Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 10. Januar 2017, 09:22 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mo 29. August 2011, 00:34

Beiträge: 3173
Danke vergeben: 360 mal
Danke erhalten: 294 mal
Postleitzahl: 89160
Land: Deutschland
Branche: Naturwissenschaft und Technik
Wuehler hat geschrieben:
Grundsätzlich habe ich auch nur Interesse an Vorkasse. Allem anderen laufe ich nur hinterher.


Ja dann ... ist es doch einfach.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 10. Januar 2017, 10:56 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Di 1. Januar 2013, 14:48

Beiträge: 667
Wohnort: Berlin
Danke vergeben: 37 mal
Danke erhalten: 87 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
1999 hat geschrieben:
Kreditkarte - Unsicher, Chargebacks möglich: Geld weg, Ware weg und noch 10-20 € Chargebackgebühr.
Vorkasse - Sicher, wird weniger genutzt, da (noch) verzögert.
Rechnung - Unsicher, Ware wird zugestellt aber Mahnungen kommen als Unzustellbar zurück oder Käufer hat schon Offenbarungseid abgegeben und nichts mehr zu holen.
Paypal - OK, Springt bei Chargeback ein, Käufer hat jedoch 6 Monate Rückgaberecht.
Nachnahme - Unsicher, viele Spaßbestellungen oder Annahmeverweigerungen.
Abholung - Unsicher, Falschgeld, Diebstähle
Sofortüberweisung - Sicher, Registrierung umständlich.
Lastschrift - Unsicher, 8 Wochen Rückbuchung möglich.

Für Elektronik/Werkzeug Shop würde ich nur Vorkasse und Paypalexpress aktivieren.


Wenn ich das alles vorher gewusst hätte... - ich mache meinen Shop besser wieder zu!
Ich hatte in den letzten 11 Jahren 4 (vier) Kunden die nicht gezahlt haben. Bei uns läuft sehr viel über Rechnung (ohne Dienstleister)!

Für Kreditkartenzahlung empfehle ich Dir Stripe. Einfach zu integrieren und die Anmeldung ist für den Händler so unkompliziert wie bei PayPal. Der Kunde sieht nur eine Kreditkartenmaske.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 10. Januar 2017, 11:56 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Mi 27. Juni 2012, 14:32

Beiträge: 659
Danke vergeben: 51 mal
Danke erhalten: 34 mal
Postleitzahl: 76275
Land: Deutschland
Firmenname: envigo
Branche: Werbetechnik, Printmedien, Graphik-Design
Bei mir folgende Zahlungsarten:

    Vorkasse: sicher, allerdings ein relativ hoher Aufwand beim Nachverfolgen, wer denn jetzt bezahlt hat und wer noch nicht. Viele Kunden bestellen bei mir per Vorkasse und zahlen dann nicht. Klar, geht die Ware dann auch nicht raus, dem Geld hinterher rennen muss ich aber trotzdem.

    Sofortüberweisung: relativ sicher, bei mir noch keine Rückbuchung vorgekommen. Habe noch einen Altvertrag ohne monatliche Grundgebühr, ansonsten würde es sich nicht lohnen, da einfach zu wenige darüber zahlen.

    PayPal: sicher, ein MUSS! Trotz recht hohe Gebühren

    Amazon-Payments: Erst vor kurzem aktiviert. Da ich auch bei Amazon verkaufe und immer versuche, Amazon-Kunden in den eigenen Shop zu bekommen, vielversprechend. Ich habe schon mit vielen Amazon-Kunden telefoniert und auf die Frage, warum sie denn nicht bei mir im Shop bestellen, kommt häufig: Keine Lust, neu zu registrieren und Zahlungsmodalitäten einzugeben.

    Rechnung: unsicher. Bei mir in den letzten 3 Jahren EIN Ausfall, niedriger 2-stelliger Betrag, ansonsten wird spätestens nach der 1. Zahlungserinnerung bezahlt.

    Lastschrift: unsicher, bei mir aber noch nie was passiert

    Nachnahme: unsicher, bei mir aber noch nie was passiert

    Bar bei Abholung: sicher, kam aber bei mir erst 2-mal vor.

    Kreditkarte: Kommt im Laufe des Monats. Hier setze ich auf Stripe, da die Gebühren hier niedrig sind.

Da mein Shop noch nicht so richtig gut läuft, versuche ich so viele Zahlungsmöglichkeiten wie möglich anzubieten, um dem Käufer keinen Absprunggrund zu geben. Das würde ich auch raten, wenn ein Showbetreiber einen Shop neu an den Start bringt. Nach und nach dann die unrentablen Zahlungsmöglichkeiten ausmustern oder mit Aufschlägen versehen. Aber erst mal alles anbieten, um zu schauen, was läuft und was nicht. Kommt halt auch stark auf die Branche an. Ich zahle lieber 2,5% an PayPal, als den Kunden ganz zu verlieren.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  [Gehe zu Seite]  Vorherige  1, 2


Moderator: fossi


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 Ähnliche Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Finanzierung anbieten

in Zahlungssysteme / Banken / Paypal & Co.

Hamburger1985

5

546

Do 23. Juni 2016, 14:08

Wie Rücksendung nur kostenlos für DE-Kunden anbieten?

in ebay.de

SVen0

1

393

So 12. März 2017, 13:57

Artikel versandkostenfrei u teilweise mit VSK anbieten-wie?

in Amazon.de

gemeinnützigerVerein

2

524

Fr 29. Januar 2016, 14:52


sellerforum.de Impressum:  

Sebastian Feuster - sellerforum.de
Am Kirchberg 9 - 54550 Daun-Neunkirchen

Kundenservice Mo-Fr
Tel: 06592-5741101  Fax: 06592-5741109 
Mail:

USt-ID DE215005895
Like us @ facebook

Feed    FAQ  

sellerforum.de is powered by phpBB.com and Domainfactory.de / Deutsche Übersetzung durch phpBB.de