Wohin geht die Reise?

Verkauf mit Eigenversand oder Versand durch Amazon (FBA)
Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2572
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

14. Jan 2018 22:44

Ich schwarzmale ganz gerne, sehe düstere Zeiten vor uns, die eigentlich nur für das Individuum mit Kreativität, Esprit und zumindest recht guter Bildung im eigenen Sinne meisterbar sind.

Ich denke es wird keiner widersprechen, dass sich die Entwicklung in Richtung alltäglicher Digitalisierung beschleunigt und sich die Gesellschaft damit wohl neuen Herausforderungen stellen muss.

Ob es dabei zu drastischen Umwälzungen kommen wird, bleibt abzuwarten, ich zumindest halte sie für wahrscheinlich.

Abstrakte Vorboten sind nicht die USA, sondern in China ist angedacht eine Art Social Scoring einzuführen, das wir in abgeschwächter Form aus den Kundenbewertungen kennen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:S ... dit-System_(VR_China" onclick="window.open(this.href);return false;

Das Interessante dabei ist, dass Alibaba durch Alipay einen riesigen Datenschatz hat, und eventuell als kommerzieller Anbieter beim Score mitmischen kann, oder im Endeffekt (Schwarzmalerei) keiner so genau weiß, wie sich der Score berechnet.

https://qz.com/1049669/chinas-tencent-h ... -behavior/" onclick="window.open(this.href);return false;

Hierzulande geht es ruhiger zu, allerdings wird man wohl auch in nicht allzuferner Zukunft wie in Star Trek eher nicht mehr an Tastatur und Maus gehen:

" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ ... 87056.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Ein Podcast dazu auf Antworten:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ ... 87571.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Jetzt die Königsfrage: Wer von Euch hat Sprachmodule für Bestellungen beim Kunden?

Vor ein paar Jahren schrieb jemand im Amazon-Forum relativ hysterisch: Amazon wird irgendwann Weltmacht. Das habe ich weggelächelt und denjenigen als spinnert in eine Schublade gesteckt.

Dagegen steht Alibaba, die offenbar schon durch Alipay bei Scoring-Geschichten mitmischen dürfen.

Ich denke es liegt eine extrem spannende Zeit vor uns, und würde mich natürlich über Gedanken von Euch dazu freuen und auch sehr interessant finden.

Bullshit? Schwarzmalerei? Unser Untergang ist gewiss? Teils-Teils? Wo stehen einzelne Online-Shops denn dann?

Als persönliche Note finde ich, muss man sich dem stellen, und zumindest anschauen. Wer sich nicht mit Neuem und Fremdem beschäftigt hat Angst vor Neuem und Fremdem, das führt aber zu nichts.


Ralf
Moderator
Moderator
Beiträge: 25657
Registriert: 5. Okt 2007 21:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

14. Jan 2018 23:33

Wäre ich jünger, würde ich mir wohl Gedanken machen, was da auf uns zukommt. Da aber das Ende der aktiven Erwerbstätigkeit abzusehen ist und die Schäfchen ins Trockene gebracht sind, kann ich mir das recht entspannt von der Seitenlinie aus ansehen. Wird aber auch von dort nicht uninteressant sein, weil ich mir schon noch ein paar Jahrzehnte zutraue.


"Das Leben wird nicht an der Anzahl unserer Atemzüge gemessen, sondern an den Momenten, die uns den Atem rauben." George Carlin
Andre (KM)
Beiträge: 5784
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland

15. Jan 2018 08:38

Ein ziemlich spannendes Thema. Meinst Du nun nur im Bezug auf eCommerce und Amazon, oder Digitalisierung im Allgemeinen?

Ich denke die Welt wird in den nächsten 10-15 Jahren fundamentale Veränderungen erleben.

- Spracherkennung
- autonomes Fahren
- Blockchain und deren Einsatzmöglichkeiten
- Künstliche Intelligenz

Um nur mal 4 Stück zu nennen. In wie weit sich diese Veränderungen auswirken, wird niemand sagen können. Hier gibt es Lager von "es wird Massenarbeitslosigkeit geben und daher ein bedingungsloses Grundeinkommen. Auf der anderen Seite sagen andere, vor der Industrialisierung wurde das auch gesagt und es ist anders gekommen (natürlich sind Jobs weg gefallen, aber dafür auch neue entstanden).

