Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

E-Commerce Steuern - Steuerberater, Buchhaltung, Rechnungswesen, doppelte Buchführung, SKR 03 04
wolle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9466
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von wolle » 9. Okt 2019 16:09

cashew hat geschrieben:
9. Okt 2019 15:32
Wir haben als wir nach Ulm gezogen sind, gleich 2 Monate später den Bescheid im Haus zur Prüfung. 4 Jahre später wieder für rückwirkend 4 Jahre. [...]... hier deutlich unter 500k Umsatz
Das ist HÖCHST ungewöhnlich. Bei 500k und weniger wird eigentlich nur anlassbezogen geprüft (außer, du bist einer der ganz ganz wenigen, die wirklich durch Zufall geprüft werden, aber die Wahrscheinlichkeit ist minimal) und 4 Jahre rückwirkend ist bei der Größenordnung außergewöhnlich, Regelprüfungen gehen außer bei Großbetrieben über 4 Jahre. Da muss was anderes gewesen sein. Das hast du aber möglicherweise gar nicht erfahren, weil nicht alle Prüfer plaudern.



cashew
Beiträge: 371
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von cashew » 9. Okt 2019 18:47

Liegt vielleicht daran dass der Laden bischer nur minus macht. Allerdings GbR...

al-k-seltzer
Beiträge: 5165
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von al-k-seltzer » 9. Okt 2019 18:58

cashew hat geschrieben:
9. Okt 2019 18:47
Liegt vielleicht daran dass der Laden bischer nur minus macht. Allerdings GbR...
Dann fragt sich das FA evtl., wie die Inhaber ihren Lebensunterhalt bestreiten und fragen in Form einer Steuerprüfung nach.

welpe
Beiträge: 1643
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von welpe » 9. Okt 2019 19:16

Dann ist es kein Wunder.

Hättest du ein bisschen Gewinn gemacht hätten Sie es zu 99% nicht überprüft.

al-k-seltzer
Beiträge: 5165
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von al-k-seltzer » 9. Okt 2019 19:26

welpe hat geschrieben:
9. Okt 2019 19:16
Hättest du ein bisschen Gewinn gemacht hätten Sie es zu 99% nicht überprüft.
Nicht nur ein bisschen.
Die schauen schon, ob jemand von den Einnahmen leben kann.

cashew
Beiträge: 371
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von cashew » 9. Okt 2019 19:37

Man kann doch allen ernstes nicht erwarten, dass wenn man einen Shop aufmacht, gleich die Gewinne sprudeln?
Anlaufverluste? Expansionskurs? Re-Invest?
was ist mit den vielen Hipster start ups die Jahr für Jahr Millionen verbrennen?

Amazon hat Jahrzehnte keinen Gewinn gemacht...

Ne Palette Produkte kosten nun mal keine paar Cent und wer vom GH kauft kann gleich zumachen. woher soll die Marge kommen? Vom GH nicht...

schweife ab...


welpe
Beiträge: 1643
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von welpe » 9. Okt 2019 19:43

Die haben doch auch Steuerprüfungen.

Wir kritisieren dich doch gar nicht. Uns ist es doch nur komisch vorgekommen das du 2 Steuerprüfungen bei einem Umsatz von unter 500k hattest wo die Wahrscheinlichkeit bei unter 0,5% ist überhaupt eine zu haben.

Hat sich ja jetzt geklärt warum du die hattest.

cashew
Beiträge: 371
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von cashew » 9. Okt 2019 20:20

nein, war klar dass ihr nicht kritisiert. Hab mich nur wieder reingesteigert. sind ja eher am erörtern wieso die so oft kommen wollen.

