und Schl√§gereien in den Unterk√ľnften, Betrunkene torkeln krakeelend durch die G√§nge.
    - Unterk√ľnfte werden niedergebrannt.
    - Die Fl√ľchtlinge werden als Schweine beschimpft
    - In Bremen-Vegesack besetzten 60 Eltern mit ihren Kindern kurzerhand eine Halle um eine Unterbringung zu verhindern

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42891086.html

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13507374.html

    Na dann - einen schönen Tag der deutschen Einheit noch.... saufen

  • Interessant ist, dass sich viele derer, die heute √ľber das "Verhalten der Fl√ľchtlinge" herziehen, sich gar nicht in die Situation versetzen k√∂nnen, und auch nicht in die Lage eines Menschen, der unter anderen Lebensumst√§nden aufgewachsen ist. Trotz gleicher "Kultur" beschweren sich heute noch manche, sie seien auch nach 28 Jahren noch nicht richtig in das wiedervereinigte Deutschland integriert worden, ( was offenbar Aufgabe der "anderen" ist), und bem√§ngeln gleichzeitig, dass sich die 2015 zu uns Gefl√ľchteten nach 3 Jahren "immer noch nicht integriert haben" (was ja schlie√ülich alleine deren Aufgabe ist).
    Ich bleibe dabei, hätte es damals bereits das Internet in seiner heutigen Ausprägung gegeben, sähe die Situation heute völlig anders aus.

    https://www.zeit.de/wissen/geschic…-1989-mauerfall

    Ich w√ľnsche mir ein vereinigtes Deutschland, in dem Toleranz und Weltoffenheit gef√ľhlt und gelebt werden. Jeder B√ľrger tr√§gt seine eigene Verantwortung, auch wenn es einfacher ist, diese auf die Regierung oder andere Institutionen oder Menschen abzuschieben. Ich w√ľnsche mir Mitmenschen, die Fakten und Meinungen verifizieren k√∂nnen, und nicht auf jeden Rattenf√§nger mit einfachen Antworten hereinfallen. Die erkennen, woher unser Wohlstand kommt und zu wessen Lasten dieser geht; dass Ausgrenzung und Abschottung noch in keinem Fall zu Fortschritt und Wohlstand gef√ľhrt hat. Vor 28 Jahren habe ich diese Dinge ebenso wie vor 10 Jahren als selbstverst√§ndlich angesehen.

    Allen Forenmitgliedern w√ľnsche ich heute einen sch√∂nen Feiertag, gem√ľtlich auf dem Sofa, oder auch auf der Demo.


  • Ich w√ľnsche mir ein vereinigtes Deutschland, in dem Toleranz und Weltoffenheit gef√ľhlt und gelebt werden. Jeder B√ľrger tr√§gt seine eigene Verantwortung, auch wenn es einfacher ist, diese auf die Regierung oder andere Institutionen oder Menschen abzuschieben. Ich w√ľnsche mir Mitmenschen, die Fakten und Meinungen verifizieren k√∂nnen, und nicht auf jeden Rattenf√§nger mit einfachen Antworten hereinfallen. Die erkennen, woher unser Wohlstand kommt und zu wessen Lasten dieser geht; dass Ausgrenzung und Abschottung noch in keinem Fall zu Fortschritt und Wohlstand gef√ľhrt hat. Vor 28 Jahren habe ich diese Dinge ebenso wie vor 10 Jahren als selbstverst√§ndlich angesehen.


    F√ľr mich bitte auch einmal! *aufzeig*

    Was mich bei sowas sehr oft erheitert- denn solche Aussagen sind meist der Punkt, wo man mir dann entegnet, dass das ja reine Utopie sei - dass die Leute sich damit selbst erkären = sie selbst sind Teil der Ursache(n) warum dies Utopie ist und leider auch bleiben wird.
    Oder, um es mit den Worten eines Vereinskollegen zu sagen, der auf einer naturkundlichen Wanderung zu einer Tropfsteinhöhle mal folgendes erläuterte: "Kalk ist Kalk, weil es Kalk ist!" Ach so! :-y
    In diesem Sinne: Prost. saufen . Ich muss jetzt weiterarbeiten.

  • Flachkopfklammern √ľber Ebay gekauft. Grade drucke ich die Rechnung aus und sehe, dass dort geworben wird mit "Kaufen Sie direkt bei XYZ.de - Warum mehr bezahlen?".
    Kurz gegengepr√ľft: √úber den eigenen Shop isser 2 Euro teurer als in der Bucht. :durchdreh:

  • Ein Kunde hat einen Artikel beim Auspacken zerbrochen. Nun m√∂chte er nat√ľrlich gratis einen neuen haben.
    Ist ja völlig verständlich.
    Ich warte ja darauf, dass eine Anfrage an den H√§ndler kommt, doch bitte das Leben des eigenen Lebens zu √ľbernehmen. Wenigstens zeitweise. Wer wei√ü, irgendwann gibt es den Service wahrscheinlich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!