Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 12:54 
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
So 7. Oktober 2007, 00:00

Beiträge: 1820
Danke vergeben: 0 mal
Danke erhalten: 110 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Zitat:
Retouren für den Müll
Der Onlinehändler Amazon vernichtet massenhaft Retouren und neuwertige Produkte. Das ergaben Recherchen von Frontal 21 und der WirtschaftsWoche. Auch externe Anbieter entsorgen unverkaufte Ware über Amazon.

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/a ... e-100.html

oder auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=KUrObct7EuE


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 13:06 
Administrator Administrator
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Fr 5. Oktober 2007, 11:53

Beiträge: 21614
Wohnort: Daun
Danke vergeben: 538 mal
Danke erhalten: 1927 mal
Postleitzahl: 54550
Land: Deutschland
Branche: Irgendwas mit Internet
Nichts Neues.
In jedem Betrieb gibt es Abschreibungen > ab in die Tonne und Amazon ist eben ein wenig größer.

_________________
Du möchtest alle Forenbereiche und -Funktionen nutzen, oder das Forum unterstützen?
Klick mich :-) > sellerforum.de PLUS-Mitgliedschaft! <

Weitere Hilfe zu Rechtstexten, der DSGVO oder bei Abmahnungen nötig?
Jetzt 4 Monate Gratismitgliedschaft beim Händlerbund sichern!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 13:25 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mo 8. Oktober 2007, 08:15

Beiträge: 1544
Danke vergeben: 67 mal
Danke erhalten: 236 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Das ist jetzt halt die nächste Sau die durchs Dorf getrieben wird. Überall große Empörung und in vier Wochen vergessen.

Passend dazu hatte ich erst neulich wieder eine Rücksendung mit Ware die unmöglich wieder verkaufbar ist. Absender (bzw. dessen Büro) (heißt das Genderkonform jetzt eigentlich AbsenderInnen?) hockt mit Sonnenblume in einem Landtag. Bei Wertabzug verstehen gerade die keinen Spaß.

_________________
Lou mi sa.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 13:59 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Di 10. Februar 2009, 19:08

Beiträge: 13944
Danke vergeben: 396 mal
Danke erhalten: 871 mal
Postleitzahl: 54
Land: Deutschland
Ich finde Bezos sollte mindestens 100x "ich darf keine neue Ware vernichten" an die Tafel schreiben müssen. :daumenhoch:

_________________
Viele Grüße,
Christian


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 14:07 
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Di 5. Juni 2018, 11:07

Beiträge: 202
Danke vergeben: 1 mal
Danke erhalten: 18 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Branche: Landwirt + Internetzeugs
Passt doch zur heutigen Wegwerfgesellschaft.

Ich komm aus Sachsen.
Früher zu DDR Zeiten hätte es sowas sicher nicht gegeben, dass noch werthaltige Produkte vernichtet werden. Einfach weil selbst für minimal minderwertige Produkte Nachfrage bestand.

Heutzutage ist das System quasi darauf ausgelegt. Alle wollen nur noch NEU, 100% 1A Qualität.
Widerrufe selbst wenn nur die Umverpackung etwas zerkratzt ist.
Und obwohl der Ressourcenverbrauch höher, ist dieses Gesamtsystem am Ende dennoch überlegen.

8) Kann man finden wie man will, da man es nicht ändern kann, sollte man nicht zuviel Energie für Aufwenden sich darüber aufzuragen


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 14:42 
Offline
Mitglied seit:
So 11. September 2016, 09:01

Beiträge: 601
Danke vergeben: 22 mal
Danke erhalten: 38 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ich nehme mal an das Amazon nur Waren vernichtet die entweder defekt sind oder bereits 2-3 mal zurückgeschickt worden sind.

Wird als Neuware verkauft - kommt zurück - wird als B-Ware verkauft - kommt zurück - scheint scheinbar was nicht zu passen wenn es zwei wieder zurückschicken - dementsprechend wird es dann vernichtet.

Verschenken kostet Geld und es nochmal zu verkaufen kostet noch mehr Geld wenn nicht sicher ist das es nicht Probleme damit gibt.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 15:43 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Sa 26. Mai 2012, 13:59

Beiträge: 2415
Danke vergeben: 153 mal
Danke erhalten: 234 mal
Postleitzahl: 8113
Land: Oesterreich
wir lassen auch immer wieder mal was vernichten. 0,50 einkaufspreis versus 4,- euro retourschicken.

was ist jetzt nachhaltiger?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 15:46 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mo 7. Mai 2012, 18:08

Beiträge: 733
Wohnort: Königslutter
Danke vergeben: 177 mal
Danke erhalten: 111 mal
Postleitzahl: 38154
Land: Deutschland
Firmenname: ks-com Audiovertrieb
Branche: HiFi Elektronik Lautsprecher (Importeur) Zubehör
welpe hat geschrieben:
Ich nehme mal an das Amazon nur Waren vernichtet die entweder defekt sind oder bereits 2-3 mal zurückgeschickt worden sind....

