Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Verkauf zu Festpreisen oder als Auktion
Unbequem
Ex-Callcentermitarbeiter für eBay
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2013 22:12

Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Unbequem » 24. Jan 2013 23:43

Die sehr uneBayqueme Wahrheit

Guten Tag,

vll kennt mich der ein oder andere Top-Verkäufer unter dem Namen Pascal Schuster. Dies ist aber nicht mein richtiger Name, da sie beim eBay-Kundenservice generell nur "Alias-Namen" hören werden. D.h. sie werden niemals den echten Namen eines Mitarbeiters bekommen, da jeder Mitarbeiter einen festen Alias-Namen hat.

Ich habe bis vor einigen Tagen für die Firma Competence Call-Center (CCC) gearbeitet, welche den kompletten Kundenservice & Top- Kundenservice für die Firma eBay abwickelt.

Dieses Unternehmen serviciert an den Standorten Leipzig, Berlin - Stralauer Allee 2, Berlin - Greifswalder Str für die Firma eBay Kunden.
Die Firma eBay hat vor einigen Jahren den eigenen Mitarbeiterstamm im Servicebereich "entsorgt" und auf die Firma CCC & Transcom gesetzt. Die Mitarbeiter im CCC arbeiteten lange Zeit für einen Stundenlohn von 7 Euro + 1 Euro Bonus, mittlerweile für 7.50 + 1 Euro Bonus.
D.h. 8.50 für 2-3 Monate Schulungen. 8.50 für einen motivierten Mitarbeiter im Top-Kundenservice, dessen Kunden oftmals mit der eigenen Existenz in diesem Geschäft stecken. 8.50 Euro für weit über 3000 wichtige E-Mails pro Jahr, die jeder Mitarbeiter täglich zu lesen, verstehen und auch umzusetzen hat.



Laut Aussagen von Gewerkschaftsfunktionären ist es in der Zweigstelle Leipzig nur unter Hilfenahme der Polizei möglich gewesen, gewerkschaftlichen Aufgaben nachzugehen. In der Zweigstelle Stralauer Allee 2 befinden sich sogar Projektmanager des Unternehmens im Betriebsrat, was in meinen Augen absolut nicht tragbar ist. Projektmanager sind mit die höchsten Führungspositionen im Unternehmen CCC, d.h. es gibt keine wirkliche Arbeitsnehmervertretung.Ein Betriebsratsmitglied welches diese Zustände angeprangert hat, wurde vom CCC in 14 Tagen 4-5 mal abgemahnt und letztendlich wegen fadenscheinigen Gründen (Arbeitszeitbetrug) fristlos gekündet. Der restliche Betriebsrat wurde vermutlich "gefügig" gemacht und hat der fristlosen Kündigung zugestimmt.

Nun aber mehr zu Ihren eBay-Problemen...

Jeder Kundenservice-Mitarbeiter kann ALLE ihre privaten Nachrichten lesen die über das eBay-System verschickt werden. Behauptet ein Kundenservice Mitarbeiter etwas anderes, so lügt er im Auftrag der Firma CCC bzw indirekt dem Auftraggeber.

Es gingen etliche e-Mails über den Mailverteiler im CCC, wo uns ausdrücklich gesagt wird, dass wir auf absolut gar keinen Fall den Kunden davon erzählen sollen, dass wir Ihre privaten Nachrichten lesen können. Sollte mich die Firma eBay deswegen verklagen wollen...nur zu! Ich werde jeden Zeugen vor Gericht zu einer eidesstattlichen Versicherung zwingen.

Diesen Umstand werde ich auch an den Datenschutzbeauftragten der Stadt Berlin und des Bundes weiterleiten.


billing/items, AD4 und Unfiy. - 3 Tools in den jeden Mitarbeiter private Nachrichten lesen kann.

Desweiteren hat der Kundenservice ein gewaltiges Datenschutz-Problem, auf welches ich zigmal hingewiesen habe und letztendlich ist nichts passiert.

