Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Verkauf mit Eigenversand oder Versand durch Amazon (FBA)
Benutzeravatar
degraf
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13216
Registriert: 21. Sep 2009 12:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von degraf » 10. Jan 2019 18:55

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 71107.html
Ich bin baff und begeistert.
War ja eigentlich klar, dass die Funktion der Buttons nicht vereinbar mit deutschem Recht ist.
Aber das so schnell angezegt und ein Urteil gefällt wurde, nicht schlecht. :daumenhoch:

Jaja, selbst de größten technischen Vorreiter und Heilsbringer scheitern an der deutschn Bürokratie, peinlich mal wieder für Deutschland.
(Mit dem letzten Satz wollte ich nur den Amazon Fanboys zuvorkommen, könnt Ihr Euch also sparen.)



Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3161
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von Technokrat » 10. Jan 2019 19:18

Oh je, wie kommen die Leute jetzt an ihr Waschmittel?

welpe
Beiträge: 1097
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von welpe » 10. Jan 2019 19:19

lol.

Haben die sonst nicht besseres zu tun?

Man kann doch jederzeit den Kauf widerrufen sollte mal der Preis oder so nicht stimmen.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3202
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von koshop » 10. Jan 2019 19:30

Haben die sonst nicht besseres zu tun?
Man kann doch jederzeit den Kauf widerrufen sollte mal der Preis oder so nicht stimmen.
Naja, die Regeln sind nun mal so wie sie sind.

Benenne doch mal den "Kaufen" Button auf deiner Homepage in "Dash" Button um, mach eventuelle Angaben zur Textilkennzeichnung weg, entferne die Grundpreise, die Angaben zu den Versandkosten usw.

Und dann wenn die Abmahnung kommt, kannst du ja zurückschreiben:
"lol. Habt ihr sonst nicht besseres zu tun? Man kann doch jederzeit den Kauf widerrufen sollte mal der Preis oder so nicht stimmen."

Sag uns dann Bescheid ob du mit der Argumentation durchgekommen bist, würde einiges vereinfachen. :-y

Benutzeravatar
fussel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8544
Registriert: 10. Feb 2008 15:29
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von fussel » 10. Jan 2019 19:41

:-}

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 21753
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: Irgendwas mit Internet
Wohnort: Daun
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von fossi » 10. Jan 2019 20:07

Ernsthaft: ich halte die Dinger bisher immer noch für einen guten Werbegag und nicht mehr.
Glaube nicht das sich Millionen Kunden einen Waschmittel- oder Rasierklingenknopf aufgegangen haben.

PS: meine z.B. Spülmaschinentabs lasse ich im 500er Großpack liefern. Kosten nur einen Bruchteil der Markendinger in den Kleinpacks, zudem spart man sich 5€ für den Dashbutton und wenn ich in 2-3 Jahren neue brauche, wäre die Batterie vom Knopf eh leer. :-D
-------------------------

Du möchtest alle Forenbereiche und -Funktionen nutzen, Werbebanner ausblenden oder einfach nur den Betrieb von sellerforum.de unterstützen? > Jetzt PLUS-Mitgliedschaft buchen < Danke! :xmas:

Benutzeravatar
Xantiva
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3265
Registriert: 22. Okt 2010 17:52
Land: Deutschland
Firmenname: Xantiva.de
Branche: Entwickler, Shop Betreuung und Optimierung aber auch selber Seller!
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von Xantiva » 10. Jan 2019 21:11

Werbegag hin oder her - ich sehe solche Dinger auch als Vorstufe zu dem Kühlschrank oder Vorratsraum, der evtl. auch auf Kopfdruck oder gar selbsttätig Produkte bestellt, wenn die Vorräte zu Neige gehen ...
mein Bastelshop: basteln-selbermachen.de
Was soll die Plus - Mitgliedschaft hier im Forum?