Meine Meinung:
Veränderungen gab es in der Geschichte immer, aktuell laufen sie halt nur sehr viel schneller als sonst. Irgendwie wird es weiter gehen, nur wer sich nicht anpasst, wird ganz sicher "verschwinden". Alte Geschäftsfelder brechen weg, neue entstehen. War schon immer so. Wird meiner Meinung nach auch immer so sein.

Spannend bleibt es auf jeden Fall rauchen

Gruß,
André


Mozartkugel
Beiträge: 197
Registriert: 14. Okt 2017 16:14

15. Jan 2018 10:50

bin gespannt wie die deutsche Automobilindustrie diese Zeit überstehen wird.


WolferP
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 9. Dez 2016 12:42

15. Jan 2018 12:31

Mozartkugel hat geschrieben:bin gespannt wie die deutsche Automobilindustrie diese Zeit überstehen wird.

denke ich besser als alle denken.

Die wollen nur im Moment nicht.


Sie kaufen asiatische Ware ?

Machen Sie dies über Großhandel, Dienstleister oder nutzen Sie hiefür internationale Portale ?

Hätten Sie Interesse an einem Importdienstleister der einfach und günstig ist?

Dann melden Sie sich doch einfach:
Importhandel.chenwolfer@gmail.com oder 00491732370010
regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7021
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

15. Jan 2018 14:34

WolferP hat geschrieben:
Mozartkugel hat geschrieben:bin gespannt wie die deutsche Automobilindustrie diese Zeit überstehen wird.

denke ich besser als alle denken.

Die wollen nur im Moment nicht.
Ich denke, dass sie im Moment nicht wollen, und dadurch aber den Anschluss verlieren.


Benutzeravatar
Pflanzenshop
Beiträge: 3089
Registriert: 6. Okt 2007 23:18
Land: Deutschland
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

15. Jan 2018 16:07

Autos werden in Zukunft nicht mehr vom klassischen Autobauer verkauft. Das Auto der Zukunft wird wohl kein Statussymbol mehr sein, sondern ein viel effizienteres Werkzeug zur Fortbewegung als heute. Es wird wohl auch nicht mehr vorwiegend in Privatbesitz sein. Es wird weniger Autos geben, die dafür aber autonom fahren und rund um die Uhr im Einsatz sind. Vielleicht bekommen VW, BMW, Volvo, etc. da einen Fuss in die Tür. Wahrscheinlicher aber kommen die Autos der Zukunft von Google, Amazon und Alibaba.


Mozartkugel
Beiträge: 197
Registriert: 14. Okt 2017 16:14

15. Jan 2018 18:13

so sieht es aus, hatte zu diesem Thema auch schon ein nettes Gespräch mit dem Chef von meiner Autowerkstatt. Da wird sich noch einiges ändern, Pflanzenshop hat es ja schon angedeutet.


wolle
Moderator
Moderator
Beiträge: 9510
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal

15. Jan 2018 22:34

Ich sehe die nächsten Jahrzehnte positiv

In 30 Jahren werden wir hoffentlich:
-Den Hunger auf der Welt besiegt haben (nachdem er in den letzten Jahrzehnten mehr als halbiert wurde)
-In den zivilisierten Ländern null Verkehrstote haben
-Außerhalb von Walldorfschulen sind dann hoffentlich alle impfpräventablen Krankheiten besiegt.
-Die Lebenserwartung liegt jenseits der 100

Es gibt ja viele Schwarzseher, davon halte ich nix. Es wird für alles Lösungen geben. In 30 Jahren werden wir eine billige Energiequelle erschlossen haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir den Klimawandel durch Geoengineering vollständig aufheben können. Ich gehe fest davon aus, dass die Menschen in 30-50 Jahren mitleidig auf unsere Generation blicken werden, als Menschen noch plötzlich vom Krebs dahingerafft werden konnten.


Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2572
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

15. Jan 2018 23:09

Andre (KM) hat geschrieben:Ein ziemlich spannendes Thema. Meinst Du nun nur im Bezug auf eCommerce und Amazon, oder Digitalisierung im Allgemeinen?
Sowohl als auch.

