Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 12:31 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Servus Gemeinde,

ich habe gerade die Situation, auf Amazon einen Anhänger unter meinen Markenartikeln zu haben (Eigenmarke).

Ich möchte eigentlich gerne Amazon dazu bewegen, diese angehängten Angebote (FBA) zu entfernen.

Nach der ersten Meldung bekam ich eine Art to-do-Liste, was ich alles einreichen müsse.

Habe ich gemacht. Nun bekam ich die Meldung, dass das nicht reiche - und die gleiche Liste wieder.

Der Anhänger kann das Produkt, wie es unter meiner Marke läuft nicht haben. Es wird ein ähnliches mit anderer Verpackung sein.

Ich habe die fraglichen Produkte nun bestellt um eben noch per Foto nachweisen zu können, dass das nicht korrekt ist (Hätten ja auch jemand im Lager losschicken können...).

Hat jemand so etwas mit Amazon erfolgreich durch und eventuell den ein oder anderen Tipp, was Amazon zu einer Handlung bewegt?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 12:33 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 5. Juni 2014, 13:22

Beiträge: 1002
Danke vergeben: 137 mal
Danke erhalten: 123 mal
Postleitzahl: 46348
Land: Deutschland
Wo ist der Anbieter denn ansässig ?!

_________________
Sage dem Krokodil erst, daß es häßlich ist, wenn Du den Fluß überquert hast.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 12:43 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Deutschland - Impressum ist vorhanden.

Aber zumindest hier möchte ich schon, dass Amazon sich ein wenig an die Regeln hält - zumal sie ja nun Kenntnis von dem Vorfall haben.

Mehr als Beweisfotos fällt mir im Moment dazu nicht mehr ein.. danach würde ich den Verkäufer direkt angehen. Aber vielleicht weiß ja jemand, wie ich Amazon dazu bringen kann, tätig zu werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 12:50 
Online
Mitglied seit:
Mi 10. August 2016, 16:12

Beiträge: 17
Danke vergeben: 2 mal
Danke erhalten: 6 mal
Postleitzahl: 42109
Land: Deutschland
Hallo!

Wir nutzen regelmäßig das Formular zur "Mitteilung an Amazon.de über eine Rechtsverletzung" (zu finden unter: https://www.amazon.de/gp/help/reports/infringement).
Im Formular wird kein weiteres Dokument verlangt, ausschließlich die Marke und entsprechende Registriernummer.
Mittlerweile funktioniert das ganze auch recht zügig, sodass (illegale) Dranhänger innerhalb eines Tages entfernt werden - eine eingetragene Marke (Deutsch, Euro oder Int.) vorausgesetzt.

Es gibt noch andere Wege die "Dranhänger" zu melden, eben über den Artikelnachweis (sowohl als "Kunde" alsauch als Verkäufer) oder auch mit der Markenurkunde via Verkäuferservice - das ist allerdings meist langwieriger und je nach Servicekraft wird man ohnehin auf das Formular zur Meldung hingewiesen.

Soweit unsere Erfahrungen.


Schöne Grüße


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 12:51 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 5. Juni 2014, 13:22

Beiträge: 1002
Danke vergeben: 137 mal
Danke erhalten: 123 mal
Postleitzahl: 46348
Land: Deutschland
Technokrat hat geschrieben:
Deutschland - Impressum ist vorhanden.

Aber zumindest hier möchte ich schon, dass Amazon sich ein wenig an die Regeln hält - zumal sie ja nun Kenntnis von dem Vorfall haben.

Mehr als Beweisfotos fällt mir im Moment dazu nicht mehr ein.. danach würde ich den Verkäufer direkt angehen. Aber vielleicht weiß ja jemand, wie ich Amazon dazu bringen kann, tätig zu werden.



