Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schadstofftest Lederware beim TÜV ?
BeitragVerfasst: Di 14. November 2017, 20:52 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Mo 9. Oktober 2017, 01:11

Beiträge: 13
Danke vergeben: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal
Postleitzahl: 90433
Land: Deutschland
Hey!


Ich habe vor Geldbeutel in China herstellen zu lassen und zu importieren (private labeling) und weiss, dass die EU die sogennannten REACH Richtlinien bezüglich Schadstoffe vorschreibt.

Eine Produkthaftpflichtversicherung gegen Allergien habe ich bereits. Jedoch habe ich Angst vor hohen Strafen falls die Marktaufsichtsbehörde meine Produkte testen sollte. Oder gibt es sowas überhaupt nicht?

Teste ich zB nur ein Produkt vom Supplier auf Schadstoffe, oder muss ich jedes einzelne Produkt dass ich auf den Markt bringe vom TÜV testen lassen, dass keine Substanzen über den Schwellenwert reichen?

Selbst nach dem Test kann ja nicht sicher gestellt sein, dass der Supplier beim nächsten Mal andere Materialien benutzt.

Wie sieht hier die Lage aus?

In meiner Situation wäre es nämlich ziemlich teuer für ein 4€ Produkt für einen TÜV test jedes mal über 600 € zahlen zu müssen, obwohl ich nicht mal weiß ob das Produkt überhaupt laufen wird. Kann mir auch nicht vorstellen, dass das jeder der auf amazon rumgurkt auch wirklich macht,

VIELEN DANK :-)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 14. November 2017, 21:27 
Offline
Mitglied seit:
Sa 4. Februar 2017, 17:35

Beiträge: 165
Danke vergeben: 13 mal
Danke erhalten: 30 mal
Postleitzahl: 0
Land: Oesterreich
Würde nie bei einem Hersteller kaufen der nicht selbst auf die Verordnung acht gibt.
China verkauft sehr viel in die EU und die wissen ganz genau wieso sie dir keine Zertifikate anbieten.

Du hast ganz Recht, du kannst nie sicher sein das immer alles ok ist. Prüfen musst du nur 1 Stk., aber nun liegt es in deiner Verantwortung; kannst du mit Sicherheit sagen das auch das zweite, dritte und vierte Stück in Ordnung ist?

Leider ist Amazon das komplett egal und daher findet man sehr viel Giftmüll in den Topsellerlisten. Häufig direkt vom nicht angreifbaren Chinamann angeboten.
Jene Deutsche die trotzdem verkaufen sind der Meinung Alibaba -> Amazon --> reich und kennen derartiges wohl nicht.

Gerade als Deutscher Händler kann es dann sehr schnell sehr sehr teuer werden und auch Haftstrafen sind vorgesehen. Von einer Haftstrafe habe ich zwar noch nie gehört, aber vor allem große Hirsche kaufen regelmäßig neues vom Wettbewerb und kontrollieren jeden I-Punkt.


Nachtrag:
Finds gut das du dich als Einsteiger darüber informierst, die meisten machen das nicht und zerstören damit nachhaltig die Preise zum Leid aller Hersteller / Händler die das noch jahrelang machen "müssen". Geprüfte Produkte sind gleich um einiges teurer wie ungeprüfte Giftmischungen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 14. November 2017, 21:58 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Mo 9. Oktober 2017, 01:11

Beiträge: 13
Danke vergeben: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal
Postleitzahl: 90433
Land: Deutschland
cellar hat geschrieben:
Würde nie bei einem Hersteller kaufen der nicht selbst auf die Verordnung acht gibt.
China verkauft sehr viel in die EU und die wissen ganz genau wieso sie dir keine Zertifikate anbieten.

Du hast ganz Recht, du kannst nie sicher sein das immer alles ok ist. Prüfen musst du nur 1 Stk., aber nun liegt es in deiner Verantwortung; kannst du mit Sicherheit sagen das auch das zweite, dritte und vierte Stück in Ordnung ist?

Leider ist Amazon das komplett egal und daher findet man sehr viel Giftmüll in den Topsellerlisten. Häufig direkt vom nicht angreifbaren Chinamann angeboten.
Jene Deutsche die trotzdem verkaufen sind der Meinung Alibaba -> Amazon --> reich und kennen derartiges wohl nicht.