Als Amazon-Händler ist natürlich die Frage, ob es in ein paar Jahren noch kleine Technokraten braucht, die auf Amazon als Steigbügelhalter für Amazon ihr Brot verdingen.

Wohin die Reise generell beim eCommerce geht, finde ich sehr spannend. Momentan sind die Voraussetzungen noch irgendwie ähnlich. Aber wer von den Shops hat die finanzielle Durschlagkraft, seinen Kunden irgendwelche Alexas hinzustellen - als Eigenentwicklung.

Andererseits werden andere Hersteller auch nicht schlafen und eventuell braucht man kein Händler-gebundenes Interface zur Kommunikation mit dem Computer, bzw. dem omnipräsenten Internet.
Aber wer und wie wird den Kunden ständig begleiten?

Ich denke eCommerce wird den Leuten so auf die Pelle rücken, dass aus jeder Situation heraus bestellt werden kann - per Zuruf "will ich auch". Nur, wer der Händler kann da mitspielen?

Im Zweifel werden da wenige Konzerne sehr mächtig und grätschen nicht nur in den Komsum, sondern in den Lebenswandel ein. Siehe China.

Andererseits - und jetzt im Allgemeinen - ich fragte kürzlich hier, ob Alexa denn so weit ist, dass man das im Lager vielleicht einsetzen kann. Alexa kenne ich selbst nur vom TV, weil unser alter leider nicht smart war.
Unsere Gehversuche mit Alexa vor diesem TV waren eher kläglich. Witze erzählen, Wetter anschauen, Weihnachtslieder singen. Das können wir derzeit selbst besser.

Aber ich bin dazu übergegangen nicht mehr am TV zu tippern und zu scrollen, sondern eben den gewünschten Film in das Mikro zu sagen. Funzt.

Ich denke, sobald mir die Kiste wirklich was effektiv bringen würde, würde ich die hier stehen haben.

Der Datenschutz war dabei doch noch nie wirklich in den Köpfen drin, oder? oder wäre das überhaupt wichtig?

Handys hat auch jeder - und wie genau können damit Bewegungsprofile aufgezeichnet werden - und eigentlich wissen das die Leute irgendwie - ich auch, trotzdem habe ich das Ding eben dabei.

Fakt ist, dass definitiv Berufsgruppen fallen werden. Verkehr, Sprache (!), Medizin tweilweise, Militär?

Das eine Szenario geht von heute aus - die Leute müssten sich mühsam umorientieren usw. Die wollen das nicht, müssen mit Geld unterstützt werden. Aber auch unterhalten, die können nicht den ganzen Tag in der Bude sitzen, sondern müssen eine Aufgabe haben, welche auch immer.

Andererseits kann man das Ding positiv beleuchten und auf neue Möglichkeiten hoffen, mit denen die Leute etwas anfangen können.

Die Durchsetzung der Schmiede in der heutigen Berufswelt dürfte sehr viel geringer sein, als vor ein paar hundert Jahren. Das ist eben eine Entwicklung.

Nur wird das jetzt vermutlich recht rasant gehen, so dass wir das vermutlich in einer gänzlichen Fülle erleben dürfen.

Es wird halt nie langweilig :-y


Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2572
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

15. Jan 2018 23:18

wolle hat geschrieben:Ich sehe die nächsten Jahrzehnte positiv

In 30 Jahren werden wir hoffentlich:
-Den Hunger auf der Welt besiegt haben (nachdem er in den letzten Jahrzehnten mehr als halbiert wurde)
-In den zivilisierten Ländern null Verkehrstote haben
-Außerhalb von Walldorfschulen sind dann hoffentlich alle impfpräventablen Krankheiten besiegt.
-Die Lebenserwartung liegt jenseits der 100

Es gibt ja viele Schwarzseher, davon halte ich nix. Es wird für alles Lösungen geben. In 30 Jahren werden wir eine billige Energiequelle erschlossen haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir den Klimawandel durch Geoengineering vollständig aufheben können. Ich gehe fest davon aus, dass die Menschen in 30-50 Jahren mitleidig auf unsere Generation blicken werden, als Menschen noch plötzlich vom Krebs dahingerafft werden konnten.
Letztlich wollten bislang nur sehr wenige das Rad zurückdrehen - wahrscheinlich liegst Du da völlig richtig. Alles Neue macht eben erstmal Angst oder löst bisherige Unternehmungen einfach auf:
Tonfilm.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Benutzeravatar
Scienceticker
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3599
Registriert: 29. Aug 2011 00:34

15. Jan 2018 23:30

Passend zum Thema "Wohin geht die Reise": Für einen roten Tesla Roadster geht die Reise noch diesen Monat Richtung Mars. Schon irre Zeiten.