Benutzeravatar
degraf
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13216
Registriert: 21. Sep 2009 12:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von degraf » 10. Jan 2019 21:17

Vorratsraum, der evtl. auch auf Kopfdruck oder gar selbsttätig Produkte bestellt
Viel sinnvoller wäre, wenn einfach eine Einkaufsliste ausgedruckt oder aufs Handy geschickt würde.
Würde sogar ich praktisch finden.
Zuletzt geändert von degraf am 10. Jan 2019 21:19, insgesamt 1-mal geändert.

Philipp
Beiträge: 147
Registriert: 29. Jun 2011 17:08
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von Philipp » 10. Jan 2019 21:19

Bastler haben die Dash Buttons geliebt, war es doch für den Preis eine recht günstige Hardware, die man in eigenen Projekten verwenden konnte

ReginaSF
Beiträge: 326
Registriert: 1. Jan 2018 10:09
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von ReginaSF » 10. Jan 2019 22:54

Dann muss man die Dinger halt von Anfang an so bauen, dass sie rechtlich ok sind. Ist ja kein Hexenwerk und die rechtlichen Anforderungen an Fernabsatz sind Amazon ja nicht gänzlich unbekannt.

Baam
Beiträge: 475
Registriert: 13. Sep 2012 17:12
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von Baam » 10. Jan 2019 23:24

Also ich nutze die Buttons regelmäßig.. Und ob da das Hundefutter oder das Heineken jetzt 2 Euro mehr oder weniger kostet ist mir völlig egal.

In der juristischen Bewertung folge ich da im groben auch dem LG München. Aber trotzdem finde ich es dämlich.
Das hat für mich nichts mit Verbraucherschutz sondern nur mit Bevormundung zu tun. Der Staat spricht mir das Recht ab einen Vertrag einzugehen mit dem ich auf Knopfdruck Ware bestellen kann, weil er meint ich bin zu dumm und kann das Risiko nicht erfassen ggf. einen "Tagespreis" zu bezahlen (wo ich stornieren kann) oder einen alternativen Artikel aus der gleichen Warengruppe zu bekommen (wo ich stornieren oder zurückschicken kann).

Aber mal sehen wie das am Ende noch ausgeht. Thema ist sicher nicht durch :-)

ReginaSF
Beiträge: 326
Registriert: 1. Jan 2018 10:09
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von ReginaSF » 11. Jan 2019 06:38

Baam hat geschrieben:
10. Jan 2019 23:24
Der Staat spricht mir das Recht ab einen Vertrag einzugehen mit dem ich auf Knopfdruck Ware bestellen kann,
Ach komm, das macht er ja nicht. Er (in Form dieses Gerichts) verbietet lediglich Amazon etwas anzubieten, was nicht der Rechtslage entspricht. Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was daran verwerflich sein soll.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7638
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von Wolkenspiel » 11. Jan 2019 07:12

Abgesehen davon lehrt die Erfahrung uns alle: ja, der Verbraucher ist mitunter DUMM. Las ich nicht letztens hier einen Beitrag, in dem ein Händler berichtete, dass ein Kunde widerrufen hat, weil er "nicht wusste, dass mit dem Klicken auf "jetzt kaufen" ein Kaufvertrag zustande kam"?

bocksbox
Beiträge: 2369
Registriert: 13. Nov 2008 11:33
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von bocksbox » 11. Jan 2019 07:19

Xantiva hat geschrieben:
10. Jan 2019 21:11
Werbegag hin oder her - ich sehe solche Dinger auch als Vorstufe zu dem Kühlschrank oder Vorratsraum, der evtl. auch auf Kopfdruck oder gar selbsttätig Produkte bestellt, wenn die Vorräte zu Neige gehen ...
Was es dann so nach der Rechtslage nicht geben wird.
Aber was anderes: Im Prinzip IST mMn der Dash-Button der besagte Kaufen-Button, der vorgeschrieben ist. Denn ich löse mit dem Button einen Kauf eines Artikels aus, den ich vorher in der App ausgewählt, bzw. konfiguriert habe. Ich denke auch, dass amazon versuchen wird, eine nä. Instanz anzurufen.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7638
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von Wolkenspiel » 11. Jan 2019 07:31