Nö. Auch nagelneue und teils hochwertige Waren gingen bzw. gehen in den Schredder, z. B. wenn sie nicht schnell genug verkauft wurden. Schau Dir den Bericht einfach mal an, anstatt zu mutmaßen. :roll:

Der Hammer ist, dass auch Waren, die für einen guten Zweck gespendet werden könnten (ein Ama-MA hatte darüber geredet), lieber in dem Müll gehauen werden - weil es billiger ist. Daran ist aber auch die Steuergesetzgebung schuld, nach der der Spender 19% MwSt. für solche Sach-Spenden abdrücken darf. Da ist der Schredder eben billiger.

Kacke ist das System trotzdem, keine Frage. Ich finde es höchst bedauerlich, dass neu, aufwendig produzierte Waren quasi direkt von der Fabrik in den Schredder wandern. Das ist ziemlich krank.

Ganz nebenbei können einmal vernichtete Waren nicht mehr in den Verkauf gelangen - und zum Konkurrenzprodukt für neue Ama-Verkäufe werden...

Gruß

Kai

_________________
Oberklasse-HiFi-Lautsprecher aus Schweden - http://www.dynavoice.de/


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 15:48 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mo 7. Mai 2012, 18:08

Beiträge: 733
Wohnort: Königslutter
Danke vergeben: 177 mal
Danke erhalten: 111 mal
Postleitzahl: 38154
Land: Deutschland
Firmenname: ks-com Audiovertrieb
Branche: HiFi Elektronik Lautsprecher (Importeur) Zubehör
neimles hat geschrieben:
wir lassen auch immer wieder mal was vernichten. 0,50 einkaufspreis versus 4,- euro retourschicken.

was ist jetzt nachhaltiger?

Na ja, gelegentliche 50 Cent sind eine andere Hausnummer, als wenn ein einziger MA täglich Waren für um die 25000€ schreddert. Und, wie schon geschrieben, oftmals Neuware. Und FBA hat daran einen ordentlichen Anteil.

Gruß

Kai

_________________
Oberklasse-HiFi-Lautsprecher aus Schweden - http://www.dynavoice.de/


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 16:24 
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Di 5. Juni 2018, 11:07

Beiträge: 202
Danke vergeben: 1 mal
Danke erhalten: 18 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Branche: Landwirt + Internetzeugs
Gutes Thema.
@neimles und Andere wie macht ihr das bei Produkten mit total niederigen EK, wo die Rücksendekosten am Ende höher als der EK sind.

Ich hab 1 Ersatzteil das kostet EK 1,40-1,80 (Gibt 3 Varianten)
Verkaufen lässt sich das ~12-15
Lohnt also einzustellen - nicht so ein Handyhüllen 0.50€ Nettomargeplunder.

Ab und an wird sicher mal Widerruf kommen, wegen den Varianten.

Meine Idee war:
- Soll der Kunde es halt wegschmeißen und ich schicke ihm einfach das richtige zu.
-> Nur wenn sich das "rumspricht" das ich keine Rücksendung will, dann bestellen bald viele Widerrufskunden bei mir -.-

=> Also lasst ihr euch dann solchen Nippes trotzdem zurücksenden?
Oder gibt es noch 1 "bessere" Variante.

Die 2.60€ für Maxibrief sind ja eigentlich rausgeschmissenes Geld, nur damit das Teil erst zu mir zurückkommt und ich es dann vernichte.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 16:28 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mi 21. September 2011, 07:13

Beiträge: 7746
Danke vergeben: 494 mal
Danke erhalten: 1452 mal
Postleitzahl: 10000
Land: Deutschland
Rex hat geschrieben:
Gutes Thema.


Hat aber mit dem Threadthema nix zu tun.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 16:40 
Offline
Mitglied seit:
So 22. Juni 2014, 00:55

Beiträge: 1954
Danke vergeben: 60 mal
Danke erhalten: 390 mal
Postleitzahl: 45891
Land: Deutschland
Branche: Friseurbedarf
knoge hat geschrieben:
.....Absender (bzw. dessen Büro) (heißt das Genderkonform jetzt eigentlich AbsenderInnen?) .....