Great minds discuss ideas; average minds discuss events; small minds discuss people.
Benutzeravatar
Xantiva
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3291
Registriert: 22. Okt 2010 17:52
Land: Deutschland
Firmenname: Xantiva.de
Branche: Entwickler, Shop Betreuung und Optimierung aber auch selber Seller!
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

15. Jan 2018 23:56

Technokrat hat geschrieben:Aber wer von den Shops hat die finanzielle Durschlagkraft, seinen Kunden irgendwelche Alexas hinzustellen - als Eigenentwicklung.
Man nehme ein paar der Microsoft Cognitive Services, wie z. B. die Sprachübersetzungs-API und den LUIS = Language Understanding Intelligent Service und fange an ...

Ok, damit steht natürlich noch keine Hardware in jedem Wohnzimmer, aber der Anfang ist gemacht. ;)


mein Bastelshop: basteln-selbermachen.de
Was soll die Plus - Mitgliedschaft hier im Forum?
Benutzeravatar
king-kao
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 13. Aug 2008 12:09
Land: Deutschland
Firmenname: Asia-Shop King-Kao
Branche: original asiatische Lebensmittel und Geschenkartikel
Wohnort: Illingen
Kontaktdaten:

16. Jan 2018 07:35

wolle hat geschrieben:Ich sehe die nächsten Jahrzehnte positiv

In 30 Jahren werden wir hoffentlich:
-Den Hunger auf der Welt besiegt haben (nachdem er in den letzten Jahrzehnten mehr als halbiert wurde)
-In den zivilisierten Ländern null Verkehrstote haben
-Außerhalb von Walldorfschulen sind dann hoffentlich alle impfpräventablen Krankheiten besiegt.
-Die Lebenserwartung liegt jenseits der 100.
Vielleicht bin ich zu pessimistisch. Aber den Hunger dieser Welt wollten wir schon vor 20 Jahren besiegt haben. Ich befürchte eher, dass es ein Kampf um die Ressourcen wird, Rohstoffe, Nahrungsmittel. Durch die Industriealisierung der Landwirtschaft werden wir anfälliger. Bienensterben ist der Anfang. Und, ist leider so, gestern habe ich gelesen dass sie Lebenserwartung in westlichen Industrienationen wieder sinkt.

Ich glaube wir sollten wieder einen Gang zurückschalten. Antibiotika ist heute oft nicht mehr wirksam, weil wir es doch schon mit der Nahrung aufnehmen. Vieh, das nicht mehr im Stall steht sondern in Fabriken, wird es unter das Futter gemischt, Hauptsache Gewinn.

Bevor ich mich jetzt hier selber runterziehe, das noch bei diesem Wetter: wünsche einen erfolgreichen Arbeitstag.


http://www.king-kao.de
Einkaufen wie in Asien: original asiatische Lebensmittel und Geschenkartikel
robertt
Beiträge: 84
Registriert: 30. Jul 2010 09:25
Land: Deutschland

16. Jan 2018 08:04

king-kao hat geschrieben:Und, ist leider so, gestern habe ich gelesen dass sie Lebenserwartung in westlichen Industrienationen wieder sinkt.
Ich weiß ja nicht, wo du das gelesen hast, aber die Leute, die sich professionell damit beschäftigen sehen das eigentlich anders: https://www.gapminder.org/tools/#_state ... =linechart" onclick="window.open(this.href);return false;


Benutzeravatar
king-kao
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 13. Aug 2008 12:09
Land: Deutschland
Firmenname: Asia-Shop King-Kao
Branche: original asiatische Lebensmittel und Geschenkartikel
Wohnort: Illingen
Kontaktdaten:

16. Jan 2018 08:38

War ein Bericht in der Süddeutschen

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/v ... -1.3824752


http://www.king-kao.de
Einkaufen wie in Asien: original asiatische Lebensmittel und Geschenkartikel
regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7021
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