Wenn meine Kunden sich die Merkliste vollpacken, gibt es (leider) auch noch keinen Direktbutton, der diese Merkliste ohne Umwege in einen Kauf umwandelt. Auch hier müssen dem Kunden (ja, kann man scheisse finden, ist ja auch alles etwas overloaded) nochmal alle gesetzlich vorgeschriebenen Angaben angezeigt werden, bevor er kaufen kann.
Btw., ich bin natürlich für alles, was Ama das Leben erschwert :-y

welpe
Beiträge: 1097
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von welpe » 11. Jan 2019 07:57

Muss Amazon nicht eig. einfach nur die App ändern?

Also man druckt auf den Knopf -> In der App wird alles bereits so weit vorbereitet das der Kunde nur noch auf jetzt bestellen klicken muss.

Er bekommt den Preis angezeigt und die Menge etc.

So hat er ja alle Informationen.

Wäre halt die einfachste und schnellste Möglichkeit zurzeit.

Benutzeravatar
daytrader
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5411
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von daytrader » 11. Jan 2019 08:03

degraf hat geschrieben:
10. Jan 2019 21:17
Vorratsraum, der evtl. auch auf Kopfdruck oder gar selbsttätig Produkte bestellt
Viel sinnvoller wäre, wenn einfach eine Einkaufsliste ausgedruckt oder aufs Handy geschickt würde.
Würde sogar ich praktisch finden.
Der Knopfdruck ist die Stimme. Der Rest heißt Alexa. Alexa macht unsere Einkaufsliste, sagt uns wann die Tonne raus muss etc. Aber ansonsten hasse ich Amazon :-y

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3202
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von koshop » 11. Jan 2019 08:35

Aber was anderes: Im Prinzip IST mMn der Dash-Button der besagte Kaufen-Button, der vorgeschrieben ist. Denn ich löse mit dem Button einen Kauf eines Artikels aus, den ich vorher in der App ausgewählt, bzw. konfiguriert habe. Ich denke auch, dass amazon versuchen wird, eine nä. Instanz anzurufen.
Das Problem ist aber das sich z.B. die Preise zwischendrin ändern können. D.h. es ist in etwa so, als wenn du dir was zu einem Preis in den Warenkorb legst, alle Infos angezeigt bekommst, dann drückst du auf jetzt kaufen und anstatt für 25 EUR hast du für 30 EUR bestellt.
GGf. kommt nichtmal exakt das bestellte Produkt sondern ein vergleichbares.

regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7122
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von regalboy » 11. Jan 2019 09:38

fossi hat geschrieben:
10. Jan 2019 20:07
PS: meine z.B. Spülmaschinentabs lasse ich im 500er Großpack liefern. Kosten nur einen Bruchteil der Markendinger in den Kleinpacks, zudem spart man sich 5€ für den Dashbutton und wenn ich in 2-3 Jahren neue brauche, wäre die Batterie vom Knopf eh leer. :-D
Hast du da eine Empfehlung?

ReginaSF
Beiträge: 326
Registriert: 1. Jan 2018 10:09
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Amazon muss seine WLAN-Bestellknöpfe vom Markt nehmen

Beitrag von ReginaSF » 11. Jan 2019 09:54

daytrader hat geschrieben:
11. Jan 2019 08:03
Der Knopfdruck ist die Stimme. Der Rest heißt Alexa. Alexa macht unsere Einkaufsliste, sagt uns wann die Tonne raus muss etc. Aber ansonsten hasse ich Amazon :-y
Diese Lösung finde ich genial. Dann muss Alexa vor jedem Kauf die wesentlichen Produkteigenschaften, die Widerrufsbedingungen und die kompletten AGB vorlesen (Verlinkung zur Kenntnisnahme geht ja nicht) - und darf dabei nicht unterbrochen werden. Am Ende der Vorlesung gibts dann die Möglichkeit, Alexa ein Ricola zu spenden.

Antworten

Zurück zu „Amazon.de“