Nein, geht es nach den Hardcore Feministinnen, müsste es Absenderinnen heißen, weil Absender ja bereits darin enthalten ist....... :kaffeesmily

Ansonsten sind die sich ja nicht mal untereinander einig. Ich habe eine Tochter und eine Schwiegertochter in spe an der Uni, die diese Thema immer wieder mal streifen. Die können sich vor Lachen oft nicht halten, wenn sie die neuesten Dönekes ihrer KommilitonInnen aetsch erzählen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 16:44 
Offline
Mitglied seit:
So 11. September 2016, 09:01

Beiträge: 601
Danke vergeben: 22 mal
Danke erhalten: 38 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hörfreak hat geschrieben:
welpe hat geschrieben:
Ich nehme mal an das Amazon nur Waren vernichtet die entweder defekt sind oder bereits 2-3 mal zurückgeschickt worden sind....

Nö. Auch nagelneue und teils hochwertige Waren gingen bzw. gehen in den Schredder, z. B. wenn sie nicht schnell genug verkauft wurden. Schau Dir den Bericht einfach mal an, anstatt zu mutmaßen. :roll:

Kai


Habe ich. Da wird von neuwertige mit teils Macken etc berichtet.

Ich habe z.b. ein Heimkinosystem gebraucht gekauft. Wurde aber nagelneu geliefert. Dies hatte noch nie jemand zuvor in Gebrauch. Hätte ich es aber jetzt auch zurückgeschickt dann wäre es auch vermutlich vernichtet worden obwohl es nagelneu aussieht und auch ist. Es wäre dann aber bereits zum dritten Mal in Verkauf gegangen. Irgendwann wird das System halt mal es aussortieren.

Problem bei Amazon und großen Firmen ist das die meisten sich eben nicht mit jeden einzelnen Produkt auskennen und somit nicht entscheiden können ob es wirklich defekt ist oder noch verwendbar ist oder sonst was.

Zum Beispiel bei Grafikkarten gibt es Spulenfieben. Die Grafikkarten werden gerade mal 5 Minuten benutzt und werden dann entsorgt von Amazon -> Also für die Mitarbeiter ist es noch neuwertig und hochwertig da teilweise welche für 1500 Euro entsorgt werden.

Klar wird auch Ware vernichtet die noch nie im Verkauf war. Aber dies passiert nicht so oft sonst wurde ich den Einkäufer mal wechseln.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 16:53 
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Di 5. Juni 2018, 11:07

Beiträge: 202
Danke vergeben: 1 mal
Danke erhalten: 18 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Branche: Landwirt + Internetzeugs
Ob man als Warenvernichter bei Amazon wohl ab und an was abzweigen kann?

:heart: Traumjob :heart:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 17:20 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Sa 26. Mai 2012, 13:59

Beiträge: 2415
Danke vergeben: 153 mal
Danke erhalten: 234 mal
Postleitzahl: 8113
Land: Oesterreich
Hörfreak hat geschrieben:
neimles hat geschrieben:
wir lassen auch immer wieder mal was vernichten. 0,50 einkaufspreis versus 4,- euro retourschicken.

was ist jetzt nachhaltiger?

Na ja, gelegentliche 50 Cent sind eine andere Hausnummer, als wenn ein einziger MA täglich Waren für um die 25000€ schreddert. Und, wie schon geschrieben, oftmals Neuware. Und FBA hat daran einen ordentlichen Anteil.

Gruß

Kai


wir mussten bei der letzten langzeitlagergebühr auch rund 500 einheiten wegwerfen lassen. ek zwischen 0,50 und 1,50.

das ist scheisse, aber retournieren ist so teuer und das bleibt trotzdem unverkäuflich...

das ist leider die günstigste lösung, ich würd das sofort spenden, aber ich zahl dafür keine UST.

alles was hier bei uns übrigbleibt, bekommt die caritas, aber FBA ist halt scheisse wenn dir das übrigbleibt.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Juni 2018, 18:39 
Offline
Mitglied seit:
So 11. September 2016, 09:01

Beiträge: 601
Danke vergeben: 22 mal
Danke erhalten: 38 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Rex hat geschrieben:
Ob man als Warenvernichter bei Amazon wohl ab und an was abzweigen kann?

:heart: Traumjob :heart:


Kannst es ja mal versuchen und es uns mitteilen :D

Dort wird jeder Bereich überwacht.

https://www.youtube.com/watch?v=F0RiEf79Lkg


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Juni 2018, 08:17 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Di 5. Januar 2010, 18:29

Beiträge: 2753
Danke vergeben: 462 mal
Danke erhalten: 167 mal
Postleitzahl: 3
Land: Deutschland
Firmenname: Zalando-Schreck und DHL-Paketshop
Bin gespannt, was die erste Kundenmail kommt:

"Wirklich zurückschicken? Ihr schmeißt das dann doch sowieso weg."