Ne, keine Ahnung, hab ja das Bundesland im Februar gewechselt und bischer noch nix. Am 1. 10. den Jahresabschluss 2018 abgegeben. USt. ist durch, hoite in der Post gewesen.

sind eure USt. Voranmeldungen immer fast c genau wie oben erwähnt? Meine nicht, schaue aber dass es eher Rückzahlung gibt anstatt Nachzahlung. Hatte die Prüferin vor 4 Jahren kein Problem damit. Besser so als dem Fiskus Geld schulden. Vielleicht dies ein Grund noch dazu?

Wobei vor 2 Jahren musste ich erloitern wieso es noch minus ist trotz 3 Jahre bestehen...

ich kenne Wettbewerber die machen Umsatz in Millionen und Verlust = Umsatz. Dank Bundesanzeiger.... da fragt man sich schon wie das geht....

Benutzeravatar
DINa3
Beiträge: 261
Registriert: 9. Jun 2019 12:10
Land: Deutschland
Firmenname: DINa3
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von DINa3 » 10. Okt 2019 07:23

Einzelunternehmen
nach 14 Jahren 1. Prüfung
dauerte 2 Jahre (Probleme mit Steuerberater - dann alles selbst gemacht - mit Abschluß ohne Probleme)
ich glaube, daß es eine Art Kontoblatt gibt und da kommen Fakten hinzu von Prüfer und nach Jahresabschluß usw.
und irgendwann leuchtet das rote Lämpchen
ähnlich Punkte in Flensburg

wolle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9466
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von wolle » 10. Okt 2019 09:14

DINa3 hat geschrieben:
10. Okt 2019 07:23
ich glaube, daß es eine Art Kontoblatt gibt und da kommen Fakten hinzu von Prüfer und nach Jahresabschluß usw.
und irgendwann leuchtet das rote Lämpchen
Der Eindruck täuscht nicht ;).
Als steuerlicher Klein- und Kleinstbetrieb wird quasi ausschließlich anlassbezogen bezogen geprüft. Es gibt eine kleine Zufallskomponente, aber da kann man auch gleich Lotto spielen. Diese Kartei wird in den Finanzämtern auch so geführt und nur alle 3 Jahre anhand der letzten dann vorliegenden Daten stichtagsbezogen neu geordnet. Es gibt amtliche Richtsätze für Rohgewinnaufschläge etc (sind auch öffentlich, könnt ihr ja mal gucken):
https://www.bundesfinanzministerium.de/ ... onFile&v=1

Durch die E-Bilanz wird heute fast alles automatisch verprobt. Ist da alles in Ordnung, ist man erstmal auf der grünen Welle. Natürlich guckt sich das noch ein Veranlagungsbeamter an, aber die Zeit pro Fall wird immer geringer.Am Schluss gibt es Risikofaktoren, und wenn man ein gewisses Maß übersteigt, wird man vom System auf BP gesetzt oder der Veranlagungsbeamte machts von Hand. Eigentlich hat das Finanzamt an solchen Prüfungen kein Interesse. Selbst Kleinstbetriebe kosten den Prüfer 3-4 Tage echte Arbeitszeit und pro Arbeitstag und Prüfer sind ca. 5.000 Euro Durchschnitts-Mehrergebnis zu erzielen. Bei Kleinstbetrieben ist das aber unrealistisch.

Ab 700-800 Euro Umsatz, als steuerlicher Mittelbetrieb, ist die Prüfschwelle geringer. Erstmal gibt es alle 12-15 Jahre Zufallsprüfungen. Und dann ist die Schwelle, eine BP anzuordnen, geringer, auch, weil es um andere Beträge geht.

Großbetriebe ab 4-5 Millionen Umsatz werden ohne Anlass lückenlos geprüft.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3975
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von koshop » 10. Okt 2019 09:25

Bei uns war eigentlich bei jeder Prüfung irgendwas vorher. Bei der ersten Prüfung haben wir von EÜR auf Bilanz umgestellt. Bei der zweiten Prüfung wars zum einen mal wieder Zeit, zum anderen hatten die da einen großen Posten "Lizenzgebühren" ausgemacht und dachten das müssten irgendwelche Lizenzgebühren sein die über mehrere Jahre verteilt werden müssten. War aber nur die Summe der ganzen monatlichen "Software as Service" Gebühren auf dem Konto "zeitlich befristete Überlassung von Rechten" die sich inzwischen zu einer ansehnlichen Summe aufaddieren. Selber Schuld wenn man dafür in der E-Bilanz keine eigene Position einführt...