Gerade als Deutscher Händler kann es dann sehr schnell sehr sehr teuer werden und auch Haftstrafen sind vorgesehen. Von einer Haftstrafe habe ich zwar noch nie gehört, aber vor allem große Hirsche kaufen regelmäßig neues vom Wettbewerb und kontrollieren jeden I-Punkt.


Nachtrag:
Finds gut das du dich als Einsteiger darüber informierst, die meisten machen das nicht und zerstören damit nachhaltig die Preise zum Leid aller Hersteller / Händler die das noch jahrelang machen "müssen". Geprüfte Produkte sind gleich um einiges teurer wie ungeprüfte Giftmischungen.


Vielen Dank schon mal für deine Antwort.

Was sind denn jedoch hier praktikable Lösungsvorschläge?

Weil nach dem Muster dürfte man ja überhaupt nicht mehr Ware aus China importieren oder müsste jedes einzelne Produkt testen lassen, was natürlich Quatsch ist.

Da ich mal behaupte, dass 95% der Angebote auf Amazon in China hergestellt werden, muss es hierbei doch irgendetwas geben, was ich übersehe...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 14. November 2017, 23:26 
Moderator Moderator
Offline
Mitglied seit:
Mi 16. Januar 2008, 13:54

Beiträge: 8953
Danke vergeben: 711 mal
Danke erhalten: 1291 mal
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Es ist noch viel einfacher: Du bist einfach dafür verantwortlich, dass bei jedem einzelnen Produkt die Grenzwerte eingehalten werden. Wie du das machst, ist deine Sache. Du bist dafür verantwortlich und haftest dafür. Wenn was schief geht, musst du beweisen können, dass du das menschenmögliche getan hast, um sowas zu vermeiden.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 14. November 2017, 23:37 
Offline
Mitglied seit:
Sa 4. Februar 2017, 17:35

Beiträge: 165
Danke vergeben: 13 mal
Danke erhalten: 30 mal
Postleitzahl: 0
Land: Oesterreich
LeiderKeins hat geschrieben:

Vielen Dank schon mal für deine Antwort.

Was sind denn jedoch hier praktikable Lösungsvorschläge?

Weil nach dem Muster dürfte man ja überhaupt nicht mehr Ware aus China importieren oder müsste jedes einzelne Produkt testen lassen, was natürlich Quatsch ist.

Da ich mal behaupte, dass 95% der Angebote auf Amazon in China hergestellt werden, muss es hierbei doch irgendetwas geben, was ich übersehe...


Zunächst weist du ja nicht ob jede Ware vom Wettbewerb ungeprüft ist.
Wenn Firmen direkt aus China auf Amazon verkaufen kann denen niemand etwas, daher gibt es auch so viel günstiges auf Amazon.
Der Rest sind wohl unerfahrene Verkäufer, welche bis jetzt Glück hatten.

Praktikable, rechtssichere Lösung sehe ich in deinem Fall nicht da du immer am kürzeren Hebel sitzt.
Zum einen musst du das Produkt prüfen, zum anderen kannst du dir nie sicher sein ob alle Produkte einwandfrei sind, da du keine Bestätigung vom Hersteller hast. Sollte irgendetwas schief gehen bist du verantwortlich.

Anders sieht es aus wenn der Hersteller der Rohware die Zertifizierung hat. Dann hast du keine Prüfkosten, musst dich nicht um den Papierkram kümmern und kannst sicher sein das alles einwandfrei ist.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 14. November 2017, 23:50 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Do 23. Juni 2011, 21:23

Beiträge: 262
Danke vergeben: 20 mal
Danke erhalten: 16 mal
Postleitzahl: 11111
Land: Deutschland
Branche: Leder
Ich verarbeite ca 300 Qm Leder p.a. von deutschen Gerbereien. Diese müssen über den Gerbvorgang Buch führen und bei Gerbungen mit Chromsalzen usw Meßwerte nehmen usw. Haben eigene Kläranlagen usw.
Bei der Gerbung kann Chrom6 entstehen, dies ist krebserregend.

Ein Geldbeutel für 4€, was kann man da erwarten , kann ok sein, muss nicht


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Moderator: Ralf


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

sellerforum.de Impressum:  

Sebastian Feuster - sellerforum.de
Am Kirchberg 9 - 54550 Daun-Neunkirchen

Kundenservice Mo-Fr
Tel: 06592-5741101  Fax: 06592-5741109 
Mail:

USt-ID DE215005895
Like us @ facebook

Feed    FAQ  

sellerforum.de is powered by phpBB.com and Domainfactory.de / Deutsche Übersetzung durch phpBB.de