Sie können sich als gewerbliches Mitglied mit folgenden Angaben am Telefon verifizieren:

Name Vorname
e-Mail Adresse
Adresse
Telefonnummer
die letzten 4 Ziffern ihrer Bankverbindung

und nun prüfen Sie doch einmal selbst, wieviele von diesen Daten jedes Mitglied auf ihrer Mich-Seite oder z.B. in der Kaufabwicklung bzw den Hinweisen für gewerbliche Verkäufer einsehen können.

Was glauben Sie, welche Möglichkeiten der verifizierte Anrufer für Ihr Mitgliedskonto hat? Er könnte z.B. Ihre Umsätze erfragen, Vermerke wegen nicht bezahlten Artikeln bei Käufern entfernen lassen und viele Dinge mehr. Davon würden Sie nichts erfahren, da der Anrufer ja in ihrem Namen anruft.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag landet in den nächsten Tagen im eBay-Forum, sowie auf sämtlichen Verkäufer-Foren. Ich werde selbstverständlich noch einige Punkte ergänzen.

Irgendwelche Vorschläge?

mfg Patrick


Antwort E-Mail ca 90min später

Von: Dominik ****** <Dominik******@yourccc.com>
An: "******************************
Cc: legal <legal@yourccc.com>
Betreff: AW: WG: Die sehr uneBayqueme Wahrheit
Datum: Thu, 24 Jan 2013 17:34:20 +0100


Sehr geehrter Hr.********

wir haben die unten angeführte Nachricht erhalten und möchten Sie gerne über die Rechtsfolgen Ihres angekündigten Verhaltens informieren.

Wenn Sie diesen Text veröffentlichen

a.) verstoßen Sie gegen die vertraglich vereinbarte Geheimhaltungspflicht gem. § 9 Ihres Dienstvertrages;
b.) wird eine Konventionalstrafe idH von 2 Monatsgehältern fällig (§ 14 des Arbeitsvertrages);
c.) verstoßen Sie gegen das Datengeheimnis gem. § 10 Ihres Dienstvertrages;
d.) wird eine Konventionalstrafe idH von 1 Monatslohn fällig (§ 14 des Arbeitsvertrages);
e.) werden wir jeden, durch die Veröffentlichung darüber hinaus gehenden Schaden bei Ihnen persönlich geltend machen;
f.) haben Sie das Delikt der Kreditschädigung erfüllt, weil dieser Text falsche Tatsachenbehauptungen enthält, die kreditschädigend sind.

Die für Sie hieraus entstehenden Kosten (Konventionalstrafen, Anwaltskosten, etc.) schätzen wir mit rd. € 50.000,00 ein. Hinzu kommen der unter Pkt. e.) zum jetzigen Zeitpunkt der Höhe nach in Zahlen nicht erfassbare Schaden.

Sie sind seit zwei Wochen unentschuldigt an Ihrem Arbeitsplatz nicht erschienen. Auch hieraus ergibt sich ein Schadenersatzanspruch.

Wir fordern Sie auf die Veröffentlichung des Textes zu unterlassen und uns dies binnen 24 Stunden per Email zu bestätigen unter

legal@yourccc.com

Sollten Sie dieser Frist nicht nachkommen, werden wir gegen Sie eine Klage auf Unterlassung verbunden mit einem Antrag auf einstweilige Verfügung einbringen.

Mit besten Grüßen

*********, MBA
Head of Legal & Compliance

Competence Call Center AG
Spengergasse 37, 1050 Wien, Österreich
T: +43 1 811 22-7799

Handelsgericht Wien FN 173078b
Vorstand: Mag. Thomas Kloibhofer - Christian Legat - Dr. Veronika Weiss
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Wolfgang Baur

DEUTSCHLAND I FRANKREICH I ÖSTERREICH I RUMÄNIEN I SCHWEIZ I SLOWAKEI I TÜRKEI







Von:***************
Gesendet: Donnerstag, 24. Januar 2013 16:02
An: ***********************
Cc: BBI.eBayTCC.TM
Betreff: Die sehr uneBayqueme Wahrheit



willnix
Beiträge: 251
Registriert: 17. Mär 2008 10:41
Branche: Schmuckhandel
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Re: Die uneBayqueme Wahrheit...über Auktionshäuser

Beitrag von willnix » 25. Jan 2013 00:16

Das wird spannend, danke für die Info.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 21663
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: Irgendwas mit Internet
Wohnort: Daun
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die uneBayqueme Wahrheit...über Auktionshäuser

Beitrag von fossi » 25. Jan 2013 00:17

Interessantes Thema, ich fasse mal zusammen:

- Ein Callcenter (http://www.yourccc.com/de.html" onclick="window.open(this.href);return false;), was nicht eBay selber ist, hat scheinbar den vollen Zugriff auf die Daten der Verkäuferkonten, ist aber angewiesen, den Kunden deswegen anzulügen (angeblich keine Mails einsehbar etc.)
Ist das fair gegenüber den Kunden? Datenschutz?

- Dieses Callcenter beschäftigt zu einem extrem geringen Tarif. (wobei das in solchen Betrieben wohl üblich ist).
Lohndumping?

- Die Gewerkschaft kann nur mit Hilfe der Polizei seinen Aufgaben nachgeben?
Betriebsratsmitglied wurde rausgemobbt?

- Verkäuferverifizierung am Telefon extrem lasch:
einfache Daten, die bei fast jedem Verkäufer online einzusehen sind, reichen aus?
Ich könnte also mir jetzt die Daten eines Mitbewerbers packen, bei eBay anrufen und mir seine Umsätze und Gebühren vorlesen lassen (z.b. unter dem Vorwand, das mein Rechner gerade spinnt)?

Autsch!


PS: Habe mit dem Verfasser des obigen Beitrages telefoniert und mir die Sachen bestätigen lassen.

Meiner Meinung nach ganz schön heftig, was da vom "eBay Top-Verkäuferservice" geschildert wird.
Vielleicht verbessern sich nach Offenlegung der Bedingungen dort die Arbeitsbedingungen ein wenig.
-------------------------

Du möchtest alle Forenbereiche und -Funktionen nutzen, oder das Forum unterstützen? > PLUS-Mitgliedschaft! <
Weitere Hilfe zu Rechtstexten, der DSGVO oder bei Abmahnungen nötig? > 4 Monate Gratis Händlerbund! <

Benutzeravatar
mülasu
Beiträge: 1385
Registriert: 17. Jan 2009 02:40
Land: Deutschland

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von mülasu » 25. Jan 2013 01:47

Danke für deinen Beitrag! Ein wirklich mutiger Schritt!

Benutzeravatar
||CoDer||
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Jun 2010 19:41
Land: Deutschland
Firmenname: doo!media
Branche: Konzept, Entwicklung, Template/Design, SEO, Sicherheit, Vermarktung & mehr
Kontaktdaten:

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von ||CoDer|| » 25. Jan 2013 03:20

Ich war mal eben so frei:
http://www.sicherheit-online.org/285/da ... eber-ebay/" onclick="window.open(this.href);return false;
Bild
- Service, Template/Design & SEO
- Offizieller Gambio Partner (Design, Sicherheit & Mehr)
- Sicherheitsüberprüfungen für Internetportale
Angebot anfordern | Persönliche Referenzen

Unbequem
Ex-Callcentermitarbeiter für eBay
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2013 22:12

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Unbequem » 25. Jan 2013 05:03

Handzettel, die für gewerkschaftliche Arbeit verteilt worden waren, (Gründung einer verdi-Betriebsgruppe) wurden vom Projektmanager des eBay-TCC Projekt eingesammelt bzw einsammeln lassen und vernichtet.
Laut verdi ist dies unzulässig, da Mitarbeitern generell die Möglichkeit gegeben werden muss, sich gewerkschaftlich zu organisieren.

Der Betriebsratsvorsitzende des Standorts Stralauer Allee ist erst nach einigem HickHack von der Position zurückgetreten, befindet sich aber immer noch als Betriebsrat im CCC. Er ist zeitgleich Projektmanager für ein anderes namenhaftes Projekt (Servicierung für einen bekannten Handyhersteller).

Projektmanager sind die jeweiligen Verantwortlichen für das Projekt. D.h. es handelt sich um höchste Führungspersönlichkeiten, welche in einem Betriebsrat nichts zu suchen haben.


Da ich in meinem Arbeitsvertrag zu Verschwiegenheit verpflichtet wurde, darf ich natürlich nicht jedes Detail posten und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Ich lege nur den generell fragwürdigen Umgang mit Ihren Daten offen.

Hier müssten mir beide Firmen schon die Verbreitung falscher Behauptungen nachweisen und da geh ich doch gerne vor Gericht. Ich bin sehr gespannt, wie die Firmen diese Fakten widerlegen wollen.

Mir ist natürlich klar, dass hier vom CCC & eBay noch einiges an juristischen Findigkeiten folgen wird, weshalb ich natürlich versuche so schnell wie möglich öffentliches Interesse zu erregen. Ich werde jedes anwaltliche Schreiben, jede E-Mail und jeden Drohversuch seitens der beiden Firmen veröffentlichen.

buysellonline

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von buysellonline » 25. Jan 2013 07:35

So , hat etwas gedauert, das zu lesen, zu verstehen und dann etwas ungläubig mit dem Kopf zu schütteln. Danke für diesen Beitrag.

Ach ja, lustiges Impressum... http://www.yourccc.com/de/impressum.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Andre (KM)
Beiträge: 5659
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Andre (KM) » 25. Jan 2013 08:29

Finde deinen Schritt sehr gut & werde das Ganze gerne weiter verfolgen....weiter so :daumenhoch:

Benutzeravatar
Pollibus
Beiträge: 48
Registriert: 14. Jan 2009 12:50
Land: Deutschland
Firmenname: Tradeo GmbH
Kontaktdaten:

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Pollibus » 25. Jan 2013 08:41

Ich finde den Schritt auch mutig, wenn auch vielleicht etwas ungeplant. (oder steckt da doch ein Masterplan dahinter?) Wende dich doch mal an Netzpolitik, eventuell greifen die das Thema auf oder können anderweitig helfen.

Unbequem
Ex-Callcentermitarbeiter für eBay
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2013 22:12

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Unbequem » 25. Jan 2013 08:58

Pollibus hat geschrieben:Ich finde den Schritt auch mutig, wenn auch vielleicht etwas ungeplant. (oder steckt da doch ein Masterplan dahinter?) Wende dich doch mal an Netzpolitik, eventuell greifen die das Thema auf oder können anderweitig helfen.
War schon einige Monate geplant. Nur musste es aufgrund der Androhung der einstweilligen Verfügung erstmal etwas schneller gehen. Da die Firma den Sachverhalt jetzt vor Gericht austragen müsste, sehe ich der Sache recht gelassen entgegen.

Postgeheimnis und Datenschutzverstöße lassen sich vor Gericht leider nicht so einfach leugnen.

Antwortmail an legal@yourccc.com

Da ich an weiteren Verstößen gegen den Datenschutz nicht gewillt war, auf etliche Probleme hingewiesen haben, können Sie gerne versuchen den Schadenersatz für den Dienstausfall zu bekommen. Damit besteht für mich ein ausserordentlicher Grund der Arbeit fern zu bleiben.

Ich werde mich im übrigen am Montag bei der Polizei wegen der gravierenden Datenschutzverstöße erstmal selbst anzeigen, sowie alle weiteren Beteiligten Personen und Unternehmen nennen. Das übliche behördliche Ermittlungsverfahren sollte ihnen ja bekannt sein.

Eine Veröffentlichung dieser Zustände ist gerade zu meine Pflicht, daher sehe ich Ihren lächerlichen Drohungen gelassen entgegen.

In Deutschland gibt es Datenschutzgesetze und ich frage mich bei besten Willen, wo Sie in meinem Arbeitsvertrag irgendeine Klausel finden, die es mir verbietet diese Zustände öffentlich zu machen.