16. Jan 2018 10:31

wolle hat geschrieben:Ich sehe die nächsten Jahrzehnte positiv

In 30 Jahren werden wir hoffentlich:
-Den Hunger auf der Welt besiegt haben (nachdem er in den letzten Jahrzehnten mehr als halbiert wurde)
-In den zivilisierten Ländern null Verkehrstote haben
-Außerhalb von Walldorfschulen sind dann hoffentlich alle impfpräventablen Krankheiten besiegt.
-Die Lebenserwartung liegt jenseits der 100

Es gibt ja viele Schwarzseher, davon halte ich nix. Es wird für alles Lösungen geben. In 30 Jahren werden wir eine billige Energiequelle erschlossen haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir den Klimawandel durch Geoengineering vollständig aufheben können. Ich gehe fest davon aus, dass die Menschen in 30-50 Jahren mitleidig auf unsere Generation blicken werden, als Menschen noch plötzlich vom Krebs dahingerafft werden konnten.
Und wo sollen dann die weltweit doppelte Anzahl gleichzeitig lebender Menschen leben und welche Folgen hat dies für die Natur und Ressourcen?


Benutzeravatar
RE-D
Beiträge: 1358
Registriert: 11. Apr 2012 13:55

16. Jan 2018 11:48

regalboy hat geschrieben:Und wo sollen dann die weltweit doppelte Anzahl gleichzeitig lebender Menschen leben und welche Folgen hat dies für die Natur und Ressourcen?
Weltweit gibt es (laut einer Statistik) seit 2016 mehr dicke als dünne Menschen auf der Erde.

Auch der Platz dürfte ausreichen (Als Gedankenspiel: Es könnten alle zurzeit lebenden Menschen auf/in Australien leben und die Bevölkerungsdichte läge weit unterhalb (ca. 1/4) der von München)

Die größeren Herausforderungen wären "soziale Gerechtigkeit" und der vernünftige Umgang mit Ressourcen.


rechnungspapier
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 431
Registriert: 13. Okt 2007 17:14

16. Jan 2018 12:03

Die Weltbevölkerung ist schon seit Jahren bezogen auf die Anzahl der Kinder (2 Milliarden) konstant. Anstieg gibt es nur noch in Asien (Prognose + 1 Milliarde) und vor allem in Afrika ( + 2 Milliarden). Je "zivilisierter" die Länder werden, desto rückläufiger sind die Geburtenuahlen. Wahrscheinlich wird bei 10 bis 11 Milliarden Schluss sein. Ich habe neulich eine sehr intersessante Doku eines Statistikers gesehen. Ich sehe die großen Probleme eher in den Kriegen, die aufgrund des technischen Fortschritts immer schlimmer werden. Und irgendwann wird ein Verrückter auch auf den "Atomknopf" drücken.


http://www.rechnungspapier.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Rechnungspapier mit integriertem Etikett - spart Zeit für jeden Versender!
WolferP
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 9. Dez 2016 12:42

16. Jan 2018 12:27

rechnungspapier hat geschrieben:Die Weltbevölkerung ist schon seit Jahren bezogen auf die Anzahl der Kinder (2 Milliarden) konstant. Anstieg gibt es nur noch in Asien (Prognose + 1 Milliarde) und vor allem in Afrika ( + 2 Milliarden). Je "zivilisierter" die Länder werden, desto rückläufiger sind die Geburtenuahlen. Wahrscheinlich wird bei 10 bis 11 Milliarden Schluss sein. Ich habe neulich eine sehr intersessante Doku eines Statistikers gesehen. Ich sehe die großen Probleme eher in den Kriegen, die aufgrund des technischen Fortschritts immer schlimmer werden. Und irgendwann wird ein Verrückter auch auf den "Atomknopf" drücken.

Die habe ich auch gesehen was interessant


Sie kaufen asiatische Ware ?

Machen Sie dies über Großhandel, Dienstleister oder nutzen Sie hiefür internationale Portale ?

Hätten Sie Interesse an einem Importdienstleister der einfach und günstig ist?

Dann melden Sie sich doch einfach:
Importhandel.chenwolfer@gmail.com oder 00491732370010
Antworten

Zurück zu „Amazon.de“