1. Vorschlag: Das eine tun, ohne das andere zu lassen - soll heißen: Sofort den "Kollegen" kontaktieren.

2. Vorschlag: Du bittest hier im Forum um Kontaktaufnahme von "Testkäufern". Die sollen sich bei Dir per PN melden. Du schickst denen per PN die notwendigen Daten um Bestellung vornehmen zukönnen usw. Und nach Eingang des "falschen" Artikels stornieren die bei Ama - da sollte jemand aufwachen, wenn es zwei, drei Dutzend sind. Pferdefuß dabei: Versendet AMA nicht bei "identischen" Artikeln nicht gepoolt aus dem gesamten Warenbestand (also auch Deinen korrekten Artikel) ?! Es könnte also sein, daß Deine Kunden den nachgemachten Artikel bekommen und umgekehrt !? Deshalb ist Pkt. 1 so wichtig !!

_________________
Sage dem Krokodil erst, daß es häßlich ist, wenn Du den Fluß überquert hast.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 13:05 
Online
Mitglied seit:
Mi 10. August 2016, 16:12

Beiträge: 17
Danke vergeben: 2 mal
Danke erhalten: 6 mal
Postleitzahl: 42109
Land: Deutschland
Scarabaeus hat geschrieben:
.......1. Vorschlag: Das eine tun, ohne das andere zu lassen - soll heißen: Sofort den "Kollegen" kontaktieren........


Hierzu vielleicht noch ein Gedanke.

Sollte der Verkäufer durch Amazon aufgrund deiner Meldung wegen der unerlaubten Verwendung einer Schutzmarke von deinem Angebot gelöscht werden, wird dies auch entsprechend (negativ) für den Betroffenen vermerkt.

Hat sich der Verkäufer "aus Versehen" an dein Angebot gehangen, so könnte man eine Klärung außerhalb von Amazon in Betracht ziehen - das bedeutet allerdings E-Mail Verkehr und eben Zeitaufwand.

Sind die Beweggründe (wie eben oftmals) jedoch anderer Natur (Topseller/Trafficstarker und gut gerankter Artikel) und wurde dieser Verstoß bewusst in kauf genommen, ist der Weg über Amazon zumindest potenziell nachhaltiger (jedenfalls erhofft man sich, dass bei mehrmaligen Verstößen der entsprechende Verkäufer vom Marktplatz ausgeschlossen wird).

Soll übrigens nicht heißen, dass man nicht auch alles parallel ausführen kann.

Viel Erfolgt & Schöne Grüße


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 13:12 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Die Artikel ranken gut und ich schalte auch fleißig Werbung dafür :-)

Euer Input hilft mir aber schon deutlich weiter. Ich schaue jetzt mal, was da ankommt und werde dann den Kollegen und Amazon (erneut) kontaktieren.

Den Link zum Formular habe ich gespeichert, genau so etwas hatte ich erhofft. Ich denke per Mail sind das zu viele Buchstaben für Amazon. Danke dafür!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 13:31 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Scarabaeus hat geschrieben:
1. Vorschlag: Das eine tun, ohne das andere zu lassen - soll heißen: Sofort den "Kollegen" kontaktieren.

2. Vorschlag: Du bittest hier im Forum um Kontaktaufnahme von "Testkäufern". Die sollen sich bei Dir per PN melden. Du schickst denen per PN die notwendigen Daten um Bestellung vornehmen zukönnen usw. Und nach Eingang des "falschen" Artikels stornieren die bei Ama - da sollte jemand aufwachen, wenn es zwei, drei Dutzend sind. Pferdefuß dabei: Versendet AMA nicht bei "identischen" Artikeln nicht gepoolt aus dem gesamten Warenbestand (also auch Deinen korrekten Artikel) ?! Es könnte also sein, daß Deine Kunden den nachgemachten Artikel bekommen und umgekehrt !? Deshalb ist Pkt. 1 so wichtig !!


Die Artikel sind nicht gepoolt. Aber genau das treibt mich um: Der Kollege hat ab und zu die Buybox. Der Kunde bekommt also potentiell ein anderes Produkt als er eigentlich haben wollte. Ich will natürlich vermeiden, dass sich das in Produktrezis niederschlägt und mir viel Aufbauarbeit verhagelt.