Desweiteren fordere ich von Ihnen ab dem Tag meines Fehlens für die Dauer von mindestens 4 Wochen den vollen Lohnausgleich, da Sie die Datenschutzprobleme verursacht haben. Da ich mich nicht an Straftaten beteiligen darf, ist eine weitere Fortführung meiner Arbeit unmöglich. Desweiteren forde ich von Ihnen für den finanziellen Verlust der durch Sie entstandenen Arbeitslosigkeit einen Schadenersatz in Höhe von 2 Monatsgehältern.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick S.

Andre (KM)
Beiträge: 5659
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Andre (KM) » 25. Jan 2013 09:18

Jetzt muss nur irgendein "Großer" sich der ganzen Sache annehmen, und dass veröffentlichen bzw. unterstützen wie "Netzpolitik", dann kommt der ganze Stein auch richtig ins Rollen!


Frag da mal an, dass wird meiner Meinung nach effektiver, als in vielen kleinen Foren ;)

maddinsen
Beiträge: 2679
Registriert: 7. Apr 2008 01:09
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von maddinsen » 25. Jan 2013 09:34

da drück ich mal die daumen, dass es nicht zu teuer wird und die gewerkschaft oder wer auch immer hinter dir steht.

habe mir offen gesagt nie illusionen darüber gemacht, ob ebay die nachrichten liest oder nicht: im zweifel natürlich ja. ich schreibe auch konsequent keine "brisanten" details in nachrichten über ebay.

HPB
Beiträge: 2986
Registriert: 15. Nov 2010 08:43
Land: Deutschland

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von HPB » 25. Jan 2013 09:47

Bei aller Freude darüber, dass endlich mal jemand den Arsch in der Hose hat, um gegen solche Machenschaften vorzugehen, finde ich dein Vorgehen doch etwas gewagt und leichtsinnig.
Mit keinem Wort wird ein Rechtsbeistand erwähnt, der dich dabei unterstützt. Den wirst du aber brauchen und der wird ziemlich teuer, das steht fest. Ich hoffe, du hast im Vorfeld schon alle evtl. illegalen Schritte deinerseits abgeklärt und nicht z.B. vertrauliche Unterlagen aus der Firma mitgenommen.
Ich will dir nicht den Mut nehmen, im Gegenteil, aber so etwas will sehr sehr gut überlegt sein und sollte vorher mit entsprechend kompetenten Juristen abgeklärt sein.

Hier sind etliche Profis unterwegs, die dir sicher die entsprechenden Adressen und Internetlinks für die schnelle Verbreitung der Angelegenheit liefern können - und auch sollten. Ich habe leider keine Beziehung zu solchen Anlaufstellen, sonst bekämst du auch von mir entsprechende Adressen.

Unbequem
Ex-Callcentermitarbeiter für eBay
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2013 22:12

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Unbequem » 25. Jan 2013 09:52

HPB hat geschrieben: Ich hoffe, du hast im Vorfeld schon alle evtl. illegalen Schritte deinerseits abgeklärt und nicht z.B. vertrauliche Unterlagen aus der Firma mitgenommen.
Ich hoffe Du verstehst, dass ich da jetzt nicht näher drauf eingehen kann. Hab mich da selbstverständlich aber rückversichert.

Aber es haben sich mir schon genug ehemalige Mitarbeiter als Zeugen angeboten, die meine Vorwürfe ggf. vor Gericht bezeugen. Desweiteren fallen mir spontan 20 namentlich bekannte "noch" Mitarbeiter ein, die ich zur Not zur Zeugenaussage vorladen lasse.

Benutzeravatar
harryzwo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1076
Registriert: 17. Apr 2009 17:23
Land: Deutschland

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von harryzwo » 25. Jan 2013 10:02

Danke für deinen Mut. Ich gehe davon aus, dass VERDI dich dabei voll unterstützt.
Es ist eine Riesensauerei wie unter anderem Amerikanische Firmen Ihre nicht
vorhandenen Sozial- und Datenschutzstandards mit Gewalt in den deutschen
Markt drücken.
:evil:
Meine Hochachtung für jeden der dagegen angeht :daumenhoch:

P.S.: Und wenn du doch finanzielle Unterstützung brauchst wäre vielleicht
ein Spendensammelkonto sinnvoll - aber nicht bei PayPal :(

Unbequem
Ex-Callcentermitarbeiter für eBay
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2013 22:12

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Unbequem » 25. Jan 2013 10:06

Ein Bericht über die Zweigstelle in Wien

http://www.linke.cc/joomla/index.php?op ... :aktuelles" onclick="window.open(this.href);return false;


http://de.linkedin.com/pub/paul-gauer/59/583/8a4" onclick="window.open(this.href);return false;

Aktuelles Mitglied des Betriebsrates im CCC, ehemaliger Vorsitzender des BRs im CCC
Führungspersönlichkeit im CCC, wie man hier auch in der Eigendarstellung sehen kann.