Dieses Jahr schreib ich dazu aber vorsichtshalber eine Erläuterung.

wolle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9466
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von wolle » 10. Okt 2019 10:04

koshop hat geschrieben:
10. Okt 2019 09:25
Dieses Jahr schreib ich dazu aber vorsichtshalber eine Erläuterung.
Nette Geschichte: Unsere letzte BP Anfang des Jahres wurde wegen eines strittigen Postens in einem Abschluss ausgelöst. Rückfrage Finanzamt, Kommentare gewälzt, wir kommen mit dem Steuerberater zum Schluss: Die haben Recht. Mitgeteilt und um Korrektur gebeten. Keine Antwort. Die Bilanz war deswegen mittlerweile zur BP-Stelle gewandert. Dort nahm man zwar zur Kenntnis, dass wir die Frage unstrittig gestellt hatten, stolperte aber gleichzeitig beim Lesen über eine erläuternde Klarstellung zu einer Bilanzposition. Also wurde die BP angesetzt. Zwar wurde am ersten Tag festgestellt, dass die Bilanzposition korrekt war, aber trotzdem hat man dann ne BP am Hals.

welpe
Beiträge: 1643
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von welpe » 10. Okt 2019 10:23

wolle hat geschrieben:
10. Okt 2019 09:14
DINa3 hat geschrieben:
10. Okt 2019 07:23
ich glaube, daß es eine Art Kontoblatt gibt und da kommen Fakten hinzu von Prüfer und nach Jahresabschluß usw.
und irgendwann leuchtet das rote Lämpchen
Der Eindruck täuscht nicht ;).
Als steuerlicher Klein- und Kleinstbetrieb wird quasi ausschließlich anlassbezogen bezogen geprüft. Es gibt eine kleine Zufallskomponente, aber da kann man auch gleich Lotto spielen. Diese Kartei wird in den Finanzämtern auch so geführt und nur alle 3 Jahre anhand der letzten dann vorliegenden Daten stichtagsbezogen neu geordnet. Es gibt amtliche Richtsätze für Rohgewinnaufschläge etc (sind auch öffentlich, könnt ihr ja mal gucken):
https://www.bundesfinanzministerium.de/ ... onFile&v=1

Selbst Kleinstbetriebe kosten den Prüfer 3-4 Tage echte Arbeitszeit und pro Arbeitstag und Prüfer sind ca. 5.000 Euro Durchschnitts-Mehrergebnis zu erzielen. Bei Kleinstbetrieben ist das aber unrealistisch.
3-4 Tage bei einem Kleinbetrieb? Da gibt es doch fast nichts zu überprüfen.

Ich denke bei mir wird er nicht mal 1 Tag brauchen.

Außer man hat seine Rechnungen / Dokumente schlampig geführt.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3975
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von koshop » 10. Okt 2019 10:33

Also bei der letzten Betriebsprüfung waren 4 Tage angesetzt (Mittelbetrieb) und die war nach 1 1/2 Tagen fertig da wir alles im Dokumentenmanagement System haben und die Belege auf Knopfdruck zur Verfügung stehen.