Ich habe den Kollegen nun mit einer Fristsetzung angeschrieben. Mal sehen, ob er reagiert.

Danke.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 14:18 
Online
Mitglied seit:
Mi 10. August 2016, 16:12

Beiträge: 17
Danke vergeben: 2 mal
Danke erhalten: 6 mal
Postleitzahl: 42109
Land: Deutschland
Da wir gerade heute wieder so einen Fall hatten, kann ich dir noch die E-Mails vom Ablauf vorstellen.
Nach Einreichung der Daten über das Formular bekommst du folgende Bestätigung (bei uns heute um 10:01 Uhr eingereicht & eingegangen):

Amazon hat geschrieben:
Von: benachrichtigung@amazon.de
Betreff: Ihre Anfrage an Amazon.de bezüglich "ASIN"
Guten Tag,
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Amazon respektiert das geistige Eigentum anderer und erwartet dasselbe von Drittanbietern, die die Amazon.de Plattform nutzen.
Alle Nachrichten werden von unserem Untersuchungsteam überprüft. Sie werden per E-Mail benachrichtigt, wenn wir unsere Überprüfung abgeschlossen haben.

Verkäufer Performance
Amazon.de


Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist, erhälst du noch folgende Information (zu diesem Zeitpunkt kann der "Dranhänger" noch auf dem Angebot erscheinen, die üblichen 15 Minuten Verteilungszeit sind hier noch abzuwarten) - uns erreichte die Nachricht um 14:06 Uhr.

Amazon hat geschrieben:
Von: notice-dispute@amazon.de
Betreff: Ihre Nachricht zur Verletzung gewerblicher Eigentumsrechte wurde bearbeitet
Guten Tag,
wir haben Ihre Mitteilung überprüft und basierend auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen den folgenden Inhalt entfernt.

ASIN: "......"
Beschwerde-ID: 123456789

Freundliche Grüße
Verkaufspartner und Qualitaetssicherung
http://www.amazon.de


Diesmal hat es nur 4 Stunden gebraucht, also durchaus lohnenswert diesen Weg zu beschreiten.

Schöne Grüße


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 14:32 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Sa 14. Juni 2014, 12:50

Beiträge: 277
Danke vergeben: 3 mal
Danke erhalten: 50 mal
Postleitzahl: 76
Land: Deutschland
Ich würde wie folgt vorgehen:

a) Prüfen ob der andere Account nicht zufälligerweise gehackt wurde - und zahlreiche billige Angebote eingestellt wurden. Dann kann der jeweilige Accountinhaber nur "indirekt" etwas dafür.

Wenn nein, dann:

b) Testkauf machen - und schauen, welches Produkt kommt. Wenn Produkt nicht identisch dann:

c) Rechtsanwalt kontaktieren, Abmahnen mit Unterlassungserklärung - und direkt danach eine Markenrechtsverletzung bei Amazon reinkippen.

Ich würde deshalb diesen weg gehen, weil dann der andere Anbieter "Doppelt" eines auf die Mütze bekommt, zum einen vom Rechtsanwalt zum anderen von Amazon.

Ich selbst hatte damals gemerkt, dass Kuschelkurs mit den Wettbewerbern meist nichts bringt. Oft hatte ich den partnerschaftlichen Kontakt gesucht, angerufen, meine Sachlage geschildert u.s.w, die Probleme wurden auch temporär gelöst, aber nicht dauerhaft.

Dass selbst manche Händler sich nicht an die Unterlassungserklärung und die rechtmäßigen Gegebenheiten halten, bestätigt zumindest die Tatsache, dass ich bereits 7000 EUR an Vertragsstrafen gegen Verstoss gegen die jeweilige Unterlassungserklärung erhalten habe.