Für mich ein klarer Interessenkonflikt!

Ich frage mich immer mehr, mit was diese Firma gegen mich vorgehen möchte?

Andre (KM)
Beiträge: 5659
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von Andre (KM) » 25. Jan 2013 10:09

Vielleicht hat ja der liebe Axel Gronen Lust, dadrüber zu schreiben applaus

HPB
Beiträge: 2986
Registriert: 15. Nov 2010 08:43
Land: Deutschland

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von HPB » 25. Jan 2013 10:12

Unbequem hat geschrieben:Ich hoffe Du verstehst, dass ich da jetzt nicht näher drauf eingehen kann. Hab mich da selbstverständlich aber rückversichert.

Aber es haben sich mir schon genug ehemalige Mitarbeiter als Zeugen angeboten, die meine Vorwürfe ggf. vor Gericht bezeugen. Desweiteren fallen mir spontan 20 namentlich bekannte "noch" Mitarbeiter ein, die ich zur Not zur Zeugenaussage vorladen lasse.
Dass du dich rückversichert hast, beruhigt mich. Du musst aber auch bedenken, dass die Firma dir eine ganze Menge vorzuwerfen hat. Das was du der Firma vorwirfst, ist zwar auch ein dicker Hund, aber eine eventuelle Strafe wird sie womöglich aus der Portokasse zahlen. Es ist sicher verwerflich, was sie macht, aber so richtig strafbar ist es wohl leider nicht.

Benutzeravatar
||CoDer||
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Jun 2010 19:41
Land: Deutschland
Firmenname: doo!media
Branche: Konzept, Entwicklung, Template/Design, SEO, Sicherheit, Vermarktung & mehr
Kontaktdaten:

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von ||CoDer|| » 25. Jan 2013 10:15

Ich erhalte bereits Informationen von anderen Mitarbeitern der CCC, die die Aussagen bestätigen und noch weiteren Input liefern. Holla die Waldfee, ich sehe mich fast zu einer Strafanzeige gezwungen.
Bild
- Service, Template/Design & SEO
- Offizieller Gambio Partner (Design, Sicherheit & Mehr)
- Sicherheitsüberprüfungen für Internetportale
Angebot anfordern | Persönliche Referenzen

Benutzeravatar
catcat2
Beiträge: 5988
Registriert: 12. Sep 2010 07:23
Firmenname: AB Šilko Spalvos
Branche: Groß-/Einzelhandel Stoffe und so Zeugs
Wohnort: Utena/Litauen
Kontaktdaten:

Re: Die uneBayqueme Wahrheit... über Auktionshäuser

Beitrag von catcat2 » 25. Jan 2013 10:21

Mutig mutig^^ Respekt! :daumenhoch:

Eine sehr große Reichweite würdest du bekommen, wenn Du einen link zu der Angelegenheit bei blog.fefe.de unterbringen könntest.
Dann netzpolitik.org, nachdenkseiten.de und evtl. noch bei TV und Rundfunk nachfragen, ob Interesse besteht.
Gut wäre, wenn Du kurz einen Blog zu dem Thema machen könntest, wo die Informationen gebündelt unter einer Domain zu finden sind.

Also eines ist sicher: Langweilig wird dir so bald nicht mehr werden.
Wenn man in einem Land mit der höchsten Selbstmordquote weltweit lebt, freut man sich doch jeden Morgen, dass man überhaupt noch aufwacht.
Unwichtiges vom A**** der Welt

Gesperrt

Zurück zu „ebay.de“