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Juni 2018, 08:41 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Di 24. Juli 2012, 12:29

Beiträge: 1393
Danke vergeben: 179 mal
Danke erhalten: 206 mal
Postleitzahl: 10000
Land: Deutschland
Branche: Habischkeineahnungvon
Hörfreak hat geschrieben:
welpe hat geschrieben:
Ich nehme mal an das Amazon nur Waren vernichtet die entweder defekt sind oder bereits 2-3 mal zurückgeschickt worden sind....


Der Hammer ist, dass auch Waren, die für einen guten Zweck gespendet werden könnten (ein Ama-MA hatte darüber geredet), lieber in dem Müll gehauen werden - weil es billiger ist. Daran ist aber auch die Steuergesetzgebung schuld, nach der der Spender 19% MwSt. für solche Sach-Spenden abdrücken darf. Da ist der Schredder eben billiger.



Ich hatte auch waren für einen guten Zweck gespendet. Neuware. Nicht vekaufbar. Mittlere fünf stellige Artikelanzahl. Die ging nach Afrika für einen guten Zweck. Damit habe ich unabsichtlich einen kompletten Markt in einem Land kaputt gemacht und habe Händlern vor Ort die Existenzgrundlage genommen.

Also Armut noch verstärkt...

Mittlerweile ist meine Meinung das nicht mehr Armut bekämpfen hilft, Wohlstand fördern ist nachhaltiger und besser.



Gesendet von meinem SM-T819 mit Tapatalk

_________________
“Klar kann ich das! Ich hab's nur noch nie gemacht.”


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Juni 2018, 23:43 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 2487
Danke vergeben: 252 mal
Danke erhalten: 279 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Kurz nach dem Bürgerkrieg war ich in Georgien. Häuser waren zerschossen. Bei Fehlzündungen, die knallten, duckten sich die Leute. Irgendwie war halt alles im Eimer, bis auf die Gastfreundlichkeit - quer durch alle Schichten. Mit Wohl und Wehe erinnere ich mich gerne an die Trinksprüche, deren Tradition und auch Pflicht!

Luxusgüter und westliche Güter gab es nur in reichen Vierteln, sogar in klimatisierten aber bewachten Läden.

Wir leben in einer jenseits Dekadenz, in der auch Lebensmittel weggeschmissen werden, obwohl auch hier viele Kinder in absolut armen Verhältnissen aufwachsen und sich vermutlich darüber freuen würden.

Ein lustiger Bericht einer Kassiererin, der mich an diesen Thread hier erinnert hat:
http://www.spiegel.de/karriere/beruf-ka ... 10072.html

Der Kunde mit seinen nachgezählten Teilen auf der Pizza :-}

Selbst ich als kleiner Krauter und Schwabe (!) werfe mittlerweile recht oft Sachen in die Tonne, die eigentlich voll gebrauchsfähig sind, aber der Zeitaufwand nicht lohnt. Bzw. ich habe eben kein Konzept dafür - und werde vermutlich auch so schnell keines entwickeln. Vieles geht in der vorletzten Stufe an einen ehemaligen Kollegen, der auf Flohmärkten aktiv ist - danach = Tonne, obwohl eigentlich noch gut.

Ich kann die Supermärkte durchaus verstehen, dass die Müllcontainer verschlossen sind etc. aber im Grunde ist das doch ein ungelöstes Problem, dessen Lösung mit der heutigen Vernetzung einen recht großen Markt darstellen könnte.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 18. Juni 2018, 22:50 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 2487
Danke vergeben: 252 mal
Danke erhalten: 279 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Die Bild hat das Thema Retouren zu einem akademischen Grad erhoben - und kurzerhand den Retourenforscher erfunden:

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/pak ... .bild.html


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  [Gehe zu Seite]  1, 2, 3  Nächste


Moderator: Ralf


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 Ähnliche Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Listung auf amazon.com

in Amazon.de

eluno

4

399

So 10. Juni 2018, 10:56

Spam amazon?

in Amazon.de

rechnungspapier

17

1164

Mi 6. September 2017, 09:37

Etiketten für amazon FBA

in Amazon.de

putinru

10

626

Mo 7. Mai 2018, 09:41

Sperre bei amazon!

in Amazon.de

putinru

7

1426

Di 13. Dezember 2016, 12:02

amazon: sellercentral spinnt

in Amazon.de

putinru

2

618

Fr 6. Januar 2017, 12:35



sellerforum.de Impressum:  

Sebastian Feuster - sellerforum.de
Am Kirchberg 9 - 54550 Daun-Neunkirchen

Kundenservice Mo-Fr
Tel: 06592-5741101  Fax: 06592-5741109 
Mail:

USt-ID DE215005895
Like us @ facebook

Feed    FAQ  

sellerforum.de is powered by phpBB.com and Domainfactory.de / Deutsche Übersetzung durch phpBB.de