Die prüfen aber sowieso nur noch das, was ihnen ihre Software vorgibt - die laden die komplette Buchhaltung in ihr System (das allein hat schon einen halben Tag gedauert) und dann wirft die Software aus, was geprüft werden muss. Das wird beim Kleinbetrieb auch nicht mehr als 1 bis zwei Tage dauern.

cashew
Beiträge: 371
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von cashew » 10. Okt 2019 10:54

... Und die Reisekosten...

al-k-seltzer
Beiträge: 5165
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von al-k-seltzer » 10. Okt 2019 10:58

cashew hat geschrieben:
10. Okt 2019 10:54
... Und die Reisekosten...
Interessieren die Leute so gut wie gar nicht, weil die genau wissen wie das funktioniert.
Peinlich wird es, wenn eine Parkhausrechnung aus Hamburg eingereicht wird und man am gleichen Tag Reisekosten nach München angegeben werden.
Das wird geprüft und nicht irgendwelche angegebenen Kilometer.

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1696
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von lallekalle » 10. Okt 2019 13:41

bei mir wurden tatsächlich KM geprüft...
nach dem Motto: "sie sind hier insgesamt 1100km gefahren - haben aber keinen Übernachtungsbeleg und keinen Tankbeleg... wie geht denn das...

Die Betriebsprüfung dauerte bei mir insgesamt 3-4 Tage.

Im übrigen ist es so, dass anschließend nach einer Betriebsprüfung lt. Prüfer hier in RLP der Betrieb intern Bewertet wird... wenn hier z.B. ein Betrieb schlampig ist oder keine vollständigen Unterlagen hat, dann bekommt er dort eine schlechtere Bewertung und wird früher/regelmäßig zu einer nächsten Betriebsprüfung "eingeladen".

al-k-seltzer
Beiträge: 5165
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von al-k-seltzer » 10. Okt 2019 13:53

eluno hat geschrieben:
10. Okt 2019 13:41
bei mir wurden tatsächlich KM geprüft...
Hatte ich auch.
Ich musste alle drei Monate beim FA antanzen und die Sachberarbeiterin wollte meinen Kilometerstand kontrollieren.
Hat den dann auch notiert.

Als ich dann wieder beim FA aufschlug, war die Dame zum Glück im Erziehungsurlaub und ich hatte es mit einem "Nachfolger" zu tun und wollte meinen Kilometerstand ablesen lassen.

Der hat sich einfach nur kaputt gelacht und meinte, ich sollte solche Tätigkeiten in Zukunft unterlassen, weil er besseres zu tun hat.
Die Dame hatte wohl ihre Tätigkeit etwas zu ernst genommen.

AndreM93
Beiträge: 347
Registriert: 4. Dez 2016 18:04
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von AndreM93 » 10. Okt 2019 13:57

eluno hat geschrieben:
10. Okt 2019 13:41
bei mir wurden tatsächlich KM geprüft...
nach dem Motto: "sie sind hier insgesamt 1100km gefahren - haben aber keinen Übernachtungsbeleg und keinen Tankbeleg... wie geht denn das...

Die Betriebsprüfung dauerte bei mir insgesamt 3-4 Tage.

Im übrigen ist es so, dass anschließend nach einer Betriebsprüfung lt. Prüfer hier in RLP der Betrieb intern Bewertet wird... wenn hier z.B. ein Betrieb schlampig ist oder keine vollständigen Unterlagen hat, dann bekommt er dort eine schlechtere Bewertung und wird früher/regelmäßig zu einer nächsten Betriebsprüfung "eingeladen".
Die 1.100 km ohne Übernachtung können ja noch plausibel sein, aber ohne Tanken, das hätte ich mit keinem Auto, welches ich bis jetzt gefahren hab, geschafft. Solche Einwände seitens des Prüfers finde ich durchaus sogar in Ordnung. Sollte dann ja mit Erklärung der Tankgröße und dem durchschnittlichen Verbrauch erklärbar sein?!

cashew
Beiträge: 371
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie oft ist eine Steuerprüfung / Betriebsprüfung bei Onlinehandeln ?

Beitrag von cashew » 10. Okt 2019 14:38

Und wenn man privat tankt und der Firma es quasi schenkt?

Antworten

Zurück zu „Buchhaltung / Steuern / Finanzamt / Lohnabrechnungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste