Freistellen von Bildern - praktische Erfahrung

There are 73 replies in this Thread which has previously been viewed 31,149 times. The latest Post (September 20, 2023 at 11:43 AM) was by 360VIZ.de.

  • Hallo,

    ich möchte mich gerne für einen Anbieter für das Freistellen von Produktbildern entscheiden.

    Ich habe nun ganz viele Anbieter auch hier schon gefunden, leider sehr unübersichtlich in der Preisstruktur.

    Ich habe immer regelmässig wieder Bilder aber nicht viele auf einmal, kann mir jemand von euch einen preisgünstigen Anbieter empfehlen mit dem er gute Erfahrungen gemacht hat?

    Lieben Dank schon mal :wink:

  • https://www.clippingshop.com

    Ich arbeite seit ein paar Wochen mit der Firma und bin sehr zufrieden. Die Qualität ist sehr gut und der Preis unschlagbar. Du bekommst auf Anfrage 10 "Frei-Credits" zum testen. Einfach über den Chat kontaktieren. Die sitzen zwar in'Australien, sind aber 24 Stunden verfügbar.

  • Quote from frank-s

    Die sitzen zwar in'Australien

    Wohl eher nicht:

    Quote

    Our very own offshore production facility located in South East Asia, houses teams of Photoshop® artists

    Vermutlich eher China, Vietnam etc.

    [size=10]"Das Leben wird nicht an der Anzahl unserer Atemzüge gemessen, sondern an den Momenten, die uns den Atem rauben." George Carlin[/size]

  • Vielleicht wieder etwas zuviel Paranoia ...
    aber nicht nur auf den Preis achten ...

    auch anschließend mal einen Bildscan machen, ob sich nicht ggf. mal ein Skript reinverirrt hat ... :lol2:

  • Das kann man sich doch eigentlich recht schnell selbst aneignen und mit Gimp kostet das dann auch nix.

    Oder man fotografiert gleich in passender Umgebung und hat gleich seinen weißen Hintergrund.

  • Quote from 214930

    Das kann man sich doch eigentlich recht schnell selbst aneignen und mit Gimp kostet das dann auch nix.

    Oder man fotografiert gleich in passender Umgebung und hat gleich seinen weißen Hintergrund.

    O.k., ich schick Dir mal ein Gruppenbild von glänzenden Aluflaschen und Glasflakons. Die stellst Du dann bitte mal ohne Ecken und Kanten mit gimp frei :-}
    So einfach ist das manchmal leider nicht, wie Du es beschreibst.

  • Quote from Wolkenspiel


    O.k., ich schick Dir mal ein Gruppenbild von glänzenden Aluflaschen und Glasflakons. Die stellst Du dann bitte mal ohne Ecken und Kanten mit gimp frei :-}
    So einfach ist das manchmal leider nicht, wie Du es beschreibst.

    Naja - wichtig ist erst mal das Ursprungsfoto. Es gibt Fotos, die kann man fast nicht freistellen - jedenfalls nicht ohne enormen Aufwand.

    Aber - wenn Du glänzende Aluflaschen und Glasflakons schon gut fotografieren kannst (und das ist nicht wirklich einfach, wenn man ein professionelles Ergebnis haben will), dann dürfte doch ein freistellbarer Hintergrund nicht so das große Problem sein, oder?

    Ich bin zwar nicht der Photoshop Profi, aber ich habe immer noch alles hinbekommen, so wie ich es wollte. Wenn man es einmal raus hat, ist es eigentlich nur noch Routine.

    Wenn man hochprofessionelle Ansprüche hat, müsste man alles inkl. Ursprungsfoto eh von einem Profi machen lassen. Aber mir macht so was Spaß. Wem das keinen Spaß macht, der ist natürlich mit Freistellagenturen wohl nicht schlecht beraten.

    Mir geht es so z.B. mit Steuern (Buchhaltung) und Bremsklötze an Autos wechseln. Kann ich beides und habe ich in meinen "ärmeren Zeiten" auch gemacht. Heute leiste ich mir den Luxus, es machen zu lassen.

  • Natürlich kann ich meine Produkte auch selbst freistellen, hab ich auch schon gemacht. Nur manchmal, gerade bei größeren Stückzahlen, ist das schon ein großer Unterschied ob ich meinen Stundenlohn rechne oder für einen Bruchteil davon auslagern kann.

  • Wieviele Produkte müsst Ihr denn so im Jahr fotografieren?
    Ich fotografiere und bearbeite (freistellen, Farbkorrektur, zuschneiden) knapp 900 Artikel im Jahr mit mindestens 3 verschiedenen Ansichten pro Kleidungsstück...

  • Ich mach's so: Ware vor einem deutlich kontrastierenden, einfarbigen Hintergrund (Bühnenmolton) aufnehmen, Photo in Photoshop laden, Magischer Radiergummi, Toleranz ggf. anpassen und fertig ist die Chose. Klappt in über 95% der Fälle mit ein paar wenigen Klicks. Kosten 0,00€. Zeitlich dürfte es auch kaum aufwendiger sein, als die Fotos zu verschicken usw.

  • Quote from Hobbyzubehör

    Ich mach's so: Ware vor einem deutlich kontrastierenden, einfarbigen Hintergrund (Bühnenmolton) aufnehmen, Photo in Photoshop laden, Magischer Radiergummi, Toleranz ggf. anpassen und fertig ist die Chose. Klappt in über 95% der Fälle mit ein paar wenigen Klicks. Kosten 0,00€. Zeitlich dürfte es auch kaum aufwendiger sein, als die Fotos zu verschicken usw.

    Sagte ich ja bereits: Ordentlicher Rundhorizont, ordentliches Licht (Schatten wegleuchten) und es braucht überhaupt kein Editing mehr.

  • Ich schicke da immer wieder was hin, zahle alle Aufträge zusammen im Folgemonat mit paypal, hab da keinerlei Probleme. Wenn was nicht passt reklamiere ich das und lasse es nachbearbeiten, kommt aber eher selten vor. Du kannst ja testweise mal 3 Fotos hochladen und ohne Kosten bearbeiten lassen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!