Jetzt mögen zwar alle schreien abmahnschwein, unsympat oder ähnliches - aber ganz ehrlich - wenn jemand gegen die geltenden Gesetze verstößt, dann eines auf die Mütze bekommt, und anschließend weiterhin gegen die geltenden Gesetze verstößt, dann habe ich da auch kein Mitleid mehr.

Nur um eines klarzustellen, wir sprechen hier nicht um einen vergessenen ODR-Link oder falsche Widerrufsbelehrung - sondern dieses waren alles gravierendere Fälle.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 16:06 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
FirmaLieb hat geschrieben:
Amazon hat geschrieben:
Von: notice-dispute@amazon.de
Betreff: Ihre Nachricht zur Verletzung gewerblicher Eigentumsrechte wurde bearbeitet
Guten Tag,
wir haben Ihre Mitteilung überprüft und basierend auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen den folgenden Inhalt entfernt.

ASIN: "......"
Beschwerde-ID: 123456789

Freundliche Grüße
Verkaufspartner und Qualitaetssicherung
http://www.amazon.de


Danke für die Info. Nur zur Sicherheit: Amazon versteht das richtig und nimmt die Dranhänger raus - und nicht den Artikel selbst?


eluno hat geschrieben:
Jetzt mögen zwar alle schreien abmahnschwein, unsympat oder ähnliches - aber ganz ehrlich - wenn jemand gegen die geltenden Gesetze verstößt, dann eines auf die Mütze bekommt, und anschließend weiterhin gegen die geltenden Gesetze verstößt, dann habe ich da auch kein Mitleid mehr.


Momentan sehe ich das als mein letztes Mittel - werde es aber selbstverständlich nutzen, wenn es nicht anders geht. Dafür ist das Ganze ja da.
Mit Dranhängern habe ich das erste Mal zu tun - wie man merkt :-) - und versuche einen Weg zu finden, der das in Zukunft einfach schnell und ohne viel Trara möglich macht, die wieder loszuwerden. Das mit dem Formular sieht vielversprechend aus.
Wenn´s chronisch wird finde ich Deine Schiene völlig legitim.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 16:21 
Online
Mitglied seit:
Mi 10. August 2016, 16:12

Beiträge: 17
Danke vergeben: 2 mal
Danke erhalten: 6 mal
Postleitzahl: 42109
Land: Deutschland
Technokrat hat geschrieben:
Danke für die Info. Nur zur Sicherheit: Amazon versteht das richtig und nimmt die Dranhänger raus - und nicht den Artikel selbst?


Sofern du als Grund Markenrecht -> Schutzmarke wird ohne Authorisierung verwendet und dann den entsprechenden Verkäufer ausgewählt hast (nach ASIN-Eingabe), wird ausschließlich der Verkäufer vom Angebot entfernt.
Das Angebot bleibt bei diesem Auswahlgrund unberührt.


Technokrat hat geschrieben:
Momentan sehe ich das als mein letztes Mittel - werde es aber selbstverständlich nutzen, wenn es nicht anders geht. Dafür ist das Ganze ja da.
Mit Dranhängern habe ich das erste Mal zu tun - wie man merkt :-) - und versuche einen Weg zu finden, der das in Zukunft einfach schnell und ohne viel Trara möglich macht, die wieder loszuwerden. Das mit dem Formular sieht vielversprechend aus.
Wenn´s chronisch wird finde ich Deine Schiene völlig legitim.


Prinzipiell sinnvoll wenn man die Zeit investieren möchte und es dann eben auch gesamtheitlich durchzieht.
Je nach eigenen Ressourcen sollte man durchaus alle drei Wege in Erwägung ziehen (Formular, Artikelnachweis als "Kunde" und Abmahnung mit Kostennote) um einen entsprechenden "Eindruck" zu hinterlassen - ist halt stark vom Aufwand abhängig, den man zu leisten bereit ist.

Für uns würde das aufgrund der "hohen" Anzahl an Markenrechtsverstößen mit dem Hintergrund, dass es sich oftmals um "Unternehmen" aus dem Ausland handelt, einen zu großen Aufwand bedeuten mit einer zu geringen Chance auf Erfolg.


Schöne Grüße


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 16:43 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Perfekt, danke Dir!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mo 17. Juli 2017, 23:44 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Di 13. April 2010, 22:11

Beiträge: 763
Danke vergeben: 49 mal
Danke erhalten: 44 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Servus,

kann das hier beschriebene Vorgehen via des o. g. Formulars auch empfehlen.
Hatte es in letzter Zeit öfters nutzen müssen und nach wenigen Stunden war der Dranhänger (und nicht das komplette Angebot) gelöscht.

Mein Problem aktuell: Der Dranhänger ist nun zwar auf dem deutschen Marktplatz raus, aber er ist noch in den anderen 4 aktiv. Habe leider nur eine Wort-/Bildmarke für DE. Muss die internat. dringendst mal anmelden...

Meine Frage zu der o. g. alternativen Methode von FirmaLieb: Ist das in ES, IT, FR und UK ein adäquates Mittel? Über dritte Person bestellen, Foto machen und das (leicht) andere Produkt (ohne mein Logo aufgeklebt) beim VK-Service der jeweiligen Länder melden?

Würde mich über eure Erfahrung freuen!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mi 19. Juli 2017, 21:25 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Yay:

Zitat:
wir haben Ihre Mitteilung überprüft und basierend auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen den folgenden Inhalt entfernt.


Vielen Dank nochmal an FirmaLieb! :daumenhoch:

Auf der Suche, wie man das Formular auf Amazon eigentlich erreicht (amazon.de -> Hilfe -> Weitere Themen & Hilfeseiten -> Sicherheit & Datenschutz - > Weitere rechtliche Hinweise -> Mitteilung an Amazon.de über eine Rechtsverletzung) habe ich den Hinweis gefunden:

Zitat:
Bitte nutzen Sie ausschließlich dieses Mitteilungsformular und füllen Sie es unbedingt vollständig aus, da wir diese Informationen benötigen, um Ihre Mitteilung sachgerecht bearbeiten zu können.


Das erklärt, warum meine zwei ersten Anfragen über die Verstoßmeldung mit u.a. unterschriebener Eidesstattlicher (!) abgewiesen wurden. Allerdings hätten mich die Pappnasen dann auch auf Ihr Formular hinweisen können, wenn es schon um Markenrecht in D geht.

Der Mitbewerber hatte übrigens gar nicht reagiert. Zumindest in Deutschland ist er jetzt raus.
Die Produkte sind auch andere, schlechte Qualität natürlich, in FR habe ich auch eine entsprechende Produktbewertung gefangen.

In den anderen 4 Marktplätzen ist er nämlich noch drin. Obwohl es um eine EU-Marke geht. Unfassbar, wie ungern Amazon das Markenrecht wahrnimmt. Dass man sich dafür ausschließlich über die Frontend-Seite hangeln muss, macht das eigentlich schon recht deutlich.

Ich stehe also gerade auch vor Jupps Frage - denn auf den anderen Marktplätzen gibt es das Formular so nicht. Bzw. ich finde es nicht (auf co.uk).

Ich werde morgen mal ganz blöd den Amazon de Support fragen. Und wahrscheinlich nun doch den Wadelbeisshundi auf den Kollegen loslassen. :heart:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mi 19. Juli 2017, 22:26 
Offline
Mitglied seit:
Di 1. November 2011, 23:27

Beiträge: 285
Wohnort: Co. Wicklow
Danke vergeben: 36 mal
Danke erhalten: 17 mal
Postleitzahl: 0
Technokrat hat geschrieben:
...
Ich stehe also gerade auch vor Jupps Frage - denn auf den anderen Marktplätzen gibt es das Formular so nicht. Bzw. ich finde es nicht (auf co.uk).
...

UK: https://www.amazon.co.uk/gp/help/reports/infringement
IT: https://www.amazon.it/gp/help/reports/infringement
ES: https://www.amazon.es/gp/help/reports/infringement
FR: https://www.amazon.fr/gp/help/reports/infringement


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mi 19. Juli 2017, 22:34 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
ICH GEBE DIR LEBENSLANG BIER AUS! Heute Abend :-)

juhu juhu juhu

Vielen herzlichen Dank!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mi 19. Juli 2017, 22:46 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Mi 24. März 2010, 20:57

Beiträge: 2024
Danke vergeben: 21 mal
Danke erhalten: 192 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Was gebt ihr für zusätzliche Informationen an?

Mich hat es jetzt bei einem Produkt mit 7 Händlern aus den USA erwischt, die angeblich unser handgefertigtes Produkt in riesigen Stückzahlen liefern können, zu 10% vom Angebotspreis. Die Meldung der Markenrechtsverletzung über das Formular wurde als unbegründet abgewiesen, weil Amazon nicht ausschließen könne, dass es sich nicht doch um das Originalprodukt handele.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mi 19. Juli 2017, 22:52 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Di 13. April 2010, 22:11

Beiträge: 763
Danke vergeben: 49 mal
Danke erhalten: 44 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Kann trotzdem bitte jemand etwas zu meiner Frage sagen: :hastpost:
jupp hat geschrieben:
Ist das in ES, IT, FR und UK ein adäquates Mittel? Über dritte Person bestellen, Foto machen und das (leicht) andere Produkt (ohne mein Logo aufgeklebt) beim VK-Service der jeweiligen Länder melden?

Ohne internat. Marke stehe ich gerade blöd gegenüber den anderen Makrtplätzen dar.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Markenverletzung auf Amazon
BeitragVerfasst: Mi 19. Juli 2017, 23:06 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Do 8. Mai 2014, 12:14

Beiträge: 1217
Danke vergeben: 108 mal
Danke erhalten: 125 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
xMerchant hat geschrieben:
Was gebt ihr für zusätzliche Informationen an?

Mich hat es jetzt bei einem Produkt mit 7 Händlern aus den USA erwischt, die angeblich unser handgefertigtes Produkt in riesigen Stückzahlen liefern können, zu 10% vom Angebotspreis. Die Meldung der Markenrechtsverletzung über das Formular wurde als unbegründet abgewiesen, weil Amazon nicht ausschließen könne, dass es sich nicht doch um das Originalprodukt handele.


Zumindest ich habe auf die EU-Marke hingewiesen, ohne Autorisierung des Kollegen.
Was ja nur in D was brachte.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  [Gehe zu Seite]  1, 2, 3  Nächste


Moderator: Ralf


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google [Bot], Haenk und 24 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 Ähnliche Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
amazon.com jemand?

in Amazon.de

wowkka

0

476

Di 29. März 2016, 19:41

UK: Rechnungserstellung für amazon.co.uk

in Programme für Warenwirtschaft & Finanzbuchhaltung

django

4

936

So 21. Februar 2016, 19:31

Sperrung bei amazon

in Amazon.de

putinru

1

830

Mi 20. Januar 2016, 14:43

Urlaubseinstellungen bei amazon

in Amazon.de

putinru

6

965

Mo 28. September 2015, 19:32

Was ist denn bei amazon los?

in Amazon.de

putinru

5

1075

Mo 11. Januar 2016, 22:35


sellerforum.de Impressum:  

Sebastian Feuster - sellerforum.de
Am Kirchberg 9 - 54550 Daun-Neunkirchen

Kundenservice Mo-Fr
Tel: 06592-5741101  Fax: 06592-5741109 
Mail:

USt-ID DE215005895
Like us @ facebook

Feed    FAQ  

sellerforum.de is powered by phpBB.com and Domainfactory.de / Deutsche Übersetzung durch